Autor Thema: FanFiction-News - Diskussions-Thread  (Gelesen 65671 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ulimann644

  • Gast
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« am: 12.09.09, 16:32 »
So, hier haben wir nun auch den allgemein angeregten Diskussions-Thread zu den FanFiction-News

FanFichtion-News Thread hier:
FanFiction-News

In diesem Thread können künftig eure Kommentare und Meinungen oder auch Fragen zu den News gepostet werden.

Auf zahlreiche Feedbacks:
ulimann644
« Letzte Änderung: 27.08.11, 13:27 by ulimann644 »

ulimann644

  • Gast
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #1 am: 12.09.09, 20:11 »
Zitat
Original von David
Dann knüpfe ich hier gleich ma an...

...noch diese Woche werde ich meine nächste Geschichte in Angriff nehmen.
Sie trägt den Titel \"Humanity\" und soll die erste größere Geschichte seit 3 Jahren werden.

Es ist eine Mischung aus neuen und alten Ideen und im Kernpunkt geht es um Überleben, Liebe und Gefahren.
Die Idee entstandt bereits 2003/04, damals noch unter dem Arbeitstitel \"Opferung\" für die Serie \"Star Trek - Hiroshima\".

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und nun endlich will ich diese Ideen in einer neuen Geschichte und in einem neuen Universum (SG-Atlantis) umsetzen.

Ein Termin für die Fertigstellung ist nicht angesetzt, aber ich hoffe, diese ambitionierte Geschichte bis Ende 2010 fertigstellen zu können.


Wow - klingt toll
Vor allem weil die Story mal abseits von Trek im SGA-Universum spielen soll. Die Charaktere geben eine Menge her für einen ambitionierten FF-Autoren IMO...

Von jetzt bis Ende 2010 - da kann man schon ein 200 Seiten Werk erwarten... ;)
Ernsthaft: Wenn das Werk so bei 80 Seiten landet reicht das allemal um ein qualitativ hochwertiges Werk zu erstellen - obwohl ich sicher bin, dass du nicht so lange brauchst.

Andererseits machst du es richtig, wenn du dir keinen Druck auferlegst - hauptsache das Werk wwird gut, wenn es dann etwas dauert, dann ist das eben so...

Gehe ich recht in der Annahme, dass ein gewisser David und eine gewisse Dr. Keller die Hauptrollen spielen...??

David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #2 am: 12.09.09, 20:23 »
Uups...
... ich meinte natürlich Ende 2009  :rolleyes:  :rolleyes: .

Schön, dass sofort Interesse geweckt ist.
Erstma herzlichen Dank dafür.

+++

Ich hoffe auch, die Story eher früher als später zu schaffen, aber ich kenne mich inzwischen recht gut und weis um die Gefahr, dass ich schnell zu viel von mir (und der Story selbst) erwarte.

Deswegen möchte ich hier keine allzugroßen Hoffnungen schüren, wenn auch ich diese Geschichte natürlich unbedingt zu Papier bringen möchte.

+++

 :rolleyes: Yep, mit den Charakteren liegst du - weitestgehend - korrekt.
Es soll um ein kleines Team von Wissenschaftlern gehen, darunter ist auch ein gewisser Dr. Weizmann.
Auftritte von McKay, Sheppard und Ronon sind ebenfalls geplant.

Aus zwei Gründen jedoch - das muss ich zugeben - liegt der Fokus zu ca. 50% wieder auf meinem Couple (weitere 30% auf den anderen Charakteren und nochmal 30% auf den Bewohnern des Planeten..., na, sagen wir lieber ca. 35-40% bei den anderen Charakteren und ca. 10-15% bei den Bewohnern).

Erster Grund hierfür ist darin begründet, dass es eine eklatante Schwäche von mir ist, mich mit mehreren Charakteren zu beschäftigen und ich deshalb nie mehr als 2-4 Charaktere in den Fokus stelle.

Als ich vor ein paar Jahren noch mit einer Star Trek Serie beschäftigt war habe ich das bemerkt, dass es mir einfach nicht liegt, in einer Geschichte 4 oder 5 oder mehr Charaktere entsprechend zu beleuchten.
Mehr fielen einfach schlicht und ergreifend \"hinten runter\" und verkamen zu Stichwortgebern, weswegen ich jetzt auch nur noch Kurzgeschichten geschrieben habe.

\"Humanity\" und irgendwann \"Guardian Angel\" werden wahrscheinlich die einzigen Ausnahmen sein.

Zweiter Grund:
Ich habe ziemlich konkrete Vorstellungen von vielen Szenen in der Geschichte - viel ist im Kopf - da standen immer nur zwei Charaktere im Fokus.
Die Geschichte würde wohl mit mehr nicht so Recht funktionieren, da ich keinen \"Nebenschauplatz\" habe.

Ich hoffe, ich konnte verständlich machen, warum ich mich auf Kurzgeschichten mit nur sehr wenig Charakteren beschränke.

+++

Ich habe jedoch auch einige Geschichten in Planung, die auch andere Charaktere in den Fokus bringen sollen.
Leider sind diese noch nicht ausgearbeitet - soll heißen, ich habe dort keine konkreten Ideen für die Handlung.

Aber man kann sich ja steigern.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #3 am: 12.09.09, 20:29 »
Zitat
Original von David
Als ich vor ein paar Jahren noch mit einer Star Trek Serie beschäftigt war habe ich das bemerkt, dass es mir einfach nicht liegt, in einer Geschichte 4 oder 5 oder mehr Charaktere entsprechend zu beleuchten.
Mehr fielen einfach schlicht und ergreifend \"hinten runter\" und verkamen zu Stichwortgebern, weswegen ich jetzt auch nur noch Kurzgeschichten geschrieben habe.

Das Problem kenne ich zu genüge.

deshalb scheue ich auch, die oftmals notwendigen Einsatzbesprechungen. Mehr asl Actionszenen. Meine Mainchars alle auf einen Haufen und jeder soll was sagen.  :(

Was mein ganz großes Problem ist, sind die Piloten. Die richtig in eine Story einzubinden ist richtig schwer.

Da hast du es mit dem ATL Team leichter.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


David

  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 10.757
    • mein deviantART
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #4 am: 12.09.09, 20:34 »
Danke.
Das stimmt.
Da ich keine Serie schreibe, musste ich auch keine Charaktere erst ma beleuchten.

Das kann man in Kurzgeschichten wunderbar verteilt erledigen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern.
Star Trek Hiroshima hatte z.T. 7 oder 9 Charaktere, vom Captain über den Bordarzt bis hin zum Sicherheitschef und den Wissenschaftsoffizier.

Irgendwann wurde es mir einfach zu viel und dann war es bis zur Einstellung der Serie (die aber in erster Linie an einer Schreibblockade lag) nicht mehr weit.

Jetzt back ich kleinere Brötchen und bin damit auch zufrieden, auch wenn natürlich als Kritikpunkt auftaucht, dass ich häufig diesselben Charaktere verwende.
Das ist der Nachteil, aber das nehme ich in Kauf.

ulimann644

  • Gast
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #5 am: 12.09.09, 21:28 »
@David:
Grundsätzlich sehe ich nichts verkehrtes darin den Focus auf nur wenige Personen zu legen.
In ICICLE wird der harte Kern zwar 10-12 Personen umfassen, aber die müssen nicht alle gleichzeitig auftreten.

Für den ersten Band konzentriere ich mich hauptsächlich auf Captain Dheran und seinen XO
Es werden zwar auch die wichtigsten anderen Personen vorgestellt, aber nicht so intensiv. ( das kommt später )
In Band 2 wird der Focus auch nicht wesentlich größer.
Erst in Band 3-4 kommen dann die anderen mehr zum Zug - aber grundsätzlich ist es in den ersten drei Bänden weitgehend die Geschichte Dheran und sein XO ( eine Spanierin namens Pasqualina Mancharella )
Die anderen tauchen dabei immer wieder auf und sorgen für den Fortgang der Story. Erst ab Band 4 legen die nach und nach dann richtig los...

Das wird ähnlich der TOS Serie ablaufen.
Da gab es ebenfalls die \"glorreichen Sieben\" und zahlreiche Nebencharaktere, aber im Grunde war es eine Serie über Jim, Spock und Pille...

ulimann644

  • Gast
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #6 am: 13.09.09, 17:47 »
Zitat
Original von hescendreon
Klasse Idee mit dem Thread!

Dann leg ich mal mit meinem Vorhaben loslegen...

Vor mittlerweile gut einem Jahr habe ich mit meinem ST Alvarado Zyklus begonnen. Nun habe ich die zweite Episode (Invaders must die) beendet und arbeite gerade auf Hochtouren an Epi 3 mit dem Arbeitstitel Vendetta.

die erste Geschichte (A new Breed) war der Auftakt um eine neue Rasse (die Kukéchách) und meinen Primärcharakter einzuführen. Die Handlung wird abwechselnd aus der Perspektive der fremden Rasse und der Sternenflotte erzählt. Wobei der Schwerpunkt eher bei den K. liegt.

Epi 2 nun zeichnet das Bild des Captains (Quentin McKallan) deutlicher und führt seinen neuen 1. Offizier (Adrian Rammerson) weiter ein und wie sich ihre Beziehung vor dem Hintergrund der Ereignisse entwickelt. Weiterhin wird in dieser Folge der Alvarado Zyklus mit Unity One vermählt und in Kontext gesetzt.

Epi 3 soll die Einführung der Hauptcharaktere beenden und die Position innerhalb des UO Kontinuums definieren aber auch aufzeigen was mit den Kuckéchách weiter geschehen wird.


Der Dank gilt leider nicht mir...

Die Planung an sich klingt schonmal ordentlich und durchdacht - ist immer schön zu merken, wenn Jemand etwas weiter vorausplant und zumindest für 2-3 Folgen absehen kann, was sich ereignen wird...

Wie wirst du bezüglich UO vorgehen ?? sprich: Wie stark wird die \"Vermählung\" mit dem Fleetadmiral ausfallen...?? ;) :D
Bindest du da eher die Flotteneinheiten der 5.TF mit ein, oder wird das eher eine Serie die sich ganz auf dein Schiff und deine Crew bezieht ??

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #7 am: 14.09.09, 16:30 »
@star
Boah. Das sind ja gleich eine ganze Menge.

Und 900 Seiten.  8o  8o

Wann soll man dass den alles lesen.

Aber ich hoffe du findest wieder den Faden zu Cast Away
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.949
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #8 am: 14.09.09, 20:36 »
@ Star
Immer wieder auf neue beeindruckend, wenn Du Bilder und Projekte vorzeigst :))
Die Luft wurde immer feuchter. Wind kam auf, er brachte Brandgeruch mit.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #9 am: 14.09.09, 23:39 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
@star
Boah. Das sind ja gleich eine ganze Menge.


Och, so viel ist es auch nicht, denn im Grunde arbeite ich nur an dem Legend-Piloten und Cast Away \"aktiv\". Die anderen drei Sachen (Pieces of Zero, Starfleet Academy, Ein Projekt wo keiner mit Rechnet (ich übrigens auch nicht)) stehen \"nur\" in der Startposition und warten dort. Wobei die Planungsphasen natürlich auch viel Zeit und Arbeit verschlingen, das ist schon wahr. Die Comics betrachte ich losgelöst, weil ich die unterwegs machen kann - wodurch sie auch ein angenehmeres Hobby darstellen, als Bücher zu schreiben.

Zitat
Und 900 Seiten.  8o  8o
Wann soll man dass den alles lesen.


Kann ich dir auch nicht sagen. Ich weiß ja nicht mal, wann man das denn alles schreiben soll :Ugly Ernsthaft, so viel ist es eigentlich nicht. Da der Pilot auf vier zusammenhängende Romane unterteilt ist, gleicht sich das wieder etwas aus. Jeder wird dann etwa 200-250 Seiten umfassen. Das ist im Grunde Standard bei mir. Ich wollte diesmal auch nichts für später aufsparen und die Einführung in das Universum und die Vorstellung der Hauptcharaktere (immerhin 10 Stück) so gut wie möglich machen, weshalb ich hin und wieder abschweife und Umwege gehe. Es gibt natürlich auch hier Action, grade im furiosen Finale, aber es sind vor allem die kleinen, ruhigen Kapitel, auf die ich am meisten stolz bin. Und ich mache es mir nie leicht etwas auszutüfteln, was auch wirklich allen Figuren gerecht wird, wo alle mal miteinander interagieren, und wo jeder seine Möglichkeit bekommt, im Vordergrund zu stehen. Die Story ist dabei nur ein Vehikel, um das wesentlich interessantere zeigen zu können: Die Charakter-Interaktionen. Und dafür braucht man etwas Platz :P

Außerdem... die ersten vier Cast Away-Bände kommen auch auf so eine Insgesamt-Länge. Nur... diesmal will ich nichts veröffentlichen, was nicht beendet ist. Also nichts, wo \"Fortsetzung Folgt\" drunter steht. Das ist nicht gut. Da braucht man wieder Monate, wenn nicht Jahre für den nächsten Teil, und bis man den veröffentlicht, hat wieder jeder vergessen, worum es eigentlich im ersten ging. Ne, dann bringe ich lieber einen großen Klops auf den Markt. Erst, wenn alle vier Romane fertig sind, richtig fertig, und der vierte und letzte Teil des Piloten wirklich mit einem \"Ende\" abschließt (ich habe ihn sogar umgeschrieben, weil ursprünglich selbst im vierten Teil am Ende noch mal ein Twist kommt, der ein \"Fortsetzung folgt\" verlangt), werde ich sie veröffentlichen. Ob einzeln, oder am Stück weiß ich noch nicht. Darüber mache ich mir erst Gedanken, wenn es soweit ist.

Zitat
Original von Max
@ Star
Immer wieder auf neue beeindruckend, wenn Du Bilder und Projekte vorzeigst :))


Danke =)
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #10 am: 15.09.09, 13:18 »
@belar
Sind ja tolle neuigkeiten.

Beosnders das Ent - B III auf Platz 2 der warteschalnge steht.  ;)
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #11 am: 15.09.09, 13:37 »
@ Alex
Das liegt daran, dass ich schon seit letztem Winter Lust drauf habe, die Geschichte um Harriman und seiner Crew fortzusetzen. Ich hoffe darauf, noch diesen Winter damit beginnen zu können.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.135
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #12 am: 15.09.09, 13:53 »
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
@ Alex
Das liegt daran, dass ich schon seit letztem Winter Lust drauf habe, die Geschichte um Harriman und seiner Crew fortzusetzen. Ich hoffe darauf, noch diesen Winter damit beginnen zu können.


Na das höre ich gerne.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #13 am: 15.09.09, 13:55 »
Mal sehen, was drauß wird.  :rolleyes:  :baby:
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.320
    • DeviantArt Account
FanFiction-News - Diskussions-Thread
« Antwort #14 am: 15.09.09, 16:17 »
@ Daret
Zitat
Dann präsentiere ich noch schnell etwas neues.

Habe Gestern Abend eine Mini Serie gestartet
Und zwar Star Trek U.S.S. Rain. Die Serie, grenzt
an UO an. 1 Kapitel ist schon fertig.

Die Staffel wird 5 Episoden beinhalten.

Folge 1 Mord an Bord,

Folge 2 Tribbels geben nie auf,

Folge 3 Liebe über alles,

Folge 4 Ein neuer Anfang,

Folge 5 Die 5 Jahres Mission,


es wäre nett gewesen, wenn du im Vorfeld etwas gesagt hättest. Ist aber schon in Ordnung. Dachte ursprünglich, dass du nur vor hast, eine Dienstakte zu machen. Ich muss es ja nicht extra betonen, aber du solltest dich an die bisherigen Ereignisse in UO halten und mich konsultieren, bei Kontinuitätsfragen. Mein Hauptplot sollte nicht gefährdet werden. Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung. Auch Ulimann ist inzwischen ein UO Experte, den du sicher auch Fragen kannst. Desweiteren möchte ich dich bitten, mir nach Abschluss deiner Arbeiten die jeweilige Geschichte zur Korrektur zukommen zu lassen, erst dann gebe ich meine endgültige Genehmigung zur Veröffentlichung.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

 

TinyPortal © 2005-2019