Autor Thema: "Lower Decks" - neue ST-Animationsserie  (Gelesen 11784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.269
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #15 am: 31.10.18, 09:45 »
Animation heißt ja nicht zwangsläufig Kinderserie.
Das stimmt. Gerade in einer Animationsserie kann man sehr schicke Sachen anstellen. Aber da kommt das ins Spiel, was ich weiter oben meinte: Ginge denn ein "stylisher" Ansatz und Comedy zusammen? Da habe ich so meine Zweifel, auch, weil mir persönlich keine Beispiele einfallen, wo dies der Fall wäre.

Und dann habe ich ähnliche Bedenken wie Sg Trooper. Manche Animationsserien sind dezidiert gerade nicht für Kinder, genau wegen derben Humors. Ich weiß aber nicht, ob man ST das wünschen sollte.
« Letzte Änderung: 31.10.18, 09:48 by Max »
1. e4

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.312
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #16 am: 31.10.18, 13:16 »
Paramount oder in dem Fall CBS muss ich nicht verstehen. Roddenberry dreht sich gerade wohl im Geabe rum was die Verantwortlichen mit seinem Vermächtniss anstellen. Eine animierte Comedy Serie? Ne Leute. Überlasdt das anderen Star Trek durch den Kakao zu zuehen. Wenn so was auch noch quasi von offizieller Seite passiert dann kann ich nichts mehr ernst nehmen was aus dem Hause CBS kommt und das Label Star Trek trägt.

Ähm ja. 

Ich vermute, Star Trek war bei TOS nicht so Ernst gemeint, wie es von den Fans genommen wird. Ich vermute ganz stark, dass TOS zwar nicht als Comedy gedacht war, aber sehr oft schon eher auf die lustigere Schiene setzte.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.269
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #17 am: 01.11.18, 10:40 »
Na ja, ich schätze, Roddenberry hat die Sache schon ernst genommen. "Unernste" Elemente waren vielleicht auch zeittypisch. Aber ich habe mal gehört, dass er der Zeichentrickidee schon offen gegenüber stand; TAS hätte demnach also seinen Segen gehabt. Ob das bei einer animinierten Serie auch noch so wäre, die die Komik ganz in den Vordergrund rückt, steht freilich auf einem anderen Blatt.
1. e4

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.201
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #18 am: 01.11.18, 13:52 »
Komik und Komik.

Darunter versteht ja jeder was anderes.

Deswegen sage ich ja auch: reinschauen und wenns nicht passt es auch wieder sein lassen. aber nicht vorher jammern.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.312
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #19 am: 01.11.18, 15:00 »
Na ja, ich schätze, Roddenberry hat die Sache schon ernst genommen. "Unernste" Elemente waren vielleicht auch zeittypisch. Aber ich habe mal gehört, dass er der Zeichentrickidee schon offen gegenüber stand; TAS hätte demnach also seinen Segen gehabt. Ob das bei einer animinierten Serie auch noch so wäre, die die Komik ganz in den Vordergrund rückt, steht freilich auf einem anderen Blatt.

Bei einem Aspekt weiß ich ein Zitat: Ron Moore hatte mal gesagt, dass Roddenberry die Politik bei TOS überhaupt nicht durchdacht hatte oder ausgearbeitet hatte. Erst als die Fans massenhaft angesprangen waren und Star Trek als utopisches Programm feierten, ging Roddenberry hin und ging quasi in die Rolle, die man ihm gab.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.269
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #20 am: 01.11.18, 15:13 »
Darunter versteht ja jeder was anderes.
Ja, aber Mike McMahan versteht darunter "Rick & Morty"  ;)

Bei einem Aspekt weiß ich ein Zitat: Ron Moore hatte mal gesagt, dass Roddenberry die Politik bei TOS überhaupt nicht durchdacht hatte oder ausgearbeitet hatte. Erst als die Fans massenhaft angesprangen waren und Star Trek als utopisches Programm feierten, ging Roddenberry hin und ging quasi in die Rolle, die man ihm gab.
Ja, es war wohl sicher nicht so durchgeplant und es brauchte auch andere Personen (zum Beispiel wohl Gene Coon), um das große Ganze daraus zu machen und später gefielen Roddenberry wohl die positiv-utopischen Zuschreibungen.
Aber wenn man mal das Ernstnehmen betrachtet... Die Folgen, die Roddenberry für TOS geschrieben hat, waren glaube ich eher weniger von Humor oder gar Selbstironie geprägt. Das meinte ich.
1. e4

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.312
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #21 am: 01.11.18, 21:17 »
Das Problem ist, man darf Star Trek nicht 1 zu 1 nur an Roddenberry fest machen. Roddenberry selbst schien auch einen eher "trockenen" Stil gehabt zu haben. (Siehe TMP und insbesondere die Vorentwürfe, insbesondere "The God Thing") Star Trek und insbesondere TOS wäre nicht, was es ist, wenn Roddenberry das alleine geschrieben hätte. Ich denke leider sogar, na ja. Ich formuliere es mal vorsichtig. Roddenberry war durchaus ein guter Autor, aber einer der Hilfe brauchte, um Sachen zu produzieren, die auch andere Leute sehen wollen. Es ist wahrscheinlich auch kein Wunder, dass The Questor Tapes und dieser eine Film, dessen Story man später zu Andromeda umschrieb, gefloppt waren.

Ich vermute, auch diese etwas "distanziertere, ernstere, Atmosphäre" (wie gesagt, ein wenig. Picard war quasi der liebe alte Großvater, während Kirk eher in Richtung "lustiger, draufgängerischer Saufkumpel" ging), die TNG zuerst im Vergleich zu TOS hatte, ist entstanden, weil Roddenberry mehr Macht hatte.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.269
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #22 am: 18.06.20, 17:50 »
Sozusagen passend zum Forumsgeburtstag zeigt man uns erste (neue/weitere) Bilder von "Lower Decks"!





1. e4

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.201
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #23 am: 18.06.20, 19:07 »
Der zeichenstil ist gewöhnungsbedürftig. Aber wenn die Storys und die Charaktere halbwegs stimmen, gebe ich der Serie mal nen Versuch.

Ich schaue ja zum beispiel auch "Rick und Morty"
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.770
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #24 am: 18.06.20, 21:52 »

Ich wollte es vorhin schon sagen, aber ich wollte die Serie nicht schlechtreden. Ich finde es schade, dass man diesen Weg der Visualisierung gewählt hat.
Die Zeichnungen sind für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Eine andere Art hätte ich auf jeden Fall besser gefunden. Aber das ist wohl der Stil des 21. Jahrhunderts.

Aber als alter Sack bin ich wohl einfach mit nix zufriedenzustellen.  :Viking
All meine Geschichten und meine sonstigen Werke findet ihr in meinem Portfolio
Rogers Portfolio =/\= http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1970.msg77466.html#msg77466



Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

drrobbi

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 959
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #25 am: 18.06.20, 22:19 »
Für mich macht die Optik einen Eindruck der als Mischung von Ricky and Morty und Futurama daherkommt,
ich kann mir nicht helfen aber der Typ mit den Lila Haaren erinnert mich an Lila aus Futurama, geht das nur mir so?
Konfuzius sagt: Wenn alle Stricke reißen, dann bist du zu dick für die Schaukel :-)

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.499
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #26 am: 18.06.20, 23:03 »
Ich fürchte, das Ganze wird mit Gewalt auf eine Art von "Comedy" getrimmt, mit der zumindest ich wahrscheinlich nichts anfangen werde können ...

Aber wenn man es genau nimmt, ist bislang KEINE der aktuellen StarTrek-Serien nach meinem Geschmack; ich habe einige wenige Hoffnung auf die Serie um Captain Pike und seine Besatzung, aber das Wissen, dass sie im selben verkorksten Universum wie "Discovery" und "Picard" stattfindet, hält meine Erwartungen diesbezüglich auf Sparflamme.

drrobbi

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 959
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #27 am: 19.06.20, 09:13 »
Das sehe ich leider ähnlich,
das Problem mit diesen "vorher"-Serien ist ja immer das man im Grunde weiß was dannach kommt und eben alles passen muss, Disco hat gezeigt wie es nicht geht. Und das hinbiegen div. Fehler zum Ende hin damit das ganze quasi zu TOS anschlisßt war dann ja mal voll was für die Tonnte.

Bei Picard war ich nicht ganz so entäuscht was die Welt "nach" TNG angeht, allerdings war eben die Story nicht so ganz der Brüller und div. Logikfehler haben das ganze noch mal mehr getrübt. Bei PIC hatte sie ja nicht das Problem Kanon-Probleme zu bekommen weil das einzige zu dem es passen muss div. Zeitreisen Folgen sind, und na ja das haben sie zumindest nicht ganz versaut.

Ich finde die einzige Serie die es meiner Meinung nach geschafft hat zu überzeugen war ENT, neben TNG, Voy und DS9 natürlich, zwar gab es auch hier Logiklöcher und div. WTF Momente aber im Ganzen passte es.

Bei dieser Pike Serie bin ich ähnlich skeptisch, weil diese ja noch näher an TOS dran sein wird als es DISCO war, das sie das nicht hinbekommen haben befürchte ich schlimmes ...

LowerDecks spielt ja irgendwo dazwischen (TNG - Nemesis, galube ich) und deshalb geb ich der Serie eine Canche weil wenn man z.b. TNG oder VOY als Schauplatz nehmen würde, hätte man ja zumindest eine Basis woran man sich orientieren muss und muss das Rad nicht neu erfinden. Allerdings befürchte ich, das das Ganze durch Gewalt, gezwungende meToo und Rassismus Themen und dann noch Humor garniert wird. Ob sie schaffen das unter einen Hut zu bringen?



« Letzte Änderung: 19.06.20, 11:16 by drrobbi »
Konfuzius sagt: Wenn alle Stricke reißen, dann bist du zu dick für die Schaukel :-)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.352
    • DeviantArt Account
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #28 am: 20.06.20, 07:15 »
@ All

Das ist eine ST Serie, die mich aus vielen Gründen nicht im geringsten interessiert.
Zum einen mache ich das an dem infantilen Zeichenstil fest und zum anderen denke ich auch, dass es dabei mehr um Klamauk geht, als um Star Trek.
Ich werde sicher die eine oder andere Folge sehen, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich dabei bleiben werde.
Eine Serie im Stil von Clone Wars hätte ich akzeptieren können.
Mit dem Thema "Lower Decks" habe ich gar kein Problem. Das hätte ich allerdings gerne in einer Realverfilmung gesehen.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.312
Antw:"Lower Decks" - neue ST-Animationsserie
« Antwort #29 am: 20.06.20, 08:32 »
Zum Thema Zeichenstil: Ich hab den Eindruck, seit ca. 2000 werden US Cartoon Serien irgendwie  immer Detailärmer. Besonders die Hintergründe werden immer simpler.

Bestes Beispiel, vergleicht mal diese Bilder von Lower Decks mit dem alten Turtles Intro: https://www.youtube.com/watch?v=-UnFK9v_BDU

Dieses fast schon 30 Jahre Ältere Intro wirkt deutlich detaillierter und besser gezeichnet als das.

 

TinyPortal © 2005-2019