Autor Thema: Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"  (Gelesen 24466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.213
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #30 am: 23.03.10, 17:01 »
Der Aspekt mit den Freunden war mir nicht so bewusst und auch das eine oder andere hab ich nicht immer 100% genau genommen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Visitor5

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.175
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #31 am: 23.03.10, 17:56 »
Hallo,

man muss ja nicht immer alles so machen... Aber ein bisschen Varianz macht es doch fröhlich bunt!

Ein neuer Offizierskollege könnte sich z.B.: bei den Offizierskollegen bei einer kleinen privaten Runde in der Offiziersmesse mit seiner Geschichte vorstellen...

Tatsache ist, dass meine Crews teilweise recht merkwürdige Wege zurückgelegt haben, um nun an Ort und Stelle aufeinander zu treffen und ich wollte euch diese Ideen einfach nicht vorenthalten. Außerdem inspiriert eine neue Sichtweise ja meist auch zu eigenen, neuen Erkenntnissen.


Mfg

Visitor5

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #32 am: 30.04.10, 11:14 »
Ein wichtiger Aspekt für die Charakterentwicklung ist natürlich auch, die charaktere möglichst \"prägnant\" zu erstellen, also so, dass sie möglichst leicht für das Pubikum erkennbar sind.

Der häufigste Weg, wie das in den meisten Massenmedien gemacht wird ist über Zitate der Charaktere, die entweder in besonders \"spektakulären\" Situationen genannt werden (zum Beispiel der berühmte Satz \"Wahnsinn? DAS IST SPARTA!\" aus 300. Selbst viele Leute, die den Film bisher noch nicht gesehen haben werden dieses Zitat kennen) oder Phrasen, die häufig wiederholt werden. (Zum Beispiel \"Faszinierend\" von Spock, oder Picards \"Energie.\") Die berühmtesten Charaktere in Filmen, TV Serien  und Comics haben meistens bestimmte, kurze Phrasen, an denen man die Charaktere leicht erkennen kann. Richtig eingesetzt können solche Zitate eine ähnliche Wirkung haben wie Werbejingles. (Bei solchen Phrasen muss man aber aufpassen, denn das kann leicht ins Lächerliche abdriften.)

Eine ungewöhnliche Waffe wird auch häufig der \"Erinnerungswürdigkeit\" des Charakters zum Vorteil sein, wenn die Waffe mächtig genug ist.

Bei Visuellen Medien wie Fancomics kann man auch andere Elemente zur Diversifikation verwenden, zum Beispiel besondere Kleidung oder Frisuren. (Das mit den Frisuren ist gerade in den Bereichen nützlich, wo es eine Art \"Corporate Identity\" gibt, zum Beispiel durch Militäruniformen, um trotz der eingeschränkten Möglichkeiten  bei der Kleidung eine gewisse Einmaligkeit des Charakters zu erreichen. (Das sieht man häufig in Animes und Mangas, wo viele Charaktere eine Kombination aus Uniform, zum Beispiel Schuluniform oder Militäruniform und zusätzlich noch eine \"Punkfrisur\" tragen. Solche Frisuren widersprechen zwar fast jeder solcher Kleiderordnungen, aber so kann man, falls man auf Realismus pfeift zumindest teilweise eine Unverwechselbarkeit des Charakters erzeugen.))

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.034
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #33 am: 02.05.10, 11:30 »
Am besten ist eine Wiedererkennung aber dann, wenn man die Figur \"fühlen\" kann, auch wenn sie in einer neuen Situation ist oder wenn sie sich nicht nach einem Schema verhält. Das ist sicher schwierig; ich will auch gar nicht sagen, dass diese Aufgabe keine Herausforderung darstellt.

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #34 am: 31.10.10, 18:16 »
Ich habe momentan das Gefühl, meine \"Heldengruppe\" entwickelt sich immer mehr in folgende Richtung: http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/FiveTokenBand

Laut der Seite ist dies aber auch ein eher typisches Star Trek Element.

Deshalb frage ich, ist so eine Entwicklung eher gut oder Schlecht und wie könnte man dieser Konstellation entgegensteuern ohne das bisher entworfene zu verwerfen?

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.034
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #35 am: 31.10.10, 18:27 »
Zitat
Original von SSJKamui
Ich habe momentan das Gefühl, meine \"Heldengruppe\" entwickelt sich immer mehr in folgende Richtung: http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/FiveTokenBand

Laut der Seite ist dies aber auch ein eher typisches Star Trek Element.

Deshalb frage ich, ist so eine Entwicklung eher gut oder Schlecht und wie könnte man dieser Konstellation entgegensteuern ohne das bisher entworfene zu verwerfen?

Hmm,...
Die Frage ist für mich in erster Linie, wie sich die Sache für Dich anfühlt: Empfindest Du Deine Crew-Zusammenstellung als Klischee bzw. hattest Du bereits ein ungutes Gefühl, bevor Du die Seite entdeckt hattest?

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #36 am: 31.10.10, 18:49 »
Zitat
Original von Max
Zitat
Original von SSJKamui
Ich habe momentan das Gefühl, meine \"Heldengruppe\" entwickelt sich immer mehr in folgende Richtung: http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/FiveTokenBand

Laut der Seite ist dies aber auch ein eher typisches Star Trek Element.

Deshalb frage ich, ist so eine Entwicklung eher gut oder Schlecht und wie könnte man dieser Konstellation entgegensteuern ohne das bisher entworfene zu verwerfen?

Hmm,...
Die Frage ist für mich in erster Linie, wie sich die Sache für Dich anfühlt: Empfindest Du Deine Crew-Zusammenstellung als Klischee bzw. hattest Du bereits ein ungutes Gefühl, bevor Du die Seite entdeckt hattest?


Also, ich fand das Vorher eigentlich nicht als Ungut. Ich hatte da vorher auch nicht groß darüber nachgedacht. Einige Elemente davon hatte ich zuerst aber schon etwas skeptisch gesehen, mich dann aber dort für sie entschieden, da ich dachte, das würde gut zu Star Trek passen.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.213
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #37 am: 31.10.10, 19:05 »
Der Fiver Tolken CLub kann auch durchaus funktionieren. wie es - wenn man den Begriff reicht weit fasst - an dem beispiel von Tolkien sieht.

Was man aber für sich wirklich selber als antwort herausfinden muss, ist die beantwortung folgender Fragen.

Wie auffällig ist dieses Merkmal.
Kann ich selber damit umgehen dass meine Charas diese gruppe bilden?
kann dieses Basisklichee nutzen um mit den Erwartungen der leser zu spielen?
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #38 am: 01.11.10, 12:59 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Der Fiver Tolken CLub kann auch durchaus funktionieren. wie es - wenn man den Begriff reicht weit fasst - an dem beispiel von Tolkien sieht.

Was man aber für sich wirklich selber als antwort herausfinden muss, ist die beantwortung folgender Fragen.

Wie auffällig ist dieses Merkmal.
Kann ich selber damit umgehen dass meine Charas diese gruppe bilden?
kann dieses Basisklichee nutzen um mit den Erwartungen der leser zu spielen?


Danke für die Hinweise. Bei vielen Charakteren kommt das Merkmal eher wenig zu Tragen, aber bei einem Charakter dafür sehr.  Ich werde die Hinweise beherzigen um Versuchen, das in eine andere Richtung zu lenken.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.034
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #39 am: 01.11.10, 13:23 »
Na ja, aber das klingt doch schon mal ganz gut; eine Figur darf sich ja in jedem Fall \"besonders ausleben\". Wenn Du es bei den anderen Figuren nicht darauf anlegst, die Hintergründe stets präsent sein zu lassen, würde ich mir nicht zu große Sorgen machen.

SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #40 am: 01.11.10, 13:42 »
Zitat
Original von Max
Na ja, aber das klingt doch schon mal ganz gut; eine Figur darf sich ja in jedem Fall \"besonders ausleben\". Wenn Du es bei den anderen Figuren nicht darauf anlegst, die Hintergründe stets präsent sein zu lassen, würde ich mir nicht zu große Sorgen machen.


Ah, Gut. Die Hintergründe der meisten Figuren sind nicht ständig Präsent.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.213
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #41 am: 01.11.10, 13:53 »
Wobei es bei einen Comic IMO schwer wird, solche Hintergründe \"rauszuhalten\".

Star Trek hatte ja auch eine -wenn auch etwas anders aufgebaute - Five Token Band

- Der charismatische schlagkräftige anführer (Kirk, riker, Sisko)
- der alien wissenschaftler (Spock, Data, T\'pol, Jadzia)
- die hübsche mit den Figurbetonenden Klamotten(Uhura, Deanna, Seven, T\'Pol)
- der geniale Oberschrauber(scotty, geordi, Tucker)
- der arzt der besonders mit dem alienwssenscftler ein duo abgibt(Pille, Pulaski, bashir, Holodoc)
- der quotenschwarze/ außenseiter(geordi,worf, Sisko, Odo, Tuvok, travis) --> hier wundere ich mich überhaupt dass chekov in ST XI nicht plötzlich aus afrika kam.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


SSJKamui

  • Commander
  • *
  • Beiträge: 5.125
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #42 am: 01.11.10, 14:07 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
Wobei es bei einen Comic IMO schwer wird, solche Hintergründe \"rauszuhalten\".


Ja, das stimmt auch wieder. Und manche meiner Charaktere eignen sich gerade deshalb sehr für Gruselszenen. (Was ich auch eingesetzt habe in manchen Sequenzen. )

Zitat
Original von Alexander_Maclean
Star Trek hatte ja auch eine -wenn auch etwas anders aufgebaute - Five Token Band

- Der charismatische schlagkräftige anführer (Kirk, riker, Sisko)
- der alien wissenschaftler (Spock, Data, T\'pol, Jadzia)
- die hübsche mit den Figurbetonenden Klamotten(Uhura, Deanna, Seven, T\'Pol)
- der geniale Oberschrauber(scotty, geordi, Tucker)
- der arzt der besonders mit dem alienwssenscftler ein duo abgibt(Pille, Pulaski, bashir, Holodoc)
- der quotenschwarze/ außenseiter(geordi,worf, Sisko, Odo, Tuvok, travis) --> hier wundere ich mich überhaupt dass chekov in ST XI nicht plötzlich aus afrika kam.


Hmm. Stimmt auch wieder. Dann habe ich dieses Konzept auch nicht hundertprozentig befolgt. (Ich habe ja über 3 Alien Wissenschaftler und die Captainsfigur ist aufgeteilt auf einen Wissenschaftler und eine Figur, die eigentlich aus einer anderen Sternenflottenabteilung kommt. )

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.034
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #43 am: 01.11.10, 16:56 »
Zitat
Original von Alexander_Maclean
- der quotenschwarze/ außenseiter(geordi,worf, Sisko, Odo, Tuvok, travis) --> hier wundere ich mich überhaupt dass chekov in ST XI nicht plötzlich aus afrika kam.

Die Rolle / Funktion hatte ja dann schon Uhura inne.
Im 21. Jahrhundert müssten sie die Außenseiter eigentlich wo anders suchen, aber besser keinen Außenseiter ins Team hohlen, als einer, der diese Rolle nicht verlassen kann, weil er zur Witzfigur degradiert wird.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Die Zusammenstellung der "Heldengruppe"
« Antwort #44 am: 01.11.10, 17:37 »
Zumindest bei Star Trek ist es ja praktisch die Grundprämisse, dass möglichst verschiedene Leute friedlich zusammenarbeiten, um zu zeigen, dass es auch anders geht. Und dass man sich als Autor gerne austobt und Charaktere beschreiben will, die sich möglichst voneinander unterscheiden ist doch auch völlig verständlich. Klischees wie den überkorrekten deutschen und den cowboyhaften Ami (oder eben dem hinterhältigen Romulaner und der aggressiven Andorianerin) sollte man halt vermeiden, oder zumindest nicht überstrapazieren - auch wenn es oft nicht vermeidbar ist. Kann ja manchmal sogar ganz interessant sein.

Es wird erst dann lächerlich, wenn man einen Charakter mit einem bestimmten Hintergrund NUR einfügt, um irgendeine Quote zu erfüllen, oder Zuschauer/Leser zu gefallen/zu erreichen, und wenn die dann über diese eine besondere Eigenschaft auch sonst nichts vorzuweisen haben, wie man es beispielsweise bei Mayweather unschön gesehen hat. Solange DU dich für die Charaktere und deren Hintergründe interessierst, wirklich interessierst, solltest du dir keine Sorgen darüber machen, wie die jetzt irgendwelche Literaturwissenschaftler kategorisieren würden. Solange sie interessant sind (wie der Autor emotional zu seinen Figuren steht schimmert meiner Meinung nach immer durch) und die Chemie untereinander richtig gut ist, womit es Spaß macht den Charakteren zuzulesen, ist alles okay.

In irgendwelche \"war schon mal vorher da\"-Kategorien werden die Charaktere eh immer zu stopfen sein, wenn man nur stark genug danach sucht. Ich für meinen Teil habe beispielsweise festgestellt, dass mein Legend-Crew so ziemlich genau den typischen Charakterklassen von Rollenspielen wie Diablo passen. Da haben wir:

Die Amazone - Shannyn Bartez
Den Paladin - Adrian Drake (auch wenn er eher ein lasterhafter, denn ein tugendhafter Ritter ist)
Den Barbar - Gorn Ortilon
Die Magierin - Raven (Aufgrund ihrer Feuerkräfte)
Die Technomagierin - Scotty (Aufgrund des Cy-Gen)
Das Orakel - Starling
Die Necromancerin - Karen Kurdzweil (wenn auch nur im weitestgehenden Sinne)
Der Dieb - Gnom Carl
Der Attentäter - Dorak
Der Druide - Tobias LaConte

Deswegen mache ich mich jetzt aber auch nicht wegen angeblicher Unkreativität verrückt. Eigentlich finde ich es sogar ganz witzig und schöpfe daraus
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

 

TinyPortal © 2005-2019