Autor Thema: Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion  (Gelesen 3496 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.313
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Star Trek Explorer
2x05 Dame, As, Spion



2254 – Die Explorer schiebt Dienst an der Grenze zum Klingonischen Raum als jemand unbekanntes in den Computerkontrollraum eindringt. Die Person kann überwältigt werden und die Untersuchungen beginnen.
Unterstützt wird die Crew dabei von einer alten Bekannten. Doch sie verfolgt ganz eigene Ziele.

http://www.dmcia.de/comic/comic13.pdf

In eigener Sache: Das Comic war anfangs viel länger geplant. Aber ich wollte nicht schon wieder einen Zweiteiler machen. Also entschied ich es ab der Mitte ab zu kürzen. Daher veränderte sich die Story auch ab der Mitte.
Diese Folge wurde komplett mit dem Source Filmmaker erstellt.

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #1 am: 07.11.12, 23:37 »
Gleich ma gezogen.

Bin ja sehr gespannt, wie es weiter geht

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.684
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #2 am: 08.11.12, 14:24 »
Ich wie ich finde sehr, sehr gute Episode! Für mein Dafürhalten sogar die beste "Explorer"-Folge, die ich bislang gelesen und gesehen - das Visuelle spielt hier ja auch eine Rolle - habe!

Vor allem gefällt mir der schnelle Wechsel aus humorvollen Parts und den Plotelementen, die nicht nur spannend sind, sondern auch nachdenklich machen. Da war nicht nur alles drinnen, sondern auch mit einer zuspitzenden Mischung und gutem Timing! Die letzte Seite ist auch schon wieder ein Beispiel dafür!
Fürs Auge gibt es diesmal mMn besonders viel: Da wären echte Highlights wie der Weltraumspaziergang und die Schlacht mit den Romulanern, aber auch T'Nyrin ist natürlich ein echter Hingucker. Besonders attraktiv fand ich aber Topaz - nicht nur wegen dieser "Zutaten" war ich deswegen um so geschockter, als ich ihr Schicksal mitverfolgen musste.
Der Doktor ist in dieser Geschichte eindeutig meine Lieblingscrewmitglied.
Bei TOS waren die Leute nie zimperlich, eine Gedankenverschmelzung zu ihren Zwecken einzusetzen. Gut, dass das hier auch und anders thematisiert wurde.
Jetzt hoffe ich nur, dass die "Explorer"-Crew sich um T'Nyrin "kümmern" wird  :angry ;)
Jenes anfängliche Stadium zeichnerischer Tätigkeit, in dem Kleinkinder Kopffüßler oder dicke Männchen mit L-Beinen und in Gabelzinken endenden Armen zeichnen, machte er niemals durch; vielmehr mied er die menschliche Gestalt völlig, und als der Papa (Dr. Erich Wind) ihn drängte, doch mal die Mama (Dr. Lisa Wind) zu malen, reagierte er mit einem lieblichen Wellenmuster, das ihm zufolge ihr Schatten auf dem neuen Kühlschrank war.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.313
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #3 am: 09.11.12, 19:55 »
Hoi,
danke fürs lesen :)

Der Weltraumspazierganz war recht früh schon in der Planungsphase der Folge da. Jedoch stand da immer das Fragezeichen über der Umsetztung. Damals gabs den SFM noch ned. Als das Programm dann erschien und ich die Explorer auf die HL2 Engine geportet habe, war es dann recht simpel.

Nun hab ich das Model in Originalgröße. Dabei ist mir aufgefallen das die Shuttlerampe, die ich damals gebaut hatte und auch diesmal dabei ist, gar nicht in das Schiff rein passt.

Ich mag den Doktor sehr, finde es schade das er recht wenig Screentime in den vorherigen Folgen hatte, also musste er diesmal öfters dran glauben.

Und ja, die Explorer Crew wird sich noch um T'Nyrin kümmern ;)

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.684
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #4 am: 09.11.12, 20:19 »
Hoi,
danke fürs lesen :)
Gern geschehen. Es war ein richtiger Lese- und Sehgenuss!

Der Weltraumspazierganz war recht früh schon in der Planungsphase der Folge da. Jedoch stand da immer das Fragezeichen über der Umsetztung. Damals gabs den SFM noch ned. Als das Programm dann erschien und ich die Explorer auf die HL2 Engine geportet habe, war es dann recht simpel.
Ein interessantes Beispiel dafür, wie Technik und die Umsetzung von bestimmten Ideen miteinander in Verbindung stehen können.
Dass der Weltraumspaziergang Einzug in die Folge finden konnte, ist jedenfalls sehr schön.

Ich mag den Doktor sehr, finde es schade das er recht wenig Screentime in den vorherigen Folgen hatte, also musste er diesmal öfters dran glauben.
Eine gute Entscheidung. Also, es bringt natürlich auch nichts, einen Auftritt zu erzwingen, aber wenn es so wie hier gut passt, ist es doch umso besser und dann macht das das Warten auch wieder wett, schätze ich.

Und ja, die Explorer Crew wird sich noch um T'Nyrin kümmern ;)
Gut, dann bin ich sozusagen "beruhigt" ;) :)
« Letzte Änderung: 09.11.12, 20:24 by Max »
Jenes anfängliche Stadium zeichnerischer Tätigkeit, in dem Kleinkinder Kopffüßler oder dicke Männchen mit L-Beinen und in Gabelzinken endenden Armen zeichnen, machte er niemals durch; vielmehr mied er die menschliche Gestalt völlig, und als der Papa (Dr. Erich Wind) ihn drängte, doch mal die Mama (Dr. Lisa Wind) zu malen, reagierte er mit einem lieblichen Wellenmuster, das ihm zufolge ihr Schatten auf dem neuen Kühlschrank war.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.313
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #5 am: 11.11.12, 13:31 »
jo,

einzig die "action" sequenzen sind ein wenig dürftig. Am Anfang sowie wenn Topaz ausbricht. Ich habs ned hinbekommen ne schlägerei zu basteln ;)
Naja, ne Frau schlägt man ja auch nicht.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.684
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Star Trek: Explorer - 2x05 - Dame, As, Spion
« Antwort #6 am: 11.11.12, 13:48 »
Eben ;) :D Ich hätte jedenfalls hätte arge Probleme damit gehabt, Topaz aufzuhalten ;)

Nein, nein, beim Ausbruch ist mir auch nichts negatives aufgefallen :)
« Letzte Änderung: 11.11.12, 13:51 by Max »
Jenes anfängliche Stadium zeichnerischer Tätigkeit, in dem Kleinkinder Kopffüßler oder dicke Männchen mit L-Beinen und in Gabelzinken endenden Armen zeichnen, machte er niemals durch; vielmehr mied er die menschliche Gestalt völlig, und als der Papa (Dr. Erich Wind) ihn drängte, doch mal die Mama (Dr. Lisa Wind) zu malen, reagierte er mit einem lieblichen Wellenmuster, das ihm zufolge ihr Schatten auf dem neuen Kühlschrank war.

 

TinyPortal © 2005-2019