Autor Thema: Windows 10  (Gelesen 8924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TrekMan

  • Ensign
  • *
  • Beiträge: 1.301
    • STAR TREK - PAMIR
Antw:Windows 10
« Antwort #60 am: 19.09.17, 16:54 »
Meinst du dieses ominöse Creators Update?

Richtig, mir fiel der Name nicht mehr ein. Selbst wenn das Update ein kompletter Neuaufbau des Systems ist, wieso zwingt man diesen Umbau den Leuten einfach auf? Ich für meinen teil möchte entscheiden, wann ich so einen Schritt tue und möchte nicht genötigt werden. Aber viel schlimmer finde ich, dass jemand der nur Anwender ist, ist völlig aufgeschmissen, wenn er/sie die Programmen nicht mehr zur Verfügung hat. :[
Das Band der Gesellschaft sind Vernunft und Sprache. Wer nicht an der Geschichte partizipiert, droht die Fehler zu wiederholen. (frei nach Cicero) Dies gilt auch für die Technik, was manche Ingenieure wohl vergessen. (ein Ingenieur)

Dieser Post vertritt meine persönliche Meinung. Sollte Inhalte oder Aussagen jemanden persönlich angreifen, so geschieht dies unabsichtlich. In dem Fall, bitte ich sich mit mir per PN in Verbindung zusetzen.

Mr Ronsfield

  • Global Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 16.122
    • http://mrronsfield.blogspot.com/
Antw:Windows 10
« Antwort #61 am: 26.11.18, 00:34 »
Kennt ihr eigentlich den 3D Viewer und Paint 3D? Das sind zwei sehr nützlich Windows eigene Programme. Der 3D Viewer ist dazu da sich 3D Modelle anzusehen. Paint 3D ist eine abgespeckte Variante von Bodypaint 3D, ich hab ein bisschen damit rumgespielt lässt sich einfach bedienen, könnte ganz nützlich sein.
Bazinga / STO:  Angus Ronsfield@MrRonsfield

"I'll be a Browncoat forever"


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.337
Antw:Windows 10
« Antwort #62 am: 18.01.19, 19:48 »
Offenbar ist der Defender in Windows 10 so gut, dass herkömmliche Antivien-Programme überflüssig werden. Ich bin mir nicht sicher, ob das tatsächlich ratsam ist ...
Was meint ihr dazu?

Hier noch das Video mit dem entsprechenden Tipp:
http://www.youtube.com/watch?v=OVrmwIfluKk

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.237
Antw:Windows 10
« Antwort #63 am: 18.01.19, 19:52 »
Ich nutze seit einigen Jahren den Defender.

Avira hat mich vor vier jahren mit zu viel Werbung in der Freevariante genervt.

Und habe seitdem keine Probleme.

Wobei der wichtigste antivirenschutz ist immer noch die gehirn.exe

oder anders ausgedrückt. Bei Virenbefall sitzt zu 80% das Problem vor dem Rechner.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.237
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Windows 10
« Antwort #64 am: 19.01.19, 17:28 »
Nutze auch nur den Defender.

Und ich muss Alex zustimmen, oft ist der Nutzer schuld. Leider.

Außerdem kann man Glück oder Pech haben.

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.237
Antw:Windows 10
« Antwort #65 am: 19.01.19, 17:46 »
Das pech bringt die nächsten 14%. denn nur die wenigsten von usn sind interessant genug für eine gezielten hackernagriff.
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.337
Antw:Windows 10
« Antwort #66 am: 18.05.19, 13:09 »
In diesem Video fasst ein IT-Profi den Ärger, den Windows 10 verursacht und zugleich die Notwendigkeit von dessen Nutzung perfekt zusammen. Gleichzeitig gibt er Tipps, wie man das User-Erlebnis einigermaßen angenehmer gestalten kann:

http://www.youtube.com/watch?v=JZwALpnCl6I


Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.337
Antw:Windows 10
« Antwort #67 am: 18.07.19, 22:04 »
Ich habe mal eine Frage wegen der Mindestanforderungen für Windows 10. Teilweise höre bzw. lese ich da recht Widersprüchliches ...

Einerseits soll Windows 10 ein rechtes Ressourcenschwein sein, dessen stets aktive Telemetrie bereits im "Leerlauf" für eine ansehnliche Auslast sorgt. Dazu passt auch, dass für den Betrieb praktisch ausschließlich SSDs empfohlen werden (wobei die ja inzwischen allgemeiner Standard sind) und der Arbeitsspeicher für ein ordentliches Hantieren 8 GB oder größer sein sollte.

Dann wiederum lese ich aber auch immer wieder, wie angenehm das aktuelle Windows selbst auf älterer Hardware läuft. Und tatsächlich habe ich sogar unter aktuellen Angeboten im Niedrigpreis-Segment Desktop-PCs und Laptops mit gerade mal 2 GB Ram und Windows 10 gesehen. Wobei der Laptop, an den ich mich erinnere dazu noch eine mechanische HDD (mit 512 GB Kapazität) aufwies.
Ist diese Kombination nicht das perfekte Rezept für ein Desaster beim nächsten großen Update?

Dann fällt mir auch noch ein, dass es Windows 10 auch für ARM-basierte Systeme gibt. Auf einem Raspberry Pi der ersten Generation läuft aber außer dem System selbst dann praktisch nicht mehr, was bei gerade mal 1 GB Ram auch verständlich ist ...
Dementsprechend werden ARM-Laptops mit Windows auch entsprechend großzügiger bestückt, die angesprochenen 8 GB Arbeitsspeicher sind selbst bei den schlankeren Prozessoren keine Seltenheit.

Was sind so eure Erfahrungen und Einschätzungen, gerade auch in Hinblick auf die erwähnten Niedrigpreis-Angebote mit 2 GB Ram und HDD?

deciever

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.237
    • http://www.dmcia.de/ffboard
Antw:Windows 10
« Antwort #68 am: 19.07.19, 07:23 »
2 GB RAM und Windows 10? Das geht. Wir verkaufen solche Geräte recht gut. Allerdings muss man sich da immer im klaren sein, das solche Geräte eigentlich nicht mehr als tablets mit Windows sind.
Internet, Youtube, ein wenig Office, einfache webspiele. Mehr nicht.
Nur als zweit oder dritt Gerät gedacht.
Wichtig bei solchen Geräten, am besten den Windows eigenen Virenscanner nutzen. Der bremst die kleinen Kisten nicht ganz so sehr ab.

Tolayon

  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 4.337
Antw:Windows 10
« Antwort #69 am: 19.07.19, 13:30 »
Du meinst den Defender? Dass man dem generell eher den Vorzug geben sollte, habe ich auch schon gehört, zumal nicht wenige externe Virenscanner Probleme mit einigen jüngeren Windows-Updates hatten.

Aber wie sieht es mit der mechanischen Festplatte aus, die der von mir erwähnte Billig-Laptop hatte? Bremst sie die Gesamtleistung bei dem ohnehin schon auf Kante genähten Konzept nicht noch unnötig weiter aus?

Astrid

  • Lieutenant
  • *
  • Beiträge: 3.285
  • Leben und leben lassen.
    • http://sajuukkuujas.deviantart.com/
Antw:Windows 10
« Antwort #70 am: 19.07.19, 19:20 »
Hab' eine gute alte (neu gekauft) mechanische Festplatte, kann mich da nicht beklagen was Leistung angeht. Hab aber auch 16Gig Ram.

Windows 10's eingene Virensoftware ist im generellen zu empfehlen weil sie in dem Sinne als Teil von Windows 10 gemacht ist. Ist also sehr tief ins System integriert und nutzt teilweise Win 10 selbst zum eigenen Vorteil bei der Arbeit. So sagt man.
- アストリッド クロイツァー
- Irre explodieren nicht wenn das Sonnenlicht auf sie fällt, egal wie irre sie sind. -

Alexander_Maclean

  • Mod
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 18.237
Antw:Windows 10
« Antwort #71 am: 20.07.19, 00:38 »
Den Windows Defender nutze ich schon seit einigen Jahren. Lund habe dit auch gute Erfahrungen gemacht.

Seine Vorteile hat Astrid ja schon aufgezählt. Und diese machen ihn wirklich ressourcenschonend. Auch gibt es keine nervigen Werbe Pop ups wie bei anderen Free Antiviren Programmen
Portfolio
Projekt "One Year a Crew" Status: Konzept 100% Schreiben 28,26% Grafisches 0% Erscheinjahr 2020


 

TinyPortal © 2005-2019