Autor Thema: Star Trek - Unity One SPECIAL_S2_04,5 - Terra Victoria: Imperial MACOs_The Fall of Paris  (Gelesen 10105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.655
    • DeviantArt Account
Hallo Leute,

anlässlich unseres 2. FanFiction Contests mit dem Thema \"Paralelle Welten\" habe ich nun auch meine Contestgeschichte vollendet und ins Rennen geschickt. Da es sich dabei allerdings auch um eine reguläre Unity One Geschichte handelt, die zwischen \"Terra Victoria\" und \"Crossover\" aus der 2. Staffel spielt, lade ich sie auch hier in die Filebase.

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß.
Gruß
J.J.

STAR TREK - Unity One / Special - IMPERIAL MACOS - THE FALL OF PARIS
[/B]

INHALT:

Die Schlacht um die Erde ist erfolgreich verlaufen. Doch noch nicht um den Palast. Um den Palast zu erobern müssen die imperialen Bodentruppen, allen voran das Alpha Team der MACOs von der I.S.S. Escort den ehemaligen imperialen Palast stürmen, um Legat Evek, den Allianzgouverneur der Erde festzusetzen und zu stürzen. Lieutenant Commander Lu\'Caan und sein Team kämpfen sich durch die Straßen und die Kloaken von Paris, um Julian Bashir und Admiral Belar ihren Sieg zu schenken. Auf dem weg dorthin müssen sie sich allerlei Gefahren stellen. Angefangen bei cardassianischen Jagdrohnen über Scharfschützen, bishin zu 2 Meter großen Klingonen.
Werden sie diesen irrwitzigen Angriff überstehen?

Alternativ Download
ST: Unity One / Season 2 / Episode 4,5 / Terra Victoria Special / Imperial MACOs - The Fall of Paris
Ihr erhaltet eine Datei mit dem Namen \"View.php\". Diese müsst ihr umbennen und als Dateiendung (.pdf) anhängen, dann erhaltet ihr die PDF File[enid] 189 [/enid]
« Letzte Änderung: 01.04.11, 15:14 by Fleetadmiral J.J. Belar »
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Captain Charles O'Brian

  • Warrant Officer
  • *
  • Beiträge: 1.030
Cool J.J gleich runterladen wird heuet Abend im bett gelesen kritk gibts sobald fertig *freu*


My Life for the Task Force and Starfleet
Jean Luc Picard for the Chiefadmiral
\"I will not sacrifice the Executor. We\'ve made too many compromises already; too many retreats. They invade our space, and we fall back. They assimilate entire worlds, and we fall back. Not again. The line must be drawn here! This far, no further! And I will make them pay for what they\'ve done!\"

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.321
Habs schnell gelesen. und finde die geschcihte gut geschrieben.

Fügt sich gut in \"Terra Viktoria\" ein.

Nur ein Punkt:

Ich dachte immer MU - Tailany sei (Super Heftig) General.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


ulimann644

  • Gast
Action satt - da wurde geballert, gesprengt und geschlitzt, was das Zeug hält...

Was mich gewurmt hat waren die vielen Widersprüche und Ungereimtheiten...

- Da tragen die MACOS Helme - Zetal aber offensichtlich nicht...
- Da tragen die MACOS Körperpanzer - aber bei Harrison reicht ein Schüsschen um ihn niederzumähen...
- Wenn die Helme getragen werden, sind die Körperpanzer dann nicht Wasserdicht...?? ( wäre schade )
- Da umgehen die MACOS extra die Mauer durch die Kanalisation, und als sie raussteigen, sind die anderen schon im Hof - Hehehe... das hat Sinn gemacht...
- Dann die Sache mit den Transportern - leider wurde nicht erwähnt, ob es Transpoterscrambler gibt und wenn, warum man nicht die ausschaltete um dann generell mit Transportern in den Palast einzudringen...
- Und eines würden selbst die blödesten Verteidiger NICHT machen: Die besten Schusspositionen auf den Hof hinunter nicht zu besetzen... Nämlich die Fenster. So kommen die Angreifer gar nicht erst in den Innenbereich des Palastes. Dahin zieht man sich erst zurück, wenn keine andere Wahl bleibt...
- Dann hatte ich auch immer angenommen, dass die MACO-Anzüge Wärmeausstrahlung absorbieren damit man sie eben nicht durch Wärmesensoren erfassen kann...??

Auch hätte ich mir einen Grund gewünscht, warum man den Palast nicht einfach bombadiert... Lebend hat man ja keinen von den Verteidigern wirklich haben wollen.
Zumindest dass man den Palast aus Prestige-Gründen erhalten wollte hätte eine kurze Erwähnung bekommen sollen IMO...
Desweiteren hatte ich stellenweise das Gefühl, ohne Vorkenntnisse durch \"Terra-Victoria\" ist die Geschichte schwer zu verstehen.

Fazit: Schade, dass der Fokus am Ende auf Terra-Victoria und nicht auf LuCaans Einheit lag - denn gerade den Schluss hätte ich mir mehr aus der Sicht der MACO´s gewünscht. Deren Gedankengänge bei den Ansprachen hätten mich interessiert...
Und schade dass es eigentlich keinen folgerichtigen Grund für den Einsatz von LuCaans Einheit gab - zumindest war das mein Eindruck...

Die Action war - wie immer - kurzweilig keine Frage... Allein ich habe etwas Tiefe vermisst...

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.141
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Ah cool, da ist eine weitere Geschichte eingetrudelt :)
Ich werde sie mir auch bald ziehen und lesen.
Vor allem muss ich mich jetzt aber mal ranhalten; morgen muss meine Wettbewerbsgeschichte fertig werden  8o

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.655
    • DeviantArt Account
@ Charles
Zitat
Cool J.J gleich runterladen wird heuet Abend im bett gelesen kritk gibts sobald fertig *freu*


Vielen dank. Ich freu mich drauf.

@ Alex
Zitat
Habs schnell gelesen. und finde die geschcihte gut geschrieben.

Fügt sich gut in \"Terra Viktoria\" ein.

Nur ein Punkt:

Ich dachte immer MU - Tailany sei (Super Heftig) General.


Vielen dank. Nur zur Info, falls sich jemand wundert, der blaue Teil stammt aus Terra Victoria und ist 1:1 übernommen worden. Tailany habe ich in der Tat als General beschrieben, das stimmt. Aber wenn sie die Sicherheitschefin der Escort sein soll, dann brauche ich einen geringeren Rang. Hab das schnell geändert.

@ Ulimann644
Zitat
Action satt - da wurde geballert, gesprengt und geschlitzt, was das Zeug hält...

Was mich gewurmt hat waren die vielen Widersprüche und Ungereimtheiten...


Sowas passiert eben, bei einer Bodenschlacht. Gleich vorweg, die Ungereimtheiten sind mir gar nicht aufgefallen. Für mich war das sowas von logisch.

Zitat
- Da tragen die MACOS Helme - Zetal aber offensichtlich nicht...


Zetal trägt keinen Helm? Wo steht das? Nur weil ich sie mal habe Lächeln lassen und nicht erwähnt habe, dass sie hinter ihrem Visier lächelt?

Zitat
- Da tragen die MACOS Körperpanzer - aber bei Harrison reicht ein Schüsschen um ihn niederzumähen...


Vielleicht war es ja ein sehr starker Strahl aus kurzer Entfernung und die Seite ist nicht so gut gepanzert. Außerdem war er ja nicht tot, ich denke, die Rüstung hat das was ihn hätte töten können absorbiert und dann aufgegeben, sodass er nur einen Teil der destruktiven Energie abbekommen hat.

Zitat
- Wenn die Helme getragen werden, sind die Körperpanzer dann nicht Wasserdicht...?? ( wäre schade )


Natürlich sind sie dann Wasserdicht. Sonst könnte Lu\'Caan doch unter Wasser nicht sprechen. Dennoch braucht es Überwindung in so einer Brühe den Kopf unter Wasser zu tauchen. Könnte ich mir zumindest vorstellen.

Zitat
Da umgehen die MACOS extra die Mauer durch die Kanalisation, und als sie raussteigen, sind die anderen schon im Hof - Hehehe... das hat Sinn gemacht...


Sie konnten ja nicht ahnen, dass die Truppen so schnell die Mauer überwinden würden. Außerdem, was viel wichtiger ist, minimieren sie so die Gefahr, im offenen Gefecht zu viele, wichtige Mitglieder ihres Teams zu verlieren und die Mission somit nicht durchführbar wäre.

Zitat
- Dann die Sache mit den Transportern - leider wurde nicht erwähnt, ob es Transpoterscrambler gibt und wenn, warum man nicht die ausschaltete um dann generell mit Transportern in den Palast einzudringen...


Es gab Transportscrambler. Aber die wurden schon ausgeschaltet. Hab ich wohl vergessen zu erwähnen.

Zitat
- Und eines würden selbst die blödesten Verteidiger NICHT machen: Die besten Schusspositionen auf den Hof hinunter nicht zu besetzen... Nämlich die Fenster. So kommen die Angreifer gar nicht erst in den Innenbereich des Palastes. Dahin zieht man sich erst zurück, wenn keine andere Wahl bleibt...


Ich glaube, das war zu diesem Zeitpunkt schon erledigt. Die Wachen, die wenigen die noch übrig waren, haben sich dann in den Gang vor dem Thronsaal zurückgezogen. Man weiss ja nicht, wie lange der Kampf auf dem Innenhof gedauert hat. Aber du hast Recht, wenn ich beschrieben hätte, dass vor den Truppen die Toten Wachen liegen und die Fensterfront durch Artelleriebeschuss zerstört wurde, wäre es logischer gewesen.

Zitat
- Dann hatte ich auch immer angenommen, dass die MACO-Anzüge Wärmeausstrahlung absorbieren damit man sie eben nicht durch Wärmesensoren erfassen kann...??


Tun sie auch. Aber nicht alles. Eine gewisse Wärmesignatur geben sie dennoch ab. Und wenn man sich in Wasser versenkt, wird die Ausstrahlung noch geringer. Man darf nicht vergessen, so ein Anzug ist eine Maschine und die erzeugt Hitze.

Zitat
Auch hätte ich mir einen Grund gewünscht, warum man den Palast nicht einfach bombadiert... Lebend hat man ja keinen von den Verteidigern wirklich haben wollen.
Zumindest dass man den Palast aus Prestige-Gründen erhalten wollte hätte eine kurze Erwähnung bekommen sollen IMO...
Desweiteren hatte ich stellenweise das Gefühl, ohne Vorkenntnisse durch \"Terra-Victoria\" ist die Geschichte schwer zu verstehen.


Es ging nicht ums Prestige. Es ging vielmehr darum, dass die unbeschadete Eroberung ein Symbol für die Bevölkerung sein soll. Bashir und Belar war das wichtig, weil eben derjenige, der den Palast hat, die Erde kontrolliert und sie wollten dem Volk eben zeigen, dass sie stark genug sind, den Palast unbeschadet zu lassen. Sicher hätte man den Palast mit einem oder zwei gut gezielten Photonentorpedos einebnen können. Aber das wäre nicht im Sinne des Imperators gewesen.

Terra Victoria sollte man kennen, das stimmt. Aber es geht auch ohne. Ich setze bei meinen Geschichte sowieso immer vorraus, dass man die anderen Teile auch kennt. Ich kann darauf nicht allzuviel Rücksicht nehmen, denn sonst müsste ich immer und immer wieder die alten Geschichten erklären und käme imo nicht voran. Ich gehe eigentlich davon aus, dass meine Leser auch alles andere gelesen haben und somit eine Verbindung herstellen können und neue Leser können ja bei Episode 1 anfangen. Wenn sie es nicht tun, kann ich nichts dafür.

Zitat
Fazit: Schade, dass der Fokus am Ende auf Terra-Victoria und nicht auf LuCaans Einheit lag - denn gerade den Schluss hätte ich mir mehr aus der Sicht der MACO´s gewünscht. Deren Gedankengänge bei den Ansprachen hätten mich interessiert...
Und schade dass es eigentlich keinen folgerichtigen Grund für den Einsatz von LuCaans Einheit gab - zumindest war das mein Eindruck...


Tja, ich bin wohl ein bißchen aus der Übung gekommen. Aber ich habe am Ende Lu\'Caan nochmal auftreten lassen, eben weil ich den Fokus wieder auf ihn legen wollte und nicht auf die Oberen 10.000. Ist mir anscheinend nicht gelungen. Aber die historischen Fakten mussten eben in die Geschichte. Ebenso der blaue Absatz, denn da begegnen sich Belar und Lu\'Caan auch in Terra Victoria. Mit den Gedankengängen der MACOs bei den Reden hast du natürlich Recht, das hätte ich machen können. Aber wie es halt so ist. Manchmal denkt man da eben nicht dran. Es gab einen Grund und zwar, dass Lu\'Caan und Team den Legaten festsetzen soll. Das war das Missionsziel. Ziel erreicht.

Zitat
Die Action war - wie immer - kurzweilig keine Frage... Allein ich habe etwas Tiefe vermisst...


Sehr schade.  :(
Aber mal eine andere Frage, was hat dir denn am besten gefallen? Das könnte man ebenso ausführlich schreiben, denn so könnte der Eindruck entstehen, alles wäre schlecht gewesen.  ;)

@ Max
Zitat
Ah cool, da ist eine weitere Geschichte eingetrudelt smile
Ich werde sie mir auch bald ziehen und lesen.
Vor allem muss ich mich jetzt aber mal ranhalten; morgen muss meine Wettbewerbsgeschichte fertig werden geschockt


Na die Kritik wird dann wohl vernichtend.  ;(
Denn da läuft das, was du nicht so schätzt, von vorne bis hinten. Aber ich freue mich, dass du sie dennoch lesen möchtest. Ich bin schon sehr auf deine Meinung gespannt.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.321
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
@ Alex
Zitat
Habs schnell gelesen. und finde die geschcihte gut geschrieben.

Fügt sich gut in \"Terra Viktoria\" ein.

Nur ein Punkt:

Ich dachte immer MU - Tailany sei (Super Heftig) General.


Vielen dank. Nur zur Info, falls sich jemand wundert, der blaue Teil stammt aus Terra Victoria und ist 1:1 übernommen worden. Tailany habe ich in der Tat als General beschrieben, das stimmt. Aber wenn sie die Sicherheitschefin der Escort sein soll, dann brauche ich einen geringeren Rang. Hab das schnell geändert.


Aber das verwirrt den Leser. Wer den text nur überfliegt und bei der stelle stehenbleibt, könnte ich da wundern was \"unsere\" Tailany da macht.

Außerdem ist die stelle viel zu nett. Ich meine abgesehen von Großadmiral Belars anranzer hätte die szene auch in einer folge spielen können die in unseren Universum spielt.

MU Tailany war ein fach nicht evil genug
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.655
    • DeviantArt Account
@ Alex
Zitat
Aber das verwirrt den Leser. Wer den text nur überfliegt und bei der stelle stehenbleibt, könnte ich da wundern was \"unsere\" Tailany da macht.


Hast Recht, die Tailany des MU eignet sich nicht zum Lieutenant Commander. Sie bleibt General und ist Belars persönliche Leibwächterin. Die Escort braucht im MU einen neuen Sicherheitschef, das wird mir jetzt klar.

Zitat
Außerdem ist die stelle viel zu nett. Ich meine abgesehen von Großadmiral Belars anranzer hätte die Szene auch in einer folge spielen können die in unseren Universum spielt.

MU Tailany war ein fach nicht evil genug


Welche Stelle und warum zu nett?
Einerseits wurde bei Terra Vicktoria kritisiert, dass die alle so evil sind und die reinsten Bestien sind und andererseits, wenn ich ihnen auch mal sympathische Charakterzüge verpasse, wird das auch kritisiert. Ich bin etwas verwirrt. Ich dachte, ihr wolltet, dass ich sie nicht so stereotypisch mache.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

ulimann644

  • Gast
Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
- Da tragen die MACOS Helme - Zetal aber offensichtlich nicht...


Zetal trägt keinen Helm? Wo steht das? Nur weil ich sie mal habe Lächeln lassen und nicht erwähnt habe, dass sie hinter ihrem Visier lächelt?


Zitat
Mit nach vorne gerichteten Fühlern blickte sie in Richtung
Turbolift, dessen Türen sich gerade geöffnet hatten. Harrison trat auf den Gang und winkte ihr zu. Sie
zeigte mit  dem Daumen nach oben,  um  ihm zu verkünden,  dass bei   ihr  alles  in Ordnung sei.  Als
Harrison das selbe Zeichen zur Bestätigung machen wollte, traf ihn ein grellgelber Strahl in die Seite.
Harrison hatte vergessen, seinerseits nach Rechts oder Links zu sichern und bezahlte nun dafür. Wie
ein gefällter Baum stürzte der Lieutenant zu Boden. Im selben Moment, als Harrison fiel, begann Zetal
zu rennen.
„Haaaaaaarisoooon!“  schrie sie und stürzte  ihm entgegen.  Auf  dem Bauch  liegend,  hob er  noch
einmal den Kopf und lächelte sie an. Dann sank der Kopf wieder zu Boden. Zetal ließ sich auf die Knie
fallen und  rutschte an die Ecke der  Wand,  welche nach Rechts  führte und späte drumherum.  Sie
konnte niemanden sehen. Doch war sie sich sicher, würde sie jetzt auf die Weggabelung treten, würde
sie das selbe Schicksal ereilen, wie Harrison. Sie streckte noch einmal ihren Kopf um die Ecke, als ein
weiterer Strahl ganz dicht neben ihr in die Wand einschlug. Sie zog ihren Kopf gerade noch zurück,
denn der Schuss war gut gezielt. Er hätte ihr ohne weiteres, die Fühler ankokeln können.


Ich lese diesen Absatz gefühlsmäßig so, dass man ihre Fühler erkennen kann, und das \"ankokeln\" können verleitet wohl auch dazu...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
- Da tragen die MACOS Körperpanzer - aber bei Harrison reicht ein Schüsschen um ihn niederzumähen...


Vielleicht war es ja ein sehr starker Strahl aus kurzer Entfernung und die Seite ist nicht so gut gepanzert. Außerdem war er ja nicht tot, ich denke, die Rüstung hat das was ihn hätte töten können absorbiert und dann aufgegeben, sodass er nur einen Teil der destruktiven Energie abbekommen hat.


Irgendwie hatte ich bei LuCaan später den Eindruck, das dessen Panzerung mehr aushält...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
- Wenn die Helme getragen werden, sind die Körperpanzer dann nicht Wasserdicht...?? ( wäre schade )


Natürlich sind sie dann Wasserdicht. Sonst könnte Lu\'Caan doch unter Wasser nicht sprechen. Dennoch braucht es Überwindung in so einer Brühe den Kopf unter Wasser zu tauchen. Könnte ich mir zumindest vorstellen.


Wenn ich davon nix abkriege ist es mir Latte...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Da umgehen die MACOS extra die Mauer durch die Kanalisation, und als sie raussteigen, sind die anderen schon im Hof - Hehehe... das hat Sinn gemacht...


Sie konnten ja nicht ahnen, dass die Truppen so schnell die Mauer überwinden würden. Außerdem, was viel wichtiger ist, minimieren sie so die Gefahr, im offenen Gefecht zu viele, wichtige Mitglieder ihres Teams zu verlieren und die Mission somit nicht durchführbar wäre.


Warum hat man dann nicht erst einmal abgewartet, ob das Überwinden machbar ist ??
Was für mich aber schwerwiegender war: Zuerst entstand der Eindruck, es ist schier unmöglich und dann - schwupp sind die vor LuCaan da...
Wäre LuCaans Trupp allein auf weiter Flur gewesen - DAS wäre ein spannendes Ding geworden...
Und zuerst sah es ja auch ganz so aus...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
- Dann die Sache mit den Transportern - leider wurde nicht erwähnt, ob es Transpoterscrambler gibt und wenn, warum man nicht die ausschaltete um dann generell mit Transportern in den Palast einzudringen...


Es gab Transportscrambler. Aber die wurden schon ausgeschaltet. Hab ich wohl vergessen zu erwähnen.


Dann verstehe ich gar nicht warum man nicht die Transporter der Schiffe einsetzte... 8o

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Es ging nicht ums Prestige. Es ging vielmehr darum, dass die unbeschadete Eroberung ein Symbol für die Bevölkerung sein soll. Bashir und Belar war das wichtig, weil eben derjenige, der den Palast hat, die Erde kontrolliert und sie wollten dem Volk eben zeigen, dass sie stark genug sind, den Palast unbeschadet zu lassen. Sicher hätte man den Palast mit einem oder zwei gut gezielten Photonentorpedos einebnen können. Aber das wäre nicht im Sinne des Imperators gewesen.

Terra Victoria sollte man kennen, das stimmt. Aber es geht auch ohne. Ich setze bei meinen Geschichte sowieso immer vorraus, dass man die anderen Teile auch kennt. Ich kann darauf nicht allzuviel Rücksicht nehmen, denn sonst müsste ich immer und immer wieder die alten Geschichten erklären und käme imo nicht voran. Ich gehe eigentlich davon aus, dass meine Leser auch alles andere gelesen haben und somit eine Verbindung herstellen können und neue Leser können ja bei Episode 1 anfangen. Wenn sie es nicht tun, kann ich nichts dafür.


Was die regulären UO-Folgen angeht gebe ich dir Recht - aber ein neuer User, oder einer, der noch nicht mit UO vertraut ist, der wird Probleme bekommen diese Story gerecht zu bewerten IMO - da stellst du dir selbst ein Bein...

Bei einer Contestgeschichte rechne ich nicht unbedingt damit, dass der Leser auch noch einen dazu gehörenden Roman liest...

Deswegen hätte es der Story gut zu Gesicht gestanden die Gründe zu nennen, warum man den Palast unbeschädigt erobern wollte - das hätte die Story als Stand-Alone glaubhafter gemacht...

Zitat
Original von Fleetadmiral J.J. Belar
Zitat
Die Action war - wie immer - kurzweilig keine Frage... Allein ich habe etwas Tiefe vermisst...


Sehr schade.  :(
Aber mal eine andere Frage, was hat dir denn am besten gefallen? Das könnte man ebenso ausführlich schreiben, denn so könnte der Eindruck entstehen, alles wäre schlecht gewesen.  ;)


Die Geschichte hat mir bis zu dem Punkt, als LuCaan und seine Leute aus der Kanalisation krabbelten geradezu famos gefallen ( eingedenk der kleinen Logikfehler ) - und dann kam der Absturz, als der Hof schon so fest in der Hand der Terraner ist, dass die da munter Aufstellung nehmen können, ohne auf Deckung achten zu müssen...
Da hatte ich noch wenige Zeilen zuvor eine wirklich verzwickte Infiltration erwartet - mit einem Katz-und-Maus Spiel des Teams...
Vielleicht hatte ich da zu hohe Erwartungen - aber eine solche Schleichaktion wäre genau mein Ding gewesen...
Und ich hätte ein Aushebeln der Verteidigung durch den Infiltrationstrupp als Folgerichtiger empfunden...

Was ich wirklich Schade finde ist: Diese Geschichte wurde quasi als Anhängsel zu \"Terra-Victoria\" geschrieben...
Vielleicht wäre der Aufstieg des Großadmirals die bessere Idee gewesen.
Da hast du zudem eine tolle Vorgabe in Form der DA gehabt. Die frühen Jahre und den Hintergrund, wodurch der Spiegelbelar so wurde, WIE er wurde - was seine wirklichen Intentionen sind - DAS wäre IMO ein Knüller geworden.
Und es wäre etwas unabhängiger gewesen ( was natürlich nicht sein muss - mir aber etwas besser gefallen hätte )
Ein kleiner Ausflug in die Zukunft wäre sicherlich auch interessant geworden...

Der Beginn hatte es - wie gesagt - in sich: Schöne Beschreibungen ( die Dropship-Szene ) oder auch die Aktion das durchsprengen in die Kanalisation oder das dortige Voranarbeiten...
Wäre der Sniper dann beim Palast aufgetaucht - wenn die Zeit eventuell knapp geworden wäre....
Wenn die Story so weiter gegangen wäre, dann hätte ich gejubelt - die zu starke Verquickung mit TV war dann IMO ein Eigentor...
Ein Verbleiben bei den MACO´s hätte der Story sicher besser getan...

Polarus

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 1.437
GESAUGT. Lesefutter zum Heilig Abend! Was für ein Weihnachtsgeschenk!
"Die Menschheit muß dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende." John F. Kennedy

"Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren." Albert Einstein

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.655
    • DeviantArt Account
@ Ulimann644
Zitat
Ich lese diesen Absatz gefühlsmäßig so, dass man ihre Fühler erkennen kann, und das \"ankokeln\" können verleitet wohl auch dazu...


Kann man, weil sie aus dem Helm herausragen. Der hat Löcher. Ist für Andorianer zwar gefährlich, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sie die unter den Hekm krumpeln.

Zitat
Irgendwie hatte ich bei LuCaan später den Eindruck, das dessen Panzerung mehr aushält...


Wie gesagt, könnte bei Harrison eine Schwachstelle gewesen sein. Lu\'Caan wurde ja Frontal angegriffen und Harrison Lateral. irgendwo muss ja auch eine flexible Schicht sein, die die Bewegungen unterstützt und das könnte ein Gewebe sein, das nur eine dünne Panzerung hat. Bis wir nicht eine Zeichnung oder ein 3D Modell der Rüstung haben, können wir da nur spekulieren.

Zitat
Wenn ich davon nix abkriege ist es mir Latte...


Wie in der Geschichte beschrieben, riecht man das Wasser.
Also ist es doch nicht so Latte. Ich jedenfalls hätte auch mit Helm und Rüstung so meine Schwierigkeiten damit, mich in solch eine Brühe zu versenken.

Zitat
Warum hat man dann nicht erst einmal abgewartet, ob das Überwinden machbar ist ??
Was für mich aber schwerwiegender war: Zuerst entstand der Eindruck, es ist schier unmöglich und dann - schwupp sind die vor LuCaan da...
Wäre LuCaans Trupp allein auf weiter Flur gewesen - DAS wäre ein spannendes Ding geworden...
Und zuerst sah es ja auch ganz so aus...


Weil McDonald und Belar bei ihrer Strategie auf zwei Pferde gesetzt haben. Zum einen wäre dann noch eine Möglichkeit gewesen Evek auszuschalten, wenn die MACOs um Lu\'Caan versagt hätten und zum anderen wäre die Möglichkeit noch da, wenn die Truppen geschlagen worden wären. Das mit dem SCHWUPP war wohl in der Tat etwas zu leicht, geb ich zu.
Die Armee habe ich eigentlich nur eingebaut, weil ich endlich mal eine Bodeninvasion schreiben wollte und es cool fand. Eine reine Kommandoaktion wäre aber auch gut gewesen.

Zitat
Dann verstehe ich gar nicht warum man nicht die Transporter der Schiffe einsetzte...


Weil die Scrambler bei der Landung noch aktiv waren und erst beim Sturm auf die Burg deaktiviert wurden.

Zitat
Was die regulären UO-Folgen angeht gebe ich dir Recht - aber ein neuer User, oder einer, der noch nicht mit UO vertraut ist, der wird Probleme bekommen diese Story gerecht zu bewerten IMO - da stellst du dir selbst ein Bein...


Da könntest du Recht haben.

Zitat
Bei einer Contestgeschichte rechne ich nicht unbedingt damit, dass der Leser auch noch einen dazu gehörenden Roman liest...

Deswegen hätte es der Story gut zu Gesicht gestanden die Gründe zu nennen, warum man den Palast unbeschädigt erobern wollte - das hätte die Story als Stand-Alone glaubhafter gemacht...


Es war wohl etwas ungeschickt, ein Special aus dem UO Universum zu schreiben, statt eine weitere Melbournegeschichte. Aber ich fand die Idee anfangs extrem gut, auch die Bodeninvasion in Terra Victoria zu behandeln. Das war etwas, was ich in Terra Victoria versäumt hatte und auch kritisiert wurde und das wollte ich nachholen.

Zitat
Die Geschichte hat mir bis zu dem Punkt, als LuCaan und seine Leute aus der Kanalisation krabbelten geradezu famos gefallen ( eingedenk der kleinen Logikfehler ) - und dann kam der Absturz, als der Hof schon so fest in der Hand der Terraner ist, dass die da munter Aufstellung nehmen können, ohne auf Deckung achten zu müssen...
Da hatte ich noch wenige Zeilen zuvor eine wirklich verzwickte Infiltration erwartet - mit einem Katz-und-Maus Spiel des Teams...
Vielleicht hatte ich da zu hohe Erwartungen - aber eine solche Schleichaktion wäre genau mein Ding gewesen...
Und ich hätte ein Aushebeln der Verteidigung durch den Infiltrationstrupp als Folgerichtiger empfunden...


Ja, jetzt wo ich so deine Argumente lesen, muss ich dir absolut Recht geben. Das wäre wohl besser gewesen. So ein Mist. Das ärgert mich jetzt aber doch, da ich mit dieser Geschichte eigentlich ziemlich zufrieden war. Hätte ich noch ein paar Wochen Zeit, würde ich sie nochmal umschreiben.

Zitat
Was ich wirklich Schade finde ist: Diese Geschichte wurde quasi als Anhängsel zu \"Terra-Victoria\" geschrieben...
Vielleicht wäre der Aufstieg des Großadmirals die bessere Idee gewesen.
Da hast du zudem eine tolle Vorgabe in Form der DA gehabt. Die frühen Jahre und den Hintergrund, wodurch der Spiegelbelar so wurde, WIE er wurde - was seine wirklichen Intentionen sind - DAS wäre IMO ein Knüller geworden.
Und es wäre etwas unabhängiger gewesen ( was natürlich nicht sein muss - mir aber etwas besser gefallen hätte )
Ein kleiner Ausflug in die Zukunft wäre sicherlich auch interessant geworden...


Großadmiral Belars Aufstieg wollte ich nicht in einer 22 Seiten Geschichte schreiben, zumal ich noch mit den MACOs angefangen habe, bevor ich Belars DA gemacht habe. Für den Großadmiral habe ich andere Pläne dessen Aufstieg, werde ich im Rahmen der \"ORIGINS\" Reihe behandeln und ihm mehr als nur 20 Seiten Platz einräumen.

Zitat
Der Beginn hatte es - wie gesagt - in sich: Schöne Beschreibungen ( die Dropship-Szene ) oder auch die Aktion das durchsprengen in die Kanalisation oder das dortige Voranarbeiten...
Wäre der Sniper dann beim Palast aufgetaucht - wenn die Zeit eventuell knapp geworden wäre....
Wenn die Story so weiter gegangen wäre, dann hätte ich gejubelt - die zu starke Verquickung mit TV war dann IMO ein Eigentor...
Ein Verbleiben bei den MACO´s hätte der Story sicher besser getan...


Wie gesagt, es sollte ein Addon werden und die Vermischung mit Terra Victoria hielt ich für ziemlich toll. Naja, das Thema Terra Victoria + Addon werde ich jetzt mal als Fehlschlag verbuchen, auch wegen des Tailany Fehlers und nach vorne schauen. beim nächsten mal mache ich es besser. Hoffe ich.  :duck:

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.995
    • Star Trek - Defender
Cool, noch eine Geschichte fertig. Wird ja ein richtig dicker Band. :thumbup
Mal sehn, wann ich zum Lesen komme ...
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.655
    • DeviantArt Account
@ Lairis77
Freu dich nicht zu sehr drauf. Hab anscheinend ziemlich daneben gehauen. Die Files habe ich dir schon per Mail zukommen lassen.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

Lairis77

  • Fleet Captain
  • *
  • Beiträge: 8.995
    • Star Trek - Defender
Danke für die Mail.
Ob ich die Geschichte danaben finde, werde ich selbst entscheiden, und nicht meine vorredner ;).
"Ich habe diese Geschichte nur gepflanzt, aber sie wächst, wie sie will, und alle verlangen, dass ich voraussehe, welche Blüten sie treiben wird." (Cornelia Funke: Tintentod)


ulimann644

  • Gast
@Belar:
Hat der Helm auch \"Überzieher\" für die Antennen - sonst wird er nicht dicht...
Ich denke schon, dass man die Helme so konzipieren Kann, dass die Antennen - angelegt - drunter passen...
Zumindest hat das bei Dheran in ICICLE geklappt...
Wäre ein Nachteil, wenn der Helm in einer feindlichen Umwelt nicht dicht wäre, oder die Fühler tatsächlich verbrutzeln würden...
Und einen Helm zu fertigen, bei dem die Löcher paßgenau sitzen ist bestimmt schwieriger als im Innern Aussparungen zu schaffen...

Was Gerüche angeht: Kann sein dass ich mich irre, aber ich meine dass unangenehme Gerüche eher über, als unter Wasser entstehen.
Hey: Helme mit Geruchsensoren, gar nicht schlecht. Aber abschaltbar wäre noch besser... ;)

Bei der Action-Taktik verstehe ich, dass dies manchmal ziemlich kompliziert sein kann - dass war auch der Grund warum Lockruf so lange vor sich hin dümpelte...
Reingeritten hatte ich die Freunde schnell - folgerichtig wieder aus dem Schlamassel zu ziehen war komplizierter...

Wenn der Stoßtrupp die Umzäunung zuerst deaktiviert hätte und dann die Scrambler, so dass danach die Anderen hätten stürmen können, schon wäre das Ganze geritzt gewesen... ( und hätte zusätzlich für Stimmung gesorgt )
Aber das schreibt sich von meiner Seite jetzt leicht, da ich erst vor wenigen Tagen genau so bei Lockruf vorgegangen bin... ( Waffen und Schirme sabotieren und dann die Verstärkung ) Das hat mich in Wahrheit echt Nerven gekostet - und schnell geht sowas leider auch nicht immer...
Von daher genießt jeder meinen vollen Respekt, der sich an solche komplexen Actionszenen wagt.

Und auch wenn es teilweise negativ klang - die Story hat wirklich großes Potenzial. Nur hast du es hier nicht ganz so genutzt wie sonst...
Aber das wird sicher beim nächsten mal wieder...

 

TinyPortal © 2005-2019