Autor Thema: Steindesign von Max  (Gelesen 58147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Steindesign von Max
« am: 26.05.23, 16:26 »
Übersicht


Für einen Ausflug in die Welt der Klemmbausteine habe ich meinen Modell-Thread benutzt.
Doch da "Abflugbereit"-Bild, das auf LEGO basiert, eine Art Fortsetzung erhalten soll und ich mir gut vorstellen kann, noch mehr mit dem Programm Studio zu machen, habe ich mich zu einem neuen Thread entschieden.

Als erstes möchte ich Euch hier den "M 23o2 Retro" zeigen - erstellt in Studio und vorraussichtlich der neue Star im nächsten Blender-Bild.

M 23o2 Retro

Das Design lehnt sich an die typischen amerikanischen Muscle Cars und Limousinen der Siebziger und Achtziger an - bis hinein in die Farbgebung, die mit "Very Light Orange" auch einen Ton aufweist, der bei LEGO eher selten sein wird.
Wie Ihr seht, habe ich dem Auto direkt auch ein Facelift verpasst: Es gibt zwei, eigentlich drei Versionen, die sich (hauptsächlich) bei den Scheinwerfern und Rückleuchten sowie bei der Motorhaube unterscheiden.

Jetzt hat sich aber noch als Problem herausgestellt, dass ich das Design so ins Herz geschlossen habe, dass ich in real haben möchte!
Meine ersten Erfahrungen mit Brick Link waren durchwachsen.
Letztlich hat es geklappt. Aber die teile - obwohl kaum Exoten dabei waren - von verschiedenen Händler aufzutreibenn, war eher mühsam und letzt auch nicht gerade billig: Der Teilepreis ist gering, aber es gibt nicht selten einen Mindestbestellwert und dann kommen immer noch die Versandkosten dazu.
Beim M 23o2 müsste ich außerdem ganz große Abstriche bei der Farbgebung oder sogar bei manchen Teilen selbst machen. Dennoch ist es verlockend.
« Letzte Änderung: 17.12.23, 14:13 by Max »

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.775
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #1 am: 26.05.23, 21:52 »
Ist dir aber gut gelungen.

Ich denke mal das teuerste war das Glasdach.

Und einme gute Idee, das ganze in 8wide rzu machen. Dann passen die Proportionen sehr gut.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #2 am: 26.05.23, 23:14 »
Ist dir aber gut gelungen.
Vielen Dank, Alex :lieb

Ich denke mal das teuerste war das Glasdach.
Denkbar, wobei vieles auch von den letztlich gewählten Farben abhängen dürfte. Dieses Very Light Orange (Mitte) wäre eigentlich wirklich der Farbton, den ich präferieren würde, aber da werde ich keine Chance haben, weil es da schon die simpelsten Steine nicht geben wird; vielleicht sind sie in anderen Farben dann zwar verfügbar, aber teuer als vermeintliche Spezialteile.
Ich werde mir das mal zu Gemüte führen.
(Laut Studio kostet die Windschutzscheibe etwa 1,74 Euro).

Und einme gute Idee, das ganze in 8wide rzu machen. Dann passen die Proportionen sehr gut.
LEGO hat vor ein paar Jahren bei der "Speed Champions"-Reihe von sechs auf acht Noppen Breite umgestellt. Das war eine weise Entscheidung.
Ich habe mir ein, zwei MOCs angeschaut, auch mit sechser Breite, aber mir wurde schnell klar, dass man damit was das Design anbelangt, nicht weit kommen wird.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #3 am: 29.05.23, 14:49 »
Ich werde mir das mal zu Gemüte führen.
Nach ungefähr einer Stunde streiche ich entnervt fürs Erste die Segel.

Das BrickLink-Konzept, Steine bei Händlern einzelnd zu erwerben, ist fraglos gut, in dieser Umsetzung aber mit so vielen Ärgernissen verbunden!
Es ist natürlich nicht überraschend, dass man sich die Teile von mehreren Händerln zusammensuchen muss; okay, aber...
Ein Händler wollte mehr als 25 Euro Liefergebühr - mehr als der Teilewert -, obwohl er sich in Deutschland befindet.
Bei einem anderen hätte ich Dutzende Achsen-Bricks bestellen müssen, um über den Mindestbestellwert zu kommen.
Bei einem dritten war die bloße Anzahl der Teile, die ich bestellen wollte, nicht genug, obwohl ich über den Mindestbestellwert gekommen bin.
Im Grunde müsste man ständig seine Teilelisten den Gegebenheiten anpassen, um die jeweiligen Nachteile auszubalancieren. Das verschlingt Zeit, ohne dass es danach wirklich praktikabel, geschweige denn preiswert wird.

Frustrierend.
Aber wahrscheinlich starte ich irgendwann einen neuen Anlauf.
« Letzte Änderung: 29.05.23, 15:02 by Max »

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.206
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #4 am: 29.05.23, 18:50 »
Die Steckkastencrew hat ne playlist mit Videos zur Bricklink Nutzung:

https://www.youtube.com/@SteckKastenKrew/playlists

Vielleicht hilft das weiter.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #5 am: 29.05.23, 20:06 »
Danke, vielleicht gibt es dort ein paar Tipps und Tricks!

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #6 am: 16.06.23, 17:55 »
Ich habe mal den Instruction Maker von Studio anhand meiner Mini-Ent-D ausprobiert.
Für den Start ist ein kleines Set sicherlich geeigneter als etwas Ambitionierteres.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #7 am: 27.06.23, 14:14 »
NX-01 Shuttlepod

Alex hat im allgemeinen Klemmbaustein-Thread ein Video gepostet, in dem ein BlueBrixx-Shuttlepod, der in der nächsten Produktwelle erscheinen könnte, gezeigt wird.
Da ich das Design des Sets nicht optimal finde, hat mich der Gedanke nicht losgelassen, eine eigene Variante zu erstellen.
Deswegen habe ich rasch was zusammengestümpert.

Das Ergebnis der BB-Version gegenüberzustellen, bedeutet natürlich Äpfel mit Birnen zu vergleichen, allein schon, weil sie sich in der Größe klar unterscheiden.
Ich habe den einfacheren Ansatz gewählt, mMn wirkt das Ergebnis dadurch aber optisch auch gefälliger. Der BB-Shuttlepod verfügt dafür über deutlich mehr Details und ich erwarte auch, dass die Antriebseinheit am Heck dadurch viel besser aussehen wird, als das, was bei meiner Version möglich ist.
(Weiß ist sicherlich auch nicht die richtige Farbe, aber so, wie ich das überblickt habe, wäre es mit den verwendeten Teilen möglich, es via Bricklink real nachzubauen, während manche Teile in zum Beispiel Hellgrau nicht verfügbar wären).

« Letzte Änderung: 27.06.23, 14:21 by Max »

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.775
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #8 am: 27.06.23, 22:23 »
hat was in dem kleinen Maßstab.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #9 am: 30.06.23, 15:38 »
Danke; ja, die unterschiedliche Größe bringt Nachteile, aber auch Chancen mit sich.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
The Dawn of Man
« Antwort #10 am: 03.12.23, 13:47 »
Hier ist Teil eins meines "2001"-"Triptychons".

Der Science-Fiction-Film "2001: Odyssee im Weltraum" von Stanley Kubrick steckt ja voller Szenen, die man berechtigt als ikonisch bezeichnen darf.
Ich habe mit LEGO-Steinen so kleine Dioramen erstellt. Ideengeber war im wahrsten Sinne des Wortes ein LEGO-Ideas-Set, das mit einer "Rückwand" einen ganz ähnlichen Ansatz wählt.

Den Anfang macht...


The Dawn of Man





Im Anhang ist noch ein Bild aus der Planung mit dem Studio-Programm.
Und als kleinen Vergleich gibt es noch einen Screenshot aus der Film-Szene.
« Letzte Änderung: 03.12.23, 13:55 by Max »

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Tycho Magnetic Anomaly-1
« Antwort #11 am: 10.12.23, 10:48 »
Teil zwei meines "2001"-"Triptychons".

Die nächste Szene widmet sich der Entdeckung des Monolithen auf dem Mond in der Nähe des Kraters Tycho.
Auch hier ist die Umsetzung natürlich vereinfachend.

Tycho Magnetic Anomaly-1





Im Anhang befindet sich wieder ein Bild aus der Planung mit dem Studio-Programm.
Und als kleinen Vergleich gibt es abermals einen Screenshot aus der Film-Szene.
« Letzte Änderung: 17.12.23, 16:44 by Max »

Hazard

  • Crewman 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 211
Antw:Steindesign von Max
« Antwort #12 am: 10.12.23, 10:57 »
Schön zu sehen, daß Menschen ihren Antrieb behalten.

Bei mir ist er mitlerweile fast gänzlich verschwunden.

Ich meine irgendwann ist es einfach genug und man lebt vor sich hin ohne einen Beitrag leisten zu wollen.

Wenn ich an den Hamster im Hintern zurück denke den ich früher hatte und bedenke wieviel Zeit mir aktuell zur Verfügung steht sage ich - schön, daß ich die Zeit habe, nur finde ich, daß ich die vor 20 Jahren gebraucht hätte, als man noch tatkräftig unterwegs war.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.455
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Jupiter and Beyond the Infinite
« Antwort #13 am: 17.12.23, 14:12 »
Hier ist der dritte und letzte Teil meines "2001"-"Triptychons".

Dieses kleine Diorama bildet den eigenartigen Lebensraum nach, den die außerirdische Intelligenz für den Astronauten Bowman in einem merkwürdigen Mix aus Louis-Seize und Moderne errichtet hat.

Ein paar Bemerkungen:
Um das Bett nachbauen zu können, habe ich hier eine größere Grundfläche gewählt.
Der Monolith müsste natürlich im Verhältnis größer sein. Aber es ja ohnehin alles eher eine vereinfachte Darstellung.
Position und Ausführung der Leuchter (eigentlich: Leuchterhalterungen, denn die Leuchter in gold-gelb habe ich letztlich weggelassen, weil sie zu beherrschend wirkten) könnte man auf jeden Fall noch überarbeiten.
Eigenartig: Die Farbabweichungen beim "Oval" über dem Bett; eigentlich sollten alle Teile denselben Grünton aufweisen. Ich weiß nicht, ob es die lästigen LEGO-Farbabweichungen sind oder ob die Bricklink-Händler, von denen ich die Teile bezogen habe, etwas durcheinander brachten.

Insgesamt bin ich mit dem "Triptychon" durchaus zufrieden :)

Jupiter and Beyond the Infinite





Im Anhang befindet sich wieder ein Bild aus der Planung mit dem Studio-Programm.
Und als kleinen Vergleich gibt es wieder einen Screenshot aus der Film-Szene.
« Letzte Änderung: 17.12.23, 16:44 by Max »

 

TinyPortal © 2005-2019