Autor Thema: Defensiv-Transporter  (Gelesen 2445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.508
Defensiv-Transporter
« am: 08.12.06, 02:23 »
Hab mir mal Gedanken zu zukünftigen Verteidigungsstrategien und Techniken gemacht, die so im Zeitraum von 50 - 100 Jahren nach Nemesis eingesetzt werden könnten. Habe nämlich bald vor, unter dem Begriff Nippon-Projekt, Schiffe dieses Zeitrahmens zu entwickeln. Die Panzerung aus Endgame erschien mir zu übertrieben, also hab ich mir was Anderes gedacht. Ein Post im Scifi-Forum, was aber mehr aus Spass gedacht war, brachte mich auf folgende Idee: Man könnte die Transportertechnologie so weit entwickelt haben, dass selbst extrem schnelle Objekte erfasst und in Sekunden von einem Ort zu einem Anderen transferiert werden können. So kann man speziell dafür abgestellte Transporter als Verteidigung nutzen und anfliegende Torpedos wegbeamen, bevor man getroffen wird. Bei Energiewaffen würde das nicht klappen, da die Strahlen keine materiellen Objekte sind. So wäre man trotzdem weiter auf Schilde und Panzerung angewiesen. Was sagt ihr dazu?
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.388
    • DeviantArt Account
Defensiv-Transporter
« Antwort #1 am: 08.12.06, 08:07 »
Das Prinzip dieser Idee ist schon nicht schlecht. Ist ne nette Idee. Allerdings ist es für meinen Geschmack etwas übertrieben. Da ist die Panzerung schon eher etwas, obwohl die auch ziemlich übertrieben ist. Was kann man sich denn unter Nippon-Projekt vorstellen?
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.508
Defensiv-Transporter
« Antwort #2 am: 08.12.06, 12:51 »
Das Nippon-Projekt ist die Entwicklung von 6 verschiedenen Schiffsklassen, die in der Ära zwischen 50 - 100 nach Nemesis angesiedelt sind. Die Klassen tragen allesamt Namen von alten japanischen Nahkampfwaffen, die von den Samurai entwickelt wurden. Naginata-Klasse, Yari-Klasse, Tachi-Klasse, Tanto-Klasse, Katana-Klasse und Wakizashi-Klasse. Die Naginata war eine Lanze mit gebogener Spitze, die als verlängertes Schwert eingesetzt wurde, um feindliche Infanterie auf Distanz zu halten. Der Yari war eine Lanze mit gerader Spitze zum Kampf gegen Kavallerie. Tachi und Tanto waren das Schwertpaar für den Krieg. Beide verfügten über spezielle Aufhängungen, um an einer Samurairüstung angebracht werden zu können. Der Tachi war ein langes Schwert und der Tanto ein kurzer Dolch, Beide mit gebogener Klinge. Katana und Wakizashi waren das Schwertpaar für den Frieden, sie sahen Tachi und Tanto sehr ähnlich, verfügten aber nicht über die Aufhängung für die Rüstung, sondern wurden einfach bei der Privatkleidung, dem Kimono getragen. Der Wakizashi-Dolch war etwas länger, als der Tanto-Dolch. Die Schiffsklassen sollen in ihrem Aufgabenbereich den jeweiligen Waffen entsprechen. Katana- und Wakizashi-Klasse sollen Multimissionsschiffe sein, die auch in Friedenszeiten für Forschungsmissionen einsetzbar sind, aber im Krieg trotzdem Kämpfen können. Dabei ist die Katana ein grösseres Schiff (ca. 610m Länge) und die Wakizashi ein Kleineres (ca. 337m Länge). Das Flaggschiff, die U.S.S. Enterprise NCC-1701-G soll ein Schiff der Katana-Klasse sein. Tachi- und Tanto-Klasse sollen demnach reine Kriegsschiffe sein. Die Tachi habe ich mir als mittleren Kreuzer gedacht (um die 450m Länge) und die Tanto als wendigen Zerstörer, bzw. Angriffsschiff (ca. 120m Länge). Sowohl die Naginata, als auch die Yari sollen sehr gross sein (um die 2km Länge, vielleicht etwas mehr). Die Yari soll ein Superschlachtschiff sein und die Naginata ein Träger.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.388
    • DeviantArt Account
Defensiv-Transporter
« Antwort #3 am: 08.12.06, 13:06 »
Na das klingt schon sehr gut. Ziemlich gut durchdacht. Du bis ja ein Experte in japanischen Waffen. Gut zu wissen.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.508
Defensiv-Transporter
« Antwort #4 am: 08.12.06, 13:20 »
Freut mich Immer, wen ich andere Personen mit meinen Ideen begeistern kann. Mein wissen habe ich aus dem Was ist Was Buch, welches sich mit den Samurai beschäftigt. Wirklich sehr empfehlenswert.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.388
    • DeviantArt Account
Defensiv-Transporter
« Antwort #5 am: 08.12.06, 17:12 »
Ich liebe Japan, die Kultur, das Land und die Menschen. Eines Tages werde ich es mal bereisen und lass mir in Kyoto eine Klinge schmieden.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Admiral_B

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.508
Defensiv-Transporter
« Antwort #6 am: 09.12.06, 15:07 »
Wenn ich mal genug Geld haben sollte, werde ich das auch tun. Originale Schwerter, die nicht industriell gefertigt sind, werden mit 10.000 Euro und mehr gehandelt.
Willst du etwa das Kommando übernehmen?
Ja!
Nun ja...........das geht nicht.

 

TinyPortal © 2005-2019