Autor Thema: Star Trek: Cast Away - Miniserie  (Gelesen 13457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #30 am: 20.01.08, 22:37 »
Vielen Dank für das Feedback. In der zweiten Hälfte der Geschichte geht es richtig rund und gegen Ende wird dann eigentlich alles eingetreten sein, was man braucht, um einen Tag als absolut Katastrophal bezeichnen zu können. Ich bin gespannt, was du davon hältst. :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #31 am: 29.01.08, 20:34 »
Su, habe fertig! Konsequent ziehst Du die Entwicklung deiner Charaktere durch und ich bin vollkommen gefangen in der Geschichte. Und nun gab es auch Action pur. Toll gemacht, insbesondere die Wendung von Gestrandet zu Action-Story. Viel sagen muss ich ja nicht mehr. Aber Ramina ist skriupellos, Shannon fast übermenschlich, Dorak ist undurchschaubar, Allan weckt Hoffnung und und und und ich hasse Neychaev!!!!!!!!!

Ansonsten richtig gut.

Aber einen Kritikpunkt muss ich noch los werden:

WO BLEIBT DER FÜNFTE TEIL?????????:dance
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #32 am: 01.04.08, 17:22 »
Hey Star, wann darf man den mit dem fünften Teil rechnen? Hast Du schon eine Ahnung, einen groben Zeitplan?
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #33 am: 03.04.08, 02:37 »
Zitat
Original von Polarus
Hey Star, wann darf man den mit dem fünften Teil rechnen? Hast Du schon eine Ahnung, einen groben Zeitplan?


Hi, Polaris, vielen Dank für dein Interesse. Leider habe ich keine besonders prickelnden Neuigkeiten. Die Chance, dass ich Cast Away weiter mache, liegt momentan irgendwo zwischen Null und... weniger als Null. Im Grunde habe ich mich von der Fanfiction vor einer Weile verabschiedet. Mir mangelt es an Zeit   (was mich vorher aber auch nicht am Schreiben gehindert hat) und ganz erheblich an Motivation (dies hingegen bricht der Sache das Genick). Andere Hobbys erscheinen mir daher gegenwärtig einfach viel verlockender. Im Moment geht\'s in meinem Leben sowieso - in positiver Hinsicht - drunter und drüber und es ist alles sehr aufregend und neu. Von daher vermisse ich das Schreiben viel weniger als ich gedacht hätte. Meine Aktivitäten beschränken sich momentan nur noch auf das gelegentliche erstellen und zeichnen von Bildern.

Dafür habe ich aber eine fast fertige Starfleet Academy-Geschichte seit gefühlten 398390 Jahren in der Mache (davon seit 455684 Jahren im \"fast fertig\" Zustand), die ich gerne noch beenden würde - und das möglichst vor dem nächsten Star Trek Film. Zum einen wirkt sie inhaltlich auf mich attraktiver (Humor, Studium, San Francisco, junge Frauen mit Antennen (huh?)) und zum anderen ist sie in sich abgeschlossen und endet im Gegensatz zu den Cast Away- und Legen-Romanen  - unglaublich, aber wahr - mit einem ENDE statt mit einem Fortsetzung folgt. Damit würde ich mich gerne verabschieden, das liegt mir noch am Herzen.

Was Cast Away betrifft - ich kann nicht sagen wie es weitergeht. Das Projekt hängt komplett in der Luft. Man soll zwar niemals nie sagen, aber gegenwärtig sieht es nicht so aus, als ob ich daran weiterarbeiten würde. Ich weiß, ich weiß. Das ist nicht schön und erst recht nicht fair all jenen gegenüber, die so tapfer waren sich durch die ersten vier Romane zu kämpfen, und sich bei mir zu melden. Ich bin auch selbst nicht sonderlich glücklich darüber, hasse es sogar ganz außerordentlich, Dinge nicht zu einem Abschluss bringen zu können, aber... na ja. :/
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #34 am: 03.04.08, 19:14 »
Uiii, dies finde ich nun aber schade! Ich fand deine Cast Away-Reihe mit das beste an FanFiction was ich bisher verschlungen habe. Sie war ausführlich, spannend, voll von unerwarteten Wendungen, also hatte sie alles was eine gute Geschichte braucht. auch die Protagonisten haben mich fasziniert und ich habe mich teilweise in sie und in deine Szenen hineinversetzt gefüllt.

Deshalb finde ich es sehr schade (natürlich auch, weil ich das Ende gewartet habe)!

Aber ich kann es verstehen (oder auch nicht ;( ) ne mal im ernst ich kann es verstehen, wenn sich ein Leben verändert und dies tut es immer wieder, dann können sich Interessen verlagern und bisher wichtiges verliert die Wertigkeit.

Auf jeden Fall scheint es ja bei Dir positiv zuzugehen und dies ist ja schon mal etwas :) gutes für Dich.

Also schade nochmal und danke für die Ehrlichkeit!
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.838
    • DeviantArt Account
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #35 am: 04.04.08, 06:26 »
Wircklich sehr sehr schade, aber auch verständlich. Ich weiß ja schon eine kleine Weile davon und finde es immer noch Schade. Natürlich freut es mich, daß in deinem Leben alles positiv läuft und du glücklich bist, aber die FF Szene verliert dadurch einen spitzen Autor. Aber eine Sache interessiert mich dann doch. Ich habe auch andere Hobbys und Interessen und sogar ein Privatleben (Trekkie Cliche) und Arbeit und dennoch schreibe ich. Das kann man durchaus miteinander vereinbaren. Aber du hast ja selbst mal erwähnt, daß dir im Moment der Antrieb fehlt. Ich für meinen Teil kann nur hoffen, daß du eines Tages wieder zum schreiben kommst und vorallem Spaß dabei hast und natürlich, daß du ab und zu mal reinschaust.  ;)

Liebe Grüße und alles gute
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #36 am: 11.04.08, 12:49 »
Zitat
Ich fand deine Cast Away-Reihe mit das beste an FanFiction was ich bisher verschlungen habe. Sie war ausführlich, spannend, voll von unerwarteten Wendungen, also hatte sie alles was eine gute Geschichte braucht. auch die Protagonisten haben mich fasziniert und ich habe mich teilweise in sie und in deine Szenen hineinversetzt gefüllt.


Vielen lieben Dank! Das geht natürlich runter wie Butter. Ich stimme zu, dass Cast Away mein bestes Werk ist/war/bleibt. Dieser nüchterne, etwas hektische Schreibstil scheint genau das zu sein, was mir liegt. Und Dinge kaputt zu machen natürlich auch. In meinem früheren Leben war ich bestimmt Terrorist oder so...

Zitat
Deshalb finde ich es sehr schade (natürlich auch, weil ich das Ende gewartet habe)!
Ich wollte die großen \"Seriengeheimnisse\" (gnihihi, klingt das wichtig) nicht öffentlich rausposaunen, aber meinen Stammlesern habe ich angeboten, sie könnten mir eine PN oder Mail schreiben, sofern sie Fragen beantwortet haben möchten. Oder wissen wollen, was in den letzten Episoden geschehen, und wie die Serie ausgegangen wäre. Da sich aber kein einziger bisher meldete, ist der Verlust der Serie wohl auch nicht so tragisch. Auf bemerkenswert viel Aufmerksamkeit ist Cast Away sowieso nie gestoßen. Im Gästebuch hat sich seit fast einem Jahr nichts mehr getan und der interne Seitencounter gähnt mir auch ständig entgegen. Was solls.

Zitat

Auf jeden Fall scheint es ja bei Dir positiv zuzugehen und dies ist ja schon mal etwas gutes für Dich.

Also schade nochmal und danke für die Ehrlichkeit![/Quote]

Ich danke dir :)

Zitat

Wircklich sehr sehr schade, aber auch verständlich. Ich weiß ja schon eine kleine Weile davon und finde es immer noch Schade. Natürlich freut es mich, daß in deinem Leben alles positiv läuft und du glücklich bist, aber die FF Szene verliert dadurch einen spitzen Autor.


Ja, spitz bin ich meistens. Und ein (Hobby-)Autor auch noch! Als Spitzen-Autor würde ich mich aber nicht bezeichnen. Nur als jemanden, der es immer sehr genau nimmt. Und sehr hart - arrrr! ;D

Zitat

Aber eine Sache interessiert mich dann doch. Ich habe auch andere Hobbys und Interessen und sogar ein Privatleben (Trekkie Cliche) und Arbeit und dennoch schreibe ich. Das kann man durchaus miteinander vereinbaren.


Ja, sicher. Ich kenne natürlich auch Sulus \"Wenn einem etwas wichtig ist, dann nimmt man sich die Zeit dafür.\"-Spruch. Und in den letzten acht Jahren habe ich das auch immer recht gut gemanaged - trotz Privatleben, Arbeit und freizeittechnischer Errichtung meines persönlichen Harems. Aber das Schreiben ist nicht mehr so reizvoll wie früher. Es ist mir nicht mehr wichtig. Die Aufwand/Nutzen-Gleichung geht nicht mehr auf. Die Motivation ist einfach weg. Eine fast einjährige Pause habe ich ja schon hinter mir und mit dem Abstand wurde mir eigentlich nur bewusst, dass weder ich, noch andere meine Geschichten großartig vermissen. Wenn man mitten im Projekt steckt, fällt einem das nicht auf. Dazu kommen noch andere Faktoren.

Es ist beispielsweise leider so, dass meine Romane immer länger werden, immer ausführlicher. Dadurch zieht sich eine Geschichte hin wie Kaugummi. Kürzere Geschichten schreiben kann ich aber auch nicht - die werden automatisch so groß. \"Dies kann noch rein, und jenes auch noch\". Und buff, schon dauerts wieder monatelang, bis das Ding fertig ist. Und dann hält sich meist das Interesse in Grenzen, weil es schlicht keinen Markt für FF gibt. Man muss die Leute schon durch erhebliche Tricks dazu bringen, mal auf die Seite zu klicken. Entweder durch ständiges dran erinnern \"Hallo, bin auch noch da\", oder durch Bilder, oder durch stilvolle Werbesprüche. Da klammert man sich schon an jeden Leser.

Ich weiß nicht wann ich die Linie überschritt und meine Motivation von Feedback abhängig machte, aber ich weiß ganz genau, dass ich immer sagte, so etwas dürfe man als Autor nicht machen. Das würde einem das Genick brechen. Und es stimmt! Für andere muss ich meine Geschichten offenbar nicht mehr schreiben. Für mich selbst aber auch nicht - da ich meine Sachen immer recht ausführlich durchplane, existiert das Endergebnis im Grunde bereits vor meinem geistigen Auge. Es ist mir inzwischen zu viel Arbeit monatelang an etwas rumzutippen, um später zwei drei Zeilen Feedback zurückzubekommen - die sich dann vermutlich auch noch um Rechtschreibfehler drehen. Es gibt natürlich auch ruhmreiche Ausnahmen - und für all jene Kritiker bin ich enorm dankbar - aber offenbar reicht mir das nicht mehr als Antrieb aus.

Wirklich viel zu lernen gibt es auch nicht mehr. Klar, man kann sich immer verbessern und man ist nie wirklich gut. Aber mir ist es sehr wichtig etwas sinnvolles zu tun. Etwas, wobei ich irgendetwas austüfteln kann, was mir persönlich interessant erscheint und wobei ich mir - mal nützliches, mal weniger nützliches - Wissen aneignen kann. Durch FF habe ich Bildbearbeitung gelernt... das Schreiben natürlich... wie Geschichten aufgebaut werden... wie Charaktere funktionieren - oder auch nicht funktionieren -, wie Webseiten im Groben auszusehen haben usw usf. Das fordert mich aber alles nicht mehr so wirklich. Das ist Routine geworden. Mich ziehts jetzt pc-hobby-technisch mehr in Richtung Zeichnen. Das ist wieder ein ganz neuer Bereich in dem es viel zu entdecken gibt. Sehr reizvoll. Da kann ich mich wieder mit Rumprobieren durchwühlen, Wissen aufsaugen und dann irgendwann zum nächsten Hobby springen.

Zu guter Letzt dann natürlich der Zeitfaktor: Schreiben ist kein Hobby, dass man nach der Eieruhr ausführen kann. Zumindest ich nicht. Wenn mir nach Bewegung ist, ich aber nicht viel Zeit habe, kann ich mal eben ne Stunde Joggen gehen. Wenn mir nach Schreiben ist, ich nicht viel Zeit habe, brauche ich aber gar nicht erst anzufangen. Mitunter dauert es gut eine Stunde, ehe ich überhaupt anfange an einer neuen Textstelle zu tippen, weil ich das vorher Geschriebene lese und korrigiere, um wieder \"reinzukommen\". Nach hinten ist dann alles offen. Je mehr Zeit zur Verfügung steht, desto besser. Ich kann nicht mit Blick auf die Uhr und auf den nächsten Termin anfangen zu tippen. Außerdem brauche ich dazu absolute Ruhe und nach Isolation steht mir absolut nicht der Sinn. Dafür sind die Röcke hier zu kurz :P

Im Ernst: ich studiere nun auch noch neben der Arbeit, da ich Trottel erst jetzt, nach einer halben Ewigkeit mal auf den Trichter gekommen bin, dass mich Biologie schon die ganze Zeit über furchtbar interessiert hat, und es ja ganz unfassbar toll wäre, wenn ich in dem Bereich was machen würde, - eine einfache, wie naheliegende Erkenntnis gleichermaßen, die mich aber erst durch Cast Away von hinten überrumpelte. Ironischerweise ist es genau das, was für Cast Away gleichzeitig das Aus bedeutet.
Denn in meiner spärlichen Freizeit greife ich jetzt eher zu Hobbys, bei denen ich nicht vor dem Bildschirm sitzen muss. Auf den starre ich auch so schon lange genug, um Matheformeln zu begreifen, bei denen mir einer weiß zu machen versucht, man könne Buchstaben zusammenrechnen. Wo doch jeder weiß, dass man die besser zu guten Sätzen und spannenden Geschichten kombiniert... ;D

Das alles zusammengenommen presst sich zu einer merkwürdigen Lust-Unlust-Konstellation zusammen, bei der meine Stimmung ständig schwankt zwischen >ich will, aber ich kann nicht< und >ich kann, aber ich will nicht<. Und als hätte ich jetzt noch nicht genug über meine Gründe sinniert und orakelt, ziehe ich nun auch noch die Mächte der Tierkreiszeichen herbei, und berufe mich auf meine Herkunft als Widder, der statt eines hin-und-hers lieber mit dem Kopf durch die Wand prescht, und sich dadurch einfach einen dritten Weg schafft - den er dann auch bis zum bitteren Ende geht. Auch wenns ein Holzweg ist. Bei mir lautet der jetzt einfach mal; alles so zu belassen wie es ist, Geistig mit der Sache abzuschließen, um mich anderen Dingen widmen zu können und den Rest auf mich zukommen zu lassen. Jetzt gerade sieht es für mich jedenfalls nicht so aus, als würde ich in Zukunft weiterschreiben. Cast Away erscheint mir mit seinen verbleibenden 6 Geschichten zu lang und zu fordernd, und Legend - das erst am Anfang stand - auch. Aber wie das morgen aussieht, kann sowieso keiner sagen und ich erdreiste mich auch nicht dazu.  

Daher so ein kleiner Rat von mir an die Kollegen: nehmt euch nicht zu viel vor für eure Projekte. Anstelle von fünf Staffeln tun es auch vier. Behandelt jede Geschichte am besten so, als wäre es die letzte. Hebt nichts für später auf, sondern schreibt JETZT, was ihr schreiben wollt. Und nutzt öfters mal ein \"Ende\" statt eines \"Fortsetzung folgt\". Drastische Änderungen im Leben kündigen sich nicht an. Schon morgen könnte keine Zeit mehr für das Schreiben bleiben. Unfertige Dinge zurückzulassen ist höchst... unbefriedigend.

Zitat
Ich für meinen Teil kann nur hoffen, daß du eines Tages wieder zum schreiben kommst und vorallem Spaß dabei hast und natürlich, daß du ab und zu mal reinschaust.


Hin und wieder gucke ich noch rein. Immer dann, wenn ich an Mathe- und Physiksachen verzweifle (oft) mein Hirn kurz vor einem Kernbruch steht (auch oft) und ich rechtzeitig die Notabschaltung initiiere (selten), bevor da oben alles zu Brei zermatscht (passiert ständig...). Bin ja noch nicht aus der Welt. Noch... :D
Ich könnte aber auch mal wieder ein paar Bilder posten. Was Geschichten angeht wird es sicher ruhig um mich, aber wenn ihr in den Nachrichten von einem neu entdeckten Damonsaurus, oder einem Shannynsaurus Rex lest, oder einfach von einem armen Irren, der von der Polizei verhaftet wurde, weil er Nicole Kidman auf einer Galaveranstaltung versehentlich mit seinem 1000 Seiten Serien-Manuskript erschlug, dann war ich das... ;D
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #37 am: 11.04.08, 15:37 »
Hey Star, danke für dein ausführliches Statement und Darlegung deiner Beweggründe. Finde ich gut, dass Du uns es so offen darlegst.

Dass Du keine Anfragen erhalten hast liegt nicht nur daran, dass vielleicht mangelbndes Interesse vorlag. Aus meiner Sicht war es der Grund, dass ich mir die bisherige tolle Handlung nicht durch einen kurzen Plot zerstören lassen wollte und all meine Fantasien darüber, wie es enden könnte, dadurch zerstören lassen wollte. Ich lebe da dann lieber meine eigene Fantasien aus und lasse das Ende offen, wenn dies insgesamt vielleicht auch unbefridiegender sein mag.

Natürlich kann ich dich verstehen, wenn Du sagst, dass dich das mindere Interesse an deiner FF nieder gemacht hat. So geht es vielen Autoren mit denen ich inzwischen Konatkt habe. Du hast auch recht, dass man es daran eigentlich nicht fest machen dürfte, aber man tut es unweigerlich. Man schreibt ja nicht nur für sich, sondern auch für die Leser. Herrscht dann kein Feedback, dann ist dies enttäuschend und der zeitliche Aufwand, den Du hattest wird adabsurdum geführt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für das Studium und laß dich ab und zu hier blicken. Fan von SF wirst Du ja sicherlich trotzdem bleiben!
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #38 am: 12.04.08, 03:25 »
Zitat
Original von Polarus
Dass Du keine Anfragen erhalten hast liegt nicht nur daran, dass vielleicht mangelbndes Interesse vorlag. Aus meiner Sicht war es der Grund, dass ich mir die bisherige tolle Handlung nicht durch einen kurzen Plot zerstören lassen wollte und all meine Fantasien darüber, wie es enden könnte, dadurch zerstören lassen wollte. Ich lebe da dann lieber meine eigene Fantasien aus und lasse das Ende offen, wenn dies insgesamt vielleicht auch unbefridiegender sein mag.


Wir können das Spiel ja auch gerne rumdrehen und du sagst mir, was du dir vorgestellt hast. Oder was du spekulierst, was die großen Geheimnisse denn nun waren und wer überlebt hätte. Es interessiert mich immer, so etwas zu hören. Nur dadurch weiß ich, ob ich überhaupt hätte überraschen können, oder ob jeder die Hintergründe ganz einfach hätte erraten können. :)

Zitat
Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für das Studium und laß dich ab und zu hier blicken. Fan von SF wirst Du ja sicherlich trotzdem bleiben!


Dank dir. Klar bleibe ich SF-Fan. Einmal Trekkie, immer Trekkie. :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #39 am: 06.10.08, 23:55 »
Vergesst alles, was ich geschrieben habe. Bin zwar immer noch extrem knapp an Zeit, aber immerhin ist die Motivation zu mir zurückgekehrt und ich will die Geschichte von Cast Away weiterführen und zu einem guten Ende bringen. Habe daher ein bisschen an Teil 5 getippelt und der Knoten scheint geplatzt zu sein. Die Produktionspause ist vorbei :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Tayrin

  • Gast
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #40 am: 07.10.08, 00:57 »
Also ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben.
Und find es auch schade das es keinen 5.Teil gibt, aber was es nicht gibt, gibt es nicht xD
Und ich muss sagen die Geschichte hat mich richtig gefesselt beim lesen , wollt schon gar nicht mehr aufhören^^
Großes Lob

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #41 am: 07.10.08, 01:01 »
Es wird wohl doch einen fünften Teil geben. Jedenfalls tippe ich  derzeit dran rum und ich würde Cast Away gerne wie geplant beenden. Ich bin nur gerade etwas erstaunt... du hast alle vier Geschichten schon gelesen? Will mich nicht aufdrängen, aber hast du vielleicht etwas mehr feedback für mich? Dinge, die dir gefallen haben, oder nicht gefallen haben. Charaktere, die du magst, nicht magst. Und natürlich, was du von Shannyn hälst :Ugly.
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Tayrin

  • Gast
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #42 am: 07.10.08, 01:10 »
Um die Charas selbst hab ich mich erstmal nicht weiter so groß gekümmert eher mehr die story selbst.^^Weil wenn ich soviel auf einmal lese vergess ich einiges immer wieder und dann am ende kann ich nur nen kurzes Fazit ziehen und bei genaueren Sachen les ich doch genauer nochmal. Und wenn mir Kritikpunkte auffallen sollten, sind das die Punkte, die ich mir gleich als erstes merke *g*
Und wenn mich etwas fesselt zum lesen das hat das nicht lange zum leben xD
Freut mich wenn es doch einen 5.Teil gibt.

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #43 am: 07.10.08, 09:47 »
@Tayrin
Schade, dass Du dich nicht um die Chars gekümmert hast, denn ich denke neben der wirklich interessanten und spannenden Story lebt Stars Cast Away-Reihe vor allem von den wirklich gut gezeichneten Charakteren. Genau dies ist der Grund, warum ich auch der Meinung bin, dass Cast Away für mich die bislang beste FanFic ist, die ich gelesen habe.

Star geht extrem gut auf die einzelnen Chars ein und zeigt ihre Stärken und Schwächen auf, insbesondere vor dem Hintergrund dieser Tragödie und der daraus resultierenden Problematik, dass sie in Rollen katapultiert werden, für die sie noch nicht bereit waren.

Ohen die starken Charktere wäre diese Geschichte, wie eigentlich jede andere auch, nur Mittelmaß, aber gerade wegen der Beschreibung der Protagonisten ist sie TOP. Vielleicht hat sie Dir deswegen auch so gut gefallen, weil Du dies im Unterbewußtsein aufgenommen hast. Ich rate Dir die Sache nochmals zu lesen und gezielt auf die Charakterbeschreibungen zu achten.

@Star
Yuppppiiiii, Du schreibst schon dran, na da mach ich doch glatt ein paar Hüpfer!:bounce: :bounce: :bounce: :bounce:
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Star Trek: Cast Away - Miniserie
« Antwort #44 am: 07.10.08, 22:19 »
Awww, vielen Dank, Polarus, das ist sehr lieb von dir. Ich weiß, dass du eine menge FFs liest und wenn du immer noch sagst, dass Cast Away dein Favorit ist, dann ehrt mich das sehr. Die Story wird wohl erst in den letzten beiden Geschichten so richtig knallen und Sinn ergeben. Bis dahin müssen die Charaktere das Interesse des Lesers erhalten können und das scheint ja ganz gut zu klappen. Ich rechne das aber vor allem D\'Agosta zu. Ohne ihn würde die Dramatik nicht funktionieren. Es ist sicher erfrischend mal jemanden in der Führungsrolle zu haben, der dafür nicht geeignet, aber dennoch kein Unsympath ist.

Wie gesagt, vielen Dank. Ich weiß das Lob sehr zu schätzen. Und das motiviert mich natürlich, bei Teil 5 einen Zahn zuzulegen  :]  :))
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb