Autor Thema: Planung: USS Galactica  (Gelesen 4010 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kirk

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.975
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Planung: USS Galactica
« am: 05.01.14, 00:03 »
Ich habe mich dazu entschlossen euch hier über meine Planung der Serie USS Galactica auf dem Laufenden zu halten.

Die Serie beginnt im Jahre 2375 das Raumschiff USS Galactica (NCC-70745) unter Kommando von Captain William Adama kämpft im Dominion-Krieg mit und hat sich dort den (inoffiziellen) Beinamen "Kampfstern" verdient, da es immer da ist wo es am meisten geraucht wird.
Kurz vor Ende des Krieges finden Archäologen auf der Kolonie P-83-Alpha (Vorläufiger Name, wird wahrscheinlich noch in der Serie geändert) ein Grab in dem Vermeidlich Menschenskelette und Roboter vergraben sind, dieses Grab ist über 250.000 Jahre alt. Die USS Galactica wird auf Befehl von Viceadmiral Beyes (jupp da baue ich mich selber in das Universum ein) zu dem Planeten abkommandiert da man im Orbit Reste alter Schiffe gefunden hat. Die Wahl ist auf die Galactica gefallen weil diese seit Mitte 2373 ununterbrochen an Vorderster Front ist.
Die Galactica beginnt also mit Nachforschungen und Fliegt Verscheidende Planeten an um dort Hinweisen nachzugehen, am Ende stoßen sie auf etwas mit dem sie und die ganze Föderation nicht gerechnet haben.

(Ich will in dem Text nicht zu viel Verraten deshalb ist das ganze nach dem was in der ersten Hälfte des ersten Bandes Vorkommen soll sehr wage gehalten.
« Letzte Änderung: 10.12.16, 20:03 by Kirk »
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:

Kapitel 4 von 13 fertig

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.616
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #1 am: 05.01.14, 14:31 »
Ist ne klasse Idee. Da würde ich mich freuen das zu lesen.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


CptJones

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.087
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #2 am: 05.01.14, 14:41 »
Würde erstmal eine Kurzgeschichte schreiben die auf diesem Konzept fußt um zu sehen ob dass ganze überhaupt funktioniert, denn so liest es sich wie wenn man BSG mit dem Holzhammer ins TNG Universum geklopft hätte.

Interessanter wäre wenn man den Grundplot von BSG ins ST Universum nehmen würde. Würden z.B. die hochtrabenden Gesellschaftlichen Ideale der Föderation unter jenen Umständen noch bestehen und wenn ja wie lange, bevor man dem nackten Überleben den Vorrang gibt?

Wie gesagt, dies ist meine bescheidene Ansicht. Von daher wäre eine Art Testballon das Richtige um herauszufinden, ob das Konzept wirklich als Serie bestehen kann.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #3 am: 05.01.14, 14:47 »
Die Namen wie "Galactica, Adama, Kampfstern" versperren mir eher den Zugang zu diesem Konzept, da ich damit einfach etwas anderes verbinde. Die Idee mit dem Grab und der Suche von Planet zu Planet hingegen klingt nicht nur sehr gut, sondern macht mich auch sehr neugierig!
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

CaptainCalvinCat

  • Crewman 1st Class
  • *
  • Beiträge: 302
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #4 am: 05.01.14, 14:56 »
Als alter Crossover-Verrückter gefällt mir das Konzept schon mal sehr gut. Ich bin sehr gespannt, wie sich dies lesen würde. ^^

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.616
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #5 am: 05.01.14, 15:03 »
Die Namen wie "Galactica, Adama, Kampfstern" versperren mir eher den Zugang zu diesem Konzept, da ich damit einfach etwas anderes verbinde. Die Idee mit dem Grab und der Suche von Planet zu Planet hingegen klingt nicht nur sehr gut, sondern macht mich auch sehr neugierig!

Vielleicht könnte man das abmildern und nur das Schiff Galactica nennen.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


CptJones

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.087
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #6 am: 05.01.14, 15:13 »
Die Namen wie "Galactica, Adama, Kampfstern" versperren mir eher den Zugang zu diesem Konzept, da ich damit einfach etwas anderes verbinde. Die Idee mit dem Grab und der Suche von Planet zu Planet hingegen klingt nicht nur sehr gut, sondern macht mich auch sehr neugierig!

Vielleicht könnte man das abmildern und nur das Schiff Galactica nennen.

Wenn dann würde ich nicht mal dass machen, sondern vielmehr bei den Artefakten dezente Hinweise einstreuen, dass es sein könnte, dass man auf die letzten Überbleibsel der 12 Kolonien gestoßen ist. Und selbst diese Erkenntnis sollte gegen Ende der Geschichte ganz langsam heranreifen.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

CaptainCalvinCat

  • Crewman 1st Class
  • *
  • Beiträge: 302
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #7 am: 05.01.14, 15:21 »
Die Namen wie "Galactica, Adama, Kampfstern" versperren mir eher den Zugang zu diesem Konzept, da ich damit einfach etwas anderes verbinde. Die Idee mit dem Grab und der Suche von Planet zu Planet hingegen klingt nicht nur sehr gut, sondern macht mich auch sehr neugierig!

Vielleicht könnte man das abmildern und nur das Schiff Galactica nennen.

Wenn dann würde ich nicht mal dass machen, sondern vielmehr bei den Artefakten dezente Hinweise einstreuen, dass es sein könnte, dass man auf die letzten Überbleibsel der 12 Kolonien gestoßen ist. Und selbst diese Erkenntnis sollte gegen Ende der Geschichte ganz langsam heranreifen.

Also, ich seh es eigentlich genau umgekehrt - ich hätte kein Problem mit einem Typen, der William Adama heißt, eine Galactica kommandiert und dann am Ende der Story darauf stößt, dass es Zylonen gibt etc. Warum auch nicht?
Wie heißt es so schön? "All of this has happened before, all of this WILL happen again."
BSG hatten sie ja damit geendet, dass der Kreislauf unterbrochen war - was, wenn nicht?

Ich fänd die Idee gar nicht verkehrt und würde Kirk nur ermutigen, an genau dieser Idee weiterzufeilen.
« Letzte Änderung: 05.01.14, 15:28 by CaptainCalvinCat »

Kirk

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.975
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #8 am: 05.01.14, 15:29 »
@ CptJones: ja in gewisser weise klopfe ich das BSG Universum in das DS9 Universum, aber ich versuche dabei nicht mit dem Holzhamer sondern mit dem Laserskalpell vorzugehen. Will heißen, nur das wird an den Caraktern geändert was wirklich nötig ist. Aber ich denke dieses Problem hat man immer wen man versucht zwei unterschiedliche Serien in einer Geschichte zu haben.

Erst hatte ich auch vor die Geschichte von NBSG einfach in das ST Universum zu legen (Borg greifen die Erde an und die ENT-E hatte grade Urlaub und deshalb schaffen die Borg es. Ein Raumschiff mit dem Namen Galactica flieht mit einer Flotte.) aber das war mir Persönlich zu sehr Abgeschrieben, zudem kam mir die Idee das ganze mit USS Berlin zu verknüpfen. So sind Adama und Smith (Captain der Berlin) freunde, und kennen gelernt haben sie sich zufällig auf der USS Tal´sch´ter als Smith als Lt. Commander auf diese Versetzt wird und Adama als Lt. jrg. zu seinem Starb gehört. 

Ich werde die erste von geplanten drei Bänden erstmal den ersten schreiben und wenn es nicht passt schreibe ich dann ein weiteres Kapitel in dem die Suche in Sand verläuft.

@ Star: gut mit den Worten kann man durch aus etwas anders verstehen als das was ich damit vorhabe, mit der Suche versuche ich mich etwas mehr auf Forschung zu konzentrieren (eigentlich auch der Plan in Berlin nur habe ich mir da nen Krieg ausgedacht). Natürlich werden auch die Waffen benutzt werden, im Ersten Jahr ist ja immer noch Krieg, und da kann man durchaus auf einzelne Feindliche Schiffe stoßen, und die Ferengie sind an der Technologie der Roboter auch nicht uninteressiert.

@ Ronsfield: ich wollte eigentlich mit ähnlichen Charakteren und den Zylonen auf den Spruch: "All dieses ist schon einmal geschehen, und es wird wieder geschehen" etwas eingehen. (Der Spruch wird auch auf der Widmungsplakette der Galactica stehen.

@ CCC: Eigentlich haben die die Frage offen gelassen ob der Kreislauf wirklich unterbrochen ist (Ich sage nur die Letzten Szenen in NBSG auf der echten Erde, 250.000 Jahre nach Adama, wo sie die Roboter der Heutigen Zeit [die Zylonen von Morgen?] gezeigt haben.)
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:

Kapitel 4 von 13 fertig

CptJones

  • CWO 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 1.087
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #9 am: 05.01.14, 15:56 »
Kleine Randnotiz: Es sind 150000 Jahre seit der Ankunft der Flotte vergangen. ;)

Zitat
@ CptJones: ja in gewisser weise klopfe ich das BSG Universum in das DS9 Universum, aber ich versuche dabei nicht mit dem Holzhamer sondern mit dem Laserskalpell vorzugehen. Will heißen, nur das wird an den Caraktern geändert was wirklich nötig ist. Aber ich denke dieses Problem hat man immer wen man versucht zwei unterschiedliche Serien in einer Geschichte zu haben.

Erst hatte ich auch vor die Geschichte von NBSG einfach in das ST Universum zu legen (Borg greifen die Erde an und die ENT-E hatte grade Urlaub und deshalb schaffen die Borg es. Ein Raumschiff mit dem Namen Galactica flieht mit einer Flotte.) aber das war mir Persönlich zu sehr Abgeschrieben, zudem kam mir die Idee das ganze mit USS Berlin zu verknüpfen. So sind Adama und Smith (Captain der Berlin) freunde, und kennen gelernt haben sie sich zufällig auf der USS Tal´sch´ter als Smith als Lt. Commander auf diese Versetzt wird und Adama als Lt. jrg. zu seinem Starb gehört.

Ich werde die erste von geplanten drei Bänden erstmal den ersten schreiben und wenn es nicht passt schreibe ich dann ein weiteres Kapitel in dem die Suche in Sand verläuft.

Trotzdem, ich persönlich würde mit der BSG Komponente nahezu Homöphatisch umgehen, denn sonst denken sich die Leser: " Habe ich schon im Fernsehen gesehen" und schon ist das Interesse weg.
Jedenfalls keine leichte Aufgabe die Du dir gestellt hast. Aber einen Versuch auf jeden Fall wert.
Reporter: Mr Abrams, warum kam in ST 11 nicht Jar Jar Bings vor?

Abrams: Weil wir von George Lucas nicht die Genehmigung erhalten haben!

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.020
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #10 am: 05.01.14, 16:57 »
Irgendwo auf Deviant Art habe ich sogar mal eine StarTrek-Adaption des BSG-Kampfstern-Designs gesehen (das Teil hatte wenn ich mich richtig erinnere vier Warpgondeln hinten und an der Seite die zwei bekannten riesigen Hangar-Ausleger des Vorbilds). Insgesamt wurde die Form des Vorbilds zu sagen wir mal mindestens 80 Prozent übernommen.

Allerdings wäre das dann wirklich zu sehr abgekupfert...
Welcher Klasse und welchem Typ (Kreuzer, Trägerschiff etc.) soll deine USS Galactica eigentlich angehören?

Kirk

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.975
  • Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert
    • Star Trek Starfleet
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #11 am: 05.01.14, 19:09 »
irgendwie habe ich ein Schiff der Nebula-Klasse im Kopf. und zwar hatte die Klasse den Vorteil das ich zum größten Teil auf die Deckpläne und Technischen Spezifikationen der Galaxy-Klasse zurück greifen könnte (sollte je mit dem Teufel zugehen wenn sich so ähnliche Schiffe nicht auch im inneren ähneln.)

jedoch ist die Shuttelramppe vergrößert (Ehemalige Crew Quartiere für die Wissenschaftliche Crew) und so ca. 40 [erstmal ein grober wert] Angriffsjäger auf der Galactica Stationiert, dafür hat die Galactica bis auf die Captainsjacht und zwei Danube-Klasse Schiffe keine Shuttles an Bord.

außerdem verfügt die Galactica über Sonderbefehlsstände zur Kommandierung von Flottenverbänden, die jedoch noch nie genutzt wurden weil nicht ausreichend Quartiere für die Admirals und dern Starb an Bord sind so das diese es in der Regel vorziehen das Kommando von dem Schiff aus zu führen auf dem auch ihr Quartier ist (Das Schiff zu wechseln mitten in der Schlacht ist einfach nicht so Optimal)
« Letzte Änderung: 05.01.14, 19:16 by Kirk »
Star Trek: Starfleet: USS Galactica Status:

Kapitel 4 von 13 fertig

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.827
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #12 am: 06.01.14, 12:49 »
So gute Idee.

Doof finde ich nur, das du versuchst krampfhaft das Galatica Universum mit einfließen zu lassen. Schicker wäre es wenn es sich auf das normale Star Trek Universum konzentiert (Heißt, Namen und Charaktäre nicht so deutlich übernommen) sowie vieles Eigenes hinein kommt.

Es kommt mir vor wie ein Eintopf mit faden beigeschmack.

CaptainCalvinCat

  • Crewman 1st Class
  • *
  • Beiträge: 302
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #13 am: 06.01.14, 14:02 »
@CCC, die Sache mit der Galactica gehört hier nicht rein und passt auch nicht wirklich, da es nichtmal Ansatzweise einen zusammenhang gibt. Willst du darüber mehr wissen, sprech mich im entsprechenden Forum drauf an, dann kann ich dir das auch gerne näher erklären was mich an dem Konzept so sehr stört.

Gerne.... Dann mach mal. ^^

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.827
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Serien Planung: USS Galactica
« Antwort #14 am: 06.01.14, 14:19 »
Das Problem was ich mit dem Konzept hier habe ist nicht die Story(Klingt auch ein wenig danach, aber das passt schon), sondern das drumherum um das Schiff. Der Name ist okay, wer sagt das es nicht auch im Star Trek Universum eine Galactica geben kann? Aber dann noch den Namen des Captain zu übernehmen?
Das Problem das man dann hat ist, der Name ist verbunden mit dem Kommander der Serie Kampfstern/Battlestar Galactica. Also wird man immer an ihn denken, dennoch ist es ein ganz anderes Universum. Und ich denke es würde nicht bei dem einen Charakter bleiben. Kreativ sein ;)
Star ist da ähnlicher Meinung, siehe Post 3 und auch Mr Ronsfield sieht es so.
Dann aber noch die Anpassung des Schiffes an die Galactica. Star Trek und Jäger passt nicht. Star Trek war eher immer ein U-Boot Kampf statt ein Flugzeugträger Kampf. Wobei Experimente gerne gesehen sind, 40 Jäger meiner Meinung nach, aber nicht dazugehören.
Dieses zusammenwürfeln von zwei Galaxien ist immer mit faden Beigeschmack, egal welches man nimmt.

Und ich denke mal dass Kirk durchaus versteht was ich mit dem Post Nummer 12 zu sagen versuche.
Mehr eigene Ideen, Mut zeigen für was neues. Und wenn nicht, so wie es wohl in deinem Falle ist, habe ich den Text hier drüber stehen um es nochmal zu verdeutlichen.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb