Autor Thema: [CCP] Storyentwicklung  (Gelesen 2830 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.079
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #45 am: 09.07.18, 13:50 »
Staffel 1

Episode 1


Ein Föderationsschiff fliegt per Warp durch den Weltraum. Per Logbuch bekommt man mit das man gerade vom äußersten Rand wieder auf dem Weg zur nächsten Sternenbasis ist, man hier unterwegs sei um in den umliegenden Sektoren Stabilität zu bringen, jedoch nicht die Souveränität  der einzelnen Völker beeinträchtigen möchte.
Plötzlich springt der Kollisionsalarm und das Schiff springt aus dem Warp mitten in eine Planetenatmosphäre, hinein. Der Schwung war jedoch so enorm das man binnen weniger Sekunden auf dem lebensfeindlichen Planeten aufschlägt und explodiert.

Unity One
Admiral Belar ist in seinem Büro und redet mit einem Offizier. Dieser teilt ihm mit das die USS (Schiff vom Anfang) zusammen mit der Crew verloren sein. Man hätte aber den Schiffsschreiber bergen können und nach ersten Auswertungen stellte man fest das sich plötzlich Gravitationsänderungen in mehreren benachbarten Systemen ereigneten, der Bordcomputer jedoch mit den bestehenden flog und man daher auf den Planten prallte. Der Bordcomputer registrierte die Änderungen war, aber dazu war es dann bereits zu spät.
Auf die Frage dahin, warum das passiert sei, wüsste man keine Antwort. Belar entscheidet, trotz der aktuell angespannte Situationen auf der anderen Seite, ein Forschungsschiff schicken.
Man müsste herausfinden ob dies ein natürlichen Ursprung hat oder vielleicht von Hand herbeigeführt, als Beispiel nennt er zb. Dr. Soran.

Irgendein Planet.
Die zukünftige XO der Independence ist zusammen mit einem MACO Team auf einem Planeten unterwegs und bekämpft den Feind. Mit ihr zusammen sind auch die MACO-Offiziere die mit auf die Independence kommen. Man kann eine gefährliche Situation entschärfen und den Kampf für sich gewinnen.
Jedoch stirbt der ein oder andere.
Am Ende wird die zukünftige XO per Intercom gerufen und man stellt fest dass man auf dem Holodeck ist. Ihr wird mitgeteilt dass sie sowie die MACO Einheit auf die Independence versetzt werden. Sie bemerkt das es sich ja eigentlich um ein Forschungsschiff handelte, das gerade zwar TaskForce Fit gemacht wird, aber nicht für Fronteinsätze gedacht ist. Außerdem fragte sie sich was sie da suche.
Ihr wird mitgeteilt das der XO beim Terroranschlag auf Unity One, vergangenen Monat, ums Leben kam und sie den Posten nun bekleiden wird. Das MACO Team auf die Independence stationiert wird und das man einen speziellen Auftrag von oben erhalten habe.


Episode 2

Die Kommandantin der Independence sitzt im Vorraum von Admiral Belar und wartet. Ihr persönliches Logbuch ist dabei zu lesen. Die Verschiebung der Independence zur Task Force, der Terroranschlag auf die Station und das damit verbundene ableben ihres XOs, die Veränderungen die gerade in ihrem Umfeld passieren und ob das so alles richtig sei.
Nun wird sie hereingebeten.
Es folgt ein Gespräch mit Admiral Belar was nun ansteht, welche Mission man bekommen wird und so weiter und so fort. Ebenso das eine neue XO an Bord kommen wird.
Die Kommandantin ist innerlich froh das es ein Forschungsauftrag wurde.

An Bord geht alles seinen geregelten Weg. Die Kommandantin holt sich den Status der wichtigsten Stationen persönlich (Hauptsächlich um auch den Rest der Hauptcrew kennen zu lernen.)
Anschließend trifft die XO mit dem MACO Team ein. Es gibt ein Gespräch zwischen KO und XO, dabei bemerkt man recht schnell das die beide aktuell eine Antipathie zueinander entwickeln, da die XO ein komplett anderer Schlag von Person ist, wie der alte XO.
Zu guter Letzt verlässt die Independence Unity One und fliegt los.


Episode 3

Per Logbuch, die Independence klappert ein Sektor nach dem anderen ab um irgendwelche unnatürlichen Phänomene oder ähnliches zu finden um Infos zur Verschiebung zu bekommen.
Doch dann: Platz für eine Einzelepisode


Episode 4

Einzelepisode, vielleicht die mit dem verschwundenen Schiff des Vaters der Kommandantin.

Episode 5


Die Independence befindet sich in einem Sonnensystem. Dieses ist ziemlich Klein und unbedeutend. Leben gibt’s hier auch nicht. Da man bisher nicht weiter gekommen ist, machen sich erste Zweifel auf.
Bis sich plötzlich die Sensoren melden und die Gravitation sich verändert, dabei ist es eine so heftige Welle, die sogar Unity One spürt. Der Ursprungsort ist dabei jenes Sonnensystem in dem sich die Independence befindet. Dabei gibt es eine Phasenverschiebung und die aktuell, sehr kleine Sonne, wird plötzlich durch eine, fast 100x größere ersetzt. Dies verändert natürlich die gesamte Gravitation in den umliegenden Sektoren. Die Independence kann mit mühe und Not der Anziehung der Sonne entkommen und positioniert sich in sicheren Abstand erneut.
Anhand der gesammelten Daten ist man sich sicher dass es sich hier nicht um ein natürliches Phänomen handelt.
Von der Sonne aus, geht eine Energiewelle weg die ganz langsam den Sektor fluten wird. Schon nach kurzer Zeit wird klar das, beim Voranschreiten der Welle, Objekte auftauchen. Planten sowie dazu gehörende Monde. Bis ein Planet in einer Klasse M Position auftauchen könne, würden aber noch mehr als 4 Wochen vergehen.
Durch fleißiges Rechnen, findet man heraus das die Sonne schon etwas älter ist, also hier kein neues System erschein, sondern entweder eines aus einem Parallel Universum erschein oder ein System aus einer anderen Ecke der Galaxis hier her „beamt“.
Ebenso ist man nicht die einzige Partei die daran Interesse hat. Mehrere Kampfschiffe umstellen die Independence.


Ende Staffel 1


To-Do's:

Wer soll der Feind sein?
Ideen zu den Einzelspieoden

Wie gehts weiter?
In Staffel 2 erscheint immer mehr von neuen Sonnensystem. Planeten die erkundet werden können, Geheimnisse gelüftet was da überhaupt los ist. Ggf. tauch dann auch wirklich ein Klasse M Planet auf mit einem Volk das darauf lebt und dafür verantwortlich ist. Das man z.B. geflüchtet ist vor einer Katastrophe, einen Feind oder nur ein Unfall war.
Am ende der zweiten Staffel darf es dann auch zu einer großen Schlacht kommen um wieder für Recht und Ordnung zu sorgen ;)


Ideen, Anregungen und so weiter, sind willkommen.

ps: Falls wir hier (Aus irgend einem Grund) nicht auf einen gemeinsamen nenner kommen (Ich dann am ende doch alleine da stehe), kann ich das ganze auch für Explorer umschreiben. Also alles tuti ;)

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.459
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #46 am: 10.07.18, 11:16 »
Coole Übersicht, deci! :)

Staffel 1

Episode 1

Ein schöner Einstieg in die Serie, vor allem auch ein Einstieg mit einem mächtigen Schlag!
Das einzige, was ich ein wenig schade finde, ist, dass es für die erste Folge eigentlich kaum echten Inhalt in dem Sinne gibt, als dass keine Geschichte gezeigt und geschlossen wird. Ein Pilot muss natürlich immer viel Expositionsarbeit leisten und sollte trotzdem vom Umfang her nicht komplett den Rahmen sprengen. Dennoch...  :-\
Und...
Zitat
Episode 2
Hmm, mit Episode 2 geht es eigentlich auch noch gar nicht los. Könnte man 1 und 2 nicht vielleicht einfach zusammenlegen?
Zitat
Episode 5
Ist dass dann das Raumphänomen? :)
Nicht dass es so laufen muss, wie ich dachte, aber ich wäre eher von einer sich zurückziehenden Anomalie ausgegangen. Natürlich hat das "Hergezauberte" auch was für sich.

Wegen Episode 4: Es wäre doch vielleicht praktisch, wenn das verschwundene Raumschiff durch die Anomalie wieder auftaucht?


Der Ausblick auf Staffel 2 wirkt auf mich auch sehr interessant!
Was die Gegner anbelangt: Ich fände eine Mischung cool - zum einen eine Großmacht, die auch militärisch eine Bedrohung darstellen wird, und zum anderen eine Fraktion eine Liga drunter, die vor allem ein Interesse hat, die neuen Gebiete wirtschaftlich und wissenschaftlich "auszubeuten", ohne sie aber besetzen zu wollen.
- [...] Warum - seine Stimme überschlug sich weinerlich - warum rasierst du dich nicht?
- Hör auf - knurrte ich - Du bist betrunken.
- Wie? Betrunken? Ich? Na und? Ein Mensch, der seine Kotfladen von einem Ende der Galaxis ans andere geschleppt hat, um zu erfahren, wieviel er wert ist, darf sich nicht betrinken? Warum? Du glaubst an die Sendung des Menschen, was, Kelvin? Gibarian hat mir von dir erzählt, bevor er sich den Bart wachsen ließ...
   

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.712
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #47 am: 10.07.18, 14:39 »
Die Schwierigkeit wird vor allen sein, dass ganze in Comicform zu packen.

Hatte deci nicht die Seitenzahl beschränkt?

Was das Ende angeht.

Wenn JJ nichts dagegen hat, könnte die Anomalie, die erste sein, di wegen dem Springen zwischen PU und MU entstehen. In "Gods und Admirals" hatte JJ ja sowas angedeutet. Und dann könnte man als gegner das neue terranische Imperium einsetzen, was den Vorteil, dass an den angreifenden Schiffen nur ein paar texturen geändert werden müssten.  Vielleicht könnten dabei auch die MU pendants der Haupthelden auftauchen.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.079
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #48 am: 10.07.18, 15:33 »
Ein schöner Einstieg in die Serie, vor allem auch ein Einstieg mit einem mächtigen Schlag!
Das einzige, was ich ein wenig schade finde, ist, dass es für die erste Folge eigentlich kaum echten Inhalt in dem Sinne gibt, als dass keine Geschichte gezeigt und geschlossen wird. Ein Pilot muss natürlich immer viel Expositionsarbeit leisten und sollte trotzdem vom Umfang her nicht komplett den Rahmen sprengen. Dennoch...  :-\
Und...


Hmm, mit Episode 2 geht es eigentlich auch noch gar nicht los. Könnte man 1 und 2 nicht vielleicht einfach zusammenlegen?
Die Pilotfolge kann natürlich ein Zweiteiler sein. Würde sogar Sinn machen.


Zitat
Episode 5
Ist dass dann das Raumphänomen? :)
Nicht dass es so laufen muss, wie ich dachte, aber ich wäre eher von einer sich zurückziehenden Anomalie ausgegangen. Natürlich hat das "Hergezauberte" auch was für sich.

Wegen Episode 4: Es wäre doch vielleicht praktisch, wenn das verschwundene Raumschiff durch die Anomalie wieder auftaucht?
[/quote]
Ja, ich bin mir nicht so ganz sicher wie die Anomalie aussehen soll. Kriegen man da einen Klasse M Planeten runter? Daher aktuell die einfachste Variante, ein Sonnensystem das durch ein "Wurmloch" sich ausbreitet und so, Stück für Stück, immer mehr von sich Preis gibt.



Zitat
Der Ausblick auf Staffel 2 wirkt auf mich auch sehr interessant!
Was die Gegner anbelangt: Ich fände eine Mischung cool - zum einen eine Großmacht, die auch militärisch eine Bedrohung darstellen wird, und zum anderen eine Fraktion eine Liga drunter, die vor allem ein Interesse hat, die neuen Gebiete wirtschaftlich und wissenschaftlich "auszubeuten", ohne sie aber besetzen zu wollen.
Staffel 2 würde auf jedenfall schwerer werden als Staffel 1 ;)



Die Schwierigkeit wird vor allen sein, dass ganze in Comicform zu packen.

Hatte deci nicht die Seitenzahl beschränkt?
Yep, dies ist hierbei die Herausforderung, eine Geschichte zu erzählen innerhalb eines bestimmten Raumes. So bleibt, im vergleich zu den Geschichten in Schriftform, zb. die Charakterentwicklung eingeschränkt. Viele aus der Crew werden dadurch zu Randfiguren degradiert. Auch muss es Storytechnisch manchmal etwas sportlicher zugehen. Aber ich denke es ist nichts was wir nicht schaffen.



Zitat
Was das Ende angeht.

Wenn JJ nichts dagegen hat, könnte die Anomalie, die erste sein, di wegen dem Springen zwischen PU und MU entstehen. In "Gods und Admirals" hatte JJ ja sowas angedeutet. Und dann könnte man als gegner das neue terranische Imperium einsetzen, was den Vorteil, dass an den angreifenden Schiffen nur ein paar texturen geändert werden müssten.  Vielleicht könnten dabei auch die MU pendants der Haupthelden auftauchen.
Wir sind im zweiten Jahr von Unity One. Zumindest war dies der letzte Stand. Ich weiß nicht wie das so da rein passt. Zudem würde ich gerne das MU erst so spät wie möglich mit einbauen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 15.459
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #49 am: 11.07.18, 10:00 »
Ja, ich bin mir nicht so ganz sicher wie die Anomalie aussehen soll. Kriegen man da einen Klasse M Planeten runter?
Warum nicht? Interstellare Nebel können doch auch sehr groß sein. Und hier haben wir eine andere Art von Nebel vor uns, der sich auflöst oder sogar wandert. Ich fände dieses "Enthüllen" ehrlich gesagt spannender als wenn etwas "hergezaubert" wird, obwohl das natürlich auch spektakulär sein kann. Spontan würde ich auch sagen, dass sich eine nebelartige Anomalie in einem Comic auch besser visualisieren lässt, weil man durch die Schwaden gleich sieht, dass da was außergewöhnliches ist bzw. schließlich wieder weg ist.

Yep, dies ist hierbei die Herausforderung, eine Geschichte zu erzählen innerhalb eines bestimmten Raumes. So bleibt, im vergleich zu den Geschichten in Schriftform, zb. die Charakterentwicklung eingeschränkt. Viele aus der Crew werden dadurch zu Randfiguren degradiert. Auch muss es Storytechnisch manchmal etwas sportlicher zugehen. Aber ich denke es ist nichts was wir nicht schaffen.
Die Beschränkung auf ein paar Figuren kann auch eine Stärke sein :) Ich finde das Format jedenfalls ziemlich gut geeignet, um Geschichten mit Figuren zu verbinden :)

In der Länge der verschiedenen Comic-Episode ist man aber eigentlich doch auch ziemlich flexibel, oder übersehe ich da was?
« Letzte Änderung: 11.07.18, 10:03 by Max »
- [...] Warum - seine Stimme überschlug sich weinerlich - warum rasierst du dich nicht?
- Hör auf - knurrte ich - Du bist betrunken.
- Wie? Betrunken? Ich? Na und? Ein Mensch, der seine Kotfladen von einem Ende der Galaxis ans andere geschleppt hat, um zu erfahren, wieviel er wert ist, darf sich nicht betrinken? Warum? Du glaubst an die Sendung des Menschen, was, Kelvin? Gibarian hat mir von dir erzählt, bevor er sich den Bart wachsen ließ...
   

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.712
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #50 am: 11.07.18, 19:16 »
Zitat
Was das Ende angeht.

Wenn JJ nichts dagegen hat, könnte die Anomalie, die erste sein, di wegen dem Springen zwischen PU und MU entstehen. In "Gods und Admirals" hatte JJ ja sowas angedeutet. Und dann könnte man als gegner das neue terranische Imperium einsetzen, was den Vorteil, dass an den angreifenden Schiffen nur ein paar texturen geändert werden müssten.  Vielleicht könnten dabei auch die MU pendants der Haupthelden auftauchen.
Wir sind im zweiten Jahr von Unity One. Zumindest war dies der letzte Stand. Ich weiß nicht wie das so da rein passt. Zudem würde ich gerne das MU erst so spät wie möglich mit einbauen.
Ich rede ja nicht davon, dass wir das MU Und das Imperium im vollen Umfang einbauen.

Laut "Crossover" kann das Imperium bereits einzelne Schiffe in unser Universum schicken.

Mal als Überlegung.

jedes Schiff einzeln zu schicken ist ja etwas aufwendig. also expermentieren paar Imperiale wissenschaftler mit eienr Möglichkit mehr auf einen Rutsch zu schicken, schaffen dabei eine wurmlochähnliche anomalie durch die man nach tests erste schiffe schickt. vielleicht sechs oder sieben.

Man müsste dann nur noch erklären, warum die Variante nicht funzt.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 21,34% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.079
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[CCP] Storyentwicklung
« Antwort #51 am: 11.07.18, 21:04 »
Zitat
Was das Ende angeht.

Wenn JJ nichts dagegen hat, könnte die Anomalie, die erste sein, di wegen dem Springen zwischen PU und MU entstehen. In "Gods und Admirals" hatte JJ ja sowas angedeutet. Und dann könnte man als gegner das neue terranische Imperium einsetzen, was den Vorteil, dass an den angreifenden Schiffen nur ein paar texturen geändert werden müssten.  Vielleicht könnten dabei auch die MU pendants der Haupthelden auftauchen.
Wir sind im zweiten Jahr von Unity One. Zumindest war dies der letzte Stand. Ich weiß nicht wie das so da rein passt. Zudem würde ich gerne das MU erst so spät wie möglich mit einbauen.
Ich rede ja nicht davon, dass wir das MU Und das Imperium im vollen Umfang einbauen.

Laut "Crossover" kann das Imperium bereits einzelne Schiffe in unser Universum schicken.

Mal als Überlegung.

jedes Schiff einzeln zu schicken ist ja etwas aufwendig. also expermentieren paar Imperiale wissenschaftler mit eienr Möglichkit mehr auf einen Rutsch zu schicken, schaffen dabei eine wurmlochähnliche anomalie durch die man nach tests erste schiffe schickt. vielleicht sechs oder sieben.

Man müsste dann nur noch erklären, warum die Variante nicht funzt.

Aber dennoch ist es das MU, egal ob ein Schiff oder das ganze Universum  ;)

Wobei das wichtigste erstmal ist, es muss alles irgendwie sammenpassen.

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb