Autor Thema: Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer  (Gelesen 594 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.931
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Aus der Suche für einen neuen Wettbewerb ist nun das folgende Thema hervorgegangen:

Star-Wars-Sternenkreuzer (500 Jahre nach Episode VII und VIII)

So lauteten die originalen Beschreibungstexte von Tolayon, von dem die Idee für dieses Thema stammt:

Ich könnte mir noch einen neuen Sternenkreuzer im STAR-WARS-Universum vorstellen, der aber 500 Jahre nach Episode VII und VIII in den Dienst gestellt wird. Da ließe sich einiges moderner gestalten, selbst wenn man die Keilform der alten Sternenzerstörer als grobes Grund-Design beibehält. Und Krieg muss dann auch nicht immer unbedingt sein, auch wenn das Franchise selbigen buchstäblich im Namen führt. Die Anforderungen wären also die an einen Allrounder, entworfen für eine Periode des Friedens, in der man in der weit entfernten Galaxie mal für ein paar Jahrzehnte "STAR TREK" spielen kann.
Gibt ja immer noch ein paar Ecken dort, die noch nicht komplett erforscht sind, von anderen Galaxien ganz zu schweigen.
Nun ja, es könnte im Prinzip jedes generische Design verwendet werden ... Aber die Keilform als dominierende Variante sollte dennoch Vorrang haben, damit man das Universum noch halbwegs erkennt.
Nur die Zeit der übergroßen Sublicht-Triebwerke dürfte vorbei sein und der Trend mehr in Richtung StarTrek-Impulsantrieb gehen.
Dafür gibt es keine Warpgondeln oder Phaserstreifen ... Und die Mindestlänge, um in STAR WARS als "Kreuzer" durchzugehen, sollte in dem Fall schon 600 Meter betragen, besser noch 700 (ich glaube, ich habe genauere Angaben in meinem Vorschlags-Post gemacht, die könnte man  bei der Eröffnung des Contests noch mit dazu schreiben).

Das sind die Vorgaben zum Contest:

- Erlaubt sind 2D- und 3D-Grafiken und Zeichnungen, egal, ob per Hand (also Stift) oder digital erstellt, egal ob mit klassischen Modellierungssoftwares oder dem LEGO Digital Designer.
- Wer möchte, kann mehr als nur einen Beitrag einsenden.
- Ab sofort können Beiträge eingeschickt werden: Einfach hier im Thread posten.
- Einsendeschluss: verlängert bis zum 13. Januar 2019, 23:59:59.


Das ist alles noch nicht in Stein gemeißelt.
Wenn Ihr also findet, dass es Änderungen (zum Beipiel beim Einsendungsschluss) oder Ergänzungen braucht, dann nur los :)
« Letzte Änderung: 31.12.18, 16:52 von Max »
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.931
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Hälfte der angepeilten Laufzeit ist inzwischen schon verstrichen.
Hier handelt es sich vielleicht um ein Thema, das ein wenig umfassender in der Umsetzung sein könnte.
Aber ich wollte dennoch mal an diesen Contest erinnern und fragen, ob schon an Einsendungen gearbeitet wird. Müsste man den Einsendeschluss nach hintern verlegen?
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.228
Ich würde sogar sagen, man kann das Thema hier erst mal ruhen lassen und dann nach Weihnachten/ Neujahr gleich mit dem dritten, das der Zufallsgenerator wählt, fortfahren - oder auch mit diesem hier.
Es läuft ja zumindest nicht weg und ich hätte ohnehin nicht gedacht, dass es schon so bald gezogen werden würde :D

Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.572

Naja, ich hab schon angefangen und eine klare Vorstellung davon was es werden soll, aber es braucht halt noch ein wenig Zeit.
Hat denn keiner eine Idee, wie sowas aussehen könnte?

Gerade bei den 3D Künstlern hatte ich ja mit einer entsprechenden Flut an Einsendungen gerechnet, nachdem der letzte Wettbewerb so gar nicht das Thema getroffen hat, was eine 3D Umsetzung angeht.

Aber Raumschiffe? das sollte doch unser Ding sein, oder?
=/\=
Rogers Portfolio


Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.931
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
@ Tolayon:
Quasi auf Wiedervorlage? ;) Warum nicht? Man könnte diesen Wettbewerb hier länger laufen lassen, immer wieder ans Tageslicht zerren, damit er auch nicht Gefahr läuft, vergessen zu werden, während parallel noch andere gestartet werden können.

@ Roger:
Ja, weiß auch nicht. Eigentlich ist es ja wirklich ein klassisches Science Fiction-Thema. Ich weiß halt nicht, wie groß der Aufwand in diesem Fall ist.
Und von mir ist diesmal schon allein deswegen nichts zu erwarten, weil SW überhaupt nicht meins ist.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.125
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Die Hälfte der angepeilten Laufzeit ist inzwischen schon verstrichen.
Hier handelt es sich vielleicht um ein Thema, das ein wenig umfassender in der Umsetzung sein könnte.
Aber ich wollte dennoch mal an diesen Contest erinnern und fragen, ob schon an Einsendungen gearbeitet wird. Müsste man den Einsendeschluss nach hintern verlegen?

Ich bin nicht dabei, mir fällt echt nichts dazu ein.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.071
Ich hab zwar eine Idee. Aber die Umsetzung in Lego ist schwieriger als gedacht.

Aber eigentlich nicht verwunderlich, wenn man überlegt, was für ein komplexes Modell der Venator Kreuzer aus Episode 3 und Clone Wars in Lego ist.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.572
So, heute hab ich dan endlich mal das Design des Sternenkreuzers fertig gemacht. Mal sehen ob ich das so lasse, oder ob ich da noch was mit Farben machen will. Bin mir noch nicht so ganz schlüssig, weil man mit Lego halt auch nicht so präzise Kanten ziehen kann.

Aber wichtg ist mal, es kommt auf alle Fälle was von mir.

Wie siehts den mit den richtigen 3D Künstlern aus, Kann gar nicht verstehen, dass dieses Thema Euch nicht reizt?
« Letzte Änderung: 20.12.18, 15:06 von Roger van Dyke »
=/\=
Rogers Portfolio


Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.125
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Ich hab so gar keine Vorstellung wie Star Wars in 500 Jahren aussehen könnte, klar könnte ich einen Sternenzerstörer nehmen und ich moderner, glatter Gestalten. Find ich aber zu langweilig. Und ich hab auch keine Zeit  :happy5
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.572
In einer weit, weit entfernten Galaxie sind 500 Jahre vergangen.
Die Streitigkeiten haben sich gelegt und es gibt keine Gruppierungen mehr, die nach der absoluten Macht streben. Der Konflikt zwischen dem Imperium und dem Rest der Galaxie ist nur noch aus den Geschichtsbüchern zu entnehmen.

Große Sternenkreuzer durchfliegen de Galaxie um zu sehen welche weit entfernten Bereiche Außerhalb des Outer Rims noch interessantes zu bieten haben. Allerdings sind die Entfernungen so riesig, dass nicht einmal der Hyperdrive ausreicht um die immensen Strecken zu überbrücken.
Doch auch die Technik hat sich weiterentwickelt. Ein neuer Quantenantrieb hat Einzug gehalten in die größeren Schiffe, so dass man den Radius des bekannten Alls deutlich erweitern kann und dies in einem Bruchteil der Zeit, als dies früher möglich war.

Das zum großen Teil flache Design hat immer noch deutliche Anleihen an die Deltaform und einige klassische Elemente sind ebenfalls erhalten geblieben. Ein kraftvoller Unterlichtantrieb treibt die Schiffe voran, bevor sie auf den Quantenantrieb umschalten. Zwei Hangars unterhalb des Hauptrumpfes dienen der Versorgung und lassen zu, dass kleinere Schiffe direkt in den Rumpf einfliegen können um dort geschützt durch ein Kraftfeld und mit künstlicher Schwerkraft aussteigen zu können, so als wären sie auf einem Planeten.
Die Energieerzeugung findet durch Fusionsreaktoren unterhalb der Brückenebene statt, lediglich die Spulen für den Quanrenantrieb und der Antrieb selbst sind aufgrund der erheblichen Strahlung räumlich getrennt So liegt der Antrieb selbst in den seitlichen Auslegern , während die Spulen nur von unten zugänglich sind und von zwei flachen runden Kuppeln abgedeckt sind.
« Letzte Änderung: 20.12.18, 19:06 von Roger van Dyke »
=/\=
Rogers Portfolio


Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.125
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer
« Antwort #10 am: 20.12.18, 19:10 »
Sehr gelungen!
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.071
Antw:Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer
« Antwort #11 am: 20.12.18, 19:45 »
Wow. Sehr geil.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Roger van Dyke

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.572
Antw:Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer
« Antwort #12 am: 20.12.18, 19:47 »

Danke Ronny, freut mich, dass es gefällt.

Dann gibts hier auch gleich noch mal 4 andere Ansichten.

Mein Dank geht hierbei auch an Belar, dessen Stockbild ich für den Hintergrund verwendet habe.
=/\=
Rogers Portfolio


Kürzlich war ich in Frankfurt auf der Zeil und habe den Menschen zugehört, die an mir vorübereilten. Da hab ich wieder richtig Sehnsucht nach Deutschland bekommen, wo alle meine Sprache sprechen.

Kontikinx1404

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.857
Antw:Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer
« Antwort #13 am: 20.12.18, 20:38 »
Cooles Schiff, Roger. Einen Sternenzerstörer mit einem passenden Design.  Die Form erinnert fast ein wenig an ein Space Shuttle, von oben betrachtet. Auch das Hintergrundbild passt gut zum Schiff. Gute Arbeit.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.931
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Design-Contest: Entwirf einen Star-Wars-Sternenkreuzer
« Antwort #14 am: 20.12.18, 22:05 »
Das ist ein wunderbares Design, ganz nach meinem Geschmack :thumbup
Ich mag vor allem die herrlich elegant-fließenden Formen!


@All:
Soll ich ein neues Enddatum für den Contest setzen?
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.