Autor Thema: Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III  (Gelesen 5267 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.920
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #15 am: 21.07.09, 12:24 »
@ Will Pears
Vielen dank für deine Kritik erstmal. Ich gehe mal davon aus dass sich deine Kritik bisher nur auf Teil III von Prequel bezieht oder?

Zitat
Anfangssituation mit Jaqueline: Ich finde es ziemlich merkwürdig, dass ihr erst hinter gewahr wird, wie dumm ihre Idee war und welchen großen Fehler sie gemacht hat. Das die nicht weiter nachgedacht hatte bei dem Gespräch zuvor. Ich hätte mir da ne interessantere Verknüpfung vorgestellt. Tut mir leid, JJ...


Da brauch dir nichts leid zu tun. Du hast ja Recht. Soweit wie ich mich noch erinnere, hatte ich für die Senatorin nicht wirklich einen Plan und so habe ich sie zum dummen Mitläufer degradiert.

Zitat
Bei der Anfertigung der Besatzungsgebiete fiel mir was auf, wo ich noch mal nachhaken möchte. Du schreibst ja, dass die Föderation am meisten, die Klingonen am zweitmeisten und dann die Romulaner am wenigsten Verluste im Dominionkrieg gemacht haben. Warum wird nicht von prozentualen Werten gesprochen? Schließlich sollte es ja darum gehen, wie viel die einzelnen Reiche eingebüßt hätten. Denn dann hätten die Klingonen, von denen ja erwartet wird, dass sie 10 Jahre zum Wiederaufbau bräuchten im Gegensatz zu den Föderalen und Rommies, die meisten Kosten. Also, wie ist das?


Der Punkt geht auch an dich. Darüber habe ich mir schlicht und einfach keine Gedanken gemacht. Ich bin in Mathe nicht so der Crack und habe es vermieden, Prozente auszurechnen.
Es geht aber im Prinzip nicht darum, wer am Wiederaufbau die meisten Kosten hat, sondern es geht bei Reparaturzahlungen und Besatzungsgebieten danach, wer wieviel verloren hat, um das auszugleichen.

Zitat
Dann frage ich mich, wieso die Sache mit der Petition so außerordentlich schnell geht. Ich könnte mir vorstellen, dass ein so langfristig geplantes Projekt, im Vergleich zu den nach dem Dominionkrieg anfallenden Dringlichkeiten ne Kleinigkeit wäre, die man frühestens eine Woche danach ansetzt. Aber das ist natürlich dir als Autor überlassen, nur mich konnte es nicht überzeugen.


Normalerweise geht sowas über Monate. Da hab ich wohl einen meiner größten Böcke geschossen. Heute würde ich die Verhandlungen in die Länge ziehen und stärkere Schwierigkeiten einbauen.

Zitat
Das Foyer des HQ hat mich überraschenderweise sehr interessiert. Ich hätte keine so interessante Beschreibung erwartet, wobei du natürlich etwas mehr hättest ins Detail gehen können. Für meinen Geschmack war das zu sehr: Ich zähl mal auf, was da alles drin ist und dann gehts weiter.


Wie gesagt, das waren da auch noch meine literarischen Anfänge. Ich hab damals noch mehr rumprobiert, als heute und von Beschreibungen hatte ich absolut nicht die geringste Ahnung. Aber ich kehre sicher eines Tages ins Sternenflottenkommando zurück und dann versuche ich mehr ins Detail zu gehen.

Zitat
Auch hätte mich interessiert, was sich der Admiral näher ansieht. Ob er sich über das verdeckte Bild wundert. Ein oder zwei Sätzchen hätten gereicht. Das hast du, wie ich beim Weiterlesen bemerke, bei dieser Tafel nachgeholt. Bei dieser Tafel drängt sich mir die Frage auf, wie hoch du denn die Verluste im Dominiion-Krieg schätzt. Für mich kamen da nämlich so einige Hundertmillionen in Frage. Aber die würden ja nur in einer sehr kleinen Schrift auf diese Tafel passen.


Hilf mir mal auf die Sprünge, was denn für ein verdecktes Bild?
Es ist eine gute Frage, wie hoch ich die Verluste, im Dominionkrieg einschätze. Kurzgesagt, ich habe keine Ahnung. Aber ich denke, mit deiner Schätzung liegst du gar nicht so falsch. Sicher wäre die Platte nicht ausreichend. Aber sie ist ja nur rein repräsentativ. Ich könnte mir vorstellen, dass es sie in mehreren Teilen gibt, die in verschiedenen Gebäuden im Foyer stehen.

Zitat
Das mit der Schwester wird doch sicher noch einmal in UO aufgegriffen oder? Wäre schade, wenn nicht, denn das wäre so eine Kleine Erwähnung, die ein Späteres Auftauchen authentisch erscheinen ließen. Das mit den Spitznamen ist zwar meiner Meinung nach einen Tick zu ausführlich, aber auch urkomisch. Mich wundert bloß, dass du nicht die Sache mit der schwarzen Hand für eine Weitere Anspielung auf SW genutzt hast.


Du meinst Belars Schwester? Die verschwunden ist?
Ja, das wird noch Thema in UO werden. Was die Sache mit der Hand angeht, war ich damals schon auf dem Kurs, immer weniger Anspielungen zu verwenden und wollte meine eigenen Kultsachen kreiieren.

Zitat
So in der Art: \"...und weil er bei Wolf 356 seine Rechte Hand verloren hatte, deren Fehlen durch eine Prothese mit einem schwarzen Handschuh ersetzt wurde, nannten ihn manche Offiziere und Unteroffiziere \'Skywalker\', in Erinnerung an einen 2dimensionalen Film aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.\" Aber die Idee mit Ironfist ist auch nicht schlecht.


Hätte ich machen können, aber Ironfist, hat mir immer gut im Zusammenhang mit Belar gefallen.

Zitat
Auch interessant ist, dass die beiden, Belar und Sovrane, den ganzen tag Fruchtsaft trinken und als der Kater gerade vorbei zu sein scheint, sich nen Whisky genehmigen. Aber auch irgendwie verständlich bei der NAchricht, dass man morgen erschossen werden soll.


Das hätte ein running Gag werden sollen, der ein bißchen missglückt ist. Im Prinzip hats du die Situation schon richtig eingeschätzt. Sie kurieren sich den Ganzen Tag von ihrem Kater und als sie erfahren, dass sie erschossen werden sollen, brauchen sie erstmal einen Schnaps.

Zitat
Das Beam-Bumm-Gewehr kommt also wieder zum Einsatz... So jetzt hast du Elemente aus Voyager-Zeitreisen, einer DS9 Mordserie, die Frauenabenteur à la Kirk... Abgesehen von dem Projekt Taskforce ist es ein bisschen Standartmäßig. Tut mir leid, JJ.


Auch das muss dir nicht leid tun. UO hatte damals noch keinen richtigen Kurs und ich wusste nicht, wo das ein oder andere hinführen soll. Außerdem war ich noch etwas ängstlicher was das einbringen neuer NonCanon Ideen angeht. Ich habe damals nur bei TrekNews meine Geschichten gepostet und da waren so ein paar Kandidaten, die jede eigene Idee verissen hätten, wenn sie vom Canon abweicht. So habe ich mich ein bißchen einschüchtern lassen und mir Anleihen aus dem Canon genommen.

Zitat
Du sagtest ja mal, dass du die Senatoren von der Story weiter nutzt in den anderen Geschichten, aber wenn die doch aus der Vergangenheit sind, dann dürften doch manche später gar keine Senatoren mehr sein?


Möglicherweise treten die ein oder anderen Senatoren nochmal auf. Aber du hast Recht, ein paar sind es vielleicht nicht mehr. Der Vulkanier vielleicht noch.

Zitat
Das mit den Kadetten, bei aller Liebe, ist völlig unnötig und noch dazu ziemlich stupide. Niemand, der ein Attentat plant entführt Kadetten, das führt in doppelter Hinsicht zu Aufregung. Außerdem: Eine Vulkanierin, die an Morden extremen Spaß hat? Ist die in Wahrheit vielleicht doch eher Romulanerin oder ist das vielleicht das Produkt, wenn vulkanische Eltern keine guten sind. Vielleicht wurde sie ja nur alleinerziehend erzogen?


Ich meine mich zu erinnern, dass ich erklärt habe, warum man die Kadetten nicht so schnell vermissen würde. Die ganze Szene hat eigentlich nur einen Sinn, sie soll zeigen, wie skrupellos die Attentäterin ist. Die im übrigen eine getarnte Tholian ist.

Zitat
Dann schreibst du, dass das Gewehr um 0,2 Zentimeter verzieht. Müsste es nicht eher um eienn Anteil in Winkel° verziehen, schließlich kommt es doch auf die Entfernung an oder ist das erzeugt durch das Beamen vor dem Einschuss?


Mein Fehler. Es gibt einfach so ein paar Dinge, über die ich nicht so umfassend bescheid weiß.

Zitat
Das mit den Tholianern und Gorn macht Sinn und gefällt mir. Endlich klärt sich der Hintergrund ein wenig. Ich frage mich nur, was die Tholianer in Zukunft daran hindern soll, dieselbe Mission noch einmal und immer wieder zu unternehmen, oder sogar zu einem dutzend verschiedener Zeitpunkte. Geburt von Belar und Sovrane, erstes Treffen, mitten im Dominionkrieg... Na, kommt da im Verlaufe der Story wohl noch ne Erklärung, ihc bin gespannt.


Nichts hindert sie daran. Aber sie sehen im weiteren Verlauf des Konfliktes davon ab, da sie sich auf den Krieg konzentrieren müssen. Sie verfolgen nach diesem Fehlschlag schlicht und einfach eine andere Linie.

Zitat
Erneut clevere Einfädelung mit der Vulkanischen Tarnung um an die Daten zu kommen. Mir stellt sich bloß gerade die Frage, wie die Tholianer auf der Erde überleben? Waren dass nicht die, die mindestes -100°C brauchten oder waren +100°C?


Damals gab es die Folge aus Ent mit den Tholians noch nicht und so bin ich davon ausgegangen, dass sie unsere Temperaturen und unsere Verhältnisse zumindest verkraften können. Ich werde das aber in einer meiner nächsten Geschichten korrigieren und erklären. als ich das geschrieben habe, war Ent glaube ich gerade in der dritten Staffel.

Zitat
Mit diesen ganzen Erläuterungen macht die Zeitreise Story eindeutig mehr Sinn, die vielen erst mal unnötig erscheinenden Kleinigkeiten, und vor allem drückt das auch Kreativität aaus.

Bei dieser Szene auf dem Zeitschiff, gefällt mir der Logbucheintrag. Ich zitiere: \"Langsam mache ich mir Sorgen und die Zeit verrinnt immer schneller\" Das mit dem Verrinnen der Zeit könnte der doch noch beeinflussen ;D


Könnte er. Aber er muss ja auf Position bleiben, um notfalls zur Stelle zu sein.

Zitat
So, das waren meine Gedanken, während des Lesens. Im Nachhinein verdichtet sich vieles und es kommt mir vor, wie ein sehr gut geschriebener Teil eines Romans, doch mein Hauptwunsch wäre eine etwas ausführlichere Umgebungsbeschreibung...

mfg


Vielen dank.
Was die Umgebungsbeschreibungen angeht, wird es von geschichte zu Geschichte besser. Ich arbeite nach wie vor an dieser Schwäche. Mal gelingt mir das Ambiente besser, mal nicht.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #16 am: 31.07.09, 09:07 »
\"Tholianer, die Gorn, die Lyraner, die Kel’D’Axar, die Sheliak und die Talarianer\"

Hätte gorne gedacht das es noch eine große macht gibt die die Förderation auch nicht leiden kann. Die Förderation hätet sich echt gut gegen so viele Feinde.

7 Flotten a 150 Schiffe die nur für den Kampf sind und das in 4 Jahren ist echt krass, dachte der Schiffsbau geht nicht so schnell ( ich persönlich dachte es schon, nur andre sagen immer das es nicht so ist). Scheint ja auch als würden in Zukunft was von den Kristallwesen gesagt wird viele Unity One Station oder so ähnlich existieren, fände ich geil.

In diese Geschichte tun mir 4 Sternflottenoffiziere leid. 1 die 3 Kadetten das sie dafür missbraucht worden sind und sie nicht gerettet werden, da man ja wieder weiter in die Geschichte zurück gehen muss. 2 Sovrane der mit ein nicht gerade attraktiven Wesen (was sich als Vulkanierin ausgeben hat) eine schöne Nacht hatte und mit ihren Mörderin geschlafen hat.

Wie immer schöne Geschichte;)
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.920
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #17 am: 01.08.09, 12:07 »
@ Maik
Zitat
\"Tholianer, die Gorn, die Lyraner, die Kel’D’Axar, die Sheliak und die Talarianer\"

Hätte gorne gedacht das es noch eine große macht gibt die die Förderation auch nicht leiden kann. Die Förderation hätet sich echt gut gegen so viele Feinde.


Das sind ja auch eher kleine Mächte. Aber durch ihren Zusammenschluss sind sie stark genug, um einen ernsthaften Gegner für die immer noch vom Dominionkrieg geschwächte Föderation darzustellen.

Zitat
7 Flotten a 150 Schiffe die nur für den Kampf sind und das in 4 Jahren ist echt krass, dachte der Schiffsbau geht nicht so schnell ( ich persönlich dachte es schon, nur andre sagen immer das es nicht so ist). Scheint ja auch als würden in Zukunft was von den Kristallwesen gesagt wird viele Unity One Station oder so ähnlich existieren, fände ich geil.


Wie schon erwähnt, habe ich mich diesbezüglich ein bißchen verkalkuliert. Es hätte mit Sicherheit länger gedauert, die Taskforces zu etablieren. Aber da ich es jetzt nunmal fest ins Setting integriert habe, kann ich daran leider nichts mehr ändern. Es existieren im Moment sieben Stationen vom Unity Typ, die als Stützpunkte für 7 Taskforces dienen und 7 Schlüsselsektoren schützen.

Zitat
In diese Geschichte tun mir 4 Sternflottenoffiziere leid. 1 die 3 Kadetten das sie dafür missbraucht worden sind und sie nicht gerettet werden, da man ja wieder weiter in die Geschichte zurück gehen muss. 2 Sovrane der mit ein nicht gerade attraktiven Wesen (was sich als Vulkanierin ausgeben hat) eine schöne Nacht hatte und mit ihren Mörderin geschlafen hat.


Die Kadetten waren quasi meine Redshirts, um zu zeigen, wie fies ihr Gegner ist und vor keiner Grausamkeit zurückschreckt. Außerdem musste Utrex das ihr fremde Gewehr erstmal testen, um sich damit vertraut zu machen. Naja in ihrer vulkanischen Tarnung war Utrex durchaus attraktiv und Sovrane wusste es ja nicht. Für ihn war sie eine Vulkanette.

Zitat
Wie immer schöne Geschichte


Vielen dank.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #18 am: 01.08.09, 12:14 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
7 Flotten a 150 Schiffe die nur für den Kampf sind und das in 4 Jahren ist echt krass, dachte der Schiffsbau geht nicht so schnell ( ich persönlich dachte es schon, nur andre sagen immer das es nicht so ist). Scheint ja auch als würden in Zukunft was von den Kristallwesen gesagt wird viele Unity One Station oder so ähnlich existieren, fände ich geil.


Wie schon erwähnt, habe ich mich diesbezüglich ein bißchen verkalkuliert. Es hätte mit Sicherheit länger gedauert, die Taskforces zu etablieren. Aber da ich es jetzt nunmal fest ins Setting integriert habe, kann ich daran leider nichts mehr ändern. Es existieren im Moment sieben Stationen vom Unity Typ, die als Stützpunkte für 7 Taskforces dienen und 7 Schlüsselsektoren schützen.


Ich finde es schon schön so, den ich glaube kaum wie es ja immer von vielen heisst (ich unterstütze damit die These) das die Sternflotte schon schneller Schiffe bauen kann (sie besteht ja aus über 150 Mitgliedern die ja alle mit wirken).

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
In diese Geschichte tun mir 4 Sternflottenoffiziere leid. 1 die 3 Kadetten das sie dafür missbraucht worden sind und sie nicht gerettet werden, da man ja wieder weiter in die Geschichte zurück gehen muss. 2 Sovrane der mit ein nicht gerade attraktiven Wesen (was sich als Vulkanierin ausgeben hat) eine schöne Nacht hatte und mit ihren Mörderin geschlafen hat.


Die Kadetten waren quasi meine Redshirts, um zu zeigen, wie fies ihr Gegner ist und vor keiner Grausamkeit zurückschreckt. Außerdem musste Utrex das ihr fremde Gewehr erstmal testen, um sich damit vertraut zu machen. Naja in ihrer vulkanischen Tarnung war Utrex durchaus attraktiv und Sovrane wusste es ja nicht. Für ihn war sie eine Vulkanette.


Ja ja immer auf die kleinen :D  :D  :D  :D
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.920
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #19 am: 01.08.09, 12:17 »
@ Maik
Zitat
Ich finde es schon schön so, den ich glaube kaum wie es ja immer von vielen heisst (ich unterstütze damit die These) das die Sternflotte schon schneller Schiffe bauen kann (sie besteht ja aus über 150 Mitgliedern die ja alle mit wirken).


Dennoch muss es eine gewaltige Anstrengung gewesen sein, das alles in 4 Jahren zu schaffen. Aber wenn man bedenkt, dass die Sternenflotte 6 Monate nach Wolf 359 die 49 verlorenen Schiffe wieder ausgeglichen hatte, könnte es gut sein, dass sie doch recht fix sind.

Zitat
Ja ja immer auf die kleinen


Sovrane ist aber größer als Belar.  :D
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Maik

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.599
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #20 am: 02.08.09, 17:15 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Dennoch muss es eine gewaltige Anstrengung gewesen sein, das alles in 4 Jahren zu schaffen. Aber wenn man bedenkt, dass die Sternenflotte 6 Monate nach Wolf 359 die 49 verlorenen Schiffe wieder ausgeglichen hatte, könnte es gut sein, dass sie doch recht fix sind.


Ich glaube das es da ganz gut hinkommt das die Sternflotte mit Hilfe ihrer Völker Schnell Schiff bauen kann.
Ist ja genauso wenn die Sternflotte innerhalb von paar Jahren eine Raumstation baut mit mehren Hunderten Decks, wie man ja schon in Raumstation Thread besprochen haben.
Neben ihrer Schiffsproduktion für die Flotte.
\"Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können\"

Von Thomas Pain vor 214 Jahren begründet

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.469
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #21 am: 02.08.09, 21:31 »
Vielleicht, Belar, überlegst Du ja, nochmal eine Art Prequel zu schreiben, in dem wir Leser noch mehr über den Bau selbst erfahren. Entweder in Fomr einer Geschichte, oder Du wählst ein anderes Format, ein Text der sich vielleicht eher wie ein Betriebsanleitung liest. Das mag auf den ersten Blick ungewöhnlich klingen, aber ich bin mir sicher, man könnte damit / dafür auch Abnehmer - sprich: Leser - gewinnen :))
- [...] Warum - seine Stimme überschlug sich weinerlich - warum rasierst du dich nicht?
- Hör auf - knurrte ich - Du bist betrunken.
- Wie? Betrunken? Ich? Na und? Ein Mensch, der seine Kotfladen von einem Ende der Galaxis ans andere geschleppt hat, um zu erfahren, wieviel er wert ist, darf sich nicht betrinken? Warum? Du glaubst an die Sendung des Menschen, was, Kelvin? Gibarian hat mir von dir erzählt, bevor er sich den Bart wachsen ließ...
   

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.716
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #22 am: 02.08.09, 21:33 »
Zitat
Original von Max
Vielleicht, Belar, überlegst Du ja, nochmal eine Art Prequel zu schreiben, in dem wir Leser noch mehr über den Bau selbst erfahren. Entweder in Fomr einer Geschichte, oder Du wählst ein anderes Format, ein Text der sich vielleicht eher wie ein Betriebsanleitung liest. Das mag auf den ersten Blick ungewöhnlich klingen, aber ich bin mir sicher, man könnte damit / dafür auch Abnehmer - sprich: Leser - gewinnen :))


Interessante Idee.

Vielleicht als Teil der TF Enzy.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.469
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #23 am: 02.08.09, 21:36 »
Ja ist doch wirklich so. Ich meine, die Wahrscheinlichkeit, bei Science Fiction-Fans auch auf Interesse für die technischen Belange zu stoßen, ist doch wirklich groß! Und da ist dann auch nichts verkehrtes daran, wenn man die Inhalte nicht in Form von Zeitreisen oder auch bloßen Rückblenden in irgendwelche Rahmenhandlungen packt, sondern einfach als Informationen technischen Charakters rausgibt :))
*Petition-auf-den Weg-bringen* :D
- [...] Warum - seine Stimme überschlug sich weinerlich - warum rasierst du dich nicht?
- Hör auf - knurrte ich - Du bist betrunken.
- Wie? Betrunken? Ich? Na und? Ein Mensch, der seine Kotfladen von einem Ende der Galaxis ans andere geschleppt hat, um zu erfahren, wieviel er wert ist, darf sich nicht betrinken? Warum? Du glaubst an die Sendung des Menschen, was, Kelvin? Gibarian hat mir von dir erzählt, bevor er sich den Bart wachsen ließ...
   

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #24 am: 02.08.09, 22:42 »
Viele angloamerikanische Fanfictionautoren geben sogar ganze, ausgereifte Technical Manuals zu ihren selbsterfundenen und -entwickelten Schiffsklassen heraus, mit einem Umfang ähnlich des schönen sternbachschen Nachschlagewerkes \"Die Technik der USS Enterprise\". Ganz mit detaillierten Risszeichnungen, Zahlentabellen, Abbildungen, Diagrammen und sogar einzelnen Deckplänen, d.h. es geht meist noch über den Detailgrad des TNG-Handbuches hinaus.

Sowas wär doch mal cool. Dazu müsstest du dich zwar etwas in Illustrator (oder Inkscape, das ist besser obwohl es kostenlos ist) schulen und eingewöhnen, aber du bist ja sowieso schon Photoshop-Experte, da kann so ne Weiterbildung sicher nix schaden. Vektorgrafiken sind nämlich nicht nur schön, sondern auch ungemein praktisch. Naja, aber es ist schon ein Mammutprojekt. Kannst du ja machen wenn du mal ne massive Schreibblockade hast, oder mal was anderes machen willst, oder, oder, oder... ;)

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 34.920
    • DeviantArt Account
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #25 am: 02.08.09, 23:03 »
Also was das Technical Manual angeht, das liegt seit fast einem Jahr auf Eis. Aber ich werde es sicher eine Tages weiter, bzw. fertig machen und dann wird auch der technische Teil der Raumstation nicht zu kurz kommen. Was die Vektorgrafiken, die Orthos und die Drahtgittermodelle angeht, überlasse ich das lieber den fähigen Händen meiner UO Moddler. Ich werde nur das eine oder andere Bild für das Manual beisteuern. Aber zuerst kommt das UO Who is Who an die Reihe, wenn ich genug oder alle Charaktere fertig habe.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #26 am: 02.08.09, 23:13 »
Wenn du willst kann ich dir einige Vektorgrafiken machen, und gerne auch Deckpläne. Denn ich habe da mehr oder weniger Erfahrung, und deine Moddler sind ja eher im 3D-Bereich versiert. Vektorgrafiken sind ja 2D ;)

Ich müsste auch irgendwo noch ein paar Brückenpläne haben, falls du ein paar Beispiele meines Tuns sehen willst. Im GFFA habe ich auch noch eine Yacht drinstehen die ich mal für Adriana gemacht hatte. Die hatte zwar ein paar technische Fehler, aber wenn ich wieder Zugang zu den Dateien habe werde ich die auch nochmal neu machen :)

Will Pears

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 929
  • Ich bin ein sehr begeisterter ST-Fan und Mitspieler in der SFG, von der ich ebenso begeistert bin. Bei Interesse an diesem RPG pbem einfach melden, oder: http://www.sf-germany.de/
    • http://www.sf-germany.de/
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #27 am: 02.08.09, 23:19 »
Zitat
Original von Friedebarth
Wenn du willst kann ich dir einige Vektorgrafiken machen, und gerne auch Deckpläne. Denn ich habe da mehr oder weniger Erfahrung, und deine Moddler sind ja eher im 3D-Bereich versiert. Vektorgrafiken sind ja 2D ;)

Ich müsste auch irgendwo noch ein paar Brückenpläne haben, falls du ein paar Beispiele meines Tuns sehen willst. Im GFFA habe ich auch noch eine Yacht drinstehen die ich mal für Adriana gemacht hatte. Die hatte zwar ein paar technische Fehler, aber wenn ich wieder Zugang zu den Dateien habe werde ich die auch nochmal neu machen :)


Naja, wenn ich an Lairis denke. Die beherrscht doch 2dimensionale Kunst ;D Davon abgesehen sind hier sicher noch ein paar andere, die des hinkriegen. Dennoch finde ich dein Angebot gut...

nur so meine Meinung am Rande. Belar sagt sicher auch ncoh was dazu
\"Auf jeden Topf passt auch ein Deckel - und komm mir nicht mit der faulen Ausrede du währst ein Wok...!!\" - Ulimann644 -




Friedebarth

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 455
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #28 am: 02.08.09, 23:23 »
Will Pears: Zwischen Vektorgrafiken und \"normalen\" 2D-Grafiken liegen Welten, schon allein weil man in Vektorgrafiken nicht malen kann sondern Bezièrekurven und gerade Linien einsetzen muss. Also vertu dich da mal nicht. Adriana und ihre Photoshopkünste in allen Ehren... ...bis sie Vektorgrafiken erstmal ein wenig drin hat ist auch ne Lernkurve von mindestens zwei Wochen angesagt. Und Deckpläne kriegt man damit immernoch nicht hin. Was meinst du warum nicht jeder Mensch auf der Welt Innenarchitekt ist? ;)

Will Pears

  • Master Chief of Starfleet
  • *
  • Beiträge: 929
  • Ich bin ein sehr begeisterter ST-Fan und Mitspieler in der SFG, von der ich ebenso begeistert bin. Bei Interesse an diesem RPG pbem einfach melden, oder: http://www.sf-germany.de/
    • http://www.sf-germany.de/
Star Trek - Unity One_S1_06_Prequel III
« Antwort #29 am: 02.08.09, 23:40 »
Zitat
Original von Friedebarth
Will Pears: Zwischen Vektorgrafiken und \"normalen\" 2D-Grafiken liegen Welten, schon allein weil man in Vektorgrafiken nicht malen kann sondern Bezièrekurven und gerade Linien einsetzen muss. Also vertu dich da mal nicht. Adriana und ihre Photoshopkünste in allen Ehren... ...bis sie Vektorgrafiken erstmal ein wenig drin hat ist auch ne Lernkurve von mindestens zwei Wochen angesagt. Und Deckpläne kriegt man damit immernoch nicht hin. Was meinst du warum nicht jeder Mensch auf der Welt Innenarchitekt ist? ;)


1. hast du unterstellt, dass Belars Grafiker \"nur\" 3d machen und 2. könnte es durchaus sein, dass i-wer neben den 2d Arbeiten durchaus Verktorgrafie beherrscht. Schließlich hast ja nur du behauptet, der einzige hier zu sein, der sowas kann... ;) Aber das lohnt sich nicht darüber zu streiten
\"Auf jeden Topf passt auch ein Deckel - und komm mir nicht mit der faulen Ausrede du währst ein Wok...!!\" - Ulimann644 -




 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb