Forum > Games

Kerbal Space Program

<< < (3/4) > >>

Kirk:
Ich wollte eine Sonde auf dem Muun landen, das hat nicht ganz geklappt.

Die Sonde:


Die Flugbahn der Sonde:


Was ist passiert? Ich bin zum Moon geflogen, dort habe ich den Manöverpunkt der mich in ein Orbit gebracht hätte verpasst. Für einen neuen Anflug hatte ich nicht genug Sprit, aber ich hatte noch genug um in einen Sonnenorbit einzuschwenken, insgesamt musste ich von meinem Kerbin Fluchtkurs nur wenige Sekunden Brennen um diesen Sonnenorbit hinzubekommen.

Kirk:
Juhu nach dem ich ca. zwei Sonden die auf dem Mond Landen sollten irgendwo in das Sonnensystem geschossen habe und eine auf der Oberfläche nen lustigen Feuerball gegeben hat ist es mir entlich gelungen:

Kirk:
Ich bin mal wieder am KSP Spielen, das ganze mit einem Haufen Mods und der Version 1.3.1 (nicht die Aktuellste wegen Mods). Unter anderem ist ein Mod eine Teile Mod die NASA Teile ins Spiel bringt, und eine Mod mit schönen Wiedereintrittseffekten.

Die Mission:
Name: 
Gemini 2
Ziel:
Erster EVA mit loslassen und nutzen des Jetpaks (Ich muss das wieder lernen)
Möglichst nahe Landung am Kerbal Space Center
Erste weibliche Kerbenautin im All

Und hier ein paar Bilder.

Gemini 2 unmittelbar vor dem Start


Liftoff we have a Liftoff


Einleitung des Gravity Turns (https://en.wikipedia.org/wiki/Gravity_turn Leider keine gute deutsche Seite gefunden)


Nach dem zünden der zweiten Stufe.


Fehler beim Abwerfen des LES (Launch Escape System), das LES wurde vor dem zünden des LES Triebwerkes abgeworfen und droht bei einem Orbitburn in der Kapsel einzuschlagen.


Der Orbitburn, trotz des LES sehr erfolgreich und ohne Kollision.


Beginn des EVA, es existiert nur ein Bild, ich war damit beschäftigt den Kerl wieder in die Kapsel zu bekommen. Die Maximale Distanz zwischen Kerbal und Kapsel waren 500 Meter. beim Einsteigen waren nur noch 0.1 EVA Sprit da.


Die Kapsel kurz nach dem Deorbitburn auf dem Weg zurück auf die Oberfläche.


Die Trennung von Kapsel und Service Modul erfolgt erst in den ersten Schichten der Atmosphäre um das RCS (https://de.wikipedia.org/wiki/Reaction_Control_System) so lange wie möglich zu nutzen.



Zwei Bilder des Wiedereintritt.


Die Schirme haben sich in ihren ersten Öffnungszustand gebracht, hinten ist das KSC zu sehen.


Vollgeöffnte Schirme.


Gelandet.

Wertung der Mission Gemini 2:
Erster EVA mit loslassen und nutzen des Jetpaks --- Teilerfolg, es war möglich in die Kapsel zurück zu kehren aber Arbeiten im EVA währen nicht möglich gewesen ohne die Rückkehr zu gefährden.
Möglichst nahe Landung am Kerbal Space Center --- Teilerfolg, Landung recht nah aber immer noch zu weit im Wasser.
Erste weibliche Kerbenautin im All --- Erfolg

Mr Ronsfield:
Du könntest ja direkt bei SpaceX anfangen!  :thumb Ich glaub ich muss das auch mal testen!

Kirk:
Tatsächlich gibt es Videos wo Leute die SpaceX Flüge in KSP Nachspielen. Das "Spiel" ist auf jeden Fall für jeden Raumfahrt Begeisterten super. Allerdings schreibe ich Spiel extra mit Gänsefüßchen, Einsteiger freundlich ist etwas anderes. Ohne YouTube Tutorials ist man praktisch Aufgeschmissen. Allerdings ist dieses Spiel super da man dort lernt wie Raumfahrt tatsächlich Funktioniert.

Jedem der jetzt das Spiel anfängt kann ich aber nur empfehlen es auf Englisch statt auf Deutsch zu tun, unabhängig von den eigenen Englisch Kenntnissen. Die Vorherrschende Fachsprache auch in deutschen Fankreisen ist eben Englisch. Außerdem wenn man, wie ich, mit Mods spielt ist Englisch eh Plicht sonst hat man ein Deutsch Englisch Gemisch.

___________________
Edit:

Und ich hätte noch ein Missions Protokoll, das ganze ist interessant den meine "Fehlfunktionen" Mod hat in diesem Spielstand das erste mal zugeschlagen. Ich habe besagte Mod damit Fehler bei den Raketen auftreten können. Daher wird man bei Bemannten oder Langzeitmissionen gezwungen seine Raketen Notfall sicher zu bauen.
Da es sich hier aber nur um eine billige Sonde gehandelt hat habe ich am Limit der Sicherheit gebaut wie sich Später heraus stellte.

Name der Mission: Minmus Lander 1
Zeil der Mission: Landen auf dem Kerbin Mond Minmus, zwecks Test der Funktionsfähigkeit des Landers und der Erforschung Minmus.


Hier haben wir Mimnus Lander 1 im VAB (https://de.wikipedia.org/wiki/Vehicle_Assembly_Building) nach der Fertigstellung in dem Zustand wie er später auf Minmus Landen soll.


Hier sehen wir den Moment des Lift off der Mission, als Träger Rakete kommt eine Titan 1 A zum Einsatz (Ein freier nachbau der Titan-II wie sie im realen Gemini Programm verwendet wurde). Bei der Titan 1 A handelt es sich derzeit um meine Stärkste Träger Rakete.


Minmus Lander 1 im Kerbin Orbit, wir sehen vorne mit den 2x3 Solarzellen den Lander, dahinter mit den 1x6 Zellen die Transferstufe und dahinter die zweite Stufe der Trägerrakete.


Der Geplante Kurs des Landers, die gelb gestrichelte Line zeigt den Transfer Kurs, die Pink/Violet gestrichelte Line die Phase des Fluges im Schwerkraftfeld von Minmus.


Nach dem die letzte Stufe der Trägerrakete bereits ein Teil des Manövers erledigt hatte versagt das Triebwerk der Transverstufe Komplett. Die Mission wird auf dem Triebwerk des Landers, eigentlich nur für die Landung vorgesehen, fortgesetzt. Ob eine Landung Möglich ist oder nur ein Orbit um Minmus ist noch nicht klar.


Im Orbit wird festgestellt das nach dem für die Landung nötigen deorbit Burn noch Treibstoff für ca. 12 Sekunden unter volllast vorhanden ist. Eine Landung wird als Unwahrscheinlich eingestuft, dennoch wird der Burn durchgeführt. Selbst wenn der Lander auf der Oberfläche zerschellt kann er wichtige Wissenschaftliche Daten davor übertragen, dann währe die Mission nur ein Teilerfolg statt einen Misserfolgs.


Nach dem Burn liegen genauere Zahlen vor, es ist noch Sprit für 12,2 Sekunden vorhanden. Die Erfolgsaussichten haben sich nicht signifikant verbessert.


Wenige Minuten vor der Landung oder dem Impact, es sind noch 11,7 Sekunden Sprit vorhanden. Noch immer ist der Ausgang der Mission völlig ungewiss.


Mit dem Sprichwörtlichen Rest im Tank setzt Minmus Lander 1 auf der Oberfläche auf. Es befindet sich noch Sprit für 0,9 Sekunden im Tank ( Zum Vergleich Apollo 11 hatte bei der Landung noch Sprit für 5-10 Sekunden und hätte nach NASA Richtlinien eigentlich Abgebrochen werden müssen)


Wertung der Mission: Wieder erwarten ein voller Erfolg.
(Ich hatte danach erst mal 5 Minuten Herzrasen)

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln