Autor Thema: [RPG] USS ORION - B Deck  (Gelesen 5171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.999
    • http://www.dmcia.de/ffboard
[RPG] USS ORION - B Deck
« am: 23.01.16, 20:04 »
Tag an Bord der Orion hatten, wie auf fast allen Schiffen der Sternenflotte, 24 Stunden. In dieser Zeit ließen sich sehr viele Dinge erledigen. Denn wenn der Weltraum eines war, dann war er nicht spannend. Die überwiegende Zeit verbrachte man mit Routine.
Glücklicherweise hatte Michael Kowalski, von allen nur Mike genannt, eine Alternative zur Orion. Wenn das Schiff im Heimat Hafen war, verbrachte er seine Dienstzeit überwiegend im Kommandozentrum der Raumstation und unterstützte sowohl den Kommandanten als auch Ersten Offizier. Seine Freizeit verbrachte er zusammen mit seiner langjährigen Lebensgefährtin. Es war eine, sogenannte, wilde Ehe. Sie hatten sich an Bord der Station kennen und lieben gelernt. Zogen irgendwann zusammen und lebte seit her so. An Hochzeit dachte bisher noch niemand.
Auf der Orion zierte ein Bild von ihr sein kleines Quartier. Die Frau mit schmalen Gesicht und langen Roten Haaren lächelte in die Kamera, daneben grinste er.
Wenn das kleine Schiff unterwegs war, manchmal ein paar Tage oder sogar ein paar Wochen, unterhielten sich die zwei oft per Subraumfunk. So wie jetzt gerade.

Das kleine Schiff war unterwegs um ein Ruf eines registrierten Frachters zu folgen. Die Systeme streikten und man musste abgeschleppt werden. Der Flug würde etwa 30 Stunden dauern. Dasselbe etwas noch einmal zurück.

Also planten die zwei schon die Rückkehr. Auf der Promenade hat ein Caitianisches Restaurant auf gemacht, sie wollten sich das mal genauer ansehen.

---

Die Brücke der Orion war klein, im Vergleich zu Schiffen der Forschungsklassen gab es hier wirklich nur die notwendigsten Stationen, einige davon waren für mehrere Funktionen ausgelegt.
Lt. Amira Engill, eine Orionierin die langsam auf die 30 zuging, lehnte an die Technische Konsole und blickte sich um. Es gab die Wissenschaftsstation, eine Steuerkonsole die auch für die Kommunikation zuständig war. Eine Taktische Station an der linken Seite der Brücke und dahinter die Technische Konsole. In der Mitte natürlich der Stuhl des Kommandanten.
Sie selber bediente immer wieder mal die Taktische Konsole, meist jedoch fand man Amira in der kleinen Krankenstation oder mit dem Phaser hinter dem Captain am hinterher tingeln, wenn es man auf Außenmission ging.
Derzeit war, neben jemand am Steuer und jemand an der Wissenschaftsstation, sonst niemand anders anwesend.
Das würde sich bestimmt bald ändern.


Alexander_Maclean

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.437
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #1 am: 23.01.16, 20:50 »
Commander T'Rey stand an der Wissenschaftskonsole und betrachtete durch das dort installierte Sichtgerät einige Daten. Sie versuchte eine Verbindung zu Memory Alpha um die Daten zu dem Frachtschiff, auf dessen Notruf die ORION reagierte zu bekommen.

Während Sie auf das Ergebnis Ihrer Anfrage wartete, blickte die Vulkanierin kurz zur Seite und musterte die Frau neben sich. Als T'Rey vor zwei Tagen an Bord des Schiffes gekommen war, war Ihr die Sanitäterin sofort aufgefallen. T'Rey fand es als unlogisch eine Orionrin auf ein solch kleines Schiff zu versetzen, wenn man in Betracht zog, dass die Pheromone der jungen Frau besonders bei den Männern an Bord für Chaos sorgen würde. Nu Vulkanier waren dagegen immun.

'Menschen', dachte die Vulkanierin für sich und hob die linke Augenbraue. 'Eine Versetzung auf die Intrepid wäre logischer. Ich sollte dies Captain Sonek und Captain Kowalski dies vorschlagen."
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 19,74% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.999
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #2 am: 23.01.16, 21:20 »
Amira starrte irgendwann die Vulkanierin am, durchdrang sie fast mit ihren Augen. Stellte dann aber fest das sie weder durch sie hindurch schauen konnte noch die Gedanken lesen.
Ja, die Orionerin hatte manchmal einfach zu viel Zeit.
Die Frau stieß sich von der Konsole und tänzelte mit leichten Füßen zur neuen Ersten Offizierin. Wie die meisten Orionischen Frauen, so war auch Amira mittelgroß, jedoch etwas kleiner als ihre Vulkanische Kollegin. Sie trug, da es einfach praktischer war, die Uniformvariante mit der Hose. Die Kürzere Version nur auf der Station.
Lächelnd schmiss sie sich an die Wissenschaftsstation und blickte T’Rey von der seite an, ihre offenen Haare fielen dabei leicht ins Gesicht
„Commander, was glauben Sie werden wir finden?“

Alexander_Maclean

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.437
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #3 am: 23.01.16, 21:31 »
T'Rey hob die Augenbraue: "Lieutenant, Vulkanier glauben nicht, sie ziehen, wenn möglich, aus den Fakten, logische Schlussfolgerungen." Sie sah kurz in ihren Sichtschirm, ob die angefragten Daten eingetroffen waren, was aber noch nicht der Fall war. "Uns erwartet ein havarierter Frachter. Zu Details werde ich keine wilden Spekulationen anstellen, wie es vielleicht ein Mensch tun würde."
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 19,74% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.999
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #4 am: 23.01.16, 22:33 »
Amira verzog das Gesicht leicht, eine typisch Vulkanische Antwort, so kam es ihr zumindest vor. Ein leichtes schmunzeln zeichnete sich in ihrem Gesicht ab.
Mit der rechten Hand strich Sie sich durch die Haare und musterte die Frau neben ihr, „Tja doof.“ und zuckte mit den Schultern. Interessant war das ganze dennoch, das kleine Schiff folgte einem Ruf und niemand wusste genau was Sache ist.
Die Orionerin hoffte das die Vulkanierin ein bisschen Farbe ins Spiel bringen könnte.

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.247
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #5 am: 24.01.16, 00:29 »
"Vorsichtige Spekulationen haben noch niemandem geschadet. Nicht mal Vulkaniern, XO.", murmelte jemand aus dem Hintergrund, "Es ist eine einfache Einschätzung von Möglichkeiten.Ich kannte mal einen Vulkanier, der das sehr gut beherrschte."

Leif Harald Ragnarson, der Chefingenieur hatte die Brücke der Orion, einem Schiff der Archer-Klasse betreten und kratzte sich ziemlich ungeniert an einem zerzausten Haar, dessen braune Grundfärbung vor lauter Grau kaum noch zu erkennen war. nach dem der ingenieur eine Doppelschicht geschoben und nun vier stunden Schlaff hinter sich hatte wirkte er verkatert und übermüdet. Seine freiwache hätte er ja liebend gerne an seinem Lieblingsplatz mit einem guten Buch verbracht, allerdings hatte der Notruf, den sie empfangen hatten seine Pläne zu nichte gemacht. In diesem Zustand war er meistens Missgelaunt, was seine Ingenieure manchmal durch ein Mangel an Geduld oder Sarkasmus zu spüren bekamen. legte einige Schalter an der technischen Konsole um und lächelte dem neuen ersten Offizier zu. Seit dem die Vulkanierin an Bord gekommen war musste er stets an seinen alten Lehrer am Gymnasium von Norvik. Es war ein stoischer Alter Mann, der seine Prinzipien stets vorlebte. Heimlich nannten sie ihn Vegg, was Wand bedeutete, bis er seine Klasse, die fast nur aus Menschen bestand überraschte. Es war in seinem Abschlussjahr. Der erste Tag nach den Winterferien. Leif hatte sich beim Skifahren den Fuß gebrochen und er humpelte an einer Krücke in den Klassenraum. Der Vulkanier hielt Mathematik und Physik. Als er Leif sah stand er auf und faltete, wie jedes mal, wenn jemand zu spät zum Unterricht erschien, die Arme vor der Brust zusammen. 
"Wie ich sehe hat Mister Ragnarson ein wenig zu viel Zeit in den Bergen verbracht!"
Leif wurde rot und blickte den Vulkanier im gleichen Augenblick verblüfft. an. Da Leif genau wusste, dass seine Eltern die Schule nicht unterrichtet hatten, schließlich war er nach dem Gesetz inzwischen Jährig und allein verantwortlich, konnte der Lehrer von seinem pech noch nichts gewusst haben.
"Nun sehen Sie mich nicht so verblüfft an, Mr. Ragnarson. Wir haben Winter. Sie haben sehr blasse aber sichtbare Abschürfungen am Gesicht. Ihre Haltung zeigt mir, dass Sie mindestens eine Prellung an ihrem verlängerten Rücken und den Schultern besitzen. Wären Sie, wie üblich Skydiving gewesen, so wären Sie nicht in diesem Zustand. Also haben Sie etwas versucht, was sie sonst nicht tun."
"Ich war Skilaufen, Dr. Solkek."
"Ihrem Zustand zu urteilen nach das Erste Mal."
"Ja"
"Zu schnell, fehlende Körperspannung und Rückenlage", konsternierte der Lehrer.
"Äh...Ja."
Leif glaubte soeben einen leichten Hauch von Freude über das Gesicht seines Lehrers huschen zu sehen. Aber das geschah so schnell, dass er sich nicht sicher war.
"Sie fahren auch?", fragte Leif irritiert.
"Das Wort auch, sollten Sie aus ihrem Satz streichen. Ich fahre, Sie fallen!"
In dem Augenblick hörte er, wie Gelächter in der Klasse auf kam und das Rot in seinem Gesicht eine bedrohliche Färbung annahm. Erst nach dem Unterricht traf Leif den vulkanischen Lehrer wieder im Physiklabor, wo er noch ein Experiment für seinen Leistungskurs beaufsichtigen musste.
"Dr. Solkek. Mir ist nicht bewusst gewesen, das Vulkanier einem Freizeitsport, wie Skilaufen nach gehen."
Der Vulkanier hob eine seiner Augenbrauen: "Nun Mr. Ragnarson. Eines sollten Sie sich für ihre Zukunft, die sicherlich nicht beim Skifahren liegt, merken. Gehen Sie niemals von irgendwelchen Tatsachen aus, die sie nicht kennen."
"Aber woher..."
Der Vulkanier hob abwehrend die Hand: "Das ist etwas anderes. Sie kennen doch die Gesetze der Wahrscheinlichkeit, Mr. Ragnarson. Es lässt sich viel aus Beobachtungen lernen. Vor allem wenn sie diese mit einem fundamentalem Wissen verbinden können. In ihrem Fall ist es sogar eine recht zuverlässige Einschätzung von Möglichkeiten gewesen. Besonders, wenn man weiß, das die Regierung von Deneva das Sky- und Stratosphärendiving auf Grund der planetaren Übung der Sternenflotte für den Zeitraum von drei Wochen verboten hat. Dies, meine Kenntnisse über ihre Fahrkünste und die Tatsache, dass Sie mit einer jungen Dame liiert sind, die ihrerseits im Winter nicht genug von den Bergen bekommen kann, machte es mir sehr leicht auf die ursache Ihres Zustandes zu schließen."
Von diesem Tag an versuchte Leif niemals wieder jemanden zu unterschätzen. Auch wenn es Leute gab, die die reservierte Art von Vulkaniern nicht immer schätzten, so fand sie Leif stets als sehr zuverlässige Kameraden, die ihre auf beeindruckende Weise im Griff hatten. Ihm selbst lagen dagegen die Worte manchmal zu locker auf der Zunge.

"XO, meine Leute haben die Auflösung der Sensoren endlich neu justieren können. Auf der Raumbasis waren wohl ein paar Betrunkene am Werk gewesen. Mit etwas Glück werden wir unser Ziel in einigen Minuten erfassen können."
« Letzte Änderung: 24.01.16, 00:40 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Alexander_Maclean

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.437
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #6 am: 24.01.16, 08:10 »
T'Rey hob wie so oft die Augenbaue: "Mr. Ragnarson, wie ich bereits Lieutenant Engill versuchte habe zu erklären, habe wir nicht genügend Fakten, um eine logische Hypothese aufzustellen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand gibt es zu viele Möglichkeiten, von denen ich einige im Beisein von Junioroffizieren nicht besprechen möchte."
Sie machte eine Pause und wandte sich wieder dem Sichtgerät zu, wo die Daten von Memory Alpha eingetroffen waren: "Jedoch ist Ihre Optimierung der Sensoren sehr nützlich. Vielen Dank, Commander."

Die Frau las die Daten durch und murmelte ein: "Interessant. Ein tellaritischer Schnellfrachter, zugelassen auf einen Menschen aus der Wegakolonie. Der letzte Flugplan ist vier Wochen alt."
Sie öffnete ohne vom Sichtschirm aufzusehen in eine Schublade unter Ihrer Konsole. Sie entnahm eine blaue duotronische Speicherbank, steckte Sie in den vorgesehen Slot, kopierte die Daten und entnahm die Speicherbank wieder.
"Ich muss mit Captain Kowalski sprechen. Mr. Raganarson, sie haben die Brücke."
 und verließ den Raum.

Nur Sekunden später klingelte sie an der Tür zum Quartier des Captain.
« Letzte Änderung: 24.01.16, 09:41 by Alexander_Maclean »
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 19,74% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.999
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #7 am: 24.01.16, 09:49 »
Amira lauschte den kurzen Schlagabtausch zwischen den beiden Offizieren. Sie kannte Leif in der Zwischenzeit recht gut. Mit dem Brummbär kam sie aber gut zurecht, wie die gesamte Crew der Orion. Einzig beim Kartenspielen war nicht mit ihm zu spaßen.
Sie blickte der Vulkanischen Offizierin hinterher, warf dann dem Chief einen spitzfindigen blick zu, „Sie haben die Brücke.“ grinste sie anschließend.
Das die Brücke meist nur vom Navigator besetzt war, würde die Frau auch noch lernen. Auf so einem kleinen Schiff lief es etwas anders als auf den großen.
Mit einer eleganten Bewegung wirbelte die Frau herum und blickte in den Scanner. Sie erkannte den Unterschied von vorher und jetzt sowieso nicht, aber es war immer wieder interessant dadurch zu schauen.
Sie hob den Kopf wieder und blickte zum Chief, „Glauben Sie T’Rey wird hier glücklich? Also, Sie wissen was ich meine…“

----

„Die Pflicht ruft, wir sehen uns dann. Ich liebe dich.“
„Ich dich auch, mach kein Unfug.“
„Ich doch nicht.“
Mit diesen Worten beendete Mike das Subraumgespräch  und schaltete das Terminal ab, „Herrein.“
Keine Sekunde später öffnete sich die Tür zum Quartier des Captain, wie alles an Bord des Schiffes, war dieser Raum recht klein. Ein Schreibtisch, ein Bett und ein paar Ablage Bereiche. Eine eigene Sanitärzelle rundete das Ganze noch ab. Der Raum war identisch zu dem vom Ersten Offizier, nur einmal gespiegelt.
Auf dem Schreibtisch lagen ein paar Pads, ein Modell der Enterprise stand direkt neben dem Bild seiner Freundin, ein paar alte Bücher gesellten sich dazu. Auf dem Bett lag das Goldfarbene Oberteil der Uniform, er selber trug ein schwarzes T-Shirt. Im Regelfall trug man es unter der Uniform. Es gab aber genug die darauf verzichteten, Pflicht war es nunmal nicht.
Als er T’Rey erkannte, stand er auf, „Commander, kommen Sie rein.“ schmunzelte er, „Was gibt’s?“
Er kannte Vulkanier, aus purem sozialinteresse würde sie nicht hier sein.


TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.247
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #8 am: 24.01.16, 10:26 »
Leif blickte der Vulkanierin kurz nach, wandte sich dann aber an die Orionierin.
"Geben Sie ihr Zeit, Amira. Die Intimität, die unsere ORION von jedem abverlangt ist nicht für jeden gleich zu ertragen. Besonders unsere vulkanische Lady, wird sich schwertun. Aber ich denke sie wird es irgendwie meistern. Schließlich wusste sie worauf sie sich eingelassen hatte, als sie sich auf den Posten des XO bewarb. Schiffe der Archer-Klasse sind keine Vergnügungsdampfer." 
Leif setzte sich in den Stuhl des Captain und deutete auf den Schirm.
"Es wäre besser Sie gingen ans Steuer. unser Ziel wird endlich sichtbar."
Der Ingenieur deuete zu zum Sichtschirm. Dieser zeigte endlich ein klares Bild von dem Schiff, dass den Notruf ausgesandt hatte.
Es zog deutlich eine Plasmaspur hintersich her, die aus einer der Warpgondeln zu stammen schien.
"Das gefällt mir ganz und gar nicht!", murmelte er.

« Letzte Änderung: 24.01.16, 12:11 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Alexander_Maclean

  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 17.437
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #9 am: 24.01.16, 10:26 »
T'Rey machte einen Schritt in das Quartier ihres Captains, sodass sich die Tür hinter ihr schließen konnte. "Captain, ich habe Informationen zu dem Frachter auf dessen Ruf, wir folgen. Es handelt sich dabei um die SS Veronika, ein kleiner tellaritischer Schnellfrachter. gehört einen  Buster Donelly aus der Wegakolonie, Er wird seit drei Wochen vermisst. Laut den Flugdaten beförderte der Frachter einer nicht näher benannte Fracht für das Daystrom Institut. Möglicherweise sind hier Sicherheitsinteressen der Sternenflotte mit betroffen."
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 19,74% Grafisches 0% Erscheinjahr 2019


Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #10 am: 24.01.16, 10:59 »
"Es wäre besser Sie gingen ans Steuer. unser Ziel wird endlich sichtbar."

"Nicht nötig", sagte jemand. "Bin schon da." Die Türen hatten sich geöffnet, um Platz für Thenar sh'Evari zu machen, die nun auf einem Bein in den kleinen Raum... hineingehüpft kam, weil sie noch immer damit beschäftigt war, ihren Stiefel über ihren linken Fuß zu stülpen. Als sich das widerspenstige Schuhwerk endlich fügte, straffte Thenar schnell ihre Gestalt, und eilte zur Steuerkonsole, um den Scout abzulösen, der während der letzten Schicht übernommen hatte.
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.247
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #11 am: 24.01.16, 12:08 »
Leif schaute amüsiert zu der jungen Frau, die halb laufend, halb hüpfend ihren widerspenstigen Stiefel zu bändigen suchte.
"Ah ... Nett, dass Sie uns auch beehren Lieutenant. Sie sehen mal wieder frisch wie der junge Morgen aus, Thena. Ich hoffe dieses Mal bleiben die Stabilisatoren heil, sonst weiß ich schon jetzt wer demnächst die Auslassventile des Impulsantriebs säubern wird.", erklärte Leif und zeigte dabei sein scharmantestes Lächeln. Damit spielte der Ingenieur auf einen kleinen Zwischenfall an, der während eines Trainingsfluges vor einigen Wochen geschah. Er genoss es Thena mit dieser Geschichte aufzuziehen, denn die wilden Manöver der Steuerfrau und Navigatorin waren bereits auf der Raumbasis legendär geworden. Allerdings hatten sie manchmal den Nachteil Schiff und Besatzung ein wenig zu überfordern. So war beim gleichen Flug dem Schiffarzt so übel geworden, dass er zwei Tage in der Kranzenstation verbrachte. Das und die stetige Enge auf der ORION führten dazu, das dem Schiff nun seit einiger Zeit ein vollwertiger Mediziner fehlte.

"Und denken Sie bitte daran, wir haben einen neuen XO, die ihre Flugkünste auch noch nicht kennt."


« Letzte Änderung: 24.01.16, 12:31 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Star

  • Captain
  • *
  • Beiträge: 6.597
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #12 am: 24.01.16, 12:22 »
Thenar antwortete mit einem nicht minder charmantem Lächeln und kitzelte im Vorbeigehen mit den Fingerkuppen über Leifs bärtiges Kinn. "Awww, Chief. Es ist ja richtig rühend, wie sehr sie mich zu vermissen scheinen, wann immer ich außer Sichtweite bin. Das beruht natürlich auf Gegenseitigkeit." Sie zwinkerte Amira zu, die sich ein Lächeln nicht verkneifen konnte, und rutschte dann in den Stuhl vor ihrer Konsole, der gerade vom Scout bereitwillig geräumt wurde. Mit flinken Fingern rief Thenar die bisherigen Flugdaten durch und brachte sich auf den neuesten Stand. Nebenher fragte sie: "Und, was haltet ihr von unserem Neuzugang?"
"Maybe it's a little early. Maybe the time is not quite yet. But those other worlds... promising untold opportunities... beckon. Silently, they orbit the sun. Waiting."

--->    Deviantart   <---  [ ] --->    Portfolio <---

TrekMan

  • CWO 1st Class
  • *
  • Beiträge: 1.247
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #13 am: 24.01.16, 12:47 »
"Sie ist Vulkanierin, Thena. Wenn Sie noch mehr über sie wissen wollen, sprechen Sie mit ihr persönlich und machen sich ihr eigenes Bild", rügte er die Steuerfrau sanft.

Leif war aufgestanden, in den Scanner an der Wissenschaftsstation zu schauen. "Unser Ziel hat seinen Kurs gewechselt und wird langsamer. - Was zum Henker tun die da? - Das Schiff steuert jetzt auf ein Asteroidenfeld zu. Ganz in Ihrem Sinne, Thena. Bitte nutzen Sie diesesmal ihre Schlagfertigkeit mal um Material und Personal zu schonen." 

« Letzte Änderung: 24.01.16, 12:54 by TrekMan »
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 3.999
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:[RPG] USS ORION - Deck 1
« Antwort #14 am: 24.01.16, 15:18 »
Mike rieb sich die Hände, „Interessant, interessant.“ gab er dabei von sich. Hatte die ORION es vielleicht mit einem Piraten zu tun bekommen? Wäre mal wieder eine kleine Abwechslung, der letzte Pirat ist schon wieder Monate her.
Gerade als der Captain etwas sagen wollte, sprang das Schiff aus dem Warptransit, „Ah wir sind wohl da.“ bemerkte er.
Er deutete das die Vulkanierin vorgehen durfte, schnappte sich sein Uniformoberteil und wartete bis sie los gehen würde.

Amira wechselte zur Taktischen Station und blickte auf ihre Anzeigen, die Waffensysteme der ORION waren auf Standby, die Schutzfelder waren Aktiv und die Schutzschirme deaktiviert. Alles normal.
Auch ihr blick ging anschließend zum Hauptschirm.

Kurz darauf betrat Mike und T’Rey die Brücke, er war gerade dabei sich das Goldene Uniform Oberteil überzustreifen.
„Wie siehts aus?“ fragte er locker in den Raum hinein…

 

TinyPortal 1.0 RC1 | © 2005-2010 BlocWeb