Autor Thema: STAR WARS: Episode IX  (Gelesen 3684 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
STAR WARS: Episode IX
« am: 17.04.19, 17:17 »
Inzwischen ist schon der offizielle Trailer für den letzten Teil der neuen Trilogie online und wird auch schon fleißig seziert - wie es aussieht, möchte Regisseur J.J. Abrams Schadensbegrenzung betreiben nach dem, was Episode VIII angerichtet hat, und führt nach Snokes Tod als neuen großen Gegner einen alten Bekannten wieder ein.

Der eigentliche Trailer:
http://www.youtube.com/watch?v=O7B6khltD8M

Und hier ein ausführlicher Breakdown:
http://www.youtube.com/watch?v=ouQQNMaqtiM

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 36.064
    • DeviantArt Account
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #1 am: 22.04.19, 18:28 »
Ich bin nach wie vor am verarbeiten des Trailers.
Er ist relativ nichtssagen, wobei mir die Anfangssequenz mit dem Machtssprung sehr gut gefallen hat.
Und dass das Lachen von Palpatine kommt, ist für mich offensichtlich.
Die Frage ist jetzt nur, wie kommt er zurück?
Als Forceghost, im Körper eines anderen oder aber als er selbst oder gar als Klon.
Mal sehen.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #2 am: 11.07.19, 10:53 »
Es gibt inzwischen einige Neuigkeiten und zahlreiche Spekulationen ... Hier nur die beiden jüngsten:

Im neuen Film werden offenbar "Sith Trooper" auftreten, fragt sich nur, wie lange sie zu sehen sein werden:
http://www.youtube.com/watch?v=kg-qF8_a4CM

Und hier ein Video, das sich mit dem Titel und seine mögliche Bedeutung befasst:
http://www.youtube.com/watch?v=nVP3RKJpcIk

Sg Trooper

  • Master Chief of the Fleet
  • *
  • Beiträge: 878
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #3 am: 23.08.19, 09:58 »
Zur Zeit habe ich gegenüber Episode 9 eine ziemlich niedrige Erwartungs Haltung.
Der letzte Jedi hat in der Nachbetrachtung so einiges "versaut".
Interssant wird sein wie sie Palpatine und Luke in die Story einbauen.
Ich hoffe mal das sie durch Episode 9 auf die Skywalker Saga einen Deckel drauf kriegen. Und bitte einen passenden.
Gespannt bin ich heute auf den Mandalorian Trailer.
Der soll heute online gehen.

TrekMan

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.432
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #4 am: 27.08.19, 10:37 »
Es gibt einen neuen Trailer (#2) für "Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers"

Ich bin gespannt wie die Brüche geschlossen werden sollen, die inzwischen auftraten. In dem Trailer sind ziemlich viele Szenen aus den anderen Episoden verbaut, man sieht aber auch Rey mit einem roten Doppelklingenschwert, dass faltbar ist. So etwas hatten die Tempelwachen auf Corusant nur in weiß.

Der Trailer ist gerade mal einen Tag alt und das Netz ist kaum zu bremsen :Ugly.

#1
#2
#3
#4
#5

« Letzte Änderung: 27.08.19, 10:57 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #5 am: 27.08.19, 16:46 »
Es kommt auch immer wieder der Vorwurf auf, Rey sei eine Mary Sue ...
Was ich zumindest in Episode VII nicht wirklich nachvollziehen kann. Als sie Kylo Ren im Lichtschwert-Kampf besiegt, war dieser bereits stark angeschlagen - Chewbacca hatte Kylo nämlich eine volle Ladung aus seinem "Bowcaster" vor den Latz geknallt, nachdem dieser seinen Vater ermordet hatte.

Im jüngsten Video, das ich dazu gesehen habe, wird darauf eingegangen, wie die Rückkehr von Palpatine in Episode 9 essentiell für das Franchise und die Sequel-Trilogie ist, und dass es nun offenbar an Rey liegt, den Imperator ein für allemal abzuservieren.
Sollte Palpatine tatsächlich der Hauptgegner sein und sogar in körperlicher Form auftreten, dürfte dies Darth Vaders/ Anakin Skywalkers Rückkehr auf die Helle Seite und die endgültige Erfüllung der Prophezeihung in Frage stellen.

Was auf jeden Fall auch auffällt:
Rey hatte bislang keinerlei nennenswerte Rückschläge erfahren; sie hat sich in ihren bisherigen Kämpfen immer wacker geschlagen bzw. hatte Glück gehabt.
Dagegen bekam selbst Anakin, der Auserwählte, von Count Dooku in Episode II den "Hintern verdroschen", und Luke Skywalkers erstes Duell mit Darth Vader endete auch nicht gerade gut für den Nachwuchs-Jedi.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #6 am: 27.08.19, 21:56 »
Dave Cullen hat inzwischen auch seine Meinung zum neuen Trailer veröffentlicht - und wie so viele andere Youtuber klingt er alles andere als begeistert:

http://www.youtube.com/watch?v=idbsB5zfaGw

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #7 am: 09.01.20, 13:05 »
Da Alex sich ja gewundert hat, wieso es bisher keine Reviews zum neuen Film gibt ...

Zunächst einmal: Ich habe ihn auch noch nicht gesehen und werde es sobald wohl auch nicht tun; allenfalls wenn der etwas vage angekündigte J.J.-Abrams Directors' Cut rauskommt, würde ich mir den vielleicht auf DVD kaufen.
Grund dafür sind die schlechten Kritiken, die ich fast durchgehend auf diversen Youtube-Kanälen gesehen habe; ebenso hat der Film an seinem dritten Wochenende einen massiven Einbruch zu verzeichnen. Er wird wohl noch die Eine-Milliarde-Einkommensgrenze knacken, aber nicht viel mehr.

Der Hauptknackpunkt scheint mir zu sein, dass "The Last Jedi" einfach zu viel ruiniert hat und Abrams das selbst mit besten Absichten nicht mehr geradebiegen konnte. Zudem soll die aktuelle Kinofassung explizit gegen seine Wünsche geschnitten worden sein, weshalb ich einem Director's Cut in diesem Fall durchaus mit mehr Hoffnung entgegensehe.
Des Weiteren lässt Rey als Hauptcharakter micht praktisch komplett kalt. Ich kann mich nicht ansatzweise mit ihr identifizieren, und wenn sie es in Episode VIII nicht geschafft haben, ihr mehr Tiefe und "Menschlichkeit" zu verleihen, werden sie es wohl auch kaum in Episode IX schaffen. Erst recht nicht nach all den Spoilern, die ich bisher gelesen und gehört habe.

Was diese Spoiler betrifft, werde ich mich damit zurückhalten - bis auf vielleicht dieses Detail:
Ja, Palpatine ist nicht nur wieder zurück, er war praktisch nie weg! Stattdessen ist er nach einem kurzfristigen "Alibi"-Tod in Episode VI - um Anakins Vermächtnis nicht vollständig zunichte zu machen - als fast allmächtiger Strippenzieher für alles verantwortlich, bis hin zur Erschaffung der Ersten Ordnung und Snoke.
Und nein, der "Skywalker", der im Titel des aktuellen Films aufsteigt, ist keiner der bekannten Charaktere (wenigstens Anakin hätte einen "physischen" Auftritt als Machtgeist verdient).

Alles in allem sieht es also eher mau aus, und in der Gesamtübersicht scheint die Disney-Trilogie eine unausgegorene Aneinanderreihung von Effekt-Szenen ohne größere Tiefe und Zusammenhang zu sein.
Da waren die Antologie-Filme "Rogue One" und sogar "Solo" noch um Längen besser.

Thunderchild

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.951
    • Euderion.DeviantArt.com
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #8 am: 09.01.20, 14:38 »
Hatte mir den Film mit ein paar Freunden angeschaut. Von mir aus wäre ich nach dem Debakel des letzten Filmes wohl nicht reingegangen, aber wenn man schon eine Kinokarte spendiert bekommt...

Wenn der Film eines hat, dann Fanservice. Der Film bringt so gut wie jede Figur nocheinmal kurz ins Rampenlicht. Von Ewoks über Porgs bis hin zum klassischen X-Wing oder der Tantive IV, jenem Schiff mit dem Star Wars damals begann. Es folgen sehr viele Zitate und direkte Kopien alter Szenen die aus den vorherigen Filmen übernommen wurden.

Dummerweise ist storytechnisch wieder wenig zu holen. Man hetzt von einer Location zur nächsten und wieder zurück ohne wirklichen Sinn. Oft sieht man Szenen, die einfach nur gemacht wurden, damit man einen bestimmten Punkt im Drehbuch abhaken konnte, der letzendlich zur Story nichts beigetragen hat. Das beste Beispiel ist vielleicht die Szene die man bereits im Trailer gesehen hatte. Der Millenium Falke zusammen mit der Flotte der Galaxis kommt zur Rettung. Ist eine wirklich schöne Szene zu sehen wie tausende Schiffe aus dem Hyperraum springen. Dummerweise bleibt es dabei. Man sieht sie nicht großartig im Kampf und fragt sich dann Wozu war diese Szene?

Ich werd jetzt nicht groß weiter Spoilern, daher nur soviel gesagt, der Film ist nicht per se schlecht, aber er ist auch nicht wirklich gut. Er dudelt so vor sich hin, aber es bleibt nichts im Gedächtnis. Bereits nach wenigen Tagen hat man den Großteil vergessen.

Schaut euch lieber "The Mandalorian" oder "Rogue One" an, da ist man besser dran.
http://euderion.deviantart.com/

"Star Trek lehrte die Jugend sich mit Wissenschaft und Technik zu befassen... Star Wars lehrte ihnen sich mit bunten Lichtstäben zu verprügeln." --Carl Sagan

Suthriel

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.354
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #9 am: 09.01.20, 15:10 »
Ich war in dem Film, aber auch nur, weil ich dazu eingeladen wurde, und entsprechend nichts dafür zahlen brauchte, sonst hätte ich mir das auch bestenfalls irgendwann auf Maxdome angeschaut.

Für mich ist der Streifen tatsächlich etwas besser, als der 8. Teil... aber auch nicht so viel besser, und retten oder gar würdig abschließen tut er auch nichts, weder diese Triologie noch die ganze Saga. Ok, abschließen schon, aber auch nur dahingehend, das kein weiterer Teil angekündigt und oder Ofen offiziell an dieser Stelle aus ist.

Es gab ein paar Lichtblicke, es gab aber eben genau so viel Blödsinn bis Ärgernisse, künstliches Drama leider auch, naja, und es gab Rey.


Spoilerwarnung ab hier, auch wenn durch die ganzen Leaks ohnehin alles bekannt sein dürfte :


Die Lichtblicke, die mir im Kopf geblieben sind, mehr Finn und Poe, die auch agieren dürfen, wie man es von ihnen erwartet und sich wünschte. Besonders schön war, das Poe auch mal Rey zurecht stutzen durfte. Zwar nur mit einem Satz am Anfang, abers war so gut, das Poe Rey an dieser Stelle daran erinnern durfte, das ER gerade durchs All gejagt wurde und die ganze Drecksarbeit macht, während SIE daheim in der Basis sitzt und Bücher wälzt, obwohl sie da draussen gebraucht wird.

Ein paar alte Chars tauchen wieder auf, und werden diesmal besser behandelt als zuvor. Neue werden auch eingeführt, und die neue weibliche Rolle ist zum Glück auch kein Holdo oder Rose Tico Verschnitt, sondern geht mehr Richtung Jyn Erso aus Rogue One. Aprospos Rose Tico, ihre Sendezeit wurde drastischst reduziert.
 
Auf imperialer Seite: Imerator Palpatine ist zurück :) Leider erzeugt das selbstverständlich diverse Probleme (weiter unten mehr dazu), aber als Bösewicht ist er nach wie vor unschlagbar. General Hux wurde degradiert und durch einen General aus dem alten Imperium ersetzt, zwar nicht so charismatisch wie Captain Canady oder Tarkin, aber zumindest einer, der sich auch keinen Blödsinn gefallen lässt.
Kylo Ren wurde aufgewertet, vom bockigen Teenie zum jungen Erwachsenen mit etwas mehr Durchsetzungsvermögen, was ihn etwas glaubhafter macht und nicht so lächerlich, wie er sich zuvor verhalten musste.

Es gibt mal keinen neuen Todesstern! :) Statt dessen eben diese im Trailer gezeigte Flotte.

Und damit fängt leider auch der Blödsinn an. Diese Schiffe Sternenzerstörer der Xyston-Klasse, laut Lore sollen sie 2400m lang sein, also wohl etwas vergrößerte Sternenzerstörer, aber die Bilder und Modellen sehen nunmal alle aus, als wären es ISD 1 Modelle mit einer Extrakanone im Hangarbereich. Und das ist das Problem, denn diese Kanone ist ein Planetenkiller, jeder dieser Sternenzerstörer ist nun ein Mini-Todesstern. Die wollen uns wirklich weis machen, das es möglich war, die gesamte Todessterntechnologie in einen Standard-Sternenzerstörer zu komprimieren, nicht in einen Supersternenzerstörer, sondern einen gepimpten ISD 1.

Andere Entscheidungen, die wohl nur wieder drin waren, um neue Spielzeuge zu verkaufen, waren unter anderem, das die Imperialen nun ihre tollen Speederbikes nicht mehr nutzen (oder irgendeinen anderen Gleiter), sondern für Verfolgungsjagten durch die Sand- und Felswüste lieber auf eine Art Kettenmotorrad setzt, und den Sturmtrupplern nun Jetpacks verpasst hat.
Die Logik dahinter erschließt sich mir auch wieder nicht, weil alles nur wieder Downgrades sind. Das Motorrad war nicht sonderlich wendig (verglichen mit Speeerbikes), konnte geschwindigkeitsmäßig auch nicht mal ansatzweise mit irgend einer Version der Speederbikes mithalten, und war auch nicht viel beser bewaffnet, bzw kontne seine Waffen nicht gut nutzen, aufgrund der Trägheit und Langsamkeit des Motorrades, und weil die nicht auf einen gyrostabilisierten Geschützturm montiert waren. Der Jetpacktrooper sollte das wohl ausgleichen, aber der hatte auch nur einen Standard-Blaster, nicht einen stärkeren, wie er an jedem imperialen Speederbike hing.
Hätten die bei dieser Verfolgungsjagd 2-3 Speederbikes wie auf Endor eingesetzt, wäre die wieder mal sehr schnell zu Ende gewesen, zugunsten der Imps.

Wenigstens ist der neue Droid gut gelungen.

Und dann ist da Rey. Wird sie irgendwie symphatischer? Nope, Fehlanzeige, sie bekommt neue Machtfähigkeiten (unter anderem Heilung mit der Macht), hat alte selbstverständlich schon gemeistert. Reden wir nicht weiter drüber, sie ist und bleibt eine Mary Sue vom feinsten, auch wenn sie es in diesem Film etwas zurück geschraubt haben.
Das künstliche Drama ist auch wegen ihr, weil sie nach wie vor behauptet, das keiner sie kenne oder verstehe. Meine Meinung, sie versteht sich selbst nicht (andere sie hingegen schon, wenn sie es nur mal zulassen und erkennen würde), erklärt sich anderen auch immer noch nicht, wieso, weshalb, warum sie was macht, ist aber dann angepisst darüber, das es genau deswegen zu Reibereien kommt und sieht die Schuld eben nur bei den anderen, weil die sie ja nicht kennen würden.

Das größte Ärgernis ist dann auch rund um Palpatine und seine Wiederauferstehung, sowie die Konsequenzen, die daraus folgen. Und die sind leider noch übler als Rey. Was heisst denn Palpatines Wiederauferstehung? Naja, zum einen, das er eben nicht tot war und all die Zeit über aus dem Schatten weiter alles dirigierte.
Damit wird eben auch Lukes Werk  weiter zunichte gemacht, und besonders auch Vaders/Anakins Opfer in Episode 6 ist damit Null und nichtig und wird bedeutungslos. Rey muss es nun richten und die Macht ins Gleichgewicht bringen, weil alle anderen Jedi vor ihr (mal wieder) versagt haben.
Der Filmtitel ist auch eine Beleidigung für alle Skywalkers, denn tatsächlich ist es genau anders herum: Es gibt keine Skywalkers mehr (Solos ebensowenig, Kenobis gleich gar nicht), die sind alle tot, statt dessen lebt die Linie der Palpatines weiter. Rey nimmt sich nur den Namen, der ihr gefällt, als ob das ein Titel sei -.-´

Und damit wird Palpatine auch nebenbei zu der Figur, um die sich nun die ganze Saga eigentlich dreht. Sieht man nur Ep3 bis 6, ist es Lukes Geschichte. Schaut man sich dann Ep1-3 noch an, wird es zu Anakins/Vaders Geschichte. Aber da Palpatine nun nie zwischendurch gestorben ist, und auch die ganze Zeit aus dem Schatten heraus weiter arbeitete, tja, da geht die ganze Saga nun eigentlich um Palpatines Aufstieg und Ende, und wie er sich mit den Skywalkers usw. rumschlagen muss ^.^ und mit einer Rey.

Wirklich spannend ist da auch nichts erzählt, mitreissend auch nicht. Nunja, es ist ein Abschluss,
« Letzte Änderung: 09.01.20, 15:12 by Suthriel »
Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #10 am: 12.01.20, 11:25 »
Eine Kleinigkeit stößt mir noch sauer auf. Sie mag zwar nach Rosinenpickerei klingen, aber für mich ist sie das I-Tüpfelchen auf dem ganzen unausgegorenen Haufen namens Disney-Star-Wars, der beweist, wie faul die Macher heute in vielerlei Hinsicht geworden sind.

Ich rede von den neuen Sith-Ultra-Sternenzerstörern der "Xyston"-Klasse. Das "Ultra" habe ich selbst zugefügt, nicht wegen der Größe, sondern wegen ihrer dem Todesstern gleichenden Zerstörungskraft.
Rein optisch gesehen sind diese Dinger mit den Imperium-I-Sternenzerstörern nahezu identisch. Ich würde ja nichts weiter sagen, wenn es tatsächlich Weiterentwicklungen der exakt selben Hüllenkonfiguration wären, aber die Xyston-Zerstörer sind in jeder Richtung 1,5 mal größer, also 2400 Meter lang (was auch plausibler klingt, wenn man bedenkt, was für mächtige Kanonen auf der Unterseite verbaut wurden).

Dann hätte ich mir aber wenigstens ein paar Abweichungen gewünscht, zumindest eine Beibehaltung der originalen Brückengröße und die Brücke vielleicht noch etwas tiefer gelegt, um nicht mehr ganz so viel Angriffsfläche zu bieten.
Aber nein, stattdessen wurde das CGI-Modell der "Rogue One"-Sternenzerstörer schön gleichmäßig skaliert, was die Brückensektionen nahezu absurd gigantisch wirken lässt, und die einzigen Unterschiede sind besagte Kanone und etwas rote Farbe oben auf der Hülle.

Aber im unverhältnismäßigen Skalieren von Raumschiffen kennt J.J. Abrams sich ja aus, man erinnere sich nur an die gleich 700 Meter lange Enterprise aus dem 2009er Film ...

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #11 am: 23.01.20, 21:11 »
Es gibt ein alternatives Script zur Handlung des neuen Films, welches "Duel of the Fates" heißt und in fast jeder Hinsicht besser zu sein scheint als das, was Disney am Ende als "Rise of Skywalker" in die Kinos gebracht hat.
Und jetzt sind sogar Concept Arts zu jener alternativen Geschichte aufgetaucht:

http://www.youtube.com/watch?v=8Q2xFrCwPHo

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.480
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #12 am: 11.09.20, 09:25 »
Nachtreten ist nicht schön, aber jetzt bestätigt auch noch Hauptdarstellerin Daisy Ridley, dass Disney keinerlei Plan bezüglich der gesamten Sequel-Trilogie hatte:

http://www.youtube.com/watch?v=E8YlQ6Ipcng

PercyKeys

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 2.685
Antw:STAR WARS: Episode IX
« Antwort #13 am: 11.09.20, 11:33 »
Man muss die Trilogie ja einfach nur mal ohne rosarote-Brille anschauen und nüchtern kritisch analysieren. Dann merkt man schnell, dass hier totales Chaos, Einfallslosigkeit und Orientierungslosigkeit herrschte. Das konnte sich jeder, der 1+1 zusammenzählen kann, schon vorher denken... ;)

 

TinyPortal © 2005-2019