Autor Thema: 40 Jahre STAR WARS - Interesse an kleinem Jubiläums-Band?  (Gelesen 10567 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sg Trooper

  • Master Chief of the Fleet
  • *
  • Beiträge: 825
Hi
Also erst mal eine super Idee. Und meine Birne hat auch schon einen Plot für eine Ff ausgespuckt. Es ist aber eine Geschichte die mehrere Epochen des Sw Universums betreffen würde.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.365
Wenn alle, die bisher annähernd Zustimmung signalisiert haben tatsächlich etwas beitragen würden, wäre deine Geschichte die Nummer Funf, Sg Trooper. Das wäre dann in der Tat eine schöne Ergänzung, wenn sie mehrere Epochen umspannen würde, während die anderen Beiträge sich ihnen jeweils einzeln widmen.

Man sollte sich allerdings soweit absprechen, dass es keine Dopplungen hinsichtlich Thematik und Hauptfiguren gibt. Denn der Jubiläums-Band sollte ein möglichst breites Spektrum abdecken; eigene Charaktere kann man ebenso verwenden wie Canon-Charaktere, allerdings sollten letztere deutlich im Mittelpunkt stehen (oder zumindest die Schlüssel-Ereignisse, in die sie involviert waren).

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.581
    • DeviantArt Account
Also ich habe bereits einen konkreten Plan.
Wenn sich noch ein paar andere anschließen wollen, wäre es ja auch zum Beispiel möglich, dass sich einer beispielsweise um einen Sith aus der alten Republik kümmert und der andere um einen Jedi. Oder der Galaktische Bürgerkrieg aus Sicht eines Rebellen und aus Sicht eines Imps beleuchtet werden kann. Nur so eine Idee, die mir gerade durch den Kopf schießt.

Gruß
J.J.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Meine Story - sofern ich sie zwischen Episode IV und V ansiedeln darf - würde sich zentral um Han Solo und Chewbacca drehen und auch Luke wäre dabei. Ich würde von einem Ereignisses erzählen, das in Episode V nur in einem Satz kurz erwähnt wurde.

In ihren Grundzügen könnte ich die Story zwar auch vor Episode VII ansiedeln, aber halt ohne den Episode-V-Bezug und ohne Luke, was etwas schade wäre. Also bevorzugen würde ich schon die Imperiale/Rebellions-Ära.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.274
Bei mir wird es um Weg, den Mitglied vom Delta Squad gehen, der ja am Ende auf Kashyyk gefangen wird. Und nun von den Lothal Rebellen gerettet wird. Ich werde die Story aber in die zweite Staffel von Rebels legen. Dann habe ich Ahsoka dabei.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Sg Trooper

  • Master Chief of the Fleet
  • *
  • Beiträge: 825
Hallöle
So da ich eh noch ein paar Tage zuhause bin habe ich mal mit meiner Geschichte angefangen. Ich habe vor die Geschichte in den Ende der Klonkriege anzufangen und würde es gerne mit dem Erwachen der Macht ausklingen lassen. Hauptakteur ist ein Padawan der das Massaker im Jeditempel überlebt und sich mit einem Klontrooper anfreundet. Bei diesem ist der Inhibitor Cip im Kampf beschädigt worden und ist jetzt nicht mehr unter der Knute von Palpatine.

Hier schon mal eine erste Leseprobe.

Padawan

Von Michael "Mike" Schäfer
Eine Star Wars Fan Geschichte
Disclaimer
Diese Kurzgeschichte ist eine Fan Story. Die Rechte an Star Wars liegen bei den Firmen Lucas Film/Disney. Alle Rechte vorbehalten.
Kapitel 1
Dunkelheit senkt sich über die Galaxis

Kenso Datan hatte Angst. Der zehnjährige Padawan zitterte am ganzen Körper. Vor seinem inneren Auge sah er Jedi Meister Joda, bei seinen unzähligen Lektionen, wie er noch ein Jüngling war.
"Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite. Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichen Leid!" Dieses Mantra hämmerte geradezu immer wieder in seinem Kopf.
Aber keine der Lektionen hatte ihn auf diese Situation vorbereiten können.
In seiner Hand wog er das viel zu grosse Lichtschwert seines Meisters. Er hatte mit ansehen müssen , wie ein Trupp Klonsoldaten seinen Ziehvater und Lehrer, Jedi Ritter Kiran Nog im Jedi Tempel auf Coruscant niedermetzelten. Für ihn der als Strassenkind auf Coruscant schon früh seine Eltern verloren hatte, war es ein dramatisches Ereigniss. Nur durch einen glücklichen Umstand war er nicht sofort von den Klonen entdeckt und niedergstreckt worden.
Er versuchte in seinem Versteck zur Ruhe zu kommen und zu meditieren. Es wollte ihm nicht gelingen. Immer wieder waren da diese Erschütterungen in der Macht wenn ein Jediritter oder Padawan starb. Sollte er rausgehen und kämpfen? Sein Meister hatte ihm immer grosses Geschick im Umgang mit dem Lichtschwert bescheinigt und hatte ihm eine grosse Zukunft vorhergesagt.
"Meister Nog hat jetzt keine Zukunft mehr." dachte Kenso verbittert.
"Wenn ich jetzt rausgehe bin ich so gut wie tot. Und tot nutze ich niemanden." Die Erkenntniss beruhigte ihn ein wenig. Er lockerte den verkrampften Griff um das Lichtschwert. Seine Finger waren schon ganz taub geworden.
Als er den Gedanken noch nicht mal zu Ende gedacht hatte, war es ihm so als wollte ihn eine dunkle Welle übermannen.
Unbändiger Hass und Wut kamen wie ein Tsunami auf Kenso zu, als wollten sie ihn verschlingen.
Er fing schwer zu atmen an. Ihm kostete es seine ganze übriggebliebene mentale Kraft nicht von dieser Woge einfach mitgespült zu werden.
"Das muss ein Sithlord sein!" dachte er schockiert. "Kann er mich spüren?"Hastig versuchte Kenso sich mental einzukapseln. Was ihm nicht gelang weil er etwas spürte, was ihm zeigte das er keine Gnade zu erwarten hatte.
Der Sithlord hatte die Jünglinge erreicht und alle niedergemetzelt.
"Ich muss hier weg!"
Geradezu panikartig überlegte er sich einen Fluchtplan. Seine einzige reelle Chance hatte er in der Kanalisation von Coruscant. Dort kannte er sich noch aus. Er hoffte das sich seit seiner Zeit als Strassenkind nicht all zu viel geändert hatte. Er öffnete vorsichtig den Verschlag, wo normalerweise Putzdroiden ihren Platz fanden. Beruight stellte er fest das keine Klone in der Nähe und kaum noch Blasterfeuer zu hören war. Er spurtete in Richtung der Instandhaltungs Räume im Untergeschoss des Tempels. Vorbei an unzähligen toten Jedirittern, Padawanen und Klonsoldaten. Er hatte den Bereich fast erreicht, da hörte er auf einmal eine raue Stimme in seinem Rücken.
"Stopp! Oder ich schiesse!" Kenso erstarrte in der Bewegung und drehte sich vorsichtig um. Da stand hinter ihm ein Klonsoldat mit der Waffe im Anschlag. Er hatte wohl im Kampf seinen Helm verloren. Er blutetete aus einer klaffenden Kopfwunde.
"Ein Wunder das er noch lebt." dachte Kenso bei sich.
"Im Namen der Republik, leg das Lichtschwert zu Boden!" Die Worte des Klones kamen schleppend über seine Lippen.
"Soldat, wir Jedis dienen der Republik. Ihr Klone habt den Tempel überfallenund alle hier getötet. Ihr habt uns verraten. Wir haben Seite an Seite im Krieg gekämpft. Und das ist der Dank?" Mit jedem seiner Worte war Kenso selbstsicherer geworden. Er spürte den Konflikt den der Soldat gerade mit sich austrug. Schliesslich senkte der Klon seine Waffe.
"Ich weiss auch nicht was wir da tun. Es ist wie ein Zwang gewesen. Als wäre ich nicht Herr über meinen Verstand. Unser Truppführer hat nur, Order 66 ausführen gesagt und schon waren wir auf dem Weg zum Jeditempel. Vorher wäre es mir nie in den Sinn gekommen die Hand gegenüber einem Jedi zu erheben. Sie waren immer gute Waffenbrüder." Während er das sagte, war der Soldat auf die Knie gegangen gestützt auf sein Blastergewehr.
"Und verspürst du noch diesen Zwang Soldat?"
"Nein!"
"Dann sollten wir zusammen verschwinden. Ich sehe anhand deiner Worte das ihr Opfer seid. Genau wie die Jedi es jetzt geworden sind. Ihr wurdet missbraucht. Lass dich nicht weiter missbrauchen Soldat!"Kenso reichte dem Klon seine Hand um ihm aufzuhelfen.
"Übrigens, ich bin Kenso Datan!"
Der Klon sah in mit verschleierten Augen an. "Weinte er?" dachte Kenso bei sich.
"CC-8991 Rufname Deadshot. Spezialität Scharfschütze." rasselte er herunter. Er zog sich an dem angebotenen Arm hoch.
Kenso zog eine Braue hoch. "Schlimm wenn ich dir einen anderen Namen gebe? Ich käme mir komisch vor dich Deadshot zu nennen."
"Ich habe nichts dagegen."
"Kyle hat mein Vater gehiessen. Ich finde es ist ein schöner Name."
"Mmmhh Kyle" sagte der Klon gedehnt. "Ich glaube damit kann ich leben."
"Lass uns verschwinden!" Mit diesen Worten betraten Kenso und Kyle den Instandhaltungs Bereich und waren keine 10 Minuten später in den Wirren der Kanalisation Corruscants verschwunden.     

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.365
Das ist schon mal nicht schlecht, da lässt sich sicher noch weiter drauf aufbauen ...

Was die anderen Beiträge angeht:
Soweit ich jetzt verstanden habe, wollen MFB und Alex ihre Geschichten jeweils beide in der imperialen Ära ansiedeln, wobei MFB auch noch die der Neuen Republik als "Plan B" angegeben hat. Ich denke, letzteres wäre in dem Fall besser, da Alex offenbar weniger Ausweichmöglichkeiten hat.


Ich habe mir auch noch ein paar weitere Gedanken zum Thema Canon-Berücksichtigung gemacht.

Laut Disney sind die Filme und Serien sowohl auch alle neuen Romane/ Comics zu gleichen Teilen Canon bzw. bauen diesen erst zu einem großen Gesamtbild auf.
Nun denke ich, dass wir auf das offiziell Geschriebene am ehesten verzichten können, denn von niemandem hier kann verlangt werden, alle Filme, Serien und auch noch die Romane zu kennen. Zumal diese schon so viele Lücken füllen, dass man als FanFiction-Schreiber eher noch weiter eingeschränkt als inspiriert wird.

Also:
Die Romane (neue wie alte) lassen wir komplett außen vor, es sei denn, jemand hat einen der neueren gelesen und will ein Element davon unbedingt mit in seine eigene Geschichte einbauen.

Dann wären da noch die beiden Serien - "The Clone Wars" und "Rebels" -, die ich beide als sekundären Canon zu betrachten pflege. Allein schon aufgrund ihrer Machart und Produktionsweise bieten sie oft Charaktere und Handlungen, die man so in einer Real-Serie oder gar einem Film nie zeigen würde. Gerade "The Clone Wars" war und ist für ein Prequel fast schon überfüllt mit Handlungen und Ideen, die man meiner Meinung nach weder alle kennen noch um jeden Preis berücksichtigen muss. Ein paar Eckpunkte, die sich leicht auf einer der spezifischen Wiki-Seiten nachlesen lassen, sollten als Orientierung ausreichen, wenn man die Serie(n) mit integrieren will.

Aber auch bei den Filmen gibt es noch eines zu bedenken:
Am Ende dieses Jahres wird Episode VIII in die Kinos kommen, während die eine Hälfte von uns vielleicht schon fertig ist und die andere noch am Schreiben.
Da es so knapp ist, neige ich dazu, Episode VIII für diesen Sammelband ebenfalls zu ignorieren. Wer also eine eigene Fortsetzung von "Das Erwachen der Macht" schreiben will, kann dies gerne tun, sofern sie sich plausibel in die Gesamt-Chronologie einfügt.

"Rogue One" kann man dagegen auf jeden Fall mit reinnehmen bzw. referenzieren, falls jemand Lust darauf hat.

Sg Trooper

  • Master Chief of the Fleet
  • *
  • Beiträge: 825
Bin bei aktuell 9 Din A4 Seiten angelangt. Läuft ganz gut. Ich will es mit bekannten Charakteren nicht so übertreiben. Bis jetzt nur Vader und Palpatine in einem kurzen Zwischenspiel dabei. Bin mir gerade nicht sicher ob ich den Twist bis Episode 7 schaffe. Und vor allem wie? Ich glaube ich lasse die Geschichte mit Episode 6 enden. Das Zwischenspiel hat mir aber ganz besonderen Spass gemacht zu schreiben...
   

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Was die anderen Beiträge angeht:
Soweit ich jetzt verstanden habe, wollen MFB und Alex ihre Geschichten jeweils beide in der imperialen Ära ansiedeln, wobei MFB auch noch die der Neuen Republik als "Plan B" angegeben hat. Ich denke, letzteres wäre in dem Fall besser, da Alex offenbar weniger Ausweichmöglichkeiten hat.

Trotzdem wäre es nicht schlecht, wenn sich doch noch jemand findet, der die Neue Republik-Ära mit einer Story abdecken könnte. Mit dem Plan B verliert meine Story je länger ich darüber nachdenke und die Idee konkreter wird zunehmend an Reiz.

Aber mal abwarten. Ca. im Mai mache ich meinen großen SW-Rerun und vielleicht kommt mir da noch eine ganz andere Idee.

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Auch diese Sammelband-Aktion will ich nach Abschluss des "Star Trek Anniversary"-Projekts wieder ins Bewusstsein holen. Hier haben wir ja schon recht konkrete Richtlinien, mindestens 4 Geschichten zu den vier großen Zeitabschnitten im SW-Universum sollen es sein:

- Alte Republik
- Klonkriegs-Ära plus die Jahrzehnte davor
- Imperiale und Rebellions-Ära
- Ära der Neuen Republik/ Ersten Ordnung

Vielleicht könnte man auch - wie beim TNG-Sammelband vorgeschlagen - Bilder in den Sammelband aufnehmen. Was die Geschichten angeht: Bis jetzt haben wir ja einige Interessenten bzw. schon eine sehr konkrete Story von Sg Trooper. Was die Möglichkeiten der Storys angeht, sieht es bislang so aus:

Sg Trooper (fix):
Imperiale/Rebellions-Ära (langer Zeitraum vom Ende der Klonkriege bis zum Erwachen der Macht)

MFB:
Alles außer Alte Republik.

Tolayon:
Alles außer Alte Republik.

Alexander_Maclean:
Imperiale/Rebellions-Ära

J.J. Belar (fix):
Alte Republik.

Percy Keys:
Klonkriegs-Ära oder Imperiale/Rebellions-Ära



Also "Alte Republik" und "Imperiale/Rebellions-Ära" sind im Grunde belegt. "Klonkriege" sind somit noch nicht ganz fix, aber von Percy Keys angeboten und dann bliebe noch "Ära der Neuen Republik/ Ersten Ordnung" übrig. Könnte ich schreiben, wie schon gesagt, könnte ich meine ursprüngliche Idee für die Rebellions-Ära vermutlich adaptieren.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.365
Also langsam sollte man schon etwas konkreter werden ...
Ich könnte, wie schon anfangs gesagt zu jeder Epoche was schreiben, die dann noch übrig bleibt.

Daneben bin ich aber auch noch mit einem einmaligen Sonderprojekt zum Thema STAR WARS beschäftigt, das gewissermaßen eine alternative Zeitlinie/ ein Paralleluniversum mit Anakin Skywalker als gemäßigten Imperator präsentiert. Dementsprechend wird das Ergebnis auch völlig unabhängig von dem hier besprochenen Sammelband veröffentlicht.

Fleetadmiral J.J. Belar

  • Oberkommandierender
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 35.581
    • DeviantArt Account
Also ich bin noch im Boot.
Ich weiß nur nicht, ob ich es rechtzeitig schaffe.
Soweit ich weiß schreibt auch SgTrooper an seiner Geschichte.
:: MEIN PORTFOLIO:: http://www.sf3dff.de/index.php/topic,1859.0.html
- Si vis pacem para bellum -

RPG Charakter: - Lieutenant Ynarea Tohan / Stellvertr. Sicherheitschef -

 

MFB

  • Petty officer 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 330
    • http://rumschreiber.wordpress.com
Ich bin auch noch dabei, auch wenn ich derzeit doch meinem neuen Enterprise-Roman Vorrang geben will. Aber irgendwann im Laufe des Jubiläumsjahres werde ich sicher noch mal alle Filme schauen und dann sicher eine Idee und folgend eine kleine Geschichte generieren können, da bin ich sehr zuversichtlich.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.274
Ich bin iegentlich auch noch dabei. werde aber erst im Juli oder august nach meine Umzug anfangen
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.365
Gibt es schon irgendwelche Fortschritte?

Das Jahr hier dauert ja nicht mehr lange, und allzu weit ins neue Jahr möchte ich auch nicht unbedingt gehen.
Wenn jemand also vor dem Schreiben unbedingt noch Episode VIII sehen will, dürfte das sehr knapp werden ... Wäre bei entsprechender Schreibgeschwindigkeit gerade noch so zu machen (die Geschichten müssen auch nicht allzu lang sein, einen Mindestumfang von 2000 bis 2500 Wörtern würde ich mir aber dennoch wünschen).

 

TinyPortal © 2005-2019