Science Fiction, 3D Modelling & Fan Fiction

Grafisches Allerlei => Modellbau => Thema gestartet von: alf-1234 am 20.05.19, 10:27

Titel: Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 20.05.19, 10:27
Bevor ich hier anfange, frage ich erst mal, ob ich hier im Forum richtig bin, mit realem RC Science Fiktion Modellbau.
Wenn nicht, bitte ins richtige Forum verschieben.


Thread-Titel auf Userwunsch hin geändert :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Max am 20.05.19, 10:36
Du hast genau das richtige Unterforum dafür gewählt :)
EDIT: Ich würde jedoch eventuell empfehlen, dass Du Dir einen "eigenen" Thementitel wählst, der also gleich darauf hinweist, dass hier Deine Modellbilder zu sehen sein werden :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 20.05.19, 11:14
Schön, das ich hier richtig bin.

Da ich  über verschiedene Modelle aus dem Sci.-Fiktion Bereich schreibe, habe ich eine allgemeine Überschrift genommen.
Es geht hier sowohl um Star Trek, Star Wars, ORION, Space 1999 und einige andere.

Mal eine Frage noch: Warum bekomme ich keine Benachrichtigungen per Email obwohl ich das angeklickt habe?
Vielleicht könnte da mal einer schauen, was ich da falsch gemacht habe. Danke.
Wie gross dürfen hier Dateianhänge sein?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Alexander_Maclean am 20.05.19, 12:06
@alf
Zur Downloadgröße gibt es aktuell eine Entscheidung unter folgenden Link:

http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2439.msg230848.html#msg230848 (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2439.msg230848.html#msg230848)

Was die Email angeht, dass teste ich jetzt mal selber.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 21.05.19, 09:50
Hallo Alexander

Hast du das jetzt mal getestet mit den Emails?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Alexander_Maclean am 21.05.19, 13:55
Ich habe es getestet und es funktioniert offenbar nicht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 21.05.19, 15:10
Schade, das das nicht klappt. Jetzt muss ich leider immer schauen ob einer geschrieben hat.

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich hier in den letzten Zügen beim Bau der Raumstation B1 von max und sven bin.
Das Unterteil ist soweit fix und fertig und beim Oberteil habe ich die Verdrahtung der vielen Leds abgeschlossen.
Die Idee zum Bau habe ich hier aus dem Forum und max, sven und Belar wissen das. Ich bin leidenschaftlicher RC Flugmodellbauer und Science Fiktion Fan.
Die Raumstation wurde zu ca. 80% im 3Drucker in PLA ausgedruckt.
Um anderen Mitgliedern hier im Forum die Entstehung zu zeigen hier mal Bilder.
Titel: Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 21.05.19, 15:14
Bilder 2
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 21.05.19, 15:37
Bilder 3, ein kleiner Überblick der Entstehung.

Heute abend werde ich letzten 3 Balsaplatten aufkleben und dann beginnt das grosse Schleifen. Danach nur noch Bügeln und dekorieren der Unterseite mit Beschriftung und fertig ist die B1.
Der Bau zog sich hier über mehrere Monate hin.
Da ich hier auch eine kleine real fliegende Enterprise 1701A habe, überlege ich zur Zeit noch, ob ich eine Andockstelle an der B1 baue. Dann könnte ich direkt landen. ;D

Ich habe hier noch soviel Ideen und Visionen im Kopf.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Kontikinx1404 am 21.05.19, 16:55
Ich bin zwar kein Modelbauer, aber das sieht schonmal interessat aus. Wie man sieht denkst du auch an die Details, wie den Rasen unter Kuppel. Ich finde genau die machen den kleinen
Unterschied, daran kann man erkennen wie viel Mühe sich jemand gibt. Bisher tolle arbeit, auf das Endprodukt bin ich gespannt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Max am 22.05.19, 21:54
Ich finde den Einsatz, mit dem Du Dich dem B1-Projekt widmest, ganz großartig :)
Allein die Verkabelung ist eindrucksvoll.
Ich muss zugeben, dass ich von der Originalkonfiguration der Station (also dass der konische "Tower" die Kuppel "schneidet" und dass es keine Verbindung zwischen dem oberen und dem unteren Teil der Station) immer noch überzeugt bin. Aber ich verstehe Realzwänge und sozusagen auch die künstlerische Freiheit, die die Veränderungen bedingen.
Details mit dem Garten finde ich auch super, weil sie so ein Modell erst richtig beleben. Der Vergleich zur Enterprise macht auch Spaß :)


Da ich  über verschiedene Modelle aus dem Sci.-Fiktion Bereich schreibe, habe ich eine allgemeine Überschrift genommen.
Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden, ich hätte es nur cool gefunden, wenn ein Zusatz wie "von alf-1234" dabei wäre, damit man weiß, dass es Deine Modelle sind :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 22.05.19, 22:55
Kann ich denn hier selber die Überschrift ändern oder müsste das einer der Moderatoren machen?

Max, so eine Raumstation auf dem Papier planen, ist das eine, so eine Raumstation als reales Modell dann zu bauen ist eine ganz andere Geschichte.
Wenn du wüsstes, wieviel Zeit, Geld, Rückschläge und Nerven hier in der Raumstation B1 stecken, dann würdest du ausflippen.

Es ist richtig, das meine Raumstation nicht so aussieht, wie dein Entwurf. Du hättest es gerne gesehen, wenn der Kegel in der Mitte durch die Haube nach draussen ragt.
Das wäre theoretisch auch machbar, aber die Haube besteht aus dünnes Plexiglas. Ich habe hier erst auch vorgehabt, da ein Loch in die Haube zu schneiden mit einem Kreisschneider.
Leider ist dabei ein Teil der Haube weggeplatzt. Damit war die Haube hin und ich musste eine neue 35cm Haube bestellen.

Ich habe hier insgesamt 3 Versuche gemacht für ein kreisrundes Loch in der Haube. Alle Versuche sind gescheitert weil etwas von der Haube weggebrochen ist.
Aus Kostengründen habe ich es dann gelassen und daher ist der Kegel jetzt unter der Haube.

Die Raumstation ist 67cm hoch und hat ca. 45cm Durchmesser. Plexiglashaube hat 35cm Durchmesser.
Auch der Einbau der vielen Leds und Funkschalter hat mir etliche Wochen gekostet. Die Leds kann ich per RC 2,4Ghz Funke ein und ausschalten. Sieht aus wie ein bunt leuchtender Weihnachtsbaum im Weltraum. ;D
Ich habe jetzt die letzten Balsaholzplatten von unten aufgeklebt. Sobald ich Zeit habe, beginnt das grosse Schleifen. Danach steht das Bügeln an mit weisser Bügelfolie.
Auch der Schriftzug "UNITED FEDERATION OF PLANETS"  sowie die Bel. die diesen Schriftzug anstrahlt muss noch erstellt werden.
Ich habe hier eine kleine real fliegende Enterprise 1701A (40cm lang) und überlege zur Zeit, ob ich an der Raumstation eine Landestelle dafür erstelle.
Das müsste doch super aussehen.

Schade, das ich hier keine Email Benachrichtigung bei neuer Nachricht bekomme.
Titel: Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: alf-1234 am 23.05.19, 21:45
Update

Ich habe nun die restlichen Balsabrettchen aufgeklebt.
Die kleinen weissen Dreiecke sind kleine Led Strahler die die Unterseite der B1 anstrahlen. Am WE beginnt dann das Schleifen. Evtl. komme ich dann nächste Woche zum Bügeln der Unterseite mit weisser Bügelfolie.
Es wird, aber es dauert noch ein wenig.

Max, könntest du denn die Überschrift hier ändern in Science Fiktion Modellbau  von Alf-1234
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 24.05.19, 09:28
Die Station ist der absolute Hammer.
Mit was für einer Detailverliebtheit du da rangehst, ist echt beeindruckend.
Ich bin ja sowas von auf das Endergebnis gespannt.
Wie lange arbeitest du denn schon an der Station?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 24.05.19, 14:45
Max, DANKE für die Änderung der Überschrift.

Der Bau der Raumstation B1 läuft seit Dez. 2017.
Bis das Endergebnis da ist, wird noch eine ganze Weile dauern. Als nächstes ist schleifen der Unterseite angesagt. Das geht noch relativ schnell, aber das Bügeln der Unterseite, wird auch noch wieder sehr zeitintensiv.
Ich überlege auch noch, ob ich hier eine Landestelle für meine real fliegende Enterprise machen soll. Dann könnte ich da immer landen und wieder starten. Das müsste doch spitze aussehen. ;D
Ich habe hier noch soviel Ideen und Visionen im Kopf, hoffentlich bekomme ich das noch alles auf die Reihe.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 24.05.19, 23:16
Habe heute abend mal eine gute Stunde im Keller geschliffen.

Jetzt ist die Unterseite kreisrund und sauber glatt geschliffen. Als nächstes werden nun die 12 Dreiecke aus weisser Bügelfolie aus geschnitten.
Ich habe auch schon mal testweise den unteren Teil der Raumstation zur Kontrolle angesteckt.
Passt alles gut, bin begeistert.  ;D
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 26.05.19, 09:49
Warum sieht man die Bilder hier nur, wenn man eingeloggt ist und nicht als Gast???
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau
Beitrag von: Max am 26.05.19, 11:00
Max, so eine Raumstation auf dem Papier planen, ist das eine, so eine Raumstation als reales Modell dann zu bauen ist eine ganz andere Geschichte.
Wenn du wüsstes, wieviel Zeit, Geld, Rückschläge und Nerven hier in der Raumstation B1 stecken, dann würdest du ausflippen.
;D Ich bin selbst Modellbauer und kenne also die Herausforderungen, aber auch das Vergnügen, wenn zum Beispiel Bautechniken, die man sich selbst ausgedacht hat, dann den gewünschten Erfolg bringen.
Hier ist ein Foto eines Zwischenschritts von einem meiner größten Projekte, einem selbstentworfenen Raumschiff, umgesetzt mit Holz :)
(http://www.lunae.eu/files/Sol-P101e.jpg)

Die Raumstation ist 67cm hoch und hat ca. 45cm Durchmesser. Plexiglashaube hat 35cm Durchmesser.
Die Größe ist sehr beeindruckend :)

Ich habe nun die restlichen Balsabrettchen aufgeklebt.
Uh, cool, dass Du mit Balsa-Holz arbeitest :) Mir war es meistens zu fragil und weich. Aber auch angesichts der Größe der Station wird wahrscheinlich auch das Gewicht ein Thema sein.

Max, DANKE für die Änderung der Überschrift.
Gerne, gerne :)

Habe heute abend mal eine gute Stunde im Keller geschliffen.

Jetzt ist die Unterseite kreisrund und sauber glatt geschliffen. Als nächstes werden nun die 12 Dreiecke aus weisser Bügelfolie aus geschnitten.
Ich habe auch schon mal testweise den unteren Teil der Raumstation zur Kontrolle angesteckt.
Passt alles gut, bin begeistert.  ;D
Ich auch :) Das sieht alles sehr, sehr gut aus :) Super :)

Bei sven war der untere Bereich der Station - der, der vom Pylon gehalten wird - relativ offen. In meinem Entwurf hatte ich da Tore vorgesehen, die die drehbare Satellitenschüssel schützen sollten, wenn man sie nicht braucht. Für welche Version hast Du Dich hier entschieden? :)
Hier wäre übrigens noch einmal der .: Link :. (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2291.msg180022.html#msg180022) zu dem Thread mit meinen Originalbildern als Referenz.

Warum sieht man die Bilder hier nur, wenn man eingeloggt ist und nicht als Gast???
Weil es Anhänge an einer Antwort sind. Wenn Bilder via [img] eingebunden ist, dann können sie auch von Gästen gesehen werden.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 20.06.19, 13:32
Ich habe mich an den Entwurf von sven gehalten, der die Antenne offen dargestellt hat.
Die Beschriftung (UNITED FEDERATION OF PLANETS) der B1 habe ich jetzt auch schon hier liegen.

Was leider schade ist, ich bekomme leider keine Benachrichtigungen wenn etwas geschrieben wurde.
Da sollte sich mal einer drum kümmern.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: drrobbi am 20.06.19, 15:05
...

Was leider schade ist, ich bekomme leider keine Benachrichtigungen wenn etwas geschrieben wurde.
Da sollte sich mal einer drum kümmern.

das fände ich auch, dann muss man nicht immer auf verdacht ins Forum gucken, sondern kann gezielt rein kommen wenn man eine Antwort bekommen hat und das Email Postfach klingelt. Das hat div. Vorteile finde ich.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 18.09.19, 16:58
Mal eine Frage:

Klappt das jetzt hier im Forum mit meiner Email Benachrichtigung?
Hat sich da schon etwas getan?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: sven1310 am 18.09.19, 20:23
Wir bitten um etwas Geduld......vielleicht auch etwas mehr Geduld. Wie sind alle beruflich und privat extrem eingespannt und um ehrlich zu sein weiß ich nicht wie das beim Technischen Admin ausschaut. Das letzte was ich gehört habe war das er wieder auf Geschäftsreise war. Ich werde das Thema aber nochmal im Modbereich anstupsen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 02.12.19, 09:37
Hier mal mein Eagle aus Space 1999.
Das Modell ist etwas gross geraten.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.02.20, 17:47
Es hat ja leider ewig lange gedauert, aber jetzt habe ich die letzten Kleinigkeiten an der Raumstation B1 vollendet.
Als letztes habe ich die gebogene weisse Fläche noch mit einem Raster verpasst, welches ich im 3D Drucker in PLA weiss ausgedruckt habe.

Jetzt sieht die B1 so aus, wie Sven und Max das mal geplant hatten.
Damit ist der Bau der B1 abgeschlossen und ich kann mich meinen anderen offenen Baustellen widmen. die ich hier liegen habe.

Als nächstes habe ich hier noch einen halb fertigen Speederbike (51 cm lang) und ein Weltraum Dock für meine Enterprise 1701A.

Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 12.02.20, 17:58
Das sieht wirklich super aus!
Ich finde es sehr cool, dass Du an dem Projekt drangeblieben bist und das Ergebnis kann sich doch mehr als nur sehen lassen, alf!
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.02.20, 18:10
Schön, max das dir das gefällt.

Schade nur, das ich auf meine Beiträge die beantwortet werden, leider keine Nachricht bekomme.
Scheint hier im Forum wohl nicht zu funktionieren.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 12.02.20, 19:22
Das sieht toll aus.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Lairis77 am 16.02.20, 16:16
Sieht klasse aus. :thumb

Nur eine kleine Nitpickerei bzgl. des Thread-Titels: Science Fiction schreibt sich mit "c".
Titel: RC Weltraumdock
Beitrag von: alf-1234 am 06.03.20, 10:23
Nachdem ich meine Raumstation B1 abgeschlossen habe, fängt es langsam wieder an in den Fingern zu kriebbeln.


Das nächste Projekt wird das RC Weltraumdock für meine Enterprise 1701A sein.
Schliesslich muss die Enterprise hin und wieder auch mal gewartet werden.
Die Enterprise soll da hinein fliegen und andocken.
Es soll mit Beleuchtung und die Arme nach unten sollen per Funke auf und zugeschwenkt werden, wie im Film.
Die Planung dafür in CAD habe ich gestern abend zu Ende erstellt.
Bauzeit, keine Ahnung aber es wird.
Hier im Forum haben schon mal welche so ein Trockendock gezeichnet.


Wie ihr seht, bin ich immer noch dabei und voller Ideen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 06.03.20, 10:49
Toll zu hören, dass Du schon wieder neue Projekte planst :)
Vielleicht möchtest Du uns diese Modellfortschritte ja dann auch hier im Thread zeigen? :)

Du schreibst, dass die B1-Station beendet ist... Das Letzte, was ich aber hier im Thread entdeckt habe, sind Fotos vom unteren Arm. Ich würde mich also auch sehr für Bilder der Station als Ganzes interessieren :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 16.03.20, 20:15
Hier mal Bilder der B1.


Aktuell ist zur Zeit das Weltraumdock. CAD Planung dafür ist abgeschlossen.
Die ersten Teile dafür sind im 3D Drucker in PLA weiss ausgedruckt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 22.03.20, 12:36
Die Station sieht sehr beeindruckend aus. Und auch die Größe macht sie zu einem grandiosen Modell! Es freut mich, meine Kreation als reales Modell, fast bin ich versucht zu sagen: Bauwerk zu sehen!
Das Raumdock wird sicher ein Projekt mit ganz anderen Herausforderungen, aber ich kann mir schon jetzt vorstellen, dass das Resultat mit seinen vielen Details bestechen dürfte.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 22.03.20, 13:11
Schön max, das es dir gefällt.


Ich habe heute die Info erhalten, das mein 2 und 3mm Speerholz CNC gefräst wird. :)

Ich habe mal ein wenig weiter gebaut an meinem Weltraumdock.
Nur eine Kleinigkeit. Die blanken 1mm Stäbe sind Messing. Auch das weisse PLA wird noch messingfarben angemalt.
Das Teil benötige ich 24x, auf jeder Seite 12x.

Es wäre schon, wenn ich hier mal Benachrichtigungen bekommen würde bei Antworten.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.05.20, 19:51
Seit einigen Wochen läuft bei mir der Bau des Raumdocks.

Die 8 Greifer sind rohbaufertig und auch der Rahmen hat die erste Beleuchtung bekommen.
Die 8 Greifer werden per Servo und RC Funke auf- und zu gefahren.
Das Raumdock gehört zur ANTARES Klasse.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 12.05.20, 19:58
das ist ja richtig aufwendig mit der beleuchtung. Klasse.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.05.20, 21:00
Schade ist nur, das ich leider keine Benachrichtigung bei Antworten bekomme. :(
Scheinbar bin ich der einzige, bei dem das nicht klappt. :(
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 12.05.20, 21:06
Das funktioniert generell nicht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.05.20, 21:17
Wie, funktioniert das bei den anderen hier im Forum auch nicht???
Was ist hier passiert??? Woran liegt das???

In anderen Foren wo ich drin bin, bekomme ich eine Email sobald eine Antwort geschrieben wurde.

Ich habe aber angeklickt "Bei neuen Antworten benachrichtigen".
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: deciever am 14.05.20, 12:12
Gabs Fragezeichen im Sonderangebot?

Diese Funktion, funktioniert hier in diesem Forum nunmal nicht. Vielleicht eines Tags mal wenn es ein Upgrade gibt...


Ps: Die Station ist wirklich sehr cool geworden!
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 31.07.20, 20:37
Das Dock ist leider noch lange nicht fertig.

Probleme liegen im Detailausbau.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 05.08.20, 21:43
Die B1 ist dir echt gut gelungen!

Nutzt du nur nen 3D Drucker oder erkenne ich da auch ein paar CNC geschnittene Sachen?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 07.08.20, 09:55
Für die B1 habe ich die Aussenhülle im 3D Drucker in PLA erstellt.
Die inneren Teile bestehen aus CNC gesägtem Sperrholz und Balsaholz.

Zur Zeit baue ich hier ein Weltraumdock für meine NCC 1701 A Enterprise.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 07.08.20, 14:06
Kann man hier keine Bilder mehr hochladen??

Ich bekomme immer die Fehlermeldung, das der Upload Folder voll ist.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: sven1310 am 07.08.20, 14:26
Ja, wir haben zur Zeit ein paar kleine technische Probleme. Tut uns Leid. Wir empfehlen aktuell auf einen externen Bildhoster auszuweichen. Als Beispiel https://abload.de
Die Seite ist Kostenlos, zuverlässig und leicht zu bedienen. Die Bilder kannst Du per Link dann direkt hier einbinden. Natürlich kannst Du auch andere Hoster verwenden.

Zu dem Projekt selbst: Hut ab.  :respect
Ein echt schönes Stück arbeit was Du da abgelegt hast.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 26.08.20, 18:42
Update

Die 8 Greifer für das Weltraumdock sind jetzt endlich gebügelt mit Bügelfolie.
Als nächstes muss pro Greifer noch 12 Leds angebracht werden, das macht 96 Leds für alle Greifer.
Ich hoffe, das ich in 4 - 6 Wochen fertig bin mit meinem Dock.

Schliesslich warten hier noch ein paar andere Baustellen wie der RC Speederbike und die Avalon aus dem Film Passangers.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 26.08.20, 18:48
Das klingt nach Arbeit! :thumb  Immer schön den Lötkolben vorheizen  ;)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 26.08.20, 20:27
Wird aber bestimmt cool aussehen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 26.08.20, 21:14
Ich hoffe, das ich in 4 - 6 Wochen fertig bin mit meinem Dock.

Schliesslich warten hier noch ein paar andere Baustellen wie der RC Speederbike und die Avalon aus dem Film Passangers.
Solange Dinge nicht zu lange liegen bleiben, kann Abwechslung manchmal sehr förderlich sein :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 27.08.20, 10:06
Und es ist auch noch eine Menge Arbeit, aber ich bin guter Hoffnung. :)

Schade, das ich hier nicht direkt Bilder hochladen kann.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 03.09.20, 10:10
Update

Die 8 Greifer für mein Dock sind fertig gebügelt und Leds in blau und weiss eingebaut. Insgesamt sind an den 8 Greifern 96 Leds eingebaut und verlötet worden.

Jetzt geht es weiter an den Rahmen von dem Weltraumdock. Der Empfänger ist ebenfalls schon eingebaut und ein erster Funktionstest war super.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 13.11.20, 20:15
Update

Nach Monate langer Arbeit ist mein Weltraumdock endlich fertig gestellt.

Als nächstes folgt jetzt der Vitinenkasten für meine Avalon aus dem Film Passangers.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: drrobbi am 13.11.20, 21:37
einfach nur WOW

da würde sich ne Enterprise-E gut drin machen

 :thumb
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 13.11.20, 23:45
Cool.

War bestimmt mit den filigranen teilen eine Fummelei.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Kontikinx1404 am 14.11.20, 16:41
Wow, coole Arbeit. Mal abgesehen von der Fummelei beim Zusammenbau, was hast du denn für Teile zum Bau verwendet? Lego ist es nicht und ob es ein Modellbausetz ist, erkennt man auch nicht auf den ersten Blick.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 14.11.20, 18:52
Ich bin RC Flugmodellbauer und baue seit ein paar Jahren flugtüchtige Sci.-Fik Modelle.

Das Weltraumdock gehört zur ANTARES Klasse und wurde passend für meine RC Ente 1701A in CAD geplant und dann in Balsa und Sperrholz CNC gefräst.
Planung und Bauzeit ca. 1,5 Jahre. Die 8 Greifer können per Funke ein und aus gefahren werden. Ebenfalls sind ca 170 Leds verbaut, die das Dock ins richtige Licht setzen. Die Bel. wird ebenfalls über Funk geschaltet. Marke Eigenbau.

Grösse des Docks ist 75cm lang, 28cm breit und 30cm hoch.

Hier mal ein paar Bilder der langen Bauphase.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 14.11.20, 20:03
Das Raumdock sieht wirklich cool aus und bei der Größe merkt man zusätzlich die große Hingabe und den Aufwand, den Du für das Hobby betreibst :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Thunderchild am 14.11.20, 21:45
Wow, das Trockendock ist ne super Arbeit. Wirklich beeindruckend.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 14.11.20, 23:19
Sehr Geile Arbeit!

Ich würde gerne mal eins deiner Modelle fliegen sehen, gibts da Videos von?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 15.11.20, 11:11
Video ist gut. :)

Für das Einfliegen der Enterprise in das Dock benötige ich 3 Personen.
Einer filmt, der zweite steuert das Raumdock (Bel. und öffnen und schliessen der 8 Greifer)
und der dritte fliegt mit der Ente ins Raumdock und dockt an.
Das hört sich alles einfach an, aber leider ist es nicht so.

Wie ich dieses Problem löse, weiss ich leider noch nicht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 15.11.20, 16:35
Ich bin RC Flugmodellbauer und baue seit ein paar Jahren flugtüchtige Sci.-Fik Modelle.


Das meinte ich, gibts da nichts?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 22.11.20, 10:48
Ich habe hier jetzt est mal die letzten Bilder vom Dock. Die beiden länglichen Seiten sind jetzt auch verschlossen und der Plexiglashalter für meine RC Ente ist auch eingebaut.
Damit ist wieder ein Grossprojekt abgeschlossen.  ;D
Der Ständer für dieses Dock wird zur Zeit CNC gefräst. Bilder folgen später.

Aber ich habe hier trotzdem noch genug Projekte, die fertig werden müssen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 25.11.20, 16:18
Sobald das Holz für den Dockständer hier ist, wird das Weltraumdock komplett aufgebaut. Und dann schauen ich mal, wie das alles klappt.  :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: TrekMan am 27.11.20, 18:58
Das sieht klasse aus. Sei Stolz darauf.
Hast Du dafür in CAD einen Bauplan erstellt?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 29.11.20, 00:06
Welches Program nutz ihr für die CAD arbeiten? Und welchen CnC Fräser?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 29.11.20, 18:48
CAD Programm ist Autocad. Eine CNC Fräse habe ich nicht selber, daher macht ein anderee Modellbauer das für mich. Ich schicke ihm nur die Dateien im DXF Format zum fräsen.
Ich habe für diese Station ein CAD 3D Modell erstellt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 01.12.20, 19:03
Nachdem die B1 abgeschlossen ist und auch das Raumdock bis auf die Beschriftung und Decals fertig ist, baue ich jetzt für meine Avalon die ich im 3D Drucker in PLA augedruckt habe eine kleine Vitrine. Holz dafür ist schon da.  :)
Muss nur noch verarbeitet werden. Als Scheiben kommen 3mm starke transparente grau getönte Pexiglasscheiben drin.  :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 05.12.20, 18:24
Heute ist das Holz für den Ständer von meinem Trockendock eingetroffen.

Ab in den Keller und erst mal das Holz entgraten. Es waren ja nur 3 Teile.
Danach habe ich das Teil schon mal so zusammen gesteckt. Die Stäbe sind 12mm Buche.
Ich bin erst mal schwer begeistert, wie das alles sauber passt. So eine CAD Planung
ist ja doch etwas feines. Danach kommt CNC und alles ist gut.  :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 16.12.20, 21:15
Ich habe den ersten Teil der Vitrine verklebt.
Tapete ist heute leider noch nicht gekommen.
Hier mal ein paar Bilder der Vitrine. Ein Bild zeigt die Rückwand mit den 3mm Bohrungen. Da werden die 3mm Leds eingeklebt. Die Vitrine ist 70 cm breit, 30 cm tief und 30 cm hoch.
Ich habe testweise mal die Plexiglashalter eingestellt. :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 17.12.20, 17:33
Wow das sieht echt gut aus!
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 19.12.20, 20:45
Meine selbstklebende Weltraumtapete ist diese Tage hier eingetroffen.

Ich habe diese dann erst mal auf Mass geschnitten. Danach wollte ich dann den ersten Teil auf der Grundplatte kleben.
Das ist leichter gesagt als getan.

1. Versuch Tapete aufgelegt und Blasen. Also wieder abziehen und 2. Versuch.  >:(

Es hat gefühlt, ewig gedauert aber die Grundplatte ist geklebt. Als nächstes kommt jetzt noch die Rückwand der Vitrine.
Dann Leds einbauen und die Vitrine von aussen weiss bügeln.

Es dauert, aber es wird.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 20.12.20, 18:14
So, die Rückwand ist jetzt auch beklebt. Das sieht schon mal gut aus.  :thumbup

Jetzt kann ich die Rückwand des Rahmens auch verkleben.
Danach steht nur noch das Bügeln des Rahmens und der Einbau der 3mm Leds an.
Die getönten Plexiglasscheiben kommen dann im Januar oder Februar.
Wegen Corona dauert das jetzt leider alles etwas länger.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 29.12.20, 15:08
Ich habe über die Feiertage ein wenig weiter gebügelt an der Vitrine.
Die ist jetzt schön weiss gebügelt. Die Scheiben kommen später.
Jetzt muss ich nur sehen, das ich einen Schwerlastkran bekomme, der die tonnen schwere AVALON in die transparenten Alustahlträger einhängt.  ;D
Die LED Beleuchtung in der Rückwand muss auch noch eingeklebt werden.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 29.12.20, 19:38
Ist ne sehr schöne Arbeit! Ich denke ich werd auch eine bauen für meine Apollo Mondlandefähre.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 30.12.20, 18:57
Die Schwerstarbeit ist vollbracht.  ;D

Ein Schwerlastkran war heute vormittag da, und hat die tonnenschwere Avalon in die Vitrine auf ihre transparenten Alustahlträger eingehängt.

Jetzt muss ich sehen, das ich die ganzen Kupferlackdrähte die an der Avalon hängen richtig anschliesse. Da die Avalon sich in der Vitrine langsam drehen soll, werde ich wohl mit Schleifringen arbeiten müssen.

Nächstes Problem ist: Wo stelle ich die Vitrine auf? Meine bessere Hälfte schaut mich schon ganz böse an. :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 31.12.20, 11:10
Wow, das Teil schaut großartig aus.
Aber hilf mir mal bitte auf die Sprünge, in welches Universum gehört die Avalon?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 31.12.20, 12:35
Die Avalon beruht auf dem Film Passengers Avalon der im 24. Jahrhundert spielt.
Zu dieser Zeit sind interstellare Flüge möglich. Die Avalon fliegt mit 5000 Passagieren, die in Schlafkammern liegen 120 Jahre mit halber Lichtgeschwindigkeit nach Homestead 2.

In welchen Universum das spielt, kann ich die leider nicht sagen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 31.12.20, 12:38
Ah, das ist der Film mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence.
Mir kam das Schiff gleich bekannt vor, konnte es nur nicht einordnen.
Guter Film, tolles Schiff, super Modell.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 08.01.21, 22:59
Ich habe mal ein wenig an der Vitrine weiter gebaut. Ich habe in der Rückwand 3mm LEDS eingebaut. Die weissen Streifen sind Bügelfolie weiss, womit ich die Litzenkabel fest gebügelt habe. Die Leds blitzen, blinken und leuchten, so wie ich mir das vorstelle. :thumbup

Was mir nur Sorgen macht, ist die Beleuchtung der Avalon. Da habe ich damals beim lakieren der Avalon wohl etwas Mist gebaut. Vor der Lackierung hat die Bel. einwandfrei funktioniert. Duch die flüssige Farbe der Lackierung habe ich da wohl einen Kurzschluss eingebaut. Seit der Lackierung leuchtet leider nichts mehr.  X( ;(
Ob ich das Problem gelöst bekomme, weiss ich zur Zeit leider überhaupt nicht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 09.01.21, 18:32
Und hier mal die Schleifringe, die ich auf dem Plexiglasrohr aufgeklebt habe. Ob ich die alle benötige, hängt davon ab, ob ich die Beleuchtung aktivieren kann.
Bis jetzt habe ich leider nur die blaue Led vom Triebwerk hinten zum leuchten bekommen.  :(

Hoffentlich saust die AVALON in der Vitrine nicht durch noch einen Meteoritensturm und wird weiter beschädigt.  ;D
Bis Homestead 2 sind es noch 90 Jahre, da kann noch viel passieren.

Hat hier einer eine Idee, wie ich die Leds wieder zum leuchten bekomme????
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 09.01.21, 23:35
Das klingt als hättest du das Kabel irgendwo beschädigt, hast du noch ne Chance da dran zu kommen?

Schöner Fortschritt übrigens.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 10.01.21, 19:12
Nach vielen Stunden Suchen und Basteln, muss ich mich wohl so langsam daran gewöhnen, das ich einen Grossteil der Beleuchtung nicht zum leuchten bekomme.

Den Fehler werde ich sehr wahrscheinlich wohl nie finden. Dazu müsste ich ja die ganze Farbe der Avalon abkratzen.
Das ist mir doch zuviel Arbeit, da könnte ich ja gleich eine neue Avalon ausdrucken.
Dieses Modell ist leider suboptimal gelaufen.

Ich werde die Vitrine fertig bauen und auch das Modell in Drehung zu versetzen stellt kein Problem da. Aber die Beleuchtung in den gebogenen Armen wird wohl immer dunkel bleiben.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 10.01.21, 19:34
So etwas ist dann bei der vielen Arbeit die du hattest sehr schade.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 10.01.21, 22:14
Ist vermutlich ein kleiner Cut oder Knick im Kabel, echt schade.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 11.01.21, 09:36
Den Fehler werde ich sehr wahrscheinlich wohl nie finden. Dazu müsste ich ja die ganze Farbe der Avalon abkratzen.
Das ist mir doch zuviel Arbeit, da könnte ich ja gleich eine neue Avalon ausdrucken.
Hmm, wenn es sich "nur" ums Ausdrucken handelt, dann würde ich das an Deiner Stelle wirklich in Erwägung ziehen. Bevor man sich im nachhinein ärgert...
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 11.01.21, 18:47
Das Problem beim "nur" Ausdrucken wird sein das ein Modell in der Größe ca. 200 Stunden druckt! :indyrun
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 11.01.21, 21:17
Das Problem beim "nur" Ausdrucken wird sein das ein Modell in der Größe ca. 200 Stunden druckt! :indyrun
Joah, dass es nicht ohne einen Aufwand an Zeit und zwangsläufig auch Geld gehen würde, war an sich schon klar. Ich denke da nur so, wie ich an die Sache rangehen würde und gerade weil es ja alles schon durchaus einen gewissen Aufwand bedeutete, würde es mich wohl dauernd (mehr oder weniger) ärgern, wenn ich das Modell anschauen würde und wüsste, dass im Grunde gar nicht so viel fehlen würde, damit es so wäre, wie es gedacht war. Das Drucken ist ja was rein Technisches; das sollte dem optimalen Ergebnis nicht im Wege stehen :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 16.01.21, 18:59
Mit dem Ausdrucken alleine ist es ja nicht getan, denn der Einbau der Elektronik, schleifen und spachteln sowie danach lakieren kommt ja auch.

Und wer garantiert mir, das beim neuen Modell die Beleuchtung sofort leuchtet??
Antwort: Niemand.

Ich bin daher nach gut 1 Woche Denkpause hingegangen, meine Avalon "kaputt" zu machen.
Ich habe von den Kupferlackdrähten den Lack abgekratzt, damit ich besser an die Leds komme.
Fotos von der Avalon gibt es jetzt leider nicht.

Sieht schlimm aus, zu allem Ärger ist mir jetzt auch noch die Spitze der Avalon die aus PLA gedruckt ist abgebrochen.  :( Muss auch noch wieder angeklebt werden.

Ich bleibe am Ball, aber bis das fertig ist, wird dauern.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 24.01.21, 17:52
Ich habe mich heute mal ein wenig mit der Elektronik der Avalon und den Beleuchtungsproblemen beschäftigt. Die Led vorne in der Spitze der Avalon wurde erneuert und die Spitze, die mir abgebrochen ist, wieder angeklebt. Die Led die in der Mitte der Avalon war, wurde auch ausgetauscht. Hinten leuchtet eine kleine blaue Led.
Soweit so gut.
Dann bin ich angefangen die 3 Leds auf 2 Schleifringe aufzulöten. Leds sind quasi parallel geschaltet. Led Tester angeschlossen uuuuuund :( leider leuchten nur 2 der 3 Leds.

Frage ist: Warum ???  :(

Ich war den ganzen Nachmittag auf Fehlersuche, aber ich bin nicht schlau geworden.
Vorne ist eine rote, in der Mitte eine gelbe und hinten eine blaue Led. Warum brennen die rote und die gelbe Led, aber nicht die blaue Led. Wenn ich die blaue Led vom Schleifring ablöte und teste, leuchtet die herrlich blau. Sobald ich wieder am Schleifring anlöte, leuchten nur die rote und die gelbe, obwohl alle 3 Leds am gleichen Stromkreis hängen.
Die Leds werden später an einer KSQ angelötet und mit 6V betrieben


Die Beleuchtung in den 3 gedrehten Armen ist nach wie vor tot. Da leuchtet garnichts.
Ich habe schon mit dem Durchgangsprüfer die Kupferlackdrähte durch gemessen aber leider noch keinen Erfolg gehabt.
So allmählich entwickelt sich die Avalon zum Alptraum.  >:(
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 27.01.21, 10:25
Das stelle ich mir wirklich frustrierend vor! Tut mir leid zu hören, dass Deine Anstregungen (noch) nicht den gewünschten Erfolg haben. Eine Idee, woran es liegen könnte, habe ich leider im Moment nicht beizusteuern, zumal meine Erfahrungen mit Beleuchtungen für Modellen noch aus einer Ära mit kleinen Glühlämpchen stammen.

Hast Du parallel noch ein anderes Projekt, mit dem Du Dich sozusagen ablenken kannst?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 02.02.21, 18:15
Als Abwechslung zur Avalon

Zur Zeit hängt mein Dock mit eingehängter Enterprise im Keller unter die Decke. Die 8 Greifer sind abgebaut. So kann ich das Teil besser transportieren.
Im Frühjahr wird zusammen gebaut und Ente geflogen.  ;D
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 04.02.21, 17:09
Der Postbote war da, super.  ;D

Der hat mir heute 2 kleine Tüten KSQ gebracht.
Jetzt kann ich die an meine Leds anlöten und gut ist es.
Dann fehlen nur noch die 4 Plexiglasscheiben und das Projekt Avalon ist
abgeschlossen. :thumb


Das nächste Projekt ist in Planung.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 09.03.21, 18:17
Und hier mal Bilder von meinem neuen Projekt.
Es soll ein real fliegendes Raumschiff werden.

Und ein wenig weiter gebaut an der Gondel.
Hier ist extreme Leichtbauweise erforderlich, sonst ist ganz schnell Schluss mit fliegen.
Briefwaage ist immer dabei.
 
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 09.03.21, 21:52
Nach der Form würd eich ja auf den Millienium Falken tippen.

Lässt du das Modell mit Rotoren fliegen?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 09.03.21, 22:23
Mich lassen ein paar Formen an die "Reliant" denken.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 10.03.21, 16:35
Das Modell wird die USS Reliant.

Und ja, das Modell wird flugfertig gebaut mit Rotoren.
Ob ich aber alles wie beim original Modell bauen kann, weiss ich nicht.
Das hängt davon ab, wie schwer das Kleidchen (Raumschiffzelle) wird.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 10.03.21, 18:43
Find ich sehr spannend. Mich würde mal die Technik dahinter Interessieren, halt uns mal auf dem Laufenden.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 10.03.21, 20:33
Ich glaube, dass die "Reliant" in der ST-Welt eine gute Wahl für eine "Drohne" ist, weil man eine aussagekräftige Form, ein nettes Design mit verhältnismäßig überschaubarem Gewicht bekommt. Interessantes Projekt :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 10.03.21, 21:06
Zur Technik gibt es nicht viel zu sagen. Ich nehme dafür einen Multicopter und baue darum aus Balsa, Kohlefaser und Depron den Rumpf der RELIANT.
Der Copter selber ist schon fertig und fliegt.

Meine Aufgabe ist es jetzt, dem einen möglichst leichten Rumpf zu verpassen.
Wenn der zu schwer wird, ist ganz schnell Schluss mit dem fliegen.
Daher habe ich die Planung für dieses Modell letztes Jahr im Herbst in CAD in 3D geplant.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 11.03.21, 19:02
Ich habe heute abend mal die ersten beiden Halbkreise zusammen geklebt.
Jetzt sieht man so langsam die Grösse. Fehlt nur noch das Heck. Dadurch wird der dann noch etwas grösser.
Da das Holz mit 0,6mm sehr dünn ist, werde ich wohl noch Verstärkungen einkleben müssen.

Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 11.03.21, 19:08
Das sieht mir nach extremem Leichtbau aus :thumbup
Ich hätte jetzt fast angenommen, dass (moderne) Helikopter/Drohnen genug Auftrieb erzeugen, um nicht sozusagen Sorge wegen jedes zusätzlichen Gramms haben zu müssen, aber bei so einem ganzen Modell wird wahrscheinlich dann doch schnell mehr an Gewicht zusammenkommen, als man denkt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 12.03.21, 22:12
Ja, Multicopter haben Leistung aber nicht unbegrenzt.
Deshalb muss ich schon ein wenig auf das Gewicht achten. Hier ein paar Gramm, da ein paar Gramm und schon reden wir dann irgendwann über 200gr oder 300gr und mehr.
Deshalb Leichtbauweise.

Ich habe heute mal ein wenig weiter gebaut und den Copter testweise mal zwischen der unteren und der oberen Scheibe gelegt. Das sah schon mal gut aus.  :) Ebenfalls habe ich die Gondel schon mal oben auf gelegt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 13.03.21, 00:11
Da stellt sich mir natürlich gleich die Frage, wie weit man auf eine Verkleidung verzichten muss: Für die "Reliant" slebst wäre es natürlich schöner, wenn sie einen "geschlossenen" Rumpf bekäme, aber ohne Luftzufuhr ja wohl kein Auftrieb.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 13.03.21, 19:16
Geschlossene Oberfläche bauen ist kein Problem, aber dann wird das ein Standmodell und kein Flugmodell. Man muss vorab schon wissen, was man bauen möchte.

Da ich Flugmodelbauer bin, muss ich mich leider damit abfinden, das meine Oberfläche wie Schweizer Käse aussieht.

Heute mal ein paar Verstärkungen aus Depron in der unteren Scheibe eingeklebt. Ebenfalls habe ich den unteren Teil vom Heck eingeklebt.
Es dauert, aber es wird.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 15.03.21, 20:32
Nachdem die Unterseite fertig ist, habe ich heute mal die Oberseite fertig gestellt und auch hier das Heck und Verstärkungen eingeklebt.
Es wird, aber es dauert.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 19.03.21, 18:19
Ein wenig weiter gebaut, Verstärkungen aus Depron und auch für den Copter habe ich einen kleinen Turm gebaut. Die Gondel ist auch schon gebügelt. Eigentlich wollte ich ja noch ein wenig LED Beleuchtung einbauen, aber aus Gewichtsgründen wird das wohl nichts.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 19.03.21, 23:31
Der Copter sieht aus, als wäre, hmm, vierzigmal so schwer wie der Rest der Konstruktion  ;)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 20.03.21, 18:55
Max, das täuscht ganz gewaltig.

Das schwerste von dem Copter ist der Lipo Akku. 180gr. Danach kommen die 4 E-Motoren Die Verkleidung drum herum wiegt gerade mal 90 gr. Die 4 Regler, Flugsteuerung, Luftschrauben und Empfänger wiegt auch etwas. Da kommt ein Gramm zum anderen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 20.03.21, 19:03
Nicht schlecht.

Ich frage mich nur für was der Turmaufbau ist.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 20.03.21, 21:53
Der Turm sollte eigentlich ein runder Zylinder sein. Den habe ich leider nicht aus Depron, deshalb quadratisch.

Die Rumpfzelle besteht aus 2 Teilen, die untere Scheibe und die obere Scheibe.
Die untere Scheibe wird direkt unter dem Copter mittig verklebt. Die obere Scheibe kann ich nicht direkt auf der oberen Seite des Copters kleben. Dann würde die obere Scheibe mit den 4 Props kollidieren. Daher kommt der Turm dazwischen. Der soll Abstand halten zwischen den Copter und der oberen Scheibe.

Zusötzlich werden zwischen der oberen und der unteren Scheibe Depronverstärkungen geklebt. Dadurch bekomme ich eine leichte und stabile Rumpfzelle.

Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 20.03.21, 22:01
Da bin ich mal gespannt ob die Drohne genug Power hat das ding zu heben. Musst du drauf achten das der ganze Bau in Wage ist oder ist das egal für die Drohne?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 21.03.21, 11:31
Ja, stimmt, die Balance zu finden, stelle ich mir auch schwierig vor.

Aber es ist cool, was man mit heutigen Fluggeräten so auf die Beine stellen kann; tolles Projekt :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 21.03.21, 16:35
Das D Wort mag ich nicht so gerne, wir Modellflieger fliegen Multicopter.  :)

Der Copter hat schon etwas Leistung, das heisst aber nicht, das die unbegrenzt ist und die Rumpfzelle schwer werden darf. Ich rede immer noch über Leichtbauweise.

Sollte das mit dem Copter nicht klappen, muss ich sehen, das ich einen stärkeren Copter mit mehr Leistung bekomme.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 22.03.21, 19:18
Heute war kein guter Tag, alles Mist.  >:( :(

Was ist passiert??
Ich habe heute abend mal die untere Scheibe von meiner Zelle unter dem Copter befestigt zum testen. Das sah alles erst so gut aus.
Das Teil draussen auf der Terasse gestellt und vorsichtig Gas gegeben. Alle 4 Motoren laufen gleichmässig sauber, keine Probleme. Dann habe ich etwas Gas gegeben und die Drehzahl erhöht.
Der Copter ist auch abgehoben, aber leider nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Das war schon ein extremes Gezappel und ich bin froh, das ich die Landung noch halbwegs heile hin bekommen habe.
Scheinbar ist der Copter mit den 90gr die ich da drunter hatte, überfordert. Es kann auch mit der Grösse der Scheibe zu tun haben, das dann die Regelelektronik des Copters überfordert ist.
Als ich die 200 gr auf den Copter hatte, gab es überhaupt keine Probleme.

Jetzt muss ich erst mal sehen, wie es weiter geht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 22.03.21, 19:44
Sowas ist natürlich ärgerlich.

Könnte vielleicht auch der Wind ne Rolle gespielt haben?"
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 22.03.21, 19:45
Das tut mir leid.
Vielleicht wird es dann förderlich für die Balance sein, wenn die obere Scheibe auch an Ort und stelle ist, quasi als Gegengewicht.
Nur schwant einem da vielleicht Böses, wenn es um die Gondeln geht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 01.04.21, 17:06
Nach jedem Mist kommt auch irgendwann wieder ein Highligt.

Mal ein wenig weiter gebaut.

Ich habe an dem Turm die Depronstützen angeklebt. Dann habe ich das ganze mit Uhu Plus Endfest 300 fest auf dem Copter geklebt und aushärten lassen. Soweit alles gut.  :thumb Der Turm wiegt 40 gr.

Nach dem aushärten des Klebers fand hier im Haus der erste Testflug statt. Totale Begeisterung. Also am Abend nach draussen und einen richtigen Testflug auf 8 - 10m Höhe gemacht. Was soll ich sagen, er fliegt ohne Probleme. Keine Schwingungen und kein Gezappel. Das war Adrenalin pur.  ;D Der Akku bei mir ist schon zu 180% geladen.  ;D
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 01.04.21, 18:33
Das schaut cool. SChön dass es weider ein Schritt voran geht.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 03.04.21, 18:24
Ostern 2021

Immer nur Basteln geht auch nicht. Hin und wieder muss auch Zeit für andere Dinge sein.

Da das Ostereier suchen dieses Jahr wegen Corona weitgehend ausfällt,
habe ich etwas anderes gemacht und zwar Ostereier fliegen.


Abends bei fast Windstille war das richtig cool.  ;D


Ich wünsche euch allen Frohe Ostern 2021
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 11.04.21, 13:20
Prima Idee.
Wie kommt man denn darauf, ein Ei fliegen zu lassen.
Hast du das selbst gebaut?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 14.04.21, 20:36
Schön, das dir das Ei gefällt.  ;D

Ich habe das Ei schon letztes Jahr Ostern am fliegen gehabt. Die Planungen dafür waren im Herbst 2019. Da habe ich das mal in einer Zeitschrift gesehen.
Das hat mir sehr gut gefallen und da habe ich mir gedacht, so ein Ei bastelst du auch.
Meine Frau hat mich letztes Jahr Ostern für verrückt erklärt, aber mittlerweile hat sie sich an das fliegende Ei gewöhnt.
Ich bin nicht nur Sci-Fik. Fan, sondern auch leidenschaftlichter RC Flugmodellbauer, wobei ich lieber baue als fliege.

Ich warte hier immer noch auf meine Depronplatten die ich bestellt habe.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 22.04.21, 21:25
Ich bin begeistert.  :) :thumbup
Ich habe heute vom Sperrholzshop meine Depronplatten bekommen. Ebenfalls habe ich heute ein Paket CNC gefrästes Sperrholz bekommen für meinen Startpylon. Passgenauigkeit ist sehr gut. Ich muss noch ein wenig schleifen und entgraten.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 25.04.21, 20:31

Heute spät nachmittags gab es wieder Adrenalin pur. Der Erstflug mit dem Unterteil der Rumpfzelle stand an. Ich glaube das ich viel aufgeregter war, als mein Copter.

Was soll ich sagen, er fliiiiiiigt.  :thumbup

Aber jetzt kommt leider der kleine Hacken. Den Copter auf den Boden gelegt und ca. 10 - 12m Abstand. Man weiss ja nie was passiert. Sicherheit geht vor. Gas gegeben und abgehoben auf ca. 2 - 4 m Höhe. Bilder habe ich jetzt leider keine, kommen später. Der Hacken ist, das Teil ist extrem schwanzlastig. Obwohl ich Nick nach vorne schiebe, geht der Copter kaum vörwärts.
Rückwärts fliegen klappt dafür umso besser. Ich werde vorne wohl etwas Gewicht einbauen müssen, damit ich den Schwerpunkt wieder in die Mitte vom Copter bekomme. Obwohl heute abend fast kein Wind war, ist gas grosse Teil doch extrem windanfällig. Bei mehr Wind zu fliegen scheidet schon mal aus. Optisch sah das heute abend schon mal sehr gut aus.
Ich kann damit erst mal weiter bauen.

Soviel zum Erstflug.

Ich habe heute morgen meine Startrampe aus dem Keller geholt, zusammen gesteckt und mein Modell drauf gestellt. Das sah schon mal gigantisch aus. Begeisterung pur.   ;D :thumbup ;D

Auch habe ich aus Depron 2 45cm lange Röhren erstellt. Aus 3mm Balsa wurden die passenden Teile dafür auch CNC gefräst.
Diese beiden Röhren werden später die beiden Triebwerke die unterhalb des Rumpfes links und rechts angeordnet sind.
 
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 25.04.21, 20:34
Freut mich, dass es nun trotz aller Problem geklappt hat.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 02.05.21, 21:15
Ich habe heute mal ein wenig an den Röhren weiter gearbeitet und geklebt.
Das sind die beiden Röhren unterhalb der Scheibe.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Mr Ronsfield am 02.05.21, 21:17
Cool ich bin echt mal gespannt wie das Ding nachher aussieht und fliegt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 03.05.21, 13:16
Die Röhren sind also die Warpgondeln.

Kommt da eventuell licht rein oder wird dann der Spaß zu schwer?
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 03.05.21, 18:26
Ja, das sind die Warpgondeln.

Ich würde da liebend gerne ganz viel Beleuchtung einbauen, aber ich weiss nicht ob das vom Gewicht her machbar ist. Das ist mein Problem, wenn Realität auf Sci.-Fik. trifft.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 04.05.21, 18:19
Gestern abend stand eine kleine Bügelorgie an. Ich habe die Torpedokammer mit den beiden Flügeln und den Standbeinen weiss gebügelt.
Ebenfalls habe ich heute die Kuppel für die Kommandobrücke fertig gestellt.
Jetzt mal eine Frage: Wenn ich genau nach Vorlage des Modells bauen würde, müsste ich die Torpedowaffenkammer weit nach hinten bauen. Das bedeutet massive Schwerpunktprobleme. Darf man das Teil auch näher zum Schwerpunkt setzten? Das wäre dann nicht mehr vorbildgerecht, aber es würde fliegen.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 04.05.21, 19:02
Das ist in der Tat ein Dilemma, denn eine Versetzung nach vorne verändert klar die Optik. Gleichzeitig beeinflussen die Warp-Gondeln den Schwerpunkt ja auch schon "negativ" nach hinten. Aber gut, Sinn der Sache ist ja, dass das Ganze fliegt und wenn es ohne die Eingriffe nicht möglich wäre...
Und andere, noch leichtere Materialien zu verwerden, hätte dann wieder negative Auswirkungen auf deren Stabilität.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 04.05.21, 21:43
Wenn es dem Flugverhalten dient, warum nicht.

die meisten flugfähigen star Trek modelle, die ich auf Youtube geshene habe,waren sowieso immer sehr hecklastig.

Und da es von der Mirandaklasse einige Variationen gibt könnt eman behaupten, dass ist eine nue Version.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Max am 04.05.21, 21:51
Am coolsten wäre halt, wenn man die Motoren so einstellen könnte, dass die hinteren mehr Auftrieb erzeugen  ;D ;)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 06.05.21, 17:48
Ich habe den Akku aus dem Copter genommen und ganz vorne im Modell positioniert. Dafür habe ich vorne in der Scheibe einen Akkuschacht aus Balsa eingesetzt. Den Akku habe ich um sagenhafte 26cm nach vorne geschoben. Jetzt ist die Scheibe extrem kopflastig. Testflüge gehen so erst mal garnicht. Ich kann nur hoffen, das die superleichte Balsadepronkonstruktion (Torpedepod und Warpgondeln) die hinten eingebaut wird, jetzt soviel Gegengewicht erzeucht, das ich wieder genau im Schwerpunkt bin. Kabel vom Copter zum Akku ist 2,5qmm und ist verlängert.

Und dabei wollte ich doch nur eine kleines Raumschiff bauen. An die Probleme, die ich jetzt habe, hätte ich im Leben nicht gedacht. Aber aufgeben ist nicht, es dauert jetzt alles nur etwas länger, bis das Teil fliegt.  :thumbup
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 07.05.21, 19:36
Ich habe heute nachmittag weiter gebaut und bin angefangen das Oberteil 0,6mm stark auf zu kleben. Dann braucht nur noch das Heck aus 2mm Depron hinten eingeklebt werden. Ich kann nur hoffen, das ich den SP wieder da hin bekomme wo er hingehört.
Zur Zeit extrem kopflastig.
 
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 17.06.21, 14:55
Das Projekt ist leider gescheitert. :(

Die 4 Motoren waren leider nicht in der Lage die super leichte Zelle aus Depron zu heben.
Der Schwerpunkt durch die Verschiebung des Akkus ganz nach vorne hat super gepasst.

Leider bin ich mit dem Trebwerk nur 10 - 15cm über den Boden hoch gekommen.
Leistung der Motoren war zu gering.Rumpfzelle trotz Leichtbau zu schwer.

Was ich jetzt weiter mache, weiss ich noch nicht. Wenn, dann würde das nur mit einem Triebwerk gehen wo mehr als 4 Motoren sind. Zur Zeit ist meine Lust auf bauen absolut 0.
Wie und wann es weiter geht, kann ich euch zur Zeit nicht sagen. X(
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 18.06.21, 05:51
Das ist schade.

Ich verstehe deine Enttäuschung, dass dfas nicht geklappt hat.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 29.08.21, 11:34
Ich habe heute mal mein Weltraumdock der Antarres Klasse aus dem Keller geholt und auf der Terrasse unter dem Balkon gehängt. Das sah schon mal sehr gut aus.
Die Greifer können über RC Funke ein und ausgefahren werden. Ebenso kann ich die Beleuchtung vom Dock ein und ausschalten. Über Tag sieht mal leider nicht viel von der Beleuchtung, aber abends umso besser. Im Weltraum ist auch sehr kalt und zappenduster. Da sieht die Beleuchtung auch super aus. Siehe Star Trek Nemesis.

Jetzt muss ich nur noch meine Enterprise heraus holen und Akku laden. Dann kann ich von meinem Startpylon Richtung Dock fliegen und dort einhängen.  :thumbup
Auch Raumschiffe müssen hin und wieder gewartet werden.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Alexander_Maclean am 29.08.21, 17:25
Geilomat.

Wäre vielleicht cool davon eien Videosequenz zus ehen, am besten wennes etwas dämmrig ist, damit man die Lichter besser sieht. Aber ich denke dann brauchst du jemanden für die Kamera.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: drrobbi am 29.08.21, 18:46
geil geil geil, das ist ja mega krass

jo ne schicke video sequenz in der dämmerung , würde mit sicherheit mega aussehen
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: Thorndyke am 29.08.21, 18:56
Sieht klasse aus, leider habe ich nicht dieses Geschick, für Elektronik schon mal garnicht, ganz zu schweigen von der wenigen und kostbaren Zeit.

Das Bauen von Modellen aus dem Baukasten, das war einst meine Berufung und es haben sich auch etliche angesammelt, aber auch hier wiederum, ohne Elektronik.

Ich habe sie in einem andern Thread gern zur Verfügung bzw zum anschauen gestellt.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 29.08.21, 23:11
Danke, für das gute Feedback.

Kann ich hier im Forum Videodateien hochladen oder nur Bilder??
YT ist nicht so mein Ding.
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 04.09.21, 17:49
Die Wartung der Enterprise ist abgeschlossen und diese ist dann wieder in den Weltraum gestartet.  :thumbup

Ich habe mir jetzt den grossen Speederbike zur Hand genommen und dafür einen Tragekasten CAD geplant und CNC fräsen lassen. Ebenfalls habe ich ein Trainerlandegestell für den Speederbike CAD geplant und CNC fräsen lassen. Die Props sind 7x4 Dreiblatt transparent. Das habe ich von den Propel Speederbike übernommen wo die Props auch transparent sind.
Noch ein wenig Farbe auf das Holz und gut ist es.  :)
Titel: Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
Beitrag von: alf-1234 am 24.11.21, 17:25
Update

Nachdem ich nun Monate nichts mehr gemacht habe, fängt es so langsam in den Fingern an zu kribbeln. Ich habe mir daher mal meine alte Reliant die leider nicht fliegt wieder zur Brust genommen. Darauf hin habe ich in den letzten Wochen abends und nachts eine neue CAD Planung gemacht. Neuer Antrieb diesmal ist ein Hexacopter, das bedeutet ich habe 2 Motoren mehr für den Antrieb.

Leider sind durch die neue CAD Planung auch die Abmessungen vom Modell rapide gestiegen. Grösse ist jetzt 120 x 90 cm. Bauzeit ca. 1,5 Jahre mindestens.
Auch das neue Modell wird Öffnungen in der Aussenhaut haben. Damals waren es 4 Öffnungen und jetzt werden es 6 Öffnungen sein. Werkstoff wird Depron, Balsa und CFK sein.

Hier mal ein paar Bilder der Reliant mit geschlossener Oberfläche, so wie man die im Film kennt.
TinyPortal © 2005-2019