Autor Thema: Patriot Class für die TFs  (Gelesen 8787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Patriot Class für die TFs
« am: 18.06.09, 23:02 »
Hi Leute,

mir war heute so dermaßen langweilig auf der Arbeit, dass ich mich nach langer Zeit, mal wieder mit MS Paint beschäftigt habe und mein erstes Schiff gemalt habe, das ich nicht gleich wieder in die Tonne gekloppt habe. Jetzt habe ich mich gefragt, ob es vielleicht nicht gut für die TFs geeignet wäre und wir sie irgendwann, muss ja nicht gleich heute passieren, bauen wollen.

Ich werde sie auf jeden Fall in die ToDo Liste einfügen und diesen Thread zur Referenz verwenden. Wenn sich jemand dran versuchen möchte, gerne.

Eine Ansicht von der Seite und von Vorne, hinten etc. Hab ich leider nicht hinbekommen. Das überlasse ich eurer Fantasie. Für die Maschinensektion hätte ich nur den Wunsch, dass sie auch so eine schöne ausbuchtung bekommt, wie der Excelsior Refit. Ich steh da einfach drauf. Ansonsten dürft ihr mal abgesehen von der Grundform alles verändern.


Hoffe sie gefällt euch. Mal abgesehen von ein paar kleinen Fehlern ist das leider das beste, was ich bis Dato in Paint hinbekommen habe.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Patriot Class für die TFs
« Antwort #1 am: 19.06.09, 06:03 »
Ja ein schönes Konzept  J.J. Belar ;) :respect:

Das einzinste wo ich bissel was änder würde, wären die Warpgondel besonder vorne das rote da müsste mal es noch bissel stylischer machen so mit Abdeckung wie der der Enterprise E :D
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Patriot Class für die TFs
« Antwort #2 am: 19.06.09, 06:21 »
Danke dir.
Ich sag ja, mal abgesehen vom Grunddesign darf alles geändert werden, auch die Gondeln.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
Patriot Class für die TFs
« Antwort #3 am: 19.06.09, 06:23 »
Tollesa Grunddesign, du hast aber IMO zuviel Shuttles reingestellt.

6 Stück + 3 Fighter??? Das braucht ne Menge Platz. Und die Patriot ist ja nur knapp 200m lang
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Patriot Class für die TFs
« Antwort #4 am: 19.06.09, 06:28 »
@ Alex
Danke. Da könntest du allerdings Recht haben. Aber die Daten waren waren mehr so eine Ideensammlung. Die sind keinesfalls verbindlich. Nur bei Angaben wie der Länge, Breite, Deckzahl und Crew und eben der Bewaffnung.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Patriot Class für die TFs
« Antwort #5 am: 19.06.09, 12:20 »
Die Untertasse ist mit ihrer Form und Ausrichtung sehr passend; auch mit der \"darüber gelagerten Parabel\" werden Erinnerungen an die Ent-E wach, ohne dass das Design sie voll kopieren würde.

Das Segment darüber, wie wir es auch von der Nebula-Klasse kennen, gefällt mir auch irgendwie; ich weiß nich warum, ich empfand das immer schon als interessantes und trotz seiner exponierten Lage auch angenehm wirkendes Designelement. Die roten Abschnitte vorne und hinten in der Mitte sind wohl die Torpedowerfer, oder? Handelt es sich bei den roten Flächen seitlich um Impulstriebwerke?
bei der Farbegebung hätte ich Dir vielleicht empfohlen, die Flächen nicht genau wie ein Schachbrettmuster zur Heckpartie zu gestalten bzw. zu färben. Das ist optisch ein wenig unglücklich, wenngleich mir natürlich klar ist, wie unschön sich das Designen mit Paint darstellt.

Das Heck ist routiniert gestaltet, auch mit der Shuttlerampe. Ich finde es schön, dass sie einen kleinen Vorhof, eine Art Landeplatte besitzt. Ich weiß allerdings nicht, ob es dem Entwurf nicht auch gut zu Gesicht gestanden hätte, wenn die Pylonen weiter hinten ansetzen würden.

Die Pylonen sind für meinem Geschmack ein bisschen zu brit. Grundsätzlich mag ich es aber schon, wenn die Halterung mit einer gewissen Breite auch Selbstbewusstsein ausstrahlt, aber hier finde ich es halt einen Tick zu breit; aber besser zu breit als zu schmal.

Die Gondeln sind recht einfach gestaltet, aber in der Klarheit der Formen liegt sehr sehr oft ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Bei den Daten weiß ich nicht, ob so ein relativ kleines Schiff wirklich eine Yacht benötigt. Außerdem: Die Zusätze in Klammern sind nicht auf Englisch ;) :D

Natürlich sind bei dieser Draufsicht noch sehr viele Punkte im Dunklen, einfach weil man es nicht einschätzen kann.
Halten die Pylonen die Gondeln nach oben oder nach unten? Ich glaube eher nach oben.
Verfügt das Schiff über einen \"Hals\" oder nicht? Ich denke, er fehlt eher, weil der Entwurf ansonsten zu sehr in die Höhe \"wuchern\" würde.
Tja, und allgemein die Frage nach der Form des Sekundärrumpfs auf der Unterseite, aber das hast Du ja schon angesprochen.

Grundsätzlich finde ich, dass es sich bei der Patriot um einen interessanten Entwurf handelt. Um sozusagen \"mein Herz zu gewinnen\" ist das Design aber ein bischen zu \'kompakt\'.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Shodan

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 456
Patriot Class für die TFs
« Antwort #6 am: 19.06.09, 12:31 »
Also mein erster Entwurf sah damals schlechter aus... Schonmal nicht schlecht.

Die einzigen Kritikpunkte: Die Pylonen wirken mir  zu massiv und die Gondeln sind evt. zu weit vom Rumpf weg. Beides eher Kleinigkeiten.

PercyKeys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.648
Patriot Class für die TFs
« Antwort #7 am: 20.06.09, 07:58 »
Die Idee an sich ist nicht schlecht, aber die Umsetzung ist mMn selbst für Paint zu halbherzig geraten und könnte wesentlich ansprechender und bezüglich der Proportionen harmonischer ausfallen (z.B. die lieblosen Gondelpylone...).

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.962
    • Star Trek - Defender
Patriot Class für die TFs
« Antwort #8 am: 20.06.09, 10:25 »
Das hast du in Paint gemalt, und dann auch noch auf Arbeit? Net schlecht.  8o

Die Gondelpylone könnten IMO zierlicher sein. Oder du machst die Untertassensektion auch ein bisscehn breiter/runder. Dann wirkt das ganze Schiff kompakt und alles passt zusammen.
Mit langen, ovalen Untertassen assoziiere ich immer ein elegantes Design a la Ent-E.
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Patriot Class für die TFs
« Antwort #9 am: 20.06.09, 15:14 »
@ Max
Zitat
Die Untertasse ist mit ihrer Form und Ausrichtung sehr passend; auch mit der \"darüber gelagerten Parabel\" werden Erinnerungen an die Ent-E wach, ohne dass das Design sie voll kopieren würde.

Das Segment darüber, wie wir es auch von der Nebula-Klasse kennen, gefällt mir auch irgendwie; ich weiß nich warum, ich empfand das immer schon als interessantes und trotz seiner exponierten Lage auch angenehm wirkendes Designelement. Die roten Abschnitte vorne und hinten in der Mitte sind wohl die Torpedowerfer, oder? Handelt es sich bei den roten Flächen seitlich um Impulstriebwerke?
bei der Farbegebung hätte ich Dir vielleicht empfohlen, die Flächen nicht genau wie ein Schachbrettmuster zur Heckpartie zu gestalten bzw. zu färben. Das ist optisch ein wenig unglücklich, wenngleich mir natürlich klar ist, wie unschön sich das Designen mit Paint darstellt.


Also erstmal vielen dank für die Komplimente, aber vorallem für die umfassende Kritik. Es freut mich sehr, dass dich das Design meiner kleinen Krakelei anspricht. Auch ich bin ein Fan der Waffen-/Sensorenpods und die beiden seitlichen roten Flächen sind in der Tat die Impulstriebwerke. Die 4 vorderen sind die Torpedowerfer, richtig. Das Schachbrettmuster war eigentlich nur dazu gedacht, um die einzelnen Segmente abzuheben und eine 3D Optik vorzugaukeln. Paint ist eben sehr begrenzt.

Zitat
Das Heck ist routiniert gestaltet, auch mit der Shuttlerampe. Ich finde es schön, dass sie einen kleinen Vorhof, eine Art Landeplatte besitzt. Ich weiß allerdings nicht, ob es dem Entwurf nicht auch gut zu Gesicht gestanden hätte, wenn die Pylonen weiter hinten ansetzen würden.


Was das angeht, haben wir anscheinen den selben Geschmack. Ich finde Shuttlerampen mit Vorhof auch wesentlich schöner. Was die Pylonen und die Gondeln angeht, lasse ich da dem Designer, der das eines Tages vielleicht übernehmen wird, absolut freie hand, nur eben das Grunddesign, also die Anordnung soll beibehalten werden.

Zitat
Die Pylonen sind für meinem Geschmack ein bisschen zu brit. Grundsätzlich mag ich es aber schon, wenn die Halterung mit einer gewissen Breite auch Selbstbewusstsein ausstrahlt, aber hier finde ich es halt einen Tick zu breit; aber besser zu breit als zu schmal.


Gerade weil sie so breit sind, gefällt mir das Design recht gut. Aber einen Tick verschmälern könnte man sie schon.

Zitat
Die Gondeln sind recht einfach gestaltet, aber in der Klarheit der Formen liegt sehr sehr oft ein nicht zu unterschätzender Vorteil.


Wie viele andere, habe ich schon immer so mein Problem mit der gestaltung von Gondeln gehabt. Wie gesagt, das ist mein allererstes Star Trek schiff, das mir in Paint halbwegs gelungen ist.

Zitat
Bei den Daten weiß ich nicht, ob so ein relativ kleines Schiff wirklich eine Yacht benötigt. Außerdem: Die Zusätze in Klammern sind nicht auf Englisch


Jedes Schiff der TFs hat eine Yacht. Die Voayger hat auch eine und hat ungefähr die selbe Größe. Was meine Zusätze angeht, hast du Recht, da wurde ich langsam faul.

Zitat
Natürlich sind bei dieser Draufsicht noch sehr viele Punkte im Dunklen, einfach weil man es nicht einschätzen kann.
Halten die Pylonen die Gondeln nach oben oder nach unten? Ich glaube eher nach oben.
Verfügt das Schiff über einen \"Hals\" oder nicht? Ich denke, er fehlt eher, weil der Entwurf ansonsten zu sehr in die Höhe \"wuchern\" würde.
Tja, und allgemein die Frage nach der Form des Sekundärrumpfs auf der Unterseite, aber das hast Du ja schon angesprochen.


Die Pylonen halten die Gondeln nach oben, da liegst du richtig. Einen Hals hat sie nicht und die Maschinensektion ist schlank, verfügt aber über die Ent-B Ausbuchtungen. Vielleicht versuche ich mich ja mal an einer Seiten- und Frontansicht.

Zitat
Grundsätzlich finde ich, dass es sich bei der Patriot um einen interessanten Entwurf handelt. Um sozusagen \"mein Herz zu gewinnen\" ist das Design aber ein bischen zu \'kompakt\'.


kompakte Schiffe sind meine Leidenschaft, siehe Defiant. Auch wenn sie nicht ganz dein Herz gewinnen konnte, freue ich mich sehr darüber, dass dir doch etwas an dem Schiff gefällt. Vielleicht änderst du ja gänzlich deine Meinung, wenn das Schiff eines Tages fertig dasteht.

@ Shodan
Mein erster Entwurf ist das nicht. Es ist nur der erste, den ich nicht in die Tonne gehauen habe. Paint war schon immer meine Nemesis. Freut mich, dass sie dir gefällt.

@ Friedebarth
Zitat
Ich kann dir zwar nichts moddeln, aber wenn du willst kann ich dir das Bild vektorisieren. Dann siehts etwas realistischer aus, mit texturierten Warpgondeln und so...


Nur ran an den Speck.

@ Percy
Zitat
Die Idee an sich ist nicht schlecht, aber die Umsetzung ist mMn selbst für Paint zu halbherzig geraten und könnte wesentlich ansprechender und bezüglich der Proportionen harmonischer ausfallen (z.B. die lieblosen Gondelpylone...).


Sorry, ich war auf der Arbeit und somit natürlich nur halbherzig dabei. Sie könnte durchaus ansprechender sein, doch habe ich sie bewusst so schlicht gehalten, damit der Moddler auch noch was zu tun hat und seine Phantasie gebrauchen muss. Woher weißt du denn, dass ich meine Pylonen nicht liebe?  :rolleyes:  :P

@ Lairis77
Zitat
Das hast du in Paint gemalt, und dann auch noch auf Arbeit? Net schlecht.


Beides richtig. Vielen dank.

Zitat
Die Gondelpylone könnten IMO zierlicher sein. Oder du machst die Untertassensektion auch ein bisscehn breiter/runder. Dann wirkt das ganze Schiff kompakt und alles passt zusammen.
Mit langen, ovalen Untertassen assoziiere ich immer ein elegantes Design a la Ent-E.


Das stimmt, aber wie gesagt das kann gerne vom Moddler geändert werden. Die U-Sek lassen wir aber so. Ich assoziiere das mit der U-SEK ebenso wie du.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Patriot Class für die TFs
« Antwort #10 am: 20.06.09, 15:51 »
Bin an der Obenansicht dran dran, kann aber ein paar Tage dauern, bzw. ein paar Wochen da ich ja wegfahre.

Detailgrad: Fenster, Luken, Äußere Schaltkreise, Positionslichter, Rettungskapseln sowie Einzelheiten auf Torpedorampen, Phaserkanonen und Phaserstrips.

Bezüglich der Pylone und Anderem werden ein paar Dinge abgeändert, wenns dir nichts ausmacht ;)

Danach werde ich ein paar Jäger- und Shuttletypen dazu basteln, außerdem das Schiff selbst noch von vorne, hinten, seitlich und unten machen, und dasselbe mit den ACs.

Insgesamt wird das vllt. bis Oktober-Dezember dauern :)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
Patriot Class für die TFs
« Antwort #11 am: 20.06.09, 15:58 »
@ Friedebarth
Zitat
Bin an der Obenansicht dran dran, kann aber ein paar Tage dauern, bzw. ein paar Wochen da ich ja wegfahre.

Detailgrad: Fenster, Luken, Äußere Schaltkreise, Positionslichter, Rettungskapseln sowie Einzelheiten auf Torpedorampen, Phaserkanonen und Phaserstrips.


Kein Thema lass dir Zeit. Die Details klingen gut. so haben wir dann richtig gute Vorlagen, für ein 3D Schiff.

Zitat
Bezüglich der Pylone und Anderem werden ein paar Dinge abgeändert, wenns dir nichts ausmacht


Nur nicht zu dünn machen, sie soll schon ihre Identität behalten. Ganz besonders wichtig ist mir die ent-B Ausbuchtung. Bei Fragen helfe ich gerne, die letzte Entscheidung möchte allerdings ich treffen.

Zitat
Danach werde ich ein paar Jäger- und Shuttletypen dazu basteln, außerdem das Schiff selbst noch von vorne, hinten, seitlich und unten machen, und dasselbe mit den ACs.


Cool. Aber das Schiff hat nur eine Rampe. Was ist denn eine AC?

Zitat
Insgesamt wird das vllt. bis Oktober-Dezember dauern


Gut Ding, will eben Weile haben.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Patriot Class für die TFs
« Antwort #12 am: 20.06.09, 19:02 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Also erstmal vielen dank für die Komplimente, aber vorallem für die umfassende Kritik.

Gern geschehen. Ich finde, als Künstler hat man es verdient, dass die eigenen Werke richtig besprochen und gewürdigt werden; insofern schreibe ich gerne ausführlichere Kritiken.

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Das Schachbrettmuster war eigentlich nur dazu gedacht, um die einzelnen Segmente abzuheben und eine 3D Optik vorzugaukeln. Paint ist eben sehr begrenzt.

Ja aber Pain hat doch mehr als zwei Farben. Insofern hättest Du da noch eine klein wenig mehr Vielfalt auch bei Paint reinbringen können.

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Was das angeht, haben wir anscheinen den selben Geschmack. Ich finde Shuttlerampen mit Vorhof auch wesentlich schöner.

Pauschal kann ich da für mich keine absolute Aussage treffen. Ich finde, es gibt Schiffe, die sehen wirklich genial aus, aber ihnen würde ein Vorhof einfach nicht stehen. Das ist irgendwie Typ-abhängig; bei kompakteren Schiffe passt es aber vielleicht sogar besser...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Die Pylonen halten die Gondeln nach oben, da liegst du richtig.

Oh, beim genaueren Nachdenken: Das könnte mMn ein bisschen Probleme mit dem aufgesetzten Modul geben. Ich kann mir das jedenfalls nicht so gut bzw. passend vorstelle; ob ich da wohl von den canon-Schiffen zu sehr geprägt bin?

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
kompakte Schiffe sind meine Leidenschaft, siehe Defiant. Auch wenn sie nicht ganz dein Herz gewinnen konnte, freue ich mich sehr darüber, dass dir doch etwas an dem Schiff gefällt. Vielleicht änderst du ja gänzlich deine Meinung, wenn das Schiff eines Tages fertig dasteht.

Na ja, mal sehen ;)
Ich bin halt kein großer Fan von kompakten Schiffen. Zwar sieht selbst der häßliche Käfer Defiant noch besser, noch reizvoller aus, als so manches Fluggerät anderer Sci-Fi-Serien aus, aber es ist gerade die große Eleganz der typischen Enterprises, die die Star Trek-Schiffe so einzigartig macht.
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Astrid

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.273
  • Leben und leben lassen.
    • http://sajuukkuujas.deviantart.com/
Patriot Class für die TFs
« Antwort #13 am: 20.06.09, 19:16 »
Hmm.. sehe ich richtig, du hast die Impulstriebwerke an dem
oberen Modul Montiert anstatt an das Schiff selber?

Wenn ja, interessant... wie kommt\'s?

Saj.
- アストリッド クロイツァー
- Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht auf sie fällt, egal wie irre sie sind. -

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Patriot Class für die TFs
« Antwort #14 am: 20.06.09, 19:55 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
@ Friedebarth
Zitat
Bin an der Obenansicht dran dran, kann aber ein paar Tage dauern, bzw. ein paar Wochen da ich ja wegfahre.

Detailgrad: Fenster, Luken, Äußere Schaltkreise, Positionslichter, Rettungskapseln sowie Einzelheiten auf Torpedorampen, Phaserkanonen und Phaserstrips.


Kein Thema lass dir Zeit. Die Details klingen gut. so haben wir dann richtig gute Vorlagen, für ein 3D Schiff.


Obwohl ich die Künstler nicht in ihrer Freiheit berauben möchte. Ich bin also nicht beleidigt wenn einiges anders ist als ich es gemacht hatte ;)

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Bezüglich der Pylone und Anderem werden ein paar Dinge abgeändert, wenns dir nichts ausmacht


Nur nicht zu dünn machen, sie soll schon ihre Identität behalten. Ganz besonders wichtig ist mir die ent-B Ausbuchtung. Bei Fragen helfe ich gerne, die letzte Entscheidung möchte allerdings ich treffen.


Na klar! :)

Aber hier kommt schon eine Frage bzgl. der Pylone: Ich hatte die Idee, dass, wenn sie schon so breit sind, man sie auch ca. 1.5 Decks (d.h. angeschrägt, innen also 2, außen 1 Deck) hochmachen könnte und so die Fläche nutzen? Also, praktisch Nutzflächen in den Pylonen? Denn in solchen minimalistischen Schiffen wird ja meist jeder Millimeter sinnvoll eingesetzt...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Danach werde ich ein paar Jäger- und Shuttletypen dazu basteln, außerdem das Schiff selbst noch von vorne, hinten, seitlich und unten machen, und dasselbe mit den ACs.


Cool. Aber das Schiff hat nur eine Rampe. Was ist denn eine AC?


Schon klar. Aber es hat ja schon so ca. 4 Jäger und zwei Shuttles, oder? Und die kann ich ja entwerfen.

AC=Auxiliary Craft, Zusatzeinheiten. Wie zum Beispiel Jäger, bewohnbare Sonden, Rettungskapseln oder Shuttles.

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Insgesamt wird das vllt. bis Oktober-Dezember dauern


Gut Ding, will eben Weile haben.

Gruß
J.J.


Dito. Und ich habe ja auch noch einen anderen Klienten für ein Vektorschiff, außerdem muss ich noch ein paar Rezensionen schreiben, Londonderry fertig kriegen und es dann in Englisch übersetzen. Die Schule darf natürlich auch nicht vernachlässigt werden...

 

TinyPortal © 2005-2019