Autor Thema: Akte X  (Gelesen 16752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.255
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Akte X
« Antwort #30 am: 19.04.12, 23:25 »
seltsame sache.

aber da gerade akte x

ich mag den ersten film, der war klasse.

aber mit der serie konnte ich nie viel anfangen.

und der zweite film soll zwar gut sein, aber halt nur gut. leider fängt er nicht die story vom ersten auf.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #31 am: 20.04.12, 11:17 »
Der zweite Film war eigentlich nur eine aufgeblasene Standard-Episode, wie sie auch als Zwei- oder Dreiteiler im Fernsehen hätte laufen können.
Es ist schade, dass es keine neuen Filme mehr geben wird, denn zumindest die "Apokalypse", also den Angriff der Aliens 2012 und den Kampf gegen sie hätte man noch behandeln können bzw. sollen.


Die Folge gestern war übrigens ein kleines Highlight, nicht so sehr vom inhaltlichen Anspruch her, sondern wegen der bereits erwähnten Pseudo-Dokusoap. Vor allem die beiden schwarzen Schwulen sind mir in Erinnerung geblieben, obwohl oder gerade auch weil sie so theatralisch klischeehaft rüberkamen. Die Folge wirkte insgesamt wie eine kleine Parodie auf das Reality-Fernsehen.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.119
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Akte X
« Antwort #32 am: 20.04.12, 11:20 »
Die Serie habe ich schon oft und gerne gesehen, wenn auch nicht bis zum Schluss. Ich glaube, die Phase so Ende der Neunziger fand ich gut.

Der erste Film ist vor allem gut gefilmt - ein ums andere Mal ist die Bildgewalt schlicht überzeugend. Die Story war auch angemessen.
Der zweite Film war meiner Meinung nach schwach, weil er sogar hinter dem Niveau vieler Folgen zurückstand. Das einzige, was an ihm interessant war, war der zurückgezogen lebende Mulder. Filmerisch war ich nicht überzeugt und die Story war einfach sehr, sehr belanglos.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #33 am: 25.06.12, 15:15 »
Es scheint fast so, als wolle Tele 5 sich für seine launische Sendepolitik Akte X betreffend entschuldigen - zumindest lief in den letzten Wochen immer eine Doppelfolge (dafür schauen die "Stargate Atlantis"-Fans gerade in die Röhre).

Mittlerweile ist die Ausstrahlung zu dem Punkt angelangt, an dem Mulder von dem UFO entführt wurde und Scully aufgrund ihrer Schwangerschaft wohl auch bald kürzer treten werden muss.
Ich glaube, bei der Erstausstrahlung damals habe ich mir die Folgen mit den neuen Agenten nur sporadisch angesehen, zumindest kann ich mich an nichts Nennenswertes mehr aus dieser Ära der Serie erinnern.

Ich werde versuchen - sofern Tele 5 nicht wieder einknickt - diesmal am Ball zu bleiben, aber ich kann jetzt schon sagen:
Akte X ohne Fox Mulder ist wie Stargate ohne Jack O'Neill.

abendstern

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 142
  • all for one, one for all !!!
Antw:Akte X
« Antwort #34 am: 04.07.12, 09:52 »
vorallem der 2.film... ich fand ihn jetzt nicht sooooo schlecht, jedoch nicht passend
und auf muss noch einen film machen, das war hald nicht sonderlich passend


der erste film gefällt mir jetzt sehr gut aber damals als wir im kino waren waren wir extrem enttäuscht
es wurde gesagt dass alles aufgelärt wird. jedoch nichts wurde aufgeklärt.
letztens hab ich ihn mir wieder angesehn, jetzt gefällt er mir sehr gut !!

aber ansonsten, ich guck die serie nicht auf tele5 da kann ich nicht mitreden aber überhaupt auf vielen sendern ist es so, dass episoden einfach wirr durcheinander gezeigt werden
ok z.b bei scrubs ist es egal weil jede folge fast, abgeschlossen ist. aber bei serien die eine starke haupthandlung haben, ist es serh nervig
--
when you cant run - you crawl,
and when you can't do that ---- you find someone to carry you!
(firefly)
--

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.119
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Akte X
« Antwort #35 am: 04.07.12, 20:46 »
vorallem der 2.film... ich fand ihn jetzt nicht sooooo schlecht, jedoch nicht passend
und auf muss noch einen film machen, das war hald nicht sonderlich passend
Was war nicht sonderlich passend? "und auf muss noch einen film machen"... damit kann ich nicht viel anfangen.

Ich fand, dem zweiten Film fehlt einiges an Spannung und Akte-X-Feeling, weil nicht viel Mysteriöses dabei war. Aliens oder richtige Schockmomente sind für mich dabei auch gar kein Muss, aber da war kein großes Motiv zu erkennen und Mulders Charakterstudie riss die Sache auch nicht recht raus.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #36 am: 19.07.12, 15:55 »
Also so übel sind die Folgen mit Dogget tatsächlich nicht; interessant ist bei dieser neuen Konstellation vor allem, dass sich die Rollen vertauscht haben:
Jetzt ist Scully die "Gläubige" und Dogget der Zweifler, der zwar immer die widersinnigsten Sachen erlebt und sieht, aber stets nach einer rationalen Erklärung sucht und mehr wie ein Polizist als wie ein X-Akten-Agent denkt.

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.119
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Akte X
« Antwort #37 am: 19.07.12, 16:40 »
Bei Dogget kann ich mir das vorstellen, aber klappt das bei Scully? Eine Hundertachtziggradwende konnte man bei ihr doch nicht hinlegen, das wäre doch unglaubwürdig, oder hat sich da in der Zeit davor so viel getan?

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #38 am: 19.07.12, 18:45 »
Nun ja, Scully ist zwar nicht gerade ein 100-prozentiger Mulder-Klon, aber sie hat in den letzten Jahren mit ihm zu viel erlebt, um ihre Augen vor dem Außergewöhnlichen zu verschließen. Und in Relation zu Agent Dogget wirkt sie wirklich mehr wie eine Gläubige (sie war es auch, die in einer der Folgen Dogget mit den "Einsamen Schützen" bekannt gemacht hat).

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #39 am: 03.08.12, 12:22 »
Was mir bei der "Mulder-losen" Staffel noch aufgefallen ist:

David Duchovny wird im Vorspann immer noch an erster Stelle genannt und Robert Patrick (Dogget) kommt erst an dritter Stelle nach Gillian Anderson (Scully).

Auch habe ich bislang zwei Folgen gesehen, in denen Rückblenden mit Mulder vorkommen - soweit ich weiß waren es aber keine Ausschnitte aus vergangenen Episoden, sondern neu gedrehte Szenen, die mehr oder weniger kurz vor Mulders Verschwinden spielen.

Irgendwie erinnert mich das jetzt an die "Stargate"-Staffel ohne Daniel Jackson, aber auch wieder irgendwie mit ihm (als aufgestiegenes Wesen).
Wobei man hinsichtlich der Produktionsreihenfolge eher sagen sollte, dass die besagte Stargate-Staffel ein wenig an die achte Staffel "Akte X" erinnert.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #40 am: 16.08.12, 23:23 »
Jetzt gegen Ende der achten Staffel ist Mulder endlich wieder aufgetaucht - mit einer buchstäblichen Wiederauferstehung von den Toten.

Dadurch ergibt sich gerade ein ziemliches Durcheinander, denn mit Mulder, Scully, Dogget und Doggets alter Kollegin Monica Reyes sind gleich vier Agenten mehr oder weniger direkt mit den X-Akten beschäftigt (wenn auch nie alle gleichzeitig).

Irgendwie hatte ich das etwas anders in Erinnerung, nämlich dass Mulder erst unmittelbar am Ende der Staffel wieder erscheint, aber offenbar wollten die Macher nicht so lange warten.

Dadurch kann man auch eine ziemlich interessante Konstellation erleben:
Scully kommt offenbar gleichermaßen gut mit Mulder und Dogget zurecht, aber die beiden Männer untereinander sind sich zumindest am Anfang ihrer Begegnung wie Hund und Katz.
Dazu kommt auch noch die Nebenfigur Monica Reyes, welche als Expertin für religiöse Ritualverbrechen mehr ein bisschen wie Mulder wirkt, aber wie schon erwähnt vor allem mit Dogget befreundet ist.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie das Agenten-Kuddelmuddel bis zum Ende der Staffel weitergeht; Scully dürfte wegen ihrer zu Ende gehenden Schwangerschaft wohl bald ausfallen, so dass sich Dogget, Mulder und Reyes um alles kümmern müssen.
Mulder wurde übrigens der offizielle Zugang zu den X-Akten vorerst verweigert, so dass nach wie vor Scully und Dogget die Hauptverantwortlichen sind.

abendstern

  • Crewman 3rd Class
  • *
  • Beiträge: 142
  • all for one, one for all !!!
Antw:Akte X
« Antwort #41 am: 21.08.12, 11:19 »
ja die zusamenstellung fand ich auch etwas strange. jedoch hab ich nie irgendwas gegen dogget gehabt. er musste auch in mulders fußstapfen treten und alle haben ihn gehasst damals
und auch noch heute wenn ich mit leuten rede darüber schimpfen alle über ihn. jedoch keiner kann mir sagen warum.
*schulterzuck*
ich fand ihn sympatisch

... grusel... die 8.und 9. staffel. meiner meinung nach ein übertriebener versuch die serie so lange wie möglich zu erhalten.
--
when you cant run - you crawl,
and when you can't do that ---- you find someone to carry you!
(firefly)
--

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #42 am: 21.08.12, 12:34 »
Also ich hasse Dogget nicht, ich kann ihn sogar als einen gewissen Antipol zu Mulder akzeptieren.
Nur seine Lernresistenz hat mich im fortgeschrittenen Verlauf der Staffel etwas genervz. Da sieht Dogget mit eigenen Augen die verrücktesten Dinge (Mulder hätte sie als selbstverständlich hingenommen) und zieht trotzdem noch rationale Erklärungen vor.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.372
Antw:Akte X
« Antwort #43 am: 24.08.12, 13:07 »
In den letzten beiden Folgen, die gestern auf Tele 5 liefen wurde das personelle Durcheinander sogar noch größer - Mulder wurde endgültig entlassen, ermittelt aber trotzdem noch inoffiziell weiter und Scullys Mutterschaftsvertretung ist wieder eine bislang völlig unbekannte Agentin.
Zumindest anstelle letzterer hätte man weiter Monica Reyes nehmen können, aber die scheint nicht so sehr mit den X-Akten selbst vertraut zu sein wie die Neue (die dafür als ehemalige Buchhalterin keine Außendiensterfahrung hat).

Max

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.119
  • Adagio non molto
    • http://home.arcor.de/epgmm_trip/ST-BSB-09.html
Antw:Akte X
« Antwort #44 am: 24.08.12, 13:14 »
Joah, sowas kann ja durchaus etwas Abwechslung bieten: An sich ja nicht ohne Reiz, wenn mehr Leute mit den Fällen der X-Akten konfrontiert werden. Das Stammpersonal bleibt ja auch grundsätzlich nicht auf Dauer weg...

 

TinyPortal © 2005-2019