Autor Thema: Science Fiktion Modellbau von Alf-1234  (Gelesen 13996 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #120 am: 22.04.21, 21:25 »
Ich bin begeistert.  :) :thumbup
Ich habe heute vom Sperrholzshop meine Depronplatten bekommen. Ebenfalls habe ich heute ein Paket CNC gefrästes Sperrholz bekommen für meinen Startpylon. Passgenauigkeit ist sehr gut. Ich muss noch ein wenig schleifen und entgraten.

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #121 am: 25.04.21, 20:31 »

Heute spät nachmittags gab es wieder Adrenalin pur. Der Erstflug mit dem Unterteil der Rumpfzelle stand an. Ich glaube das ich viel aufgeregter war, als mein Copter.

Was soll ich sagen, er fliiiiiiigt.  :thumbup

Aber jetzt kommt leider der kleine Hacken. Den Copter auf den Boden gelegt und ca. 10 - 12m Abstand. Man weiss ja nie was passiert. Sicherheit geht vor. Gas gegeben und abgehoben auf ca. 2 - 4 m Höhe. Bilder habe ich jetzt leider keine, kommen später. Der Hacken ist, das Teil ist extrem schwanzlastig. Obwohl ich Nick nach vorne schiebe, geht der Copter kaum vörwärts.
Rückwärts fliegen klappt dafür umso besser. Ich werde vorne wohl etwas Gewicht einbauen müssen, damit ich den Schwerpunkt wieder in die Mitte vom Copter bekomme. Obwohl heute abend fast kein Wind war, ist gas grosse Teil doch extrem windanfällig. Bei mehr Wind zu fliegen scheidet schon mal aus. Optisch sah das heute abend schon mal sehr gut aus.
Ich kann damit erst mal weiter bauen.

Soviel zum Erstflug.

Ich habe heute morgen meine Startrampe aus dem Keller geholt, zusammen gesteckt und mein Modell drauf gestellt. Das sah schon mal gigantisch aus. Begeisterung pur.   ;D :thumbup ;D

Auch habe ich aus Depron 2 45cm lange Röhren erstellt. Aus 3mm Balsa wurden die passenden Teile dafür auch CNC gefräst.
Diese beiden Röhren werden später die beiden Triebwerke die unterhalb des Rumpfes links und rechts angeordnet sind.
 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.162
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #122 am: 25.04.21, 20:34 »
Freut mich, dass es nun trotz aller Problem geklappt hat.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #123 am: 02.05.21, 21:15 »
Ich habe heute mal ein wenig an den Röhren weiter gearbeitet und geklebt.
Das sind die beiden Röhren unterhalb der Scheibe.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.533
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #124 am: 02.05.21, 21:17 »
Cool ich bin echt mal gespannt wie das Ding nachher aussieht und fliegt.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.162
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #125 am: 03.05.21, 13:16 »
Die Röhren sind also die Warpgondeln.

Kommt da eventuell licht rein oder wird dann der Spaß zu schwer?
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #126 am: 03.05.21, 18:26 »
Ja, das sind die Warpgondeln.

Ich würde da liebend gerne ganz viel Beleuchtung einbauen, aber ich weiss nicht ob das vom Gewicht her machbar ist. Das ist mein Problem, wenn Realität auf Sci.-Fik. trifft.

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #127 am: 04.05.21, 18:19 »
Gestern abend stand eine kleine Bügelorgie an. Ich habe die Torpedokammer mit den beiden Flügeln und den Standbeinen weiss gebügelt.
Ebenfalls habe ich heute die Kuppel für die Kommandobrücke fertig gestellt.
Jetzt mal eine Frage: Wenn ich genau nach Vorlage des Modells bauen würde, müsste ich die Torpedowaffenkammer weit nach hinten bauen. Das bedeutet massive Schwerpunktprobleme. Darf man das Teil auch näher zum Schwerpunkt setzten? Das wäre dann nicht mehr vorbildgerecht, aber es würde fliegen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.232
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #128 am: 04.05.21, 19:02 »
Das ist in der Tat ein Dilemma, denn eine Versetzung nach vorne verändert klar die Optik. Gleichzeitig beeinflussen die Warp-Gondeln den Schwerpunkt ja auch schon "negativ" nach hinten. Aber gut, Sinn der Sache ist ja, dass das Ganze fliegt und wenn es ohne die Eingriffe nicht möglich wäre...
Und andere, noch leichtere Materialien zu verwerden, hätte dann wieder negative Auswirkungen auf deren Stabilität.
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.162
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #129 am: 04.05.21, 21:43 »
Wenn es dem Flugverhalten dient, warum nicht.

die meisten flugfähigen star Trek modelle, die ich auf Youtube geshene habe,waren sowieso immer sehr hecklastig.

Und da es von der Mirandaklasse einige Variationen gibt könnt eman behaupten, dass ist eine nue Version.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.232
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #130 am: 04.05.21, 21:51 »
Am coolsten wäre halt, wenn man die Motoren so einstellen könnte, dass die hinteren mehr Auftrieb erzeugen  ;D ;)
Das gute Alte ist vergreist, alt ist, was Wahn als Neuheit preist.

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #131 am: 06.05.21, 17:48 »
Ich habe den Akku aus dem Copter genommen und ganz vorne im Modell positioniert. Dafür habe ich vorne in der Scheibe einen Akkuschacht aus Balsa eingesetzt. Den Akku habe ich um sagenhafte 26cm nach vorne geschoben. Jetzt ist die Scheibe extrem kopflastig. Testflüge gehen so erst mal garnicht. Ich kann nur hoffen, das die superleichte Balsadepronkonstruktion (Torpedepod und Warpgondeln) die hinten eingebaut wird, jetzt soviel Gegengewicht erzeucht, das ich wieder genau im Schwerpunkt bin. Kabel vom Copter zum Akku ist 2,5qmm und ist verlängert.

Und dabei wollte ich doch nur eine kleines Raumschiff bauen. An die Probleme, die ich jetzt habe, hätte ich im Leben nicht gedacht. Aber aufgeben ist nicht, es dauert jetzt alles nur etwas länger, bis das Teil fliegt.  :thumbup

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #132 am: 07.05.21, 19:36 »
Ich habe heute nachmittag weiter gebaut und bin angefangen das Oberteil 0,6mm stark auf zu kleben. Dann braucht nur noch das Heck aus 2mm Depron hinten eingeklebt werden. Ich kann nur hoffen, das ich den SP wieder da hin bekomme wo er hingehört.
Zur Zeit extrem kopflastig.
 

alf-1234

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 87
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #133 am: 17.06.21, 14:55 »
Das Projekt ist leider gescheitert. :(

Die 4 Motoren waren leider nicht in der Lage die super leichte Zelle aus Depron zu heben.
Der Schwerpunkt durch die Verschiebung des Akkus ganz nach vorne hat super gepasst.

Leider bin ich mit dem Trebwerk nur 10 - 15cm über den Boden hoch gekommen.
Leistung der Motoren war zu gering.Rumpfzelle trotz Leichtbau zu schwer.

Was ich jetzt weiter mache, weiss ich noch nicht. Wenn, dann würde das nur mit einem Triebwerk gehen wo mehr als 4 Motoren sind. Zur Zeit ist meine Lust auf bauen absolut 0.
Wie und wann es weiter geht, kann ich euch zur Zeit nicht sagen. X(

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 19.162
Antw:Science Fiktion Modellbau von Alf-1234
« Antwort #134 am: 18.06.21, 05:51 »
Das ist schade.

Ich verstehe deine Enttäuschung, dass dfas nicht geklappt hat.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2022


 

TinyPortal © 2005-2019