Autor Thema: Formatierung und Schriftsatz  (Gelesen 7563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.083
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #15 am: 18.11.10, 18:45 »
Zitat
Original von SSJKamui
Ja, das Problem mit den Mediävalziffern kenne ich selbst leider zu Genüge.

Ah! Wenn man uns das damals in der Paläographie gesagt hat, habe ich es entweder nicht mitbekommen oder vergessen. Danke für die Nennung des Fachbegriffs - jetzt bin ich, auch wenn es an der Formatierungsumsetzung noch hapern sollte - immerhin ein Stück klüger :)

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.356
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #16 am: 01.04.11, 13:30 »
Ich wollte mal fragen, wie ihr mit kurzen Absatzüberhängen am Anfang oder Ende einer Seite umgeht, d.h. wenn vom nachfolgenden Absatz nach einer Leerzeile die ersten zwei bis vier Textzeilen noch am Ende derselben Seite bzw. vom vorangegangenen Absatz die letzten zwei bis vier Zeilen am Anfang der Seite stehen.

Laut allgemeinen Typographie-Regeln sollen solche Überhänge von vier Zeilen oder weniger vermieden werden, allerdings habe ich in der deutschen Ausgabe von Asimovs gesammelten Roboter-Erzählungen ein paar zweizeilige Überhänge gesehen, die sich wahrscheinlich nicht vermeiden ließen.
Welche minimale Anzahl von Zeilen vor oder nach einer Leerzeile am Ende bzw. Anfang einer Seite würdet ihr noch zulassen?
Ich für meinen Teil kann aufgrund des Eineinhalb-Zeilenabstands auch nur zwei Zeilen noch locker verkraften, nur bei nur einer verschiebe ich den nachfolgenden Absatz durch eine weitere Leerzeile auf den Anfang der folgenden Seite, bzw. ergänze den vorangegangenen Absatz noch ein wenig, damit mindestens zwei Zeilen Überhang herauskommen.

Etwas anders sieht das meiner Meinung nach aber bei der allerletzten Seite aus, auf der unten mittig und in größerer Schrift "Ende" oder "Fortsetzung folgt" steht. Dort sollten sich mindestens vier Zeilen Text befinden, besser noch mehr, die letzte Seite sollte im Idealfall zu einem Viertel mit Text gefüllt sein, ansonsten kommt nach dem dicken "Ende" noch zuviel leerer Raum.

ulimann644

  • Gast
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #17 am: 01.04.11, 13:52 »
Da ich Trennsymbole zwischen den Absätzen benutze komme ich nur selten in diese Verlegenheit.
Damit die letzte Seite nicht ZU leer wird, habe ich mitunter schon mal eine Szene am Ende einer Geschichte verlängert b.z.w. noch etwas ausgeschmückt

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.249
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #18 am: 01.04.11, 14:23 »
Ich halte es inder regel so.

wenn bei einen ansatz zwei zeilen am ende stehen und nach einen kapitel nur drei zeilen auf einer seite stehen, wird ne neue seite angelegt.

mit dem ende ist es bei mir nicht ganz so tragisch da ich meine Crredits immer ans ende schreibe.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


ulimann644

  • Gast
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #19 am: 01.04.11, 14:26 »
Ich halte es inder regel so.

wenn bei einen ansatz zwei zeilen am ende stehen und nach einen kapitel nur drei zeilen auf einer seite stehen, wird ne neue seite angelegt.

mit dem ende ist es bei mir nicht ganz so tragisch da ich meine Crredits immer ans ende schreibe.

Das kommt noch dazu. Ans Ende kommen bei mir noch Credits, zwei Seiten mit Links und seit Neuestem noch eine kurze Inhaltsangabe auf der letzten Seite.

The Lurkaholic

  • Petty Officer 2nd Class
  • *
  • Beiträge: 457
  • The Lurkhorse
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #20 am: 28.05.11, 20:12 »
Ich habe zwar noch nichts herausgebracht, aber ich werde wahrscheinlich was von Adobe verwenden, da mein Vater sich die Schriften eben gekauft hat (bzw, Minion Pro und Myriad Pro zusammen mit der CS4 erhalten), und ich meine, da kann man sie auch gleich verwenden. Generell sind die Schriften von Adobe recht gut, besonders mit ihren OpenType-Funktionen. Ich schwanke zwischen Myriad Pro (Adobes Antwort auf Helvetica/Arial), Minion Pro (Adobes Antwort auf Times) und Kepler Std (Adobes Antwort auf Bookman). Da hier jeder Sans Serif mag, nehme ich wahrscheinlich Myriad.
Ich weiß, was ich weiß, doch nur das, was ich nicht weiß, macht mich heiß, weil ich's gerne besser wüsste.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.356
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #21 am: 23.04.12, 21:43 »
In Hinblick auf die E-Book-Reader möchte ich an dieser Stelle mal fragen, ob eine serife Schriftart auf den Bildschirmen dieser Spezialgeräte nicht doch besser rüberkommt als eine serifenlose.
Immerhin soll gerade das iPad, welches zwar nicht mit elektronischer Tinte funktioniert, eine Drucker-kompatible Bildschirmauflösung haben, bei der Serifen weitaus besser zur Geltung kommen als auf herkömmlichen PC- oder Laptop-Bildschirmen.

Aber wenn man seine Fan-Fictions möglichst in nur einer Version für möglichst viele Endgeräte veröffentlichen möchte, wäre eine serifenlose Schrift dann nicht doch die bessere Wahl?

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.356
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #22 am: 26.04.12, 16:09 »
Kann es sein, dass meine Frage einfach untergegangen ist oder weiß tatsächlich keiner eine Antwort darauf?
Zumindest von einem hier weiß ich, dass er einen E-Book-Reader hat...

Und wenn wir schon bei den Formaten für solche Reader sind:
Reicht es aus, einfach eine (gegebenenfalls angepasste) PDF-Version anzubieten, oder sind spezielle Formate wie "ePub" für mobile Endgeräte vorzuziehen?

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.149
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #23 am: 26.04.12, 16:28 »
Also, ich weiß es leider nicht mehr genau, aber ich meine, Serifenbetonte Schriften wie die Courier sind im Allgemeinen besonders gut lesbar. (K.A. am Besten, selbst mal testen.)

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.083
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #24 am: 26.04.12, 20:38 »
Zumindest von einem hier weiß ich, dass er einen E-Book-Reader hat...
Ja, einen gibt's glaube ich.

Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, ich selbst besitze keinen e-Book-Reader.
Ein Freund von mir hat glaub' ich auch einen, nur durch bestimmte Gegebenheiten habe ich ihn schon ein bisschen länger nicht mehr.
Ich versuche daran zu denken, wenn ich ihn das nächste Mal treffe.

ulimann644

  • Gast
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #25 am: 26.04.12, 23:09 »
Kann es sein, dass meine Frage einfach untergegangen ist oder weiß tatsächlich keiner eine Antwort darauf?
Zumindest von einem hier weiß ich, dass er einen E-Book-Reader hat...

Und wenn wir schon bei den Formaten für solche Reader sind:
Reicht es aus, einfach eine (gegebenenfalls angepasste) PDF-Version anzubieten, oder sind spezielle Formate wie "ePub" für mobile Endgeräte vorzuziehen?

Ist tatsächlich untergegangen...

Also: Bei epub-Versionen wandelt der Reader den ich benutze automatisch in eine serife Schrift um - da man längere Texte im Allgemeinen mit einer solchen Schrift besser lesen kann.

Ich selbst verwende deshalb für meine Texte DIE serife Schriftart schlechthin, nämlich Times. (Einmal habe ich eine andere für ein PDF-File genommen und prompt ein "negatives" Feedback bekommen - zurecht.)

Wenn man die PDF-Datei entsprechend formatiert (mindestens 18px - idealerweise 22px) dann reicht das zu einer sehr guten Lesbarkeit. (epub finde ich nur einen geringen Tick besser...)

Fazit: Eine angepasste PDF-Datei reicht völlig aus - auf epub zu formatieren (ich verwende dazu das Programm Calibre) ist dann eher etwas für sehr pedantische Leute...

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.356
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #26 am: 14.05.12, 22:04 »
Ich habe jetzt mal eine Frage zur Silbentrennung am Ende einiger Zeilen:
Wenn ihr sie einsetzt, nehmt ihr die automatische Variante oder geht ihr manuell vor?
Sollte letzteres der Fall sein: Wendet ihr sie immer an, wo es möglich ist oder nur dann, wenn der Blocksatz zu große Lücken aufweist?

Denn wenn man wie ich ersteres macht, kann es schon mal passieren, dass bis zu vier oder gar sechs Zeilen hintereinander mit einem Trennstrich enden, und das sieht dann wieder gar nicht schön aus.
Ein weiteres Problem ist die Abspeicherung des Dokuments mit einer anderen Schriftgröße oder Schriftart, was je nach Länge einen nicht unerheblichen Aufwand an Nachbearbeitung erfordert.

Zudem scheinen einige E-Book-Formate, darunter auch E-Pub ähnlich wie HTML mit dynamischen Zeilenumbrüchen zu arbeiten, was eine Silbentrennung beim Schreiben überflüssig macht.

Wie sollte man also am besten vorgehen:
In der Absicht, die Geschichte als PDF zu veröffentlichen schon während des Schreibens die Silbentrennung einsetzen oder erst dann, wenn alles andere fertig ist, damit man die Datei auch noch leichter in dynamischere Formate konvertieren kann?

ulimann644

  • Gast
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #27 am: 14.05.12, 22:21 »
Ich habe bei der aktuellen BABYLON-6 Episode gar keine Silbentrennung genutzt. Das Schriftbild sieht im Blocksatz dadurch wesentlich ordentlicher aus, und bei einem 12px Font entstehen sehr selten einmal Zeilen mit einem auffälligen Abstand - in der Tat musste ich suchen um überhaupt mal eine zu finden.

Wenn ich sie nutze, dann nur automatisch. Denn schon ein Erweitern oder Umschreiben einer Szene (was ich zwischenzeitlich relativ oft mache) würde manuelle Trennungen ganz woanders hin verschieben. Das wäre mir zu stressig.

Ich habe schon überlegt nur noch ohne Trennung zu schreiben - da ich bei B6 sehr gute b.z.w. keinerlei negative Erfahrungen gemacht habe.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.249
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #28 am: 15.05.12, 04:38 »
Ich schreibe schon set Jahren ohne Trennung.

Und kann das nur empfehlen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Oddys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.316
  • Leiter des Projekts Lichterstaub
Antw:Formatierung und Schriftsatz
« Antwort #29 am: 15.05.12, 06:05 »
Ich habe noch nie getrennt, finde das sieht immer unschön aus, selbst bei Aufsätzen in der Schule gab es sowas bei mir nicht da habe ich lieber mal eine "längere" Lücke gelassen (da ich relativ klein schreibe waren die nicht wirklich lang ^^). Falls doch mal im Blocksatz unschöne Riesenlücken entstehen formuliere ich den entsprechenden Satz einfach etwas um. Insofern finde ich die Trennung überflüssig und stört meiner Meinung nach eher den Lesefluss als das sie etwas bringt.

 

TinyPortal © 2005-2019