Autor Thema: [SFM]Explorer - Episode 1  (Gelesen 5901 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.708
    • http://www.dmcia.de/ffboard
[SFM]Explorer - Episode 1
« am: 26.06.13, 13:59 »


[SFM] Star Trek - Explorer Episode 1

in HD gucken ;)

Star Trek - Explorer Episode 1 - No way out

2254 - Die USS Explorer schiebt Dienst an der Romulanischen Neutralen Zone, bis ein Notruf eines Frachters eintrifft. Den Kobayashi Maru Test im Hinterkopf, zögert Captain Allister Connelly mit der Rettungsmission. Zum allen übel ist die Kommandantin des Frachters eine alte Bekannte vom Captain...


Da das ganze sich um ein Experiment handelt, ist das ganze nicht perfekt. Aber übung macht den Meister.

Da ich gerne auch Hilfe annehme im Bereich, Modelle, Texturen und Soundeffekte, wer ich das auch als Rekrutierungsvideo nutzen.

Kritik und Kommentare gerne gesehen :)

outtakes:
[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1 - Outtakes

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.598
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #1 am: 26.06.13, 14:41 »
Ich kann mir kaum vortellen, wie stolz du jetzt sein musst. Es ist bestimmt ein ungeheuer tolles Gefühl, seine "Vision" in bewegten Bildern vor sich zu sehen. Damit... bist du so nahe am Ziel, wie kein anderer von uns. Und das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen, auch wenn es nicht perfekt ist. :) Ich bin beeindruckt, was die Half Life2-Engine so alles auf dem Kasten hat - Zwischensequenzen kennt man mit ihr ja gar nicht. Aber gerade die Kamerafahrten sehen richtig gut aus - davon solltest du unbedingt noch mehr einbauen. Am besten die Kamera immer in Bewegung halten, das passt auch zum Universum. Die Explorer könnte aber ein paar mehr Details und bessere Texturen verkraften. Die Musik ist gut gewählt, und erzeugt passende Atmosphäre, die Soundeffekte fügen sich auch prima ein. Die Sprecher machen ihren Job recht gut, auch wenn hier wohl die größte Kritik kommen dürfte. So manche Betonung passt nicht unbedingt zur Situation, was aber wohl an der Natur der Sache liegt. Eventuell beim nächsten Mal einfach bemerkungen wie "spricht hastig" oder "Situation kritisch" oder so was ins Script mit einfügen, um den Sprechern ein bisschen unter die Arme zu greifen. So Sachen wie "Leutnant" sollte man auch in Zukunft vermeiden (vielleicht neben dem Script noch eine kurze Erläuterung zur Aussrache hinzufügen?). Trotzdem, unterm Strich gut gemacht. Zum Rest schreibe ich nachher noch was ausführlicheres, aber dieser erste Film ist auf jeden Fall ein toller, wenn auch düsterer, Start!
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

TrekMan

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.052
    • STAR TREK - PAMIR
WG:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #2 am: 26.06.13, 15:26 »
Ich finde auch, dass Du auf das Endergebnis sehr stolz sein kannst, Christoph. Ich kannte ja schon einige Vorversion die immer besser wurden. Aber mich überrascht immer wieder wie gut diese Spiele-Umgebung generell funktioniert. Hätte ich so nicht erwartet. Daher ich freue mich schon auf nächste Episode und die Fortschritte, die sie bringen wird. Ich denke was die Textur angeht, wird da sicherlich auch noch was tun. Es ist wie bei den Comics, da waren die ersten ja auch noch nicht vollkommen. Ich ziehe den Hut vor Deiner Arbeit und der Akribie, die du hinein gesteckt hast.

 :respect   :happy

Für die Düsternis in der Story muss ich mich schuldig bekennen. Ich fand Christophs Story-Vorschlag klasse. Allerdings war ich derjenige, der kein TNG Ende haben wollte oder gar jemanden, der auf dem Stuhl in der Mitte sitzt und Apfeltörtchen futtert. Dafür ist dieses Thema einfach zu ernst. Auch wenn ich mir mehr Minuten gewünscht hätte.  :'( 
Aber als erste Folge sollte und konnte es auch ein Ausrufezeichen sein, das Explorer sich auch schweren Themen anzunehmen vermag. Die Leichtigkeit wird auch noch kommen, Leute. Also wem die Düsternis nicht gefällt, möge es bitte an mir auslassen. Die Komplemente gehören Christoph, schießlich hatte er die Grundidee dazu und hat es klasse umgesetzt. 

;)

@Star
Deine Hinweise für das Skript, werden wir das nächste Mal berücksichtigen. Das ist eine gute Idee.
« Letzte Änderung: 26.06.13, 16:14 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.172
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #3 am: 26.06.13, 16:16 »
Zitat
Die Sprecher machen ihren Job recht gut, auch wenn hier wohl die größte Kritik kommen dürfte. So manche Betonung passt nicht unbedingt zur Situation, was aber wohl an der Natur der Sache liegt.

Darin sehe ich ebenfalls das größte Verbesserungspotential!
Die Leute sollen 20 Burpees machen, dann sind sie ein bisschen aufgepeitschter, wenn sie ihren Text sprechen. An manchen Stellen war der Gleichmut der Sprecher ziemlich störend, fand ich. Die Kamerafahrten sind schon klasse, eine Stelle, bei dem Weg in den Maschinenraum, empfand ich sie einen Tick zu lang, aber dieser Punkt ist unwesentlich. Irritierend fand ich auch die Stille, ist man doch ansonsten Geräusche im Weltraum gewöhnt, man denke nur mal an die kreischenden Maschinen der TIEs aus Star Wars oder dem Brummen der Enterprise D.

Wie gesagt: Der Gleichmut. Die Aussprache war sehr deutlich, da wurde nichts genuschelt oder so... Alles klar und verständlich! Auch der Akzent kam super 'rüber. Meinen Dank an die Dame - der Authentizität hat es nicht geschadet, im Gegenteil! Ansonsten bin ich von dem Film begeistert!

Äußerst sympathisch ist die Story aber auch - und zwar in folgendem Punkt: Es gibt keinen Superhelden, keinen Q, der alles wieder ins rechte Licht rückt. Das macht die Story zwar traurig, aber ehrlich.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.598
Antw:WG:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #4 am: 26.06.13, 18:37 »
Für die Düsternis in der Story muss ich mich schuldig bekennen.

Warum schuldig? Mein Kommentar war nicht negativ gemeint. Tatsächlich finde ich es sehr mutig, mit einer solchen Geschichte (oder eher gesagt, mit einem solchen Ende) aufzuwarten, weil es für eine Auftaktgeschichte sehr ungewohnt ist. :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.938
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #5 am: 26.06.13, 19:11 »
Tolle arbeit.

Gratulation zur Fertigstellung.

Die story ist euch beiden sehr gut gelungen. Ein TNG ende muss nicht immer sein.Wobei ich auch selber zugeben muss, dass ich mich so ein ende nicht getraut hätte.

Und mit der TOS Ära verbindet man ja immer eine gewisse Lockerheit. (Trot der vielen toten Redshirts.) Hatte eher was von "The Cage" vonder stimmung her.

Bei den sprechern haue ich mal in dieselbe Kerbe wie Star und visitor, wobei es nur selten wirklich störend war.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 10,35% Grafisches 0% Erscheinjahr 2018 -2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.708
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #6 am: 26.06.13, 19:29 »
hoi,

ja die Sache mit den Sprechern ist halt son Ding. Der eine kannst besser, der andere weniger. Wobei ich da für die nächste Episode wirklich gucken muss das bei den Sätzen hinweise für Betonung und Emotionen sind. Ich hab das in dem nicht wirklich, weil anfangs so geplant war das ich erst die Szenen zusammen baue und dann mit hilfe der Szenen syncronisiert wird. Aber das geht so nicht wie vorgestellt.

Ebenso muss ich noch so einiges Üben mit der Kamera, seit dem gucke ich auch wieder mehr Fernseh ;)

Zur Story, Trekmans Version war sogar noch düsterer ;)
Das ganze zieht nun einen Romulaner Storybogen auf und wird ein paar Episoden gehen.

Ich habe im Weltraum extra recht wenig Ton genommen, man hört zwar leise die Schiffe, aber nicht so sehr wie bei TNG. Anfangs hatte ich sogar vor, keinen Ton im Weltraum wiederzugeben.

Joar, achja, wer R2D2 findet, bekommt nen Keks.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.598
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #7 am: 26.06.13, 19:34 »
Werden die Sprecher denn jetzt gleich bleiben? Wenn sie den Film sehen, werden sie sich ja auch etwas mehr darunter vorstellen können, und dann beim nächsten Mal vielleicht noch ein bisschen besser agieren (Valve fand ich übrigens super - von der will ich mehr sehen... oder hören) :)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.708
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #8 am: 26.06.13, 19:41 »
Ja, die Sprecher bleiben, einzig die Orionerin wird noch hinzukommen als feste Sprecherin. Der Rest ist dann immer als Nebenrolle.

Valve bekommt in der nächsten Episode etwas mehr zu sagen ;)

Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.172
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #9 am: 26.06.13, 19:47 »
Hm, was ich noch sagen wollte - das hat zwar nichts mit der Qualität des Filmes zu tun (oder nur indirekt), aber ich wollte es dennoch anmerken: Euer Projekt ist mehr als nur ein "Hörspiel", finde ich. Ich assoziiere mit dem Begriff eigentlich nur Ton. Ihr habt ja... einen richtigen Film daraus gemacht. Nach wie vor bin ich deswegen ein klein wenig irritiert. Seid ihr auch in einer Hörspiel-Interessengemeinschaft vertreten? Bringt ihr Eure "Filme" auch als Hörspiel raus?

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.708
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #10 am: 26.06.13, 19:56 »
Nein, ich habe da die Sprecher her.
Deswegen auch das Logo sowie den Creditseintrag. Ein bisschen Werbung für die ;)

Da gibt es ein paar sehr, sehr gute Hörspiele, wer also sowas gerne hört, sollte da mal reinschauen.

[edit]
Seltsam, yt verhaut sich irgendwie bei den Credits. Blendet zwei zu schnell ein. Die Datei aufm PC machts richtig.

TrekMan

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.052
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #11 am: 26.06.13, 23:37 »
Zitat
Seltsam, yt verhaut sich irgendwie bei den Credits. Blendet zwei zu schnell ein. Die Datei aufm PC machts richtig.

Das klingt nach einem Streamingproblem. Eine Art Schluckauf. Die Daten werden in einen Cash geladen und der wird mit unterschiedlicher Geschwindigkeit ausgelesen. 
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.761
    • mein deviantART
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #12 am: 26.06.13, 23:53 »
Geil gemacht.
Kann sein dass ich mich irre, aber hast du selbst keine Stimme übernommen?

Die Arbeit hat sich gelohnt.
Eine beeindruckende Leistung.

Die schwarze Dame mit den eisblauen Augen hat ja einen tollen "fronzösisen Oggzent"  :wgeil
Tolle Leistungen aller Sprecher.
Wenn du mal bei einem weiteren Film eine zusätzliche Stimme brauchst, wäre ich durchaus interessiert.
EIne Synchronrolle wollte ich immer schon mal sprechen ;)

btw. wie groß ist der Film eigentlich geworden? Also in GB?
« Letzte Änderung: 27.06.13, 00:34 by David »

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.708
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #13 am: 27.06.13, 10:29 »
hoi.

sind 650mb. wenn du nen datentraeger haben moechtest, schick adresse per pn.
das sieht als mediaplayer datei nochmal besser aus ;)

das mit dem sycronisieren ist nicht so leicht wie du denkst, aber fuer dich werde ich sicherlich auch mal was finden.


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 14.267
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:[SFM] Star Trek - Explorer - Episode 1
« Antwort #14 am: 27.06.13, 21:12 »
So, jetzt habe ich das Video auch gesehen.
 :respect - und so häufig benutze ich diesen Smiley nicht, nicht inflationär :)

Mir gefällt fast alles.
Schon der Einstieg zeigt, dass Du eine gute Regie abgeliefert hast: Gute Übergänge, ein guter Blick für die richtige Einstellung. Das zieht sich in letzter Konsequenz vielleicht nicht bis zum Äußersten durch die ganze Folge, ist dennoch bemerkenswert und wird dem neuen Format der bewegten Bilder gerecht.
Wo ich aber "Konsequenz" als Begriff hier schon mal benutzt habe: Die Konsequenz, mit der die Geschichte durchgezogen wird, gefällt mir auch sehr git. Ja, traurig wird die Folge dadurch. Trotzdem ist es natürlich stimmig, gerade weil die Grundlage ja ein "no-Win"-Szenario war.
Die Effekte passen auch gut. Mir persönlich sind einige Dinge etwas zu hektisch (raus aus dem Warp, beispielsweise).
Bei der Musik habe ich so ein wenig Sorge: Ist das alles okay? Immerhin verwendest Du Blockbuster-Material. Aber weil Du ja kein Geld damit machen willst, dürfte das Dir ja hoffentlich nicht noch Probleme machen.

As Manko sehe ich ehrlich gesagt auch die Synchronsprecher an. Zwar gefielen mir ein paar wenige richtig gut; von Oestrow zum Beispiel: hier passt die Stimme gut zur Figur und der Sprecher haucht "seinen Pixeln" auch wirklich gut Leben ein (was allerdings auch daran liegt, dass er seine Dialoge recht natürlich sprechen kann, ohne dass bei den Äußerungen von von Oestrow viel Brisanz zu spüren wäre). Klar, da schließe ich mich den anderen an: (genaue) Regieanweisungen werden da viel bewirken, dennoch finde ich, dass die Sprecher leider viel zu häufig praktisch frei von Betonungen (die Dame im Maschinenraum!) oder Emotionen sprechen. Das ist nicht böse gemeint, aber ich muss gestehen, dass das den Genuss etwas minderte. Vielleicht kannst Du ja doch auf ein paar Leute zurückgreifen, die "näher an der Sache" dran sind oder mehr Erfahrung (als Schüler oder jetzt bei einer (Laien-)Schauspieltruppe)?
« Letzte Änderung: 27.06.13, 22:07 by Max »

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb