Science Fiction, 3D Modelling & Fan Fiction

3D Bereich => Sci-Fi Grafiken => 3D Galerie => Thema gestartet von: Max am 19.04.15, 15:46

Titel: 3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.04.15, 15:46
3D-Designs von Max

Ich bin ja immer bestrebt, neue Formen des Zeichnens oder des Erstellens von Grafiken auszuprobieren. Nachdem ich mir vor einiger Zeit ein neues Notebook anschaffen musste, das naturgemäß schneller als sein Vorgänger ist, dachte ich mir, ich könnte ja auch mal ein 3D-Modellierungsprogramm testen. Ich habe mich für "Blender (https://de.wikipedia.org/wiki/Blender_%28Software%29)" entschieden.

Für den Thread habe ich mich für dieses Unterforum entschieden; sollte ich weiter mit Blender arbeiten, kommen wahrscheinlich auch Sci-Fi-Sachen dazu, aber die Bandbreite könnte größer sein, wie schon das erste Bild zeigt.

Übersicht






Den Anfang wird ein F-104 "Starfighter" machen.

Der "Starfighter" ist erst mein zweites Blender-Render; ich muss da noch viel lernen und habe, das muss ich gestehen, jetzt auch noch nicht so viel Zeit investiert, weil ich ja auch andere Zeichnenarten verfolge.
Das Flugzeug bot sich mMn an, um ein paar wohl nicht unwichtige Dinge zu testen: Grundsätzliche (also nicht zu schwierige) Formen, Transparenz, Spiegelungen, Materialien allgemein, Texturen... War ja alles Neuland und es war schon wirklich spannend und auch lustig, zu begreifen, wie so ein 3D-Programm überhaupt funkioniert!

Mit ein paar Aspekten des Bildes bin ich eigentlich ganz zufrieden, andere sind nicht so schön. Die Textur tritt für meinen Geschmack nicht stark genug hervor, obwohl ich da viel rumprobiert habe; liegt halt wohl auch am spiegelnden Rumpf. Unschön ist auch der noise unter dem Flügel; liegt glaube ich auch an der Spiegelung.
Na ja, alles halt wirklich noch sehr neu für mich ;)

Also seid bitte nachsichtig, ich bin noch am Lernen  :Work

(http://www.lunae.eu/files/Starfighter-V.jpg)[/list][/list]
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: pino am 19.04.15, 16:32
Hallo, ich habe mir letztes Jahr alle möglichen Renderer angeschaut und bei Blender fand ich dieses sehr hilfreich https://www.youtube.com/watch?v=UTwXG3K4l2g (https://www.youtube.com/watch?v=UTwXG3K4l2g)

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 19.04.15, 18:26
Du hast Mut mit Blender zu arbeiten. Ich hatte vor über 2 jahren mal versucht mit blender was zu Bauen. Ich habe irgendwann aufegeben
weil ich mit der Bedienung nur schwer klar kam und tutorials nicht hilfreich waren. Dein Bild sieht für den Anfang gut aus.
Ich bin mal gespannt wie sich das bei Dir im Laufe der Zeit entwickelt und wünsche Dir viel Glück mit Blender.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: pino am 19.04.15, 19:45
Ich glaube das wichtigste ist sich mehr als eine Software anzuschauen und ein Projekt damit machen... dann erst kann man sagen ob eine Software zu einem passt oder ob man eine andere besser findet... das tut er ja mit dem Projekt, und du hast es ja auch gemacht :-) Ich kenne einige Leute, die nutzen Blender und lieben es...
Was man allerdings wissen sollte, wenn man ernsthaft in diesem Bereich Arbeit finden möchte, dann geht es am schnellsten wenn man sich Houdini, Maya oder 3Dmax anschaut...
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.04.15, 20:49
Also mir ging es so wie pino: Ich war mit einigen Videos, die man so auf youtube zu Blender findet, eigentlich recht zufrieden. Aber es stimmt wohl schon, dass es sozusagen zwischen User und Software passen muss. Blender hat halt auch den riesigen Vorteil, dass es kostenlos ist. Keine Ahnung, wie viel ich noch mit 3D-Design zu tun haben will bzw. werde - gerade deswegen war Blender ein super Einstieg.
Ich muss aber auch sagen, dass ich von 3D-Modelling-Programmen früher, bevor ich Blender ausprobiert habe, ein im Grunde komplett falsches Bild hatte! Ich hatte da reichlich komplizierte, über-mathematisierte Vorstellungen, was man tun muss, um ein Mesh zu erstellen; deswegen war ich vom fast schon spielerischen Ansatz relativ überrascht.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 19.04.15, 20:54
Ich finds gut das du dich daran versuchst! Man Lernt nie aus!

Dein erstes Model ist auch schon echt gut, wenn ich da an meins denke ist deins echt besser.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 19.04.15, 20:56
Das Blender kostenlos ist, war für mich damals auch ein wichtiges argument. Nur hat es den Anschein auf mich gemacht das meine
Denkweise ein Model zu erstellen nicht recht mit blender harmoniert. Das hat nur selten so funktioniert wie ich wollte. Für mich ist das Thema
erledigt.

Hauptsache ist das du mit dem Programm klar kommst und freude daran hast.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.04.15, 21:18
@ Ronny: Danke :) Ein Kommentar vom Meister freut mich natürlich ganz besonders :) Ja, hin und wieder macht es echt Spaß, etwas Neues auszuprobieren und ich glaube, dass hilft auch der Phantasie ein wenig auf die Sprünge :)

@Konti: Hmm, es aber schon schade, dass Du so ganz damit abgeschlossen hast. Vielleicht findest Du ja noch mal die Gelegenheit, Dich mit einem anderen Programm auseinanderzusetzen. Mit der Lego-Software bist Du ja auch fleißig zugange :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 19.04.15, 21:31
Das Blender kostenlos ist, war für mich damals auch ein wichtiges argument. Nur hat es den Anschein auf mich gemacht das meine
Denkweise ein Model zu erstellen nicht recht mit blender harmoniert. Das hat nur selten so funktioniert wie ich wollte. Für mich ist das Thema
erledigt.

Hauptsache ist das du mit dem Programm klar kommst und freude daran hast.

Das ist wohl ne Sache von Persönlichem Vermöglichbarem, manche kommen einfach nicht damit klar. Ist aber keine Schande. Die sind dann auf anderen Gebieten besser.

@Max
Ich freu mich immer wenn sich jemand an 3D versucht!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.04.15, 21:38
:)

Nachdem ich schon ein paar Jahre angemeldet bin, werde ich jetzt endlich dem Text im Forumsbanner gerecht 8) ;) :D

Aber die 3D-Sache ist auch wirklich eine spannende "Reise": Man gestaltet das Objekt und der Computer macht den Rest, sodass man beim Rendern auch ein Stück weit überrascht wird: Ich hatte zum Beispiel keine klare Vorstellung davon, wie sich die Schatten des Flügels und des Jet-Intakes links im Bild auf dem Rumpf legen würde!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Star am 23.04.15, 18:36
Habe ich das jetzt richtig verstanden - du hast dieses Flugzeug selbst modelliert? Oder "nur" in Szene gesetzt (nicht abwerten gemeint).
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: David am 23.04.15, 18:56
Ich hatte Blender auch mal probiert und hab's aufgegeben, da es mir zu komplex war.

Sehr mutig - IMO - sich daran zu versuchen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 24.04.15, 22:26
Habe ich das jetzt richtig verstanden - du hast dieses Flugzeug selbst modelliert? Oder "nur" in Szene gesetzt (nicht abwerten gemeint).
Ja, das Flugzeug habe ich selbst modelliert. Oder mit anderen Worten: Jedes Pixel auf dem Bild stammt von mir (obwohl ich natürlich keinen Anspruch auf den Himmel erheben kann, den habe ich nur abfotografiert ;) :D)
Wenn schon, denn schon :)

Ich hatte Blender auch mal probiert und hab's aufgegeben, da es mir zu komplex war.

Sehr mutig - IMO - sich daran zu versuchen.
Danke, aber so mutig fühle ich mich dann doch wieder nicht  :baby: Wie erwähnt, hatte ich früher ganz verquere Vorstellungen davon, wie so ein 3D-Programm wohl funktionieren würde - einer der seltenen Fälle, in denen einem die Realität weniger Steine in den Weg legt als die Vorstellung ;)
Es gibt immer noch eine Menge Funktionen, die ich noch nicht kenne, weil sich da unter der Oberfläche halt auch viele Optionen verbergen. Aber der Einstieg hat Spaß gemacht :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Star am 25.04.15, 12:20
Ja, das Flugzeug habe ich selbst modelliert. Oder mit anderen Worten: Jedes Pixel auf dem Bild stammt von mir

(https://hostr.co/file/XmDw8XqTvxwc/020120141388681592.gif)

Also ich bin regelrecht sprachlos. Das ist doch wirklich eine ungeheuer tolle Arbeit - erst recht für ein Erstlingswerk?! Ist ja nicht so, als wäre das einfach nur ein Zylinder, den du da gebastelt hast, sondern eine ungemein komplexere Zigarrenform mit Cockpit, Triebwerken und allem Drum und Dran. Und dann hast du das auch noch texturiert! Das kommt sehr überraschend, deshalb war ich mir jetzt gar nicht sicher, ob du das selbst gemacht hast. Ehrlich, ich bin geplättet. Eine ganz grandiose Arbeit, und noch dazu schön in Szene gesetzt (den Himmel habe ich zuerst für gemalt gehalten)

Hier scheint ja der nächste 3D-Meister in den Startlöchern zu stehen. Dein Reichtum an Fähigkeiten beeindruckt mich jedenfalls immer wieder.  :respect :respect :respect :respect :respect :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 25.04.15, 13:28
Da  kann ich Star nur zustimmen.

Holy Shit.

Das ist ein richtig guter einstand.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 25.04.15, 15:03
Auch ich schließe mich meinen Vorrednern an. Wenn du das selbst modelliert und texturiert hast ist das wirklich ein guter Einstand. :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Star am 25.04.15, 15:17
Vor lauter "Wow" habe ich jetzt ganz vergessen, ein paar Fragen zu stellen. Wie lange hast du denn ungefähr gebraucht, um dich bis zu diesem Punkt einzuarbeiten? Braucht man dafür ein Bamboo, oder geht das auch mit Maus?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 11:41
 :gross

Ja, das Flugzeug habe ich selbst modelliert. Oder mit anderen Worten: Jedes Pixel auf dem Bild stammt von mir

(https://hostr.co/file/XmDw8XqTvxwc/020120141388681592.gif)

Also ich bin regelrecht sprachlos. Das ist doch wirklich eine ungeheuer tolle Arbeit - erst recht für ein Erstlingswerk?! Ist ja nicht so, als wäre das einfach nur ein Zylinder, den du da gebastelt hast, sondern eine ungemein komplexere Zigarrenform mit Cockpit, Triebwerken und allem Drum und Dran. Und dann hast du das auch noch texturiert! Das kommt sehr überraschend, deshalb war ich mir jetzt gar nicht sicher, ob du das selbst gemacht hast. Ehrlich, ich bin geplättet. Eine ganz grandiose Arbeit, und noch dazu schön in Szene gesetzt (den Himmel habe ich zuerst für gemalt gehalten)

Hier scheint ja der nächste 3D-Meister in den Startlöchern zu stehen. Dein Reichtum an Fähigkeiten beeindruckt mich jedenfalls immer wieder.  :respect :respect :respect :respect :respect :respect
Vielen, vielen Dank, Star  :lieb
Ich glaube, ich brauche ein gewisses Ergebnis als Ziel, an das ich mich halten kann, für die Motivation. Klar, auch ich habe mir zuerst diesen Blender-Standard-Klotz angeschaut und an ihm ein bisschen hin- und herextrudiert. Aber um ein paar Grundformen und -funktionen zu lernen und umzusetzen, habe ich mir dann lieber gleich ein Modell rausgesucht, mit dem ich am Ende auch was anfangen kann, also das ich am Ende zu einem mehr oder weniger ansprechenden Bild rendern können würde.
Es freut mich, dass Dir dieses Ergebnis gefällt und ich empfinde es als großes Kompliment, wenn man sich gar nicht sicher sein konnte, ob man mir als Neuling überhaupt zutrauen kann, dass ich das komplett selbst gemacht habe :) :)
So richtig mein Erstling ist der Starfighter nicht. Für den allerersten Einstieg habe ich mir das womöglich Leichteste vom Leichten rausgesucht: Die ersten Erfolgserlebnisse sucht man sich mit der "Orion", weil man sie völlig legitimer Weise aus so einfachen Grundformen zusammensetzen kann :D Aber ich finde diese Herangehensweise okay, weil eben die Theorie mit der Praxis verbindet.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich nicht weiß, wie viele Bilder folgen werden - oder besser gesagt: In welchen Abständen :) Anders hat bei mir im Moment noch Priorität. Aber es hat auch viel zu viel Spaß gemacht, um nicht doch dran zu bleiben und weiter zu lernen :)

Vor lauter "Wow" habe ich jetzt ganz vergessen, ein paar Fragen zu stellen. Wie lange hast du denn ungefähr gebraucht, um dich bis zu diesem Punkt einzuarbeiten? Braucht man dafür ein Bamboo, oder geht das auch mit Maus?
Hu, wie lange die Einarbeitung gedauert hat, ist eine gute Frage! Aber ich kann sie schwer beantworten. (Schaue ich mir die Zwischenspeicherdateien zum Starfighter an, erweckt das den Eindruck, als sei alles an vier Abenden entstanden, aber das bildet die wirklichen Verhältnisse nicht richtig ab). Ich habe auch eine Pause gemacht und so drei Monate nichts gemacht, wodurch ich noch weniger "ein Gefühl" für die investierte Zeit habe. Und ein paar Dinge liefen wie von selbst, während ich mit anderen Details gefühlte Ewigkeiten verbracht habe, um sie zu klären. Der Starfighter besteht aber nicht aus so enorm schwierigen Formen (und dort, wo er schwierig ist, nämlich am Heck, muss ich auch noch einmal nacharbeiten  :Ugly).
Aber ich kann da eigentlich nur jeden ermutigen: Gerade in der heutigen Zeit mit youtube-Tutorials kommt man schnell rein :)
Ich habe nur mit der Maus gearbeitet und das ging sehr gut :)


Da  kann ich Star nur zustimmen.

Holy Shit.

Das ist ein richtig guter einstand.
Danke, Alex :) Äh, ja, und zum 3D-Einstieg noch einmal Kekse für alle! Sozusagen eine kleine 3D-Party :D
 :keks :pogo


Auch ich schließe mich meinen Vorrednern an. Wenn du das selbst modelliert und texturiert hast ist das wirklich ein guter Einstand. :respect
Danke, Konti! Hoffentlich halte ich durch :) Die 3D-CGI-Welt ist spannend - und groß! Und wie gesagt, ich muss noch viel lernen. Ich frage mich zum Beispiel immer noch, ob es nicht möglich gewesen wäre, die Textur-Grafik stärker hervortreten zu lassen...  ::)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 26.04.15, 13:37

Danke, Konti! Hoffentlich halte ich durch :) Die 3D-CGI-Welt ist spannend - und groß! Und wie gesagt, ich muss noch viel lernen. Ich frage mich zum Beispiel immer noch, ob es nicht möglich gewesen wäre, die Textur-Grafik stärker hervortreten zu lassen...  ::)

Da hättest du die Spiegelung vom Grundmaterial etwas herab setzen müssen. Die Überstrahlt die schöne Grafik etwas.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 13:48
Danke für den Input, Ronny  :bounce
Mit den Einstellungen habe ich ein wenig rumgespielt, auch mit der Beleuchtung. Mein Problem ist, dass ich im Grunde hier vielleicht mit Materialien und nicht mit Texturen arbeiten hätte müssen, würde ich jetzt fast schätzen :(
Am Starfighter finde ich u.a. reizvoll, dass manche Versionen einen extrem metallisch-spiegelnden Rumpf hatten. (Hier ein Foto, als Beispiel: .: Link :. (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/Lockheed_F-104A-10-LO_%28SN_56-0758%29_060928-F-1234S-004.jpg))
Sogesehen kann der Rumpf gar nicht genug spiegeln, nur müsste eben (v.a.) der Schriftzug davon unbehelligt bleiben: In Wirklichkeit schluckt das Schwarz halt das Licht beträglich. Wahrscheinlich hätte ich den Schriftzug "U.S. AIR FORCE" dann als Flächen im Rumpf modellieren und ihm ein schwarzes, nicht spiegelndes Material zuordnen müssen :(
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 26.04.15, 14:12
Gibt es bei Blender sowas wie Glanzlicht? Wenn ja dann musst du das etwas flacher machen, damit das nicht so stark glänzt wenn es von ner Lichtquelle getroffen wird.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 19:43
Uih, danke für den Tipp! :) Da werde ich mal nachforschen. Es wäre cool, wenn sich da noch was machen ließe!
Wenn ich ganz unbedarft fragen darf: Wie heißt denn der Begriff auf Englisch? Eventuell sogar "Highlight"?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 26.04.15, 19:46
Highlight ist gut möglich, ich kenn mich in Blender gar nicht aus. Müsste irgendwo in den Material einstellungen zu finden sein.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 19:49
Okay, ich begebe mich da mal auf die Suche. Danke noch einmal für den Tipp :) Mal sehen, wie das bei Blender ist :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: pino am 26.04.15, 19:51
Hallo, einfach das video das ich nach deinem Bild gepostet habe anschauen... bei minute 36 setzt er die roughness ... er zeigt auch wie das ausschaut wenn man die zu extrem einstellt... :-)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 19:54
Hallo, einfach das video das ich nach deinem Bild gepostet habe anschauen... bei minute 36 setzt er die roughness ... er zeigt auch wie das ausschaut wenn man die zu extrem einstellt... :-)
Video anschauen + auf roughness achten - zu Befehl  :csalut
Danke, pino :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: pino am 26.04.15, 20:01
Ich glaub am besten alles anschauen... es ist immer ein mix zwischen glossy, diffuse und specular... es hängt auch von der Lichtquelle und vom Shader ab, den man verwendet...Manche Shader sind besser für Metalle, manche besser für andere Sachen...
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.04.15, 20:03
Ich glaub am besten alles anschauen... es ist immer ein mix zwischen glossy, diffuse und specular... es hängt auch von der Lichtquelle und vom Shader ab, den man verwendet...Manche Shader sind besser für Metalle, manche besser für andere Sachen...
Wird wahrscheinlich besser sein. Wenn schon, denn schon. Aber dann verschiebe ich das auf einen Zeitpunkt, wo ich den Kopf frei habe.
Titel: Raumpatrouille Orion
Beitrag von: Max am 26.06.16, 19:14
Etwa ein Jahr habe ich meine 3D-Bemühungen ruhen lassen, da andere Grafikformen mir dann, wenn ich die Gelegenheit fand, mehr Spaß gemacht haben.
Jetzt habe ich mir wieder ein altes Projekt vorgenommen. Denn womit beginnt man, wenn man auf einem Gebiet ein Neuling ist? Mit was Leichtem ;)
Das CGI weist dennoch noch ein paar Fehler auf, aber den ein oder anderen größeren konnte ich ausmerzen, sodass das folgende Bild vorzeigbar wird :)

Und da das Bild zur Science Fiction gehört, beantrage ich nun offziell, diesen Thread in das Sci-Fi-3D-Galerie-Unterforum zu verschieben :)

"Raumpatrouille Orion" - "Gelandet"

(http://www.lunae.eu/files/Orion-1.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 26.06.16, 21:40
Schönes Bild der Orion.

Anfang des Jahres habe ich über Amazon Prime die serie am stück geschaut.

Modmodus

Umgezogen bist du auch
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Astrid am 26.06.16, 21:51
Hach! ein Klassiker.

Macht sich gut das Schiff.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.06.16, 23:32
Schönes Bild der Orion.

Anfang des Jahres habe ich über Amazon Prime die serie am stück geschaut.

Modmodus

Umgezogen bist du auch
Danke, und zwar gleich zweimal :)

Ja, so viele Folgen sind es ja leider nicht, aber ich finde sie nach wie vor unterhaltsam.

Ah, BTW, sollten die Eindrücke noch frisch sein, kannst Du mir vielleicht die Frage beantworten, warum die Frogs Frogs heißen! Mir fällt da nämlich gerade nichts sein.



Hach! ein Klassiker.

Macht sich gut das Schiff.
Stimmt: Ein Klassiker, nicht wahr? :) ;) :)

Danke, Astrid!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 27.06.16, 06:50
Den Namen haben der Ingenieur Hasso und Navigator Atan "erfunden" aufgrund der Bewegungen, welche die Aliens machten.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.06.16, 08:30
Danke für die Auskunft :)
So froggig gingen die Außerirdischen doch nicht nicht, aber egal, es ist ein ikonischer Name :D
Titel: Antw:Raumpatrouille Orion
Beitrag von: Star am 27.06.16, 22:34
(http://www.lunae.eu/files/Orion-1.jpg)

Wirklich sehr schön auch wieder etwas auf dieser Front von dir zu sehen. Zum (Wieder-)Einstand hast du dir auch ein schönes Motiv herausgesucht. Machst du gerade einen Orion-Rewatch?
Ihre Formgebung hast du jedenfalls sehr schön einfangen können, und die ist ja nun auch gar nicht sooo leicht. Ich glaube, wenn du diesen Diskus schon beherrschst, dann ist das wohl auch ein erster Schritt in Richtung.... hm, ja, welche bekannte Sci-Fi-Serie hat denn noch Raumschiffe mit Diskussegmenten? ;) :D

Was ich auch noch erwähnenswert finde, ist der stimmige Hintergrund, der das Bild komplettiert. Ich nehme an, bei dieser Mondlandschaft handelt es sich nicht um ein 3D-Modell? Oder etwa doch? Passt jedenfalls sehr gut. Der altmodische schwarz-weiß-Charakter ist auch mal etwas neues (altes) :)

 :thumb
Titel: Antw:Raumpatrouille Orion
Beitrag von: Max am 28.06.16, 09:42
Vielen Dank, Star  :bounce

Wirklich sehr schön auch wieder etwas auf dieser Front von dir zu sehen. Zum (Wieder-)Einstand hast du dir auch ein schönes Motiv herausgesucht. Machst du gerade einen Orion-Rewatch?
Ihre Formgebung hast du jedenfalls sehr schön einfangen können, und die ist ja nun auch gar nicht sooo leicht. Ich glaube, wenn du diesen Diskus schon beherrschst, dann ist das wohl auch ein erster Schritt in Richtung.... hm, ja, welche bekannte Sci-Fi-Serie hat denn noch Raumschiffe mit Diskussegmenten? ;) :D
Danke schön :) Ich glaube ja, Du kennst sowas, mal hat man auf das eine wie zum Beispiel Schreiben mehr Lust, mal auf das andere, wie Zeichnen. Im Moment stehen Rendering-Bilder bei mir wieder so hoch im Kurs wie seit Monaten nicht mehr :)
Ich habe eine "Orion"-DVD mal wieder eingelegt, um mir das Raumschiff noch einmal genauer anzuschauen. Aber einen Rewatch mache ich derzeit nicht - sollte ich aber eigentlich mal wieder machen, denn ich mag die Serie ja sehr :) Nach der EM und vor den Olympischen Spielen vielleicht :))

Hmm, eine Science Fiction-Serie mit Diskus-Vehikel... Hmm. Nein, warte, sag nichts, ich komme schon noch darauf! Hmm, Sci Fi, Diskus... ...ja, jetzt hab ich's! "Die Jetsons"! 8)
Die Vision, wohin die blender-Reise gehen sollte, ist aber natürlich klar. Aber da gibt es noch einiges zu tun und ich lasse mir Zeit damit :)



Was ich auch noch erwähnenswert finde, ist der stimmige Hintergrund, der das Bild komplettiert. Ich nehme an, bei dieser Mondlandschaft handelt es sich nicht um ein 3D-Modell? Oder etwa doch? Passt jedenfalls sehr gut. Der altmodische schwarz-weiß-Charakter ist auch mal etwas neues (altes) :)

 :thumb
Dass Du den Hintergrund erwähnst, freut mich auch ganz besonders; der hatte es, obwohl er doch recht generisch ist, auf seine Weise doch in sich. Ich habe ihn nämlich mit "Terragen" erstellt. Für einen Kontrollfreak wie mich, der gerne möglichst jedes Detail auf seinem Bild bestimmt und dem Zufall möglichst wenig Raum geben will, war das alles andere als zufriedenstellend, denn ich kann mich nicht erinnern, schon mal solche Einstiegsschwierigkeiten mit einem Programm gehabt zu haben wie mit Terragen  :dpanik Insofern bin ich froh, überhaupt eine Lösung gefunden zu haben, die das Bild, wie ich es mir vorstelle, einigermaßen ermöglicht :)


Titel: Antw:Raumpatrouille Orion
Beitrag von: Star am 28.06.16, 12:50
Danke schön :) Ich glaube ja, Du kennst sowas, mal hat man auf das eine wie zum Beispiel Schreiben mehr Lust, mal auf das andere, wie Zeichnen.

Ja, das kenne ich sogar sehr gut. Bei mir ist das auch so ein ständig hin- und herschwingendes Pendel. Aber das ist ja nichts schlechtes; wenn die kreativen Energien in der einen Sache verbraucht sind, und die Batterie etwas Zeit zum Aufladen benötigt, dann wendet man sich einfach der anderen Sache zu. Schlimm sind höchstens jene Phasen, wo man auf gar nichts Lust hat. Oder auf alles auf einmal ;) :D

Zitat
Hmm, eine Science Fiction-Serie mit Diskus-Vehikel... Hmm. Nein, warte, sag nichts, ich komme schon noch darauf! Hmm, Sci Fi, Diskus... ...ja, jetzt hab ich's! "Die Jetsons"! 8)

Zitat
Die Vision, wohin die blender-Reise gehen sollte, ist aber natürlich klar. Aber da gibt es noch einiges zu tun und ich lasse mir Zeit damit :)

Das finde ich auch gut und die Früchte deiner Arbeit sprechen ja auch jedes Mal für deine methodisch gründliche Herangehensweise :)

Zitat
Dass Du den Hintergrund erwähnst, freut mich auch ganz besonders; der hatte es, obwohl er doch recht generisch ist, auf seine Weise doch in sich. Ich habe ihn nämlich mit "Terragen" erstellt.

Na das ist ja spannend. Ich war mir wirklich nicht sicher. Der rechte Teil der Mondlandschaft - fast hart auf der anderen Seite des Landestiels beginnend -, sieht mit seinen harten und sehr realistischen Schatten wie eine Fotografie aus. Im linken Teil des Bildes, wo diese Schatten aber fehlen meine ich die Künstlichkeit der Felsen erkennen zu können. Ich dachte, dass es vielleicht eine Art mitgeliefertes Mondlandschafts-Modell sei, das in dem 3D-Programm mitgeliefert worden wäre. Aber dass du dich auch an Terragen probierst ist ja toll. Da hast du ja gleich noch ein kleines Standbein. Da kennt man sich schon so lange und entdeckt dennoch immer wieder neue Fähigkeiten im Gegenüber. Finde ich super! :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: MFB am 28.06.16, 13:31
Schönes Bild, Max ! :) Dein Bild macht richtig Lust, wieder mal die DVDs einzulegen.

Es freut mich, dass "Raumpatrouille" noch immer Fans hat, ich selbst sehe mir die Serie immer wieder gerne an. Kann mich noch gut erinnern, wie ich das "deutschen Star Trek" damals als Kind zum ersten Mal gesehen habe.

Übrigend noch ein Hinweis: Die Serie ist nur noch 22 Tage bei Amazon Video im Prime-Streaming-Angebot enthalten. (Vorbehaltlich Verlängerung.) Wer also Prime-Kunde ist und die Serie auf seiner Watchlist hat, sollte sich sicherheitshalber beeilen.
Titel: Antw:Raumpatrouille Orion
Beitrag von: Max am 28.06.16, 22:23
Danke schön :) Ich glaube ja, Du kennst sowas, mal hat man auf das eine wie zum Beispiel Schreiben mehr Lust, mal auf das andere, wie Zeichnen.

Ja, das kenne ich sogar sehr gut. Bei mir ist das auch so ein ständig hin- und herschwingendes Pendel. Aber das ist ja nichts schlechtes; wenn die kreativen Energien in der einen Sache verbraucht sind, und die Batterie etwas Zeit zum Aufladen benötigt, dann wendet man sich einfach der anderen Sache zu. Schlimm sind höchstens jene Phasen, wo man auf gar nichts Lust hat. Oder auf alles auf einmal ;) :D
Ja, und noch schwieriger wird es, wenn die jeweiligen Lust-/Unlust-Phasen genau gegensätzlich zur Verfügung stehenden Freizeit verlaufen!

Das finde ich auch gut und die Früchte deiner Arbeit sprechen ja auch jedes Mal für deine methodisch gründliche Herangehensweise :)
Danke :) Manchmal endet es aber auch in grandiosem Scheitern. Wenn ich da daran denke, dass ich vor so fünfzehn Jahren Versuche unternommen habe, von Holzmodellen Silikonabgüsse zu machen, um danach Resinmodelle zu gießen... Und nichts ist daraus geworden. Und ob meine B-17 wirklich noch mal fertig wird? "Terragen" würde sich gut da einreihen ;) Aber egal, nicht an die Misserfolge denken.

Na das ist ja spannend. Ich war mir wirklich nicht sicher. Der rechte Teil der Mondlandschaft - fast hart auf der anderen Seite des Landestiels beginnend -, sieht mit seinen harten und sehr realistischen Schatten wie eine Fotografie aus. Im linken Teil des Bildes, wo diese Schatten aber fehlen meine ich die Künstlichkeit der Felsen erkennen zu können. Ich dachte, dass es vielleicht eine Art mitgeliefertes Mondlandschafts-Modell sei, das in dem 3D-Programm mitgeliefert worden wäre. Aber dass du dich auch an Terragen probierst ist ja toll. Da hast du ja gleich noch ein kleines Standbein. Da kennt man sich schon so lange und entdeckt dennoch immer wieder neue Fähigkeiten im Gegenüber. Finde ich super! :)
:bounce Danke, danke :)
Ich bemühe mich nach Kräften und wenn es dann auch noch möglich ist, ohne finanziellen Aufwand rumzuexperimentieren, ist das eine erweiternde Erfahrung :)
Mir war nicht wohl dabei, in diesem Fall Grafikformen zu mischen; ich wollte also den Hintergrund nicht zeichnen, sondern rendern. Jedoch, wie schon angedeutet, bei "Terragen" stoße ich schon an meine Grenzen, ich finde das Handling unnachvollziehbar umständlich und nicht zielführend. Aber für die Entwickler und Experten wird da sicher jede Regleranordnung einen Sinn ergeben, ich müsste da nur mal dahintersteigen.





Schönes Bild, Max ! :) Dein Bild macht richtig Lust, wieder mal die DVDs einzulegen.
Vielen Dank, MFB, Dein Feedback freut mich auch besonders :)

Es freut mich, dass "Raumpatrouille" noch immer Fans hat, ich selbst sehe mir die Serie immer wieder gerne an. Kann mich noch gut erinnern, wie ich das "deutschen Star Trek" damals als Kind zum ersten Mal gesehen habe.

Übrigend noch ein Hinweis: Die Serie ist nur noch 22 Tage bei Amazon Video im Prime-Streaming-Angebot enthalten. (Vorbehaltlich Verlängerung.) Wer also Prime-Kunde ist und die Serie auf seiner Watchlist hat, sollte sich sicherheitshalber beeilen.
Ich mag die Serie wirklich auch. Okay, sie setzt auch auf eingängige Muster, aber man merkt hin und wieder auch, das sich die Autoren (und auch die anderen vom Team) doch ordentlich Mühe gegeben haben und obwohl es nur, was?, sieben Folgen gab, ist die Bandbreite der Stories doch irgendwie beachtlich.
Zugegeben, ein paar Schmunzelmoment gibt es auch. Ich denke da nicht mal an das allseits bekannte Bügeleisen, sondern an diesen Buben, der bei MacLane sein Raumschiffmodell schrottet, um dann mit schönstem bayerisch-gerolltem "R" zu erzählen, dass dieses Modell die "Orrrrrrrrrion Sieben" darstellen soll ;) :))

Ich bin echt froh, dass ich die komplette Serie auf DVD habe und deswegen "unabhängig" bin, was das Anschauen anbelangt.
Titel: Laserstrahler
Beitrag von: Max am 29.06.16, 22:15
Ich habe wieder eine neue Kleinigkeit anzubieten :)

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an den "Laserstrahler", den ich vor Jahren in meinen Design-Thread vorgestellt habe? Hier ist der Link (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,2291.msg152015.html#msg152015). Dieses Design habe ich jetzt mit blender in eine gerenderte Version umgesetzt :)

Ein "Laserstrahler" aus Kosers "Der letzte Detektiv"

(http://www.lunae.eu/files/Jonas-Laser-R.jpg)

Damit ist sozusagen mein digitales Museum eröffnet und im Text des Audioguides gäbe es dann zu diesem Exponat folgendes zu hören...

001 Bei "Der letzte Detektiv" handelt es sich um eine Science Fiction-Krimireihe von Michael Koser, die vom Bayerischen Rundfunk von 1984 bis 2001 produziert wurde. Sie zeichnete sich durch die spannende Synthese klassischer Detektivgeschichten mit Science Fiction-Elementen aus, war dabei schonungslos und auch nicht frei von Gewaltdarstellungen, sprach allerdings auch gesellschaftlich relevante Themen an und verfügte zudem durch den überdrehten Computer des Protagonisten Jonas auch über sehr viel Humor.
Jonas benutzte Intuition und Verstand und wusste, dass er sich (meistens) auf seinen Supercomputer Sam verlassen konnte. Wann immer der Intellekt nicht mehr genügte, um die Gefahren eines Falls zu überstehen, und auch die Muskelkraft und die gute alte Smith & Wesson oder der Knock-Outer nicht ausreichten, sah sich Jonas gezwungen, auf einen Laserstrahler zurückzugreifen.
Das hier gezeigte Modell ist nur eine von vielen denkbaren "Inkarnationen", denn ausführlich beschrieben wurde diese Waffe der Zukunft nie.



Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Star am 30.06.16, 21:29
Als 2Dler bringe ich das folgende nur schwer über's Herz, aber...: die 3D-Version ist der 2D-Version deutlich überlegen! ;) :D Der Lauf mit der blanken, spiegelnden Oberfläche wirkt sehr edel und auch die restlichen Details können sich sehen lassen. Das etwas schlichte Design des Lasers machst du dir zur Stärke um ein einfaches, aber dadurch auch eben - zumindest für mein Laienauge - tadelloses 3D-Modell abzuliefern. Ganz toll gefällt mir aber die Präsentation! Den Laser als ein Exponat darzustellen ist sehr cool und das kleine Schildchen unterstreicht den Punkt perfekt.

Das einzige was mir nicht gefällt ist der graue Hintergrund - da ist so ein Schallwellenmuster sichtbar, vor allem auf der rechten Seite, wo es dunkler wird. Das war nicht beabsichtigt, oder? Meines Empfindens nach stört es das Bild leider.

Davon abgesehen ist das aber ein weiterer beeindruckender Vorstoß in die Welt der 3D-Modelle  :respect :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 01.07.16, 13:20
Dass ich Dich auch immer wieder in den 3D-Thread locken kann, Star, freut mich sehr :lieb

Als 2Dler bringe ich das folgende nur schwer über's Herz, aber...: die 3D-Version ist der 2D-Version deutlich überlegen! ;) :D Der Lauf mit der blanken, spiegelnden Oberfläche wirkt sehr edel und auch die restlichen Details können sich sehen lassen. Das etwas schlichte Design des Lasers machst du dir zur Stärke um ein einfaches, aber dadurch auch eben - zumindest für mein Laienauge - tadelloses 3D-Modell abzuliefern. Ganz toll gefällt mir aber die Präsentation! Den Laser als ein Exponat darzustellen ist sehr cool und das kleine Schildchen unterstreicht den Punkt perfekt.

[...]

Davon abgesehen ist das aber ein weiterer beeindruckender Vorstoß in die Welt der 3D-Modelle  :respect :respect
Danke schön :)
Ja, ich kann schon verstehen, dass der Laser so mehr hermacht, aber ich mochte das Design auch in der zweidimensionalen Variante.

Aber ich glaube, dass wir alteingesessenen 2Dler eigentlich auch ziemlich geübt darin sind, automatisch dreidimensional mitzudenken. Beim Laser wusste ich schon in der 2D-Variante, dass er dreidimensional so aussehen würde; allerdings war ich irgendwie doch überrascht, als ich festgestellt habe, dass ich 2013 sogar das Reflektionsmuster im Zweidimensionalen richtig eingeschätzt habe. Oder nimm Deine Bilder: Ohne Verkürzungen bei Armen oder Beinen sähe keine Figur in Bewegung realistisch aus. So zweidimensional sind wir also eigentlich gar nicht ;)

Die Idee mit dem "digitalen Museum" kam mir, weil ich mir dachte, ich könne ein "Sammelbecken" für Objekte brauchen, die für sich alleine merkwürdig "rumlägen". Ich mag das Ergebnis.


Das einzige was mir nicht gefällt ist der graue Hintergrund - da ist so ein Schallwellenmuster sichtbar, vor allem auf der rechten Seite, wo es dunkler wird. Das war nicht beabsichtigt, oder? Meines Empfindens nach stört es das Bild leider.
Ja, das ist wirklich merkwürdig, ich kann auch gar nicht genau sagen, woher das kommt. Vielleicht liegt es an der eigenwilligen Architektur samt Lichtquellen? Ich habe nämlich gleichsam eine zweite nicht ganz (un)durchsichtige Rückwand eingebaut.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 02.07.16, 12:26
@ Max

Wow, toll dass es hier auch mal wieder weitergeht.
Alleine das Orionbild ist ein Schmuckstück sondergleichen und es wirkt in der Tat wie aus der Serie. Nur mit einem Unterschied, eine bessere Bildqualität.
Es ist schön zu sehen, dass Orion noch gegenwärtig ist und sie immer mal wieder auftaucht.
Ich mache demnächst auch mal einen Rerun der Serie.
Auch dein Strahler weiss sehr zu gefallen und ich stimme Star zu, die 3D Version ist toll gelungen und zeigt mehr als die 2D Version.

Gruß
J.J.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 03.07.16, 14:29
Der Laser Strahler ist echt gut geworden. Auch gut in Szene gesetzt!  :thumb

Von einer Orion bin ich immer begeistert, würde mich freuen wenn du da dran bleibst!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.07.16, 19:11
Wow, toll dass es hier auch mal wieder weitergeht.
Alleine das Orionbild ist ein Schmuckstück sondergleichen und es wirkt in der Tat wie aus der Serie. Nur mit einem Unterschied, eine bessere Bildqualität.
Es ist schön zu sehen, dass Orion noch gegenwärtig ist und sie immer mal wieder auftaucht.
Ich mache demnächst auch mal einen Rerun der Serie.
Auch dein Strahler weiss sehr zu gefallen und ich stimme Star zu, die 3D Version ist toll gelungen und zeigt mehr als die 2D Version.
Ich danke Dir, Belar :) Ja, im Moment macht mir das Erstellen von 3D-Grafik irgendwie erstaunlich viel Spaß :)
Die Bildqualität bei dem "Orion"-Bild... es wäre natürlich ein genauer Einfall gewissen, ein wenig Gekrissel oder Rauschen über die Grafik zu legen; à la "bislang unbekanntes Bildmaterial" ;) :thumb
Die "Raumpatrouille" ist auch für mich ein Klassiker und die "Orion" gefällt mir optisch nach wie vor - und wenn man bedenkt, dass es sich im Grunde nur um ein Fliegende-Untertasse-Designs handelt - sehr gut.
Dass Dich der Laser überzeugt, freut mich selbstverständlich auch :)



Der Laser Strahler ist echt gut geworden. Auch gut in Szene gesetzt!  :thumb

Von einer Orion bin ich immer begeistert, würde mich freuen wenn du da dran bleibst!
Danke, danke, danke :) Ich muss wahrscheinlich nicht erwähnen, wie sehr mich dieses Feedback von einem Experten freut und motiviert :)

Der Laserstrahler war eine Art Herzensprojekt, so sehr, wie ich "Jonas" mag, und bei der "Orion" sah es nicht groß anders aus; außerdem hatte ich Angst, dass die Frogs sonst meinen würden, mit dem Forum leichtes Spiel zu haben ;) ;)

Hast Du übrigens eine Idee, wie man die "Schlieren", wie sie sich auf der Rückwand abzeichenen, verhindern kann? Ich weiß natürlich, dass alle Programme anders sind, aber bestimmte Phänomene tauchen vielleicht beim 3D-Grafik-Erstellen allgemein immer mal auf und es wäre sehr hilfreich, zu wissen, wie ich dieses eine beseitigen könnte :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 03.07.16, 19:15
Ich tippe mal drauf das es mit der Qualität des Schatten von der Lichtquelle zu tun hat. Da gibts bei Blender(?) sicher noch Einstellungsmöglichkeiten um die Qualität zu erhöhen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.07.16, 19:33
Ich tippe mal drauf das es mit der Qualität des Schatten von der Lichtquelle zu tun hat. Da gibts bei Blender(?) sicher noch Einstellungsmöglichkeiten um die Qualität zu erhöhen.
Schon vorab mal - weil ich nachfragen muss - ein Danke :)
Also, bei blender habe ich ab und an den Eindruck, es gäbe Einstellungsmöglichkeiten für alles ;) :D Aber bei der spezifischen Lichtquelle, von der ich glaube, dass sie hier die stärkste Auswirkungen hat, sehe ich jetzt speziell auf die Schatten bezogen nur zwei Optionen: "No Shadow"  und "Ray Shadow"; im Ergebnis sieht es für mich (leider) gleich aus. Das Problem ist natürlich, dass ich auch noch nicht weiß, wo ich sonst noch suchen muss: Vielleicht nicht bei der Lichtquelle, sondern bei der "World" zum Beispiel? :(
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 03.07.16, 19:56
Da ich mich mit Blender nicht wirklich auskenne hab ich dir mal zwei Tutorials rausgesucht, vielleicht helfen dir die:

http://www.youtube.com/watch?v=TYctdRynBtY (http://www.youtube.com/watch?v=TYctdRynBtY)

http://www.youtube.com/watch?v=9Z5rG3xAN0w (http://www.youtube.com/watch?v=9Z5rG3xAN0w)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.07.16, 09:01
Tutorials sind immer nützlich :)
Zu meinem aktuellen Problem war da jetzt leider nichts dabei. Aber ich werde die Augen offen halten.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 04.07.16, 11:00
Treten diese Schlieren erst im Jpg-Bild auf, oder schon am Monitor beim rendern in Blender, bevors als Datei ausgegeben wird?

Da der andere Schatten am Pistolengriff sauber ohne Abstufungen gerednert wird.. könnte es sein, das das Licht zu wenig Lichtsamples generiert? Oder das die Einstellungen dafür in der Rendermethode zu gering sind?

Eventuell könntest du ja mal diese Szene hochladen, als passwortgeschützte ZIP Datei ^.^ (zB hier, wenn sie zu groß fürs Forumlimit sein sollte: http://www.file-upload.net/ (http://www.file-upload.net/)  und hier verlinken), das wer anders das auch testen und probieren kann.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 06.07.16, 11:39
Ja, diese Schlieren sind auch schon beim Rendern da.
Ich werde da mal einfach eine Testszene erstellen, um das Problem einzugrenzen :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 11.11.16, 19:43
Lange ist hier nichts mehr passiert, aber ich habe mal wieder ein neues Projekt begonnen (und hoffe, es dann auch zu beenden ;)).
Im Anhang befindet sich ein Work in Progress-Bild, das ein bisschen zum Rätseln einladen soll, was es denn werden soll.

EDIT: Bild-Update
Titel: Sojus
Beitrag von: Max am 03.10.17, 11:47
Vergessen ist das Projekt aus dem Anhang meines letzten Beitrags noch nicht; fast könnte man sagen, dass ich dazu nun einen erweiterten Ansatz gewählt habe. Aber wie auch immer... Bis das soweit ist, zeige ich Euch ein Render meines aktuellen Projekts, eine Rakete des Typs Sojus!

Eine "Sojus" in der Dämmerung

(http://www.lunae.eu/files/Sojus-Dawn.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kirk am 03.10.17, 12:16
Das Bild mit der Sojus gefällt mir. Könnte glatt ein Photo sein.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.10.17, 19:27
Vielen Dank, Kirk :)
Es ist ein super Kompliment, dass die Grafik so realistisch wirkt!

Ich bin an sich auch recht zufrieden. Im Nachhinein, also zu einer Phase, als ich schon eigentlich zu weit war, dachte und denke ich mir, dass es gut gewesen wäre, nicht auf den Blender-Render, sondern auf einen Cycles-Render zu setzen, denn dann hätte ich mich Shadern noch mehr Möglichkeiten gehabt, alles noch realisitischer zu gestalten.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 07.10.17, 13:42
Auch dachte auch zuerst an ein Foto.
Mein Kompliment. Ganz großes Kino.  :thumb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 07.10.17, 23:52
Vielen Dank, Belar  :bounce
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 08.10.17, 07:22
Man sieht zwar, dass es ein 3d Modell ist.

Aber mit der Beleuchtung ist es ein hervorragendes Artwork.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 08.10.17, 12:24
Danke schön, Alex :)

Es war ein bisschen blöd, dass ich zu spät darauf gekommen bin, wie viel mehr mit einem Cycles-Render möglich gewesen wäre, aber das Ende noch zu ändern, wäre mir (derzeit) mit zu viel Mühe verbunden. Es ist natürlich schon schade, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass dann die Oberflächen, die Texturen und das Licht genau richtig gewesen wären.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 08.10.17, 21:10
Sehr schöne Details, die ganzen Luken und so sind sehr schön geworden. Was den Realismus angeht passt der Schatten noch nicht so ganz, der ist an einigen Stellen etwas zu Hell, wenn die Sonne so niedrig steht müssten die schon etwas dunkler sein.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Logan am 09.10.17, 06:19
Ich finde es ist eine schöne Arbeit. Die Reflextion der Abend oder Morgensonne. Fein gemacht.

Ein bischen Dunst/Nebel dazu und vlt. etwas unschärfe und es würde noch realer wirken. Wie es jetzt schon jetzt ist :)

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 09.10.17, 13:27
Sehr schöne Details, die ganzen Luken und so sind sehr schön geworden. Was den Realismus angeht passt der Schatten noch nicht so ganz, der ist an einigen Stellen etwas zu Hell, wenn die Sonne so niedrig steht müssten die schon etwas dunkler sein.
Danke, Ronny :)
Jetzt, wo Du es sagst, habe ich mir auch noch mal Gedanken über den Schatten gemacht  ::) Was mich beim Schatten stutzig macht, ist nicht die Helligkeit, sondern eher der Winkel. Eine "Sojus" ist kein Vergleich mit einer "Saturn", aber aufgerichtet ist sie auch nicht eben ein Zwerg; und deswegen frage ich mich gerade, ob dann die Sonne nicht zu hoch steht, der Schatten also nicht "zu tief fällt".

Ich finde es ist eine schöne Arbeit. Die Reflextion der Abend oder Morgensonne. Fein gemacht.

Ein bischen Dunst/Nebel dazu und vlt. etwas unschärfe und es würde noch realer wirken. Wie es jetzt schon jetzt ist :)
Danke Dir, Logan :) (Lustiges Detail am Rande: Ich bin mir im Moment auch nicht sicher, ob es die Morgen- oder die Abenddämmerung sein soll :D)
Dunst bzw. Nebel - nicht uninteressant :) Ohne Node-Editing ist das aber glaube ich nicht drin.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 20.10.17, 09:47
Was mich beim Schatten stutzig macht, ist nicht die Helligkeit, sondern eher der Winkel. Eine "Sojus" ist kein Vergleich mit einer "Saturn", aber aufgerichtet ist sie auch nicht eben ein Zwerg; und deswegen frage ich mich gerade, ob dann die Sonne nicht zu hoch steht, der Schatten also nicht "zu tief fällt".

Wenn die Farbe der Sonne so sein soll (davon gehe ich aus, da du morgen- oder abendrot darstellen wolltest), dann steht sie dem Schattenverlauf nach tatsächlich etwas zu hoch. So ein orange bekommst du sonst nur bei recht flachem Sonnenstand, dein Schatten sieht aber eher nach stark vorangeschrittenem Vormittag oder früher Nachmittag aus.

Setz die Sonne knapp übern Horizont, dann passts ;)

Ansonsten ists dir sehr gut gelungen :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 21.10.17, 10:21
Vielen Dank für Deinen Kommentar, Suthriel!
Deine Hilfe in Bezug auf die "Knife"-Funktion hat übrigens maßgeblich dazu begetragen, dass ich einiges an der "Sojus" umsetzen konnte, zu dem ich vorher nicht in der Lage gewesen wäre. Danke :) Gut, besagte Bereiche sieht man im Moment nicht, weil diese Teile nicht in der oberen Stufe zu sehen sind.

Ich muss wirklich mal ausprobieren, die Sonne tiefer zu setzen. Ich hatte noch überlegt, ob der Schatteneindruck auch davon beeinflusst wird, wo der Betrachter steht: So nach dem Motto "Das sieht nur so aus, weil wir so nah und unter der Rakete stehen" ;) Aber ich glaube, die Ausrede verfängt nicht ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 22.10.17, 09:28
Ich muss wirklich mal ausprobieren, die Sonne tiefer zu setzen. Ich hatte noch überlegt, ob der Schatteneindruck auch davon beeinflusst wird, wo der Betrachter steht: So nach dem Motto "Das sieht nur so aus, weil wir so nah und unter der Rakete stehen" ;) Aber ich glaube, die Ausrede verfängt nicht ;)

Messer sind wirklich praktische Werkzeuge, auch über die Küche hinaus ^.^

Uuund deine Überlegung würde leider nur für Reflexionen funktionieren, nicht für Schattenverläufe ;) Schatten sind lichtquellenabhängig, Reflexionen hingegen vom Betrachtungswinkel ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: sven1310 am 22.10.17, 11:47
Die "Sojus" in der Dämmerung sehe ich ja erst jetzt, sehr gut in Szene gesetzt. So far, so good.  :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.10.17, 20:25
Messer sind wirklich praktische Werkzeuge, auch über die Küche hinaus ^.^
;)

Uuund deine Überlegung würde leider nur für Reflexionen funktionieren, nicht für Schattenverläufe ;) Schatten sind lichtquellenabhängig, Reflexionen hingegen vom Betrachtungswinkel ;)
Schatten sind lichtquellenabhängig, aber wie ich einen Schatten wahrnehme, hängt doch schon auch davon ab, von wo aus ich ihn betrachte. Aber ich glaube schon auch, dass es das nicht rausreißt ;)


Die "Sojus" in der Dämmerung sehe ich ja erst jetzt, sehr gut in Szene gesetzt. So far, so good.  :respect
Vielen herzlichen Dank, sven! :)

Ich freue mich vor allem auch, dass ich durch dieses Projekt wieder etwas dazu gelernt habe. Leider muss ich auch feststellen, dass ich Erlerntes erschreckend schnell wieder vergesse; aber Ähnliches beobachtet man ja nicht selten, wenn man etwas nicht mehr anwendet. Trotzdem finde ich, dass man einen Fortschritt feststellt :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 26.10.17, 22:18
Schatten sind lichtquellenabhängig, aber wie ich einen Schatten wahrnehme, hängt doch schon auch davon ab, von wo aus ich ihn betrachte. Aber ich glaube schon auch, dass es das nicht rausreißt ;)

Form und vor allem, Position, die bleibt beim Schatten gleich, ganz egal, von wo aus du das betrachtest ;) Denn Lichtquelle (hier Sonne) und Hindernis (Rakete bzw. Teile davon) bewegen sich hier nicht, und der Schatten sagt im Prinzip ja nur aus: An dieser Stelle trifft weniger Licht von der Lichtquelle (Sonne) ein, weil da ein Hindernis (Raketenteile) den Weg des Lichtes blockiert. Ob du den Schatten sehen kannst, oder nicht, ist für die Existenz und Form des Schattens (oder anders gesagt, für das Fehlen von Sonnenlicht an genau dieser Stelle) recht unerheblich :)

Farbe und gefühlte Helligkeit mag sich mit deiner Position ändern, aber Ort und Form des Schattens nicht, solange sich weder Sonne noch Rakete bewegen (und solange keiner einen Scheinwerfer drauf hält, der das fehlende Licht ausgleicht ^.^).
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.10.17, 22:40
Vielleicht liegt da auch nur ein Missverständnis vor.
Ich habe mal was zur Verdeutlichung erstellt, welchen möglichen optischen Effekt ich meine.
Ein großer Zylinder und ein kleinerer, der "rausragt", um einen Schatten zu werfen.
Auf den beiden Bildern sind die Zylinder dieselben, die Lichtquelle steht auch unverändert, nur die Position und der Blickwinkel der Kamera sind andere.
Die Form des Schattens sieht auf den beiden Bildern schon unterschiedlich aus, auch im Verhältnis der Schenkel. Auf dem zweiten Bild scheint zum Beispiel der rechte Schattenteil, der vom kleinen Zylinder nach unten geht, kürzer zu sein als der Teil, der ungefähr horizontal in den Schatten des großen Zylinders fällt.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.10.17, 09:47
Die Form sieht auf den ersten Blick anders aus, stimmt, aber sobald man anfängt, sich ein paar Hilfslinien zu denken, um dem großen Zylinder gleichmäßig in kleinere Segmente zu unterteilen, wird man schnell feststellen, das die Form wieder stimmt und man einer optischen Täuschung verfallen ist, aufgrund der Perspektive ;)

Und das Kernproblem hat sich nicht geändert, denn in beiden Bildern kann ich trotz der sehr unterschiedlichen Perspektiven ableiten, das die Position des schattenwerfenden Lichtes fast senkrecht über den Zylindern stehen muss, weil der Schatten vom kleinen rausragenden Zylinder sehr steil nach unten auf den großen Zylinder fällt.

Und daran kann auch die Perspektive nichts ändern :) Im Gegenteil, auf dem zweiten Bild ists sogar leichter abzuschätzen, das sich die Sonne dort aus Blickrichtung irgendwo hinter/über dem kleinen Zylinder befinden muss, weil die Grenzen des Schattens fast direkt auf den Betrachter zufließen (rechte Schattenkante) bzw. links an ihm vorbei (linke Schattenkante). Der kleine Zylinder befindet sich damit fast direkt zwischen Licht und Betrachter, was heisst, das, wenn die Lichtquelle die Sonne wäre, sie da fast senkrecht am Himmel stehen müsste, wenn das ganze Konstrukt senkrecht gebaut wurde und er große Zylinder damit senkrecht gen Himmel zeigt. Auf Tageszeiten übersetzt wäre das eine Zeit nahe Mittag, vermutlich im Sommer rum - also eine Zeit, wo kein Morgen- oder Abendrot sein dürfte :p
Ok, wegen dem stark auseinander gehenden Schatten kanns die Sonne nicht sein, da wären die äusseren Schattenseitenkanten fast parallel, insofern müsste es ein sehr nah gebauter Scheinwerfer sein. der trotzdem oberhalb des großen Zylinders montiert wurde und fast senkrecht auf diesen herunter scheint.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 27.10.17, 10:20
@suthriel
Dein senkrechter Sonnenstand gilt aber nur für Mittags. In der Abend oder Morgendämmerung wäre der Einfallwinkel größer.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.10.17, 11:30
@suthriel
Dein senkrechter Sonnenstand gilt aber nur für Mittags. In der Abend oder Morgendämmerung wäre der Einfallwinkel größer.

Genau darum geht's doch, Bei Max seinem Raketenbild passten Schattenverlauf (oder Einfallwinkel, wie du schreibst) nicht so recht zur gezeigten Farbe des Sonnenlichtes, denn die hängt sehr stark vom Stand der Sonne am Horizont ab.

Hier geht's mir nur noch darum, ihm (hoffentlich verständlich) zu erklären, woran man erkennt, ob der Sonnenstand bzw. der Schatten mit der restlichen Farbgebung oder Stimmung des Bildes zusammen passt und so alles zusammen ein stimmiges Bild ergibt, oder eben nicht.
Er möchte ja gute Bilder machen, da ists sicher hilfreich zu wissen, woran man mögliche Unstimmigkeiten erkennt, gerade wenn es um Bilder mit sonnenabhängigen Schattenverläufen und stark vom Sonnenlicht beeinflussten Farben geht.
Und ich glaube, morgen- oder Abendrot ist schon sehr einprägsam und markant.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.10.17, 14:11
[...] aufgrund der Perspektive ;)
Genau darauf wollte ich ja hinaus :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.10.17, 14:50
Was mich beim Schatten stutzig macht, ist nicht die Helligkeit, sondern eher der Winkel. Eine "Sojus" ist kein Vergleich mit einer "Saturn", aber aufgerichtet ist sie auch nicht eben ein Zwerg; und deswegen frage ich mich gerade, ob dann die Sonne nicht zu hoch steht, der Schatten also nicht "zu tief fällt".

...


Das war deine ureigenste Überlegung, um die es sich grade dreht und die schon in die richtige Richtung ging -> der Winkel des Schattens kam dir falsch vor, alias nicht passend zur Farbe und damit zum eigentlich gedachten Stand der Sonne.
Und an dem Winkel ändert auch deine veränderte Kameraperspektive nichts -.-´ Auch wenn dir aufgrund der Perspektive der Schatten eventuell anders geformt vorkommen mag, das der Verlauf zB der rechten Kante des Schattens im Zylinderbild nur gering (kleiner als 45 Grad) von dem Kantenverlauf des großen Zylinders abweicht (und zwar in beiden Bildern), deutet schon auf einen fast senkrechten Sonnenstand hin. Und dieser Verlauf der Schattenkante ist in beiden Bildern gut erkennbar.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.10.17, 12:45
Hmm, um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, worüber wir diskutieren  ::)
Ich widerspreche Dir ja gar nicht.
Die Sonne steht wahrscheinlich ein Stück zu hoch, die Perspektive hat großen Einfluss darauf, wie man den Form und den Verlauf des Schattens wahrnimmt, aber das reißt die Sache nicht raus. Siehe...
Ich muss wirklich mal ausprobieren, die Sonne tiefer zu setzen. Ich hatte noch überlegt, ob der Schatteneindruck auch davon beeinflusst wird, wo der Betrachter steht: So nach dem Motto "Das sieht nur so aus, weil wir so nah und unter der Rakete stehen" ;) Aber ich glaube, die Ausrede verfängt nicht ;)

Immerhin habe ich zuletzt nocheinmal das Feedback bekommen, wonach jemand das Bild zunächst für ein Foto hielt. Obwohl wirklich noch Luft nach oben ist, hört man das natürlich gerne :)


EDIT: Rechtschreibfehlerkorrektur
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 28.10.17, 13:08
Hmm, um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, worüber wir diskutieren  ::)
Ich widerspreche Dir ja gar nicht.

Die Sonne steht wahrscheinlich ein Stück zu hoch, die Perspektive hat großen Einfluss darauf, wie man den Form und den Verlauf des Schattens wahrnimmt, aber das reißt die Sache nicht raus. Siehe...

Genau deswegen... denn EBEN NICHT. Aber gut, ich gebs auf -.-´
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.10.17, 16:14
Aber gut, ich gebs auf -.-´
Weißt Du was, ich auch ;)
Titel: Life
Beitrag von: Max am 26.11.17, 19:54
Ich habe ein etwas längeres, durchaus auch nicht unaufwändiges Projekt beendet.

Life ...seems like it's getting harder with every step

(http://www.lunae.eu/files/Life-I-MMe.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 26.11.17, 20:01
Sehr geile Idee, und ne klasse Ausführung  :w00t :w00t
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.11.17, 20:02
Sehr geile Idee, und ne klasse Ausführung  :w00t :w00t
Vielen Dank, Ronny  :lieb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Logan am 26.11.17, 20:41
Ja, klasse Idee und die ganzen Stufen und Bücher zu erstellen, dürfte einen Haufen Arbeit gewesen sein. Finde es Super!  :w00t :thumbup
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 26.11.17, 20:42
Ich kann dir zwar nicht sagen wie viel arbeit das ist so ein tolles Bild zu erstellen, aber mir gefällt es sehr gut.

Mein erster gedanke war: Zum glück muss ich die Treppe nicht benutzen.

Hat denn die Form der Treppe irgend einen Bedeutung oder warum hast du dich ausgerechnet für diese Variante entschieden?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.11.17, 20:51
@ Logan:
Auch Dir: Vielen Dank, Logan :) :)
Ja, Arbeit war da schon auch ;) Es gibt Add-Ons und Modifier im Programm, die einiges an Aufwand ersparen, aber es immer noch viel gewesen. Genau gezählt habe ich sie nicht, aber es dürften so schätzungsweise an die 3000 Bücher sein ;)

@ Konti:
Danke schön :) :) Für ein, zwei Aspekte in diesem Bild musste ich Neuland betreten (es ist auch das erste Große als Cycles Render), das hat auch noch mal Mühe gemacht.
Die Form der Treppe war für die Message des Bildes unabdingbar!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 26.11.17, 22:27
Ist ne interessante Idee und auch ziemlich gut umgesetzt :) Erinnert mich auch an etwas aus meiner Schulzeit, als da in einer Arbeit/Klausur verlangt wurde, einen Bildungsweg zu beschreiben. Ich kam nicht umhin, zu antworten: "Irrung und Wirrung."  :-\
Gab nur leider keine Punkte ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.11.17, 12:54
Danke Dir, Suthriel :)
"Irrungen und Wirrungen"... das erinnert doch zumindest gleich mal an ein Buch von Theodor Fontane, schon allein deswegen passt das doch zum Thema Bildungsweg ;) :D
Titel: Know your fire exits
Beitrag von: Max am 10.03.18, 10:29
Nur so aus Spaß, eine Grafik zwischendurch.
Das Spiel "Half Life" ist vielen von Euch ja bekannt. Später gab es das Fan-Remake "Black Mesa", das sich grundsätzlich an den Ablauf des Originals gehalten hat, aber durch eine - teilsweise auch liebevolle - grafische Aufbereitung punkten konnte. So taucht in "Black Mesa" (an mehreren Stellen) auch ein Hinweisposter, dass ich aus Spaß mal nachgestellt habe... :)

Know your fire exits


Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 30.04.18, 10:43
Ich kann nicht behaupten, aus einer Art Schaffenskrise herausgekommen zu sein, aber um einfach mal irgendwas zu machen, habe ich ein neues kleines Projekt begonnen.
Es ist kein Vorhaben mit für mich neuen Maßstäben an Detailgrad oder blender-Techniken, sondern eher aus der Kategorie "Spaß für Zwischendurch".
Im Anhang ist eine Preview-Grafik; wer Lust hat, kann ja raten, was der Ausschnitt zeigt :)  :Art
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 30.04.18, 11:02
Mhm.

also wenn du mich fragst würde ich auf eine Luftansaugöffnung tippen. Nach der Lakierung tippe ich auf ein älterer US Musclecar mit über der Motorhaube aufgesetzter Luftansaugöffnung.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 30.04.18, 11:03
Das ist richtig gut, Alex. Du bist schon sehr nahe dran  :thumbup :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 30.04.18, 11:30
Ich würde auf nen alten F1 Wagen tippen, so aus den 60ern oder 70ern.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 01.05.18, 00:08
Bingo! :thumbup
Ich nehme mir ein paar, nun ja, "künsterlische Freiheiten" ;) Aber ja, das ist die Idee!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 01.05.18, 23:43
Mensch, was für ein bescheuertes Hobby! :silly  Ich sollte mich echt auf andere Sachen konzentrieren! Wo war doch gleich der Bleistift?  :lesen
Da habe ich wieder viel Zeit zugebracht, nur um das hinzukriegen, was in der neuen Preview zu sehen ist. Dabei wollte ich doch eigentlich auf Details verzichten...

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 02.05.18, 08:22
Aber du musst zugeben, dafür, das du es bescheuert nennst, ists offenbar ziemlich fesselnd  :thumb Und der Reifen ist dir auch sehr gut gelungen :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 02.05.18, 11:58
Aber du musst zugeben, dafür, das du es bescheuert nennst, ists offenbar ziemlich fesselnd  :thumb
Das ja, eindeutig! Es vermag einen wirklich ab und an in seinen Bann zu ziehen!

Und der Reifen ist dir auch sehr gut gelungen :)
Vielen Dank :) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 04.05.18, 13:46
Schau mal hier zwecks Motor rein ;)

http://tech-racingcars.wikidot.com/cosworth-dfv (http://tech-racingcars.wikidot.com/cosworth-dfv)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.05.18, 14:41
Danke für die Bilder.
Gut, wenn sie Luft ansaugen, ist es wahrscheinlich gar nicht nötig oder vielleicht sogar kontraproduktiv, dass sie in Fahrtrichtung geöffnet sind.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 05.05.18, 13:08
Wieder ein Update - ein Zwischenstand der Heckpartie...
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 05.05.18, 13:20
Ich sehe schon, du willst dich mal wieder selbst übertreffen ^.^ Der Motor macht nen sehr guten Eindruck. Höchstens mal die Gitter von den Ansaugern etwas engmaschiger machen (Textur einfach kleiner skalieren), ansonsten bin ich schon sehr gespannt aufs Ergebnis :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 05.05.18, 15:31
Herzlichen Dank :lieb

Ich bin hin- und hergerissen. Eigentlich wollte ich das Projekt nicht groß werden lassen. Allerdings mag ich eine zu oberflächliche Gestaltung nicht, weil ich es dann, wenn es nicht irgendwie glaubwürdig rüberkommt, die Sache gleich lassen könnte.
Hin- und hergerissen - das trifft auch meine momentane Stimmungslage in Bezug auf die halbkugelförmigen Schutzgitter. Sie sind modeliert, eine Textur gibt es nicht. Ich denke, dass Du Recht hast, dass sie engmaschiger bzw. "mehrmaschiger" sein sollten. Gleichzeitig habe ich die Befürchtung, dass die eigentliche Struktur dann, sobald man den Blick weitet, in einer silbrig verschwommenen Hemisphäre aufgeht. Ich werde es einfach mal ausprobieren, auch mit einer anderen Erstellmethode als bisher.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 05.05.18, 16:08
Herzlichen Dank :lieb

Ich bin hin- und hergerissen. Eigentlich wollte ich das Projekt nicht groß werden lassen. Allerdings mag ich eine zu oberflächliche Gestaltung nicht, weil ich es dann, wenn es nicht irgendwie glaubwürdig rüberkommt, die Sache gleich lassen könnte.

Nun, du es gibt dann immer noch die Option einer Pause mit zwischendurch was anderes machen, und später das hier beenden ;) Es soll Spaß machen, und nicht zum Zwang mutieren... ist ja Hobby und keine Arbeit :P

Zitat
Hin- und hergerissen - das trifft auch meine momentane Stimmungslage in Bezug auf die halbkugelförmigen Schutzgitter. Sie sind modeliert, eine Textur gibt es nicht. Ich denke, dass Du Recht hast, dass sie engmaschiger bzw. "mehrmaschiger" sein sollten. Gleichzeitig habe ich die Befürchtung, dass die eigentliche Struktur dann, sobald man den Blick weitet, in einer silbrig verschwommenen Hemisphäre aufgeht. Ich werde es einfach mal ausprobieren, auch mit einer anderen Erstellmethode als bisher.

So was in der Art wird auch passieren, spätestens, wenn du in einem Abstand bist, ab dem die einzelnen Gitterstäbe nur noch einen Pixel oder weniger auseinander sind. Dann wird das Mipmapping zur Kantenglättung einsetzen (unds Antialiasing), und dir aus den Gitterstäben und was immer man hinter den Gittern sieht, dir einen einheitlichen Durchschnitt errechnen und das darstellen *grins*

Das war mir bei dem Impulsantrieb der Stargazer passiert, hatte ne Weile gedauert, bis ich rausgefunden hatte, warum der ab einer gewissen Distanz nur noch matt leuchtete, statt grellrot oder bei Testzwecken blendend weiss. Deren Imlupsantrieb besteht aus senkrechten Segmenten die rot und schwarz gefärbt sind. Und was für eine Durchschnittsfarbe erhälst du, wenn du Rot und schwarz, oder eben schwarz/weiss beim Testbild, zusammenschmeisst, und daraus den Durchschnitt nimmst? :)
Es wird KEINE schön leuchtende Farbe sein ^.^


Da hilft dann nur unterschiedliche Texturen für unterschiedliche Entfernungen nehmen, zB das für große Entfernungen einfach nur eine halbdurchsichtige Textur (eventuell mit einem passenden Relief) drüber liegt, während das sichtbare Gitter dann erst bei Nahaufnahmen eingeblendet wird.
So stellst du sicher, das du bei größeren Abständen wie beim echten Gitter überwiegend das siehst, was sich unter dem Gitter befindet, statt das die silberne Farbe des Gitters dominiert und alles überschreibt, und gleichzeitig das Gitter sichtbar ist, wenn man nah dran ist.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 05.05.18, 16:28
Nun, du es gibt dann immer noch die Option einer Pause mit zwischendurch was anderes machen, und später das hier beenden ;) Es soll Spaß machen, und nicht zum Zwang mutieren... ist ja Hobby und keine Arbeit :P
Ein gewisser Drang zum Perfektionismus kann fast jedem Hobby ein Bein stellen ;) Aber so schlimm ist es Gott sei Dank noch nicht :)

So was in der Art wird auch passieren, spätestens, wenn du in einem Abstand bist, ab dem die einzelnen Gitterstäbe nur noch einen Pixel oder weniger auseinander sind. Dann wird das Mipmapping zur Kantenglättung einsetzen, und dir aus den Gitterstäben und was immer man hinter den Gittern sieht, dir einen einheitlichen Durchschnitt errechnen und das darstellen *grins*

Das war mir bei dem Impulsantrieb der Stargazer passiert, hatte ne Weile gedauert, bis ich rausgefunden hatte, warum der ab einer gewissen Distanz nur noch matt leuchtete, statt grellrot oder bei Testzwecken blendend weiss. Deren Imlupsantrieb besteht aus senkrechten Segmenten die rot und schwarz gefärbt sind. Und was für eine Durchschnittsfarbe erhälst du, wenn du Rot und schwarz, oder eben schwarz/weiss beim Testbild, zusammenschmeisst, und daraus den Durchschnitt nimmst? :)
Es wird KEINE schön leuchtende Farbe sein ^.^


Da hilft dann nur unterschiedliche Texturen für unterschiedliche Entfernungen nehmen, zB das für große Entfernungen einfach nur eine halbdurchsichtige Textur (eventuell mit einem passenden Relief) drüber liegt, während das sichtbare Gitter dann erst bei Nahaufnahmen eingeblendet wird.
So stellst du sicher, das du bei größeren Abständen wie beim echten Gitter überwiegend das siehst, was sich unter dem Gitter befindet, statt das die silberne Farbe des Gitters dominiert und alles überschreibt, und gleichzeitig das Gitter sichtbar ist, wenn man nah dran ist.
Das hast Du mit einem schönen (bzw. frustrierenden) Beispiel anschaulich gemacht!
Ja, ein wenig tricksen könnte nötig werden, wobei ich das irgendwie schade finde, weil ich an sich gehofft hätte, dass man mit einer einigermaßen wirklichkeitsgetreuen Lösung generell weiterkommt.

Ich kann die nächste Version präsentieren und es lief eben, wie befürchtet :( Vielleicht sollte ich eine dritte Option, einen Mittelweg ins Auge fassen?
Anhangbild 1 zeigt eine Vorschau im Programm, die belegt, dass die eigentliche Modellierung der neuen Methode ein ansprechendes Ergebnis liefert.
Anhangbild 2 zeigt dann den entsprechenden Render-Ausschnitt; es sieht dann leider wirklich wie eine Halbkugel aus trübem Glas aus.
Anhangbild 3 zeigt zum Vergleich denselben Ausschnitt der Vorversion.
EDIT:
Anhangbild 4 zeigt die Kompromissversion
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 07.05.18, 20:15
Oh wow.
Das schaut schon sehr toll aus.
Das Profil des Reifens und die Zylinder sind echt klasse geworden.
Bei deinem Auge fürs Detail frage ich mich, warum du nicht schon ganze Flotten in 3D entworfen und uns damit verzückt hast.
Weiter so.

Gruß
J.J.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 07.05.18, 23:12
Oh wow.
Das schaut schon sehr toll aus.
Das Profil des Reifens und die Zylinder sind echt klasse geworden.
Herzlichen Dank, Belar  :ebounce
Ja irgendwie lande ich (zu oft? ;)) bei mehr Details, als ich mir vorgenommen habe ;)

Bei deinem Auge fürs Detail frage ich mich, warum du nicht schon ganze Flotten in 3D entworfen und uns damit verzückt hast.
Die Antwort ist schnell gegeben: Mir fehl Duranium ;) ;)
Mit einer echten Erklärung tue ich mich schwerer ;) Außer TOS-Projekte wie die "Decent" hat mich noch nichts wirklich begeistert. Ich könnte einen alten 2D-Entwurf von mir dreidimensionalisieren, aber ich schätze, da hätte ich für ein paar Herausforderungen noch keine ansprechenden Lösungen parat. Irgendwann dürfte schon auch mal was aus dem 24. oder 25. Jahrhundert auftauchen :)

Weiter so.
Aye-aye, Sir :D
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 08.05.18, 10:31
Von deinen Gittern kann ich persönlich sowohl mit dem Entwurf 3d als auch mit deinem Kompromiss 3e leben.
Bild 3d zeigt zwar nichts mehr von Gitter, aber wenn man bedenkt, das auch feinmaschige Fliegengitter schon ab ein paar Metern quasi unsichtbar fürs Auge werden (sofern nicht jede Menge Staub und Dreck drin hängt ^.^), und sie nur noch wie ein leichter Sonnenschutz wirken, der die Szene etwas abdunkelt, dann erscheint mir der Effekt für die Chromgitter durchaus passend. und in den größer gerenderten Nahaufnahmen kommen sie dann wieder richtig zum Vorschein :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 09.05.18, 11:42
:)

Ich könnte noch versuchen, mit dem Material zu arbeiten: Falls ich es sozusagen uneinheitlich gestalte, dass es nicht überall gleich reflektiert, könnte der Gittereffekt eventuell auch aus einer gewissen Entfernung zum Tragen kommen.

Ein wenig ist inzwischen schon passiert, auch wenn ich gerade keine neuen Bilder anbieten kann. Am Motorblock hat sich was getan. Bei ein paar Bauteilen überlege ich im Moment, sie tatsächlich noch mal zu überarbeiten oder neu zu machen (tatsächlich hätte auch der Zylinderblock selbst das notwendig, aber zu dem Aufwand konnte ich mich bislang noch nicht überwinden).
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 10.05.18, 23:09
Zuletzt erhielt echt der Antriebsbereich die meiste Aufmerksamkeit.
Das aktuelle (kleine!) Vorschaubild zeigt trotzdem einen Zwischenstand eines anderen Bereichs.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 12.05.18, 20:18
Das ist auf jeden Fall mal wieder so ein Projekt wo man Details ohne ende nachbauen kann.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 12.05.18, 22:47
Das ist auf jeden Fall mal wieder so ein Projekt wo man Details ohne ende nachbauen kann.
...könnte ;)
Ich hoffe, ich werde einen adäquaten Kompromiss finden.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 17.05.18, 21:09
Ein neues kleines Update: Die Sicherheitsgurte wurden installiert ;)

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 17.05.18, 21:45
Heute ist doch gar nicht Dienstag.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 17.05.18, 21:50
Ich weiß nicht, warum, aber dieses "Generations"-Zitat schwirrte mir auch im Kopf herum ;) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 20.05.18, 00:35
Tolle Arbeit! Eine Frage bleibt allerdings, warum kein Ferrari??  ;) :happy5
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 20.05.18, 22:48
Danke, Ronny :)
Ferrari..? Nun ja, der wäre ja einfach nur rot ;) Okay, das kann auch ein Menge Stil haben, aber ich mag die Gulf Oil-Lackierung einfach sehr. Vor allem wollte ich aber auch keinen wirklichen digitalen Nachbau eines existierenden Wagens; natürlich orientiert sich dieses Auto auch an Vorlagen, aber es sollte ja ein Spaß-Projekt sein :)



Ich möchte Euch diesmal ein größeres Update präsentieren!
Natürlich hat sich nämlich in der Zwischenzeit was getan.
Das Getriebe ist etwas detailierter, am Motorblock gibt es auch neue Einzelheiten. Hinzugekommen ist auch das ganze Auspuffsystem. Sehr unzufrieden war ich mit der alten klobigen Kardanwelle; sie hätte wohl kaum ordnungsgemäß funktioniert. Deswegen musste eine neue her. Jetzt gibt es auch endlich Bremsen, will sagen: Bremsbeläge; und die Bremsscheiben sind auch etwas überarbeitet.
So sieht das Ganze derzeit aus:

(http://www.lunae.eu/files/Sneak-Preview-FGu--06.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 20.05.18, 23:59
Bei der Bauweise sträuben sich mir die Haare, was haben die nur damals für ein Quatsch zusammengeschraubt?

Dein Model ist aber Klasse. Ich finde die Lufteinlas Abdeckungen sind dir jetzt echt gut gelungen!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 21.05.18, 08:03
Bei der Bauweise sträuben sich mir die Haare, was haben die nur damals für ein Quatsch zusammengeschraubt?

Mit dem heutigen Wissen ist da sicherlich viel Quatsch dabei, aber man muss dieses Wissen ja erstmal aufbauen und haben ;) Niemand kann sofort die perfekte Maschine bauen, da man spätestens bei der Vollendung der ersten wieder was findet, was man mit dem aus dem Bau der ersten Maschine gewonnenen Wissen verbessern kann :)

Uuuunnnnd ich muss sagen, dieser alte Motorblock und das Gewirr drumrum hat zumindest Charme ^.^


@Max, das Modell ist der Hammer  :love
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 21.05.18, 10:25
Dem kann ich mich nur anschließen. Das Modell IST der Hammer.
Der Motorblock ist dir richtig toll gelungen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 21.05.18, 12:15
Bei der Bauweise sträuben sich mir die Haare, was haben die nur damals für ein Quatsch zusammengeschraubt?
Ja, weiß nicht, auf den ersten Blick sieht es schon irgendwie... unorthodox aus ;)
Andererseits waren das schon auch HighTech-Rennmaschinen mit Geschwindigkeiten von so 290 km/h. Vor allem um sowas wie Aerodynamik hat man sich damals wohl noch nicht soooo viele Gedanken gemacht. Aber ich war zum Beispiel sehr erstaunt, wie lange der Ford Cosworth DSV-Motor im Einsatz war, nämlich über 15 Jahre! ...wenn wohl auch nicht unverändert. Aber wenn man sich mal so ein paar Details anschaut... Ich meine, die Querlenkerstruktur ist gar nicht so anders als bei Modernen und das Push Rod-System der Dämpfer konkurriert meines Wissens nach noch heute mit dem Pull Rod. Manches scheint sich also an sich gehalten zu haben.
Was ich wirklich krass finde, ist aber schon erstmal, dass die Motoren so offen lagen :D

Mit dem heutigen Wissen ist da sicherlich viel Quatsch dabei, aber man muss dieses Wissen ja erstmal aufbauen und haben ;)
Joah,... ich würde an sich wirklich gar nicht mal sagen, dass das so schlecht war, damals. Ich denke schon, dass die Ingenieure damals schon gewusst haben, was sie machten, auch wenn uns manches (optisch) ein wenig komisch anmutet (ich denke da vor allem eben an diese "Posaunen" ;)).


Dein Model ist aber Klasse. Ich finde die Lufteinlas Abdeckungen sind dir jetzt echt gut gelungen!
@Max, das Modell ist der Hammer  :love
Dem kann ich mich nur anschließen. Das Modell IST der Hammer.
Der Motorblock ist dir richtig toll gelungen.
Danke, Ronny, Suthriel und Belar. Die Komplimente freuen mich :)  :gross
Titel: Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 22.05.18, 22:08
Ich präsentiere das erste richtige, fertige Bild! :)

Ein fiktiver sechziger-Jahre Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery

(http://www.lunae.eu/files/F1--GULF-01b.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: deciever am 23.05.18, 09:59
Sehr sportlich.

Eine Zeit in der Rennfahrer noch Helden waren. Diese Zeit endete mit der ersten Formel 1 Karriere von Michael Schumacher.

Nundenn, hatte ich drei Daumen, würde es drei Daumen nach oben geben. So sind es leider nur zwei.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 23.05.18, 10:28
Ein wirklich sehr schönes Gefährt :) das ist dir rundum gelungen (gut, ich persönlich hätte andere Farben genommen, aber das ändert ja nix am Modell ^.^ ). Besonders das du den Motor so komplex nachgebaut hast, ist bemerkenswert  :respect

Uuuund wie hast du denn den Aufkleber drauf gepappt? Hast du den Mix-Node probiert oder schwebt der Aufkleber ein paar Millimeter über dem eigentlichen Auto? *s*

Edit: Besteht die Möglichkeit, das du das Modell hier hochlädst zum konvertieren für ein paar C4D Render? *liebschauz*
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: The Animaniac am 23.05.18, 11:53
Sieht Gut aus! :thumb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 23.05.18, 14:44
Das Ding ist ja klasse.

Und ja, die alen Rennwagen sehn heute unorthodox aus, aber das macht IMO ihren Charme aus.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 24.05.18, 17:15
Das Teil ist der Hammer.
Da kommt 50er Jahre Feeling auf.
Heisser Ofen.  :thumb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 25.05.18, 13:44
Ich habe neues Bild; es zeigt nicht groß etwas revolutionär anderes, aber man sieht das Auto ein bisschen besser.
Für mich persönlich sind die Spiegelungen beim Hintergrund das eigentliche Highlight 8)



(http://www.lunae.eu/files/F1--GULF-02.jpg)









Sehr sportlich.

Eine Zeit in der Rennfahrer noch Helden waren. Diese Zeit endete mit der ersten Formel 1 Karriere von Michael Schumacher.

Nundenn, hatte ich drei Daumen, würde es drei Daumen nach oben geben. So sind es leider nur zwei.
Vielen, vielen Dank, deci!  :w00t

Ja, es muss ein wirkliches Abenteuer gewesen, solche Rennautos zu fahren! Ich glaube, heutzutage spielen andere Faktoren eine große Rolle; es geht um Feinheiten, die teilweise gar nicht mehr zu durchschauen sind.



Ein wirklich sehr schönes Gefährt :) das ist dir rundum gelungen (gut, ich persönlich hätte andere Farben genommen, aber das ändert ja nix am Modell ^.^ ). Besonders das du den Motor so komplex nachgebaut hast, ist bemerkenswert  :respect

Uuuund wie hast du denn den Aufkleber drauf gepappt? Hast du den Mix-Node probiert oder schwebt der Aufkleber ein paar Millimeter über dem eigentlichen Auto? *s*

Edit: Besteht die Möglichkeit, das du das Modell hier hochlädst zum konvertieren für ein paar C4D Render? *liebschauz*
Herzlichen Dank, Suthriel!! :) :)

Der Motor hat dafür gesorgt, dass ich mein Vorhaben, es bei diesem Projekt mal etwas kleiner zu halten, so nicht ganz umsetzen konnte. Als Kompromiss, um das Auto mal bis zu einem gewissen Stand zu bringen - es gibt ja eigentlich immer was zu verbessern -, habe ich jetzt vorerst wirklich diese "Aufkleber"-Lösung gewählt; wie Du geschrieben hast: minimalst über dem Auto ;) Etwas pragmatisch, aber es funktioniert relativ gut.

Welche Farben hättest Du denn gewählt? :) Eigene Farbgebung oder die des Lotus von früher?

Das Modell hochladen... ja, prinzipiell gerne. Ich weiß aber nicht, ob es da noch ein paar Hindernisse gibt. Eines davon ist, dass so mein Dilettantismus zutage treten wird :D



Sieht Gut aus! :thumb
Vielen Dank, Ani! Es freut mich, dass Du mein CGI-Auto lobst :)



Das Ding ist ja klasse.

Und ja, die alen Rennwagen sehn heute unorthodox aus, aber das macht IMO ihren Charme aus.
Danke, danke, Alex :) :)
Was ich bei den älteren Rennautos spannend finde, ist, dass sie so basal sind: Einfach ein schlichtes Chassis, der Platz des Fahrers, der Motor und die Räder. Manchmal denke ich mir, dass die modernen Formel 1-Autos mit ihren vielen Flügelelementen irgendwie gekünstelt wirken, auch wenn alles seine feste Funktion hat.



Das Teil ist der Hammer.
Da kommt 50er Jahre Feeling auf.
Heisser Ofen.  :thumb
Danke schön, Belar :) Ich freue mich sehr, dass der Wagen so gut ankommt :)
Eigentlich ist es lustig, dass ich die, joah, moderne Technik dazu benutze, etwas Altes digital nachzubauen  8)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 25.05.18, 15:48
Echt schick das Teil :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 25.05.18, 16:34
 :w00t Vielen Dank, drrobbi! :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 25.05.18, 17:43
Ich habe immer großen Respekt vor Leuten die Modelle selbst erstellen, ich selbst benutze i.d.r fertige Modelle und modde diese ein wenig. Mein Mutterschiff aus meinem anderen Projekt hab ich selbst gemacht, allerdings hat das Ding bei weitem nicht so viele Details wie dein Wagen, und ich hab Wochen damit verbracht.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 25.05.18, 21:33
Na ja, umgekehrt habe ich keine Ahnung von Animationen :) Meine Modelle müssen damit Vorlieb nehmen, statisch zu bleiben ;) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 25.05.18, 22:21
:lol
ich lehne mich mal aus dem Fenster wenn ich sage das ein Modell erstellen eine ganz andere Hausnummer ist.

So hat jeder seins was er gut kann und das ist auch gut so.
Da ich mich eher zu der SciFi-Szene zähle würde ich mich gerne bereit erklären falls du mal in der Richtung baust dem Ding "leben" einzuhauchen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 26.05.18, 10:46
Welche Farben hättest Du denn gewählt? :) Eigene Farbgebung oder die des Lotus von früher?

Das Modell hochladen... ja, prinzipiell gerne. Ich weiß aber nicht, ob es da noch ein paar Hindernisse gibt. Eines davon ist, dass so mein Dilettantismus zutage treten wird :D

Farben weiss ich selbst noch nicht so genau, ob die dann tatsächlich gut wirken würden ^.^aber auf jeden Fall würd ich mal eine hochglanzpolierte Version probieren wollen und die Farben spaßeshalber mal in den Pastellbereich verschieben :)

Dilettantismus? o.o Wo? Und das sagst zu zu jemand, der schon froh ist, wenn er in Blender schon einen Würfel erstellen kann, ohne dabei Krämpfe zu bekommen? :p

Zitat
Eigentlich ist es lustig, dass ich die, joah, moderne Technik dazu benutze, etwas Altes digital nachzubauen  8)

Ist doch vielmehr gut, ich meine, andere nutzen hypermoderne Rechner, um Dinos wieder zurück zu bringen, und das ist awesome  :happy2
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.05.18, 14:12
Da ich mich eher zu der SciFi-Szene zähle würde ich mich gerne bereit erklären falls du mal in der Richtung baust dem Ding "leben" einzuhauchen.
Ein interessantes Angebot :thumbup



Farben weiss ich selbst noch nicht so genau, ob die dann tatsächlich gut wirken würden ^.^aber auf jeden Fall würd ich mal eine hochglanzpolierte Version probieren wollen und die Farben spaßeshalber mal in den Pastellbereich verschieben :)
Na ja, interessant wäre das schon :) Mit den Farben kann man ja schön rumspielen :) ...sowohl mit glänzender als auch (wie heutzutage ja auch bei immer mehr Straßenautos der Fall) sogar mit matten Lackierungen. Und Pastelltöne sind ohnehin schön.

Dilettantismus? o.o Wo? Und das sagst zu zu jemand, der schon froh ist, wenn er in Blender schon einen Würfel erstellen kann, ohne dabei Krämpfe zu bekommen? :p
Na, das kann ich nicht glauben  :lupe

Aber ich fürchte, dass meine 3D-CGI-Modelle schon den ein oder anderen Makel haben.

Ein weiteres Problem beim hochladen: Die Datei ist ja schlicht zu groß  :-[  :-\

Ist doch vielmehr gut, ich meine, andere nutzen hypermoderne Rechner, um Dinos wieder zurück zu bringen, und das ist awesome  :happy2
Das stimmt :thumbup
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 26.05.18, 14:52
Wie groß ist denn die Datei?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 26.05.18, 17:40
Da schließt sich der Kreis zu Star Trek: 47 Megabyte.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 26.05.18, 21:46
Mir ist gerade was eingefallen... ich hab meine Mail bei GMX, und die bieten eine 2GB Cloud dafür an (die nennen es nur Mediacenter). Vielleicht lässt sich die ja als  Onlinespeicher dafür verwenden ^.^

Ich habe mal testweise einen Ordner darin erstellt, mit Lese- und Schreibrechten, also theoretisch solltest du die darin enthaltene Datei nicht nur runterladen können, sondern auch eigene Datein in diesen Ordner hochladen können. Ich schicke dir das Passwort dafür per PM.

https://c.gmx.net/@317202867079353716/UYbIRhknTuCdlxJMs4dcCw (https://c.gmx.net/@317202867079353716/UYbIRhknTuCdlxJMs4dcCw)

Ist eine HDR mit 60MB Größe, waren die einzigen Dateien, die ich auf die Schnelle finden konnte, welche groß genug zum sinnvoll testen sind *s*

Uuund wenn das nämlich tatsächlich klappt, wäre es eine Überlegung wert, sich für dieses Forum eine Mailadresse bei GMX zuzulegen, damit man einfach etwas Onlinespeicher hat, um diverse größere Datein für Projekte austauschen zu können. Muss man ja nicht zum senden und empfangen von Mails verwenden, einfach nur als kostenlose Cloud zum Datein hin- und herschieben.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 27.05.18, 08:30
Das Teil ist einfach grandios.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 12:49
@ Suthriel:
Schau mal nach, ich habe eine Datei - ich habe es noch mal etwas entschlackt, so um acht Megabyte - hochgeladen. Ich hoffe es funktioniert, aber ich gebe gleich mal zu beachten, dass - und ich weiß halt nicht, ob das für die Konvertiertung von Belang ist - ich die meisten Modifier nicht abgeschlossen (öh, "applied") habe, weil sonst die Datengröße noch einmal um ein Vielfaches höher wäre, und ich auch nicht weiß, ob die Datei alle Textur-Grundlagen beinhaltet.

@ Belar:
Herzlichen Dank :) :lieb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.05.18, 16:43
ich weiß halt nicht, ob das für die Konvertiertung von Belang ist - ich die meisten Modifier nicht abgeschlossen (öh, "applied") habe, weil sonst die Datengröße noch einmal um ein Vielfaches höher wäre

Also das hoch- und runterladen klappt über diese Cloud problemlos :) konnte das Modell runterladen. Gut zu wissen, das es nun einen einfachen Weg über diese GMX Cloud gibt, um große Daten/Projekte auszutauschen :) Jeder, der sich ne GMX-Mail dafür zulegt, sollte so instant 2GB Online-Speicher bekommen.

Den Teil, den du da erwähnt hast, ist aber leider ein Problem... chen ... ^.^ Beim exportieren werden je nach Format die meisten Modifier nicht mitgenommen, weil jedes Programm die Daten anders interpretiert oder Werkzeuge anders arbeiten.

Bei dem FBX Format werden sie automatisch in Modelldaten umgewandelt, leider geht dabei auch fast alles an Materialinfos verloren. Es wird nur das erste Material namens Metall 1 mit exportiert, alle anderen leider nicht. Es gibt zwar noch die Polygonselektionen, an denen man erkennt, das diversen Teilen mehrere Mats zugeordnet waren, aber die müsste man nun von Hand wieder erstellen und neu zuweisen. Das... dauert ne Weile, bei der Menge an Teilen, die du hast  ?(

Im Wavefront Obj Format hingegen werden die Modifier nicht mitgenommen, da hatte ich dann nur ein halbes Auto, weil du wohl ein Symmetrie- oder Spiegel-Objekt oder so genommen hast, mit dem du identische Teile automatisch kopierst ^.^ Dafür erzeugt er im Obj alle Materialien... oder viel zu viel, aber es sind mehr als eines da (auch wenn alle Grau sind, aber die Farben ließen sich so leichter ändern, weil schon alles zugewiesen ist).

3DS brauchte ich gar nicht anrühren, das crasht nur meinen Comp *g*
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 19:30
Ich könnte die Modifier abschließen, nur wird dann die Dateigröße ordentlich in die Höhe schnellen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 27.05.18, 19:34
Auch mit aktuellem RAR nix zu machen? Ich komprimiere meine Projekte immer winRAR5 der schafft mehr als ZIP
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 19:35
Hmm, danke für den Hinweis, aber ich würde jetzt nur ungern auch noch mit Komprimierungsprogrammen anzufangen ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.05.18, 20:39
Ich könnte die Modifier abschließen, nur wird dann die Dateigröße ordentlich in die Höhe schnellen.

Das wäre schön, wenn du das machen könntest :) Und ich glaube auch nicht, das die Dateigröße damit an die 2 GB Grenze kommt ;) würde mich zumindest doch sehr wundern, wenns 300MB oder mehr wären ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 20:49
Ich werd' mich mal dransetzen; ...und hoffe, dass die Ergebnisse dann nicht korrumpieren wird. Mir scheint nämlich, dass sich das Ergebnis nach der Anwendung vom Vorzustand unterscheidet.

EDIT: Zwischenstand 688 Megabyte. Ich gebe dem Subdivision Surface-Modifier die Schuld ;) Ich könnte durch Limited Dissolve die Zahl der Vertices wieder verringen, aber das wäre gleichzeitig ein wenig widersinnig  :silly ;)
Allerdings ist es auch nicht nötig, dass selbst die Nieten am Rumpf hochdetailiert sind.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 27.05.18, 21:21
EDIT: Zwischenstand 688 Megabyte. Ich gebe dem Subdivision Surface-Modifier die Schuld ;) Ich könnte durch Limited Dissolve die Zahl der Vertices wieder verringen, aber das wäre gleichzeitig ein wenig widersinnig  :silly ;)
Allerdings ist es auch nicht nötig, dass selbst die Nieten am Rumpf hochdetailiert sind.

 :jaw Ehm... ok... wtf? ^.^ Uuund Subdivision Surface etwas runterdrehen, das da nicht ganz so viele Polys entstehen? ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 21:26
:jaw Ehm... ok... wtf? ^.^
;) Ja, und dabei ist das nur der Zwischenstand bis einschließlich Nieten und Du kennst den Aufbau des Autos, die befinden sich in Rubrik 1 von 8 ;)

Uuund Subdivision Surface etwas runterdrehen, das da nicht ganz so viele Polys entstehen? ^.^
...beziehungweise ganz rausschmeißen bzw. ignorieren. Wie gesagt: Bei vielen Teilen ist eine detailierte Struktur gar nicht nötig, weil man ja normalerweise nie nah genug rangeht, um besagte Struktur wirklich zu erkennen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 27.05.18, 22:06
Ich muss mal doof fragen: 688Mb in C4D? WOW, das Ding muss ja Ultra-Mega-High Detail sein, alter Grieche das ist krass.

Meine gesamte Dominion-War Szene (sehr viele Schiffe) ist knapp 2GB groß und die Schiffe sind teils sehr detailliert.

Ich denke auch das man da das eine oder andere Poly opfern kann ohne das man es wirklich sieht, aber da das Ding jetzt erstmal so heftig groß ist spricht für sich :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 22:23
Danke, aber ich glaube, ein guter Designer sorgt dafür, dass eine Datei so klein wie möglich bleibt. Gut, im Programm müssen die Modifier ja eigentlich nicht abgeschlossen sein.
Wie groß es in C4D wäre, weiß ich nicht, aber Blender-Programmdatei wäre so groß bzw. noch größer, aber diesen Versuch habe ich abgebrochen.
Lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt sicherlich Teile des Modells, die nicht undetailiert sind, aber so gerne ich Dein Kompliment annehmen würde, drrobbi, ich fürchte aber, dass die Dateigröße auch noch eher ein Signal dafür ist, dass ich im 3D-CGI-Bereich noch was zu lernen habe.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 27.05.18, 22:35
Das kann ich nicht beurteilen, fakt ist das Ding sieht mega aus und das mit der dateigrösse bekommst du auch noch hin.

ich glaub ich habs überlesen, mit welchem Programm ist das gemacht?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.05.18, 23:00
Das kann ich nicht beurteilen, fakt ist das Ding sieht mega aus und das mit der dateigrösse bekommst du auch noch hin.
Danke :) Ja, ich bin auch zuversichtlich, dass es für die Dateigröße noch eine Lösung geben wird :)

ich glaub ich habs überlesen, mit welchem Programm ist das gemacht?
Na ja, das Problem ist, dass der Name des Programms immer so wirkt, als erlaube man sich einen Scherz oder pflege einen sehr selbstironischen Umgang damit ;)  :D (Da fällt es leicht, ihn zu überlesen).
...Denn das Programm heißt wirklich "Blender" :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 28.05.18, 08:29
Ok, anderer Vorschlag, lass die ganzen Modifier mal so, wie sie im Originalmodell sind, und wandel bitte nur diesen einen Modifier (applyen oder was auch immer ^.^) um, der die ganzen Teile spiegelt. Eigentlich fehlen ja nur diese Teile, die durch einen Modifier gespiegelt werden, und wenn wir das haben... sollte es einfacher gehen.
Weil sowohl FBX als auch OBJ das mit dem Subdivision Surface ja auch irgendwie gelöst hat, ohne die Datei über die 100MB zu katapultieren.

Hatte noch gar nicht nachgeschaut, wie stark die Einzelteile in der FBX unterteilt waren, aber die Datei war ja nur 40MB groß gewesen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.05.18, 11:47
Das werde ich ausprobieren. Mit dem angewandten Mirror-Modifier allein dürfte die Dateigröße nicht so durch die Decke gehen; jedenfalls würde ich es so erwarten.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 28.05.18, 12:10
Zitat
ich glaub ich habs überlesen, mit welchem Programm ist das gemacht?
Na ja, das Problem ist, dass der Name des Programms immer so wirkt, als erlaube man sich einen Scherz oder pflege einen sehr selbstironischen Umgang damit ;)  :D (Da fällt es leicht, ihn zu überlesen).
...Denn das Programm heißt wirklich "Blender" :)

Jo das kenne ich, habe ich mal versucht bin aber C4D hängen geblieben. Allerdings ist das schon ewig her, glaube 20 Jahre oder so, da gab es das Programm gerade erst so richtig. Da wurde man noch mit Python Scripts erschlagen, ist das heute immer noch so?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.05.18, 21:55
@ drrobbi:
Jo das kenne ich, habe ich mal versucht bin aber C4D hängen geblieben. Allerdings ist das schon ewig her, glaube 20 Jahre oder so, da gab es das Programm gerade erst so richtig. Da wurde man noch mit Python Scripts erschlagen, ist das heute immer noch so?
Nun, sagen wir mal so... Mit Python Scripts hatte ich bis jetzt nicht zu tun ;) Ich glaube aber, mal so Art Konsolen irgendwo gesehen zu haben. Die eigentliche Arbeitsoberfläche scheint sie aber (an und für sich) nicht nötig zu machen. In den letzten Jahr(zehnt)en dürfte sich also was getan haben und ich bin ziemlich froh, dass es ein so - wie ich an sich sagen würde - unkompliziertes Freeware-Programm für diese Zwecke gibt :)



@ Suthriel:
Schau mal nach; während ich das hier schreibe, lädt gerade ein Update hoch. Die Größe beträgt 76 Megabytes und ich habe jetzt wie besprochen nur die Mirror-Modifier finalisiert (mit einer Ausnahme, weil die Reihenfolge es nötig machte, zuerst einen anderen abzuschließen). Ich hoffe, ich habe nichts vergessen oder übersehen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 29.05.18, 09:16
In dem Wavefront Obj sind nun tatsächlich alle Teile da, aber ich habe festgestellt, das die Datei ein paar andere Sachen nicht richtig exportiert, oder wenn sie es richtig macht, sie dann auhc nur wieder auf 600MB und mehr anwächst ^.^
Ist mir an der Schnauze des Autos aufgefallen, das die 80MB obj Datei diese nicht so abgerundet hatte, die 600MB Datei hingegen schon.

Da frage ich mich wirklich, was FBX so sehr anders macht, das es alle Modifier korrekt umsetzt, und dabei bei 40 bis 80 MB bleibt o.o
Naja, ich werde dann einfach mal so die Materialien frei Hand nachstellen mit dem, was ich so in den Dateien finde.
WErde wohl einfach in der obj nachschauen, welche Materialien ich wo brauche, und diese dann der kleinen FBX geben ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.05.18, 09:31
Es bleibt also wohl noch eine Weile ein Abenteuer ;) ;)
Titel: Martian Tripod
Beitrag von: Max am 31.05.18, 12:55
The Martian Tripod

In meinem Thread zur "Thunder Child" tauchte die Kampfmaschine der Marsianer aus dem Roman "Der Krieg der Welten" von H. G. Wells ja schon auf. (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,4448.msg225347.html#msg225347)
Hier und jetzt zeige ich Euch das gesamte Design :)
Grundsätzlich habe ich versucht, mich an die Roman-Vorlage zu halten. Ein paar Interpretationsfreiheiten habe ich mir wohl schon genommen. Wichtig war mir, dass der Tripod eine gewissen Eleganz aufweist, weil Wells diese Maschine auch in diese Richtung hin verstanden wissen wollte. Von Gobles Illustration - .: hier ein Beispiel :. (http://johnguycollick.com/wp-content/uploads/2012/07/WOTWMartianHill.jpg) - soll Wells wenn ich mich recht erinnere alles andere als begeistert gewesen sein. Auch die bekannte Interpreation der Musical-Adaption - .: hier ein Beispiel :.  (http://1.bp.blogspot.com/-xAAEuEXClHk/VLft4awGsRI/AAAAAAAAAew/KOMaDe0ee-A/s1600/War-Of-The-Worlds.jpg) - ist zwar inzwischen praktisch legendär, aber diese insektenartigen Gondeln auf Stelzen widersprechen schlicht dem, was Wells im Sinn hatte. Deshalb habe ich einen anderen Ansatz ausprobiert.
Hier sind die Bilder:


(http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-17-m.jpg)   (http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-18-m.jpg)



(http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-20-m.jpg)   (http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-21-m.jpg)



(http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-19-m.jpg)   (http://www.lunae.eu/files/MarTri-A-15-m.jpg)



Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 31.05.18, 13:08
Sehr schöne Arbeit, ein wenig wirkt das ganze wie ein Insekt, vor allen Dingen die geschwungenen Beine sind klasse.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 31.05.18, 13:10
Danke für das Feedback, drrobbi :)
Die "Taster" erwecken schon so ein bisschen den Kerbtiereindruck ;) Aber bei den Beinen in ihren Bewegungen denke ich - warum genau, kann ich gar nicht sagen - irgendwie an Giraffen oder Dinosaurier.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 03.06.18, 18:47
Also ich muss schon sagen... es gibt Modelle mit Details, und es gibt Max seine Modelle  :Ugly Ich hab nicht wirklich alle Mats durchgeschaut und übernommen, nur die meisten oder wichtigsten, bei dem Rest hab ich das Metall 1 gelassen, weils nicht zu falsch aussah *s*
Warum der Schaltknüppel noch so bunt ist, kann ich dir aber auch nicht sagen ^.^ das hab ich erst nachm rendern gesehen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 03.06.18, 21:45
MEINE FRESSE, da kann man ja an den Reifen die Nöppel zählen, das nenn ich mal Detailverliebt

Krass geil das Teil, das reimt sich sogar :lol
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.06.18, 22:42
@ Suthriel:

Du meine Güte, das ist ja eine wilde Farbgebung :thumbup :thumbup :thumbup
Der Spiegeleffekt (zum Beispiel des Blaus) ist sehr intensiv, aber das erzeugt zugleich sehr beeindruckende Bilder! Der Raubtierschädel auf der Haube und an der Seite hat was :D (... auch wenn ich nicht weiß, ob das Rot mit dem Orange harmoniert) Und das Lenkrad - in der Tigerfelloptik? ;)(http://www.sf3dff.de/Themes/default/images/post/thumbup.gif) Die Einfärbung der Verkabelung ist aber nicht so ganz mein Fall, muss ich gestehen.

Also ich muss schon sagen... es gibt Modelle mit Details, und es gibt Max seine Modelle  :Ugly Ich hab nicht wirklich alle Mats durchgeschaut und übernommen, nur die meisten oder wichtigsten, bei dem Rest hab ich das Metall 1 gelassen, weils nicht zu falsch aussah *s*
Wieso? ;) Sind doch nicht mal vierzig Materialien (weil ein paar auch Varianten sind). Im Ernst, so zwischen dreißig und vierzig unterschiedliche Materialien fände ich jetzt für ein CGI-Modell dieser Art gar nicht so viel, jedenfalls wenn es im Mittelpunkt einer Szene stehen soll. In Wirklichkeit haben ja auch die vielen Einzelteile einer Sache unterschiedliche Beschaffenheiten.

Warum der Schaltknüppel noch so bunt ist, kann ich dir aber auch nicht sagen ^.^ das hab ich erst nachm rendern gesehen.
Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass das wohl wirklich so ziemlich die Originalzusammensetzung ist. Aus Spaß hatte ich den "Knauf" noch mit dem Gulf-Muster versehen; eigentlich wirklich eine Spielerei, aber das ist im negativen Sinne wohl auch typisch für meine Designs: Da bekommen manche Dinge eine Beachtung, obwohl sie eigentlich nie im Fokus sein werden - denn da die Instrumente noch viel mehr Aufmerksamkeit bräuchten (ein Innenleben mit Zeigern und Skalen und hinten die Verkabelung), dürften Detailaufnahmen des Cockpits für mich im Moment eigentlich nicht in Frage kommen.



@ drrobbi:

Danke sehr, aber die Reifen waren eher so eine Know-How-Sache: Einmal gewusst wie, übernimmt die Technik viel dessen, von dem man denkt, es wäre wirklich Arbeit :) (Da war es .: hier, bei diesem Bild :. (http://www.sf3dff.de/index.php/topic,3919.msg221828.html#msg221828) anstrengender, die so schätzungsweise dreitausend Bücher zu individualisieren ;))
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 04.06.18, 10:10
Du meine Güte, das ist ja eine wilde Farbgebung :thumbup :thumbup :thumbup

Einfärbung der Verkabelung ist aber nicht so ganz mein Fall, muss ich gestehen.

Freut mich, das es weitestgehend gefällt ^.^ Der Raubtierschädel ist das Thundercats-Logo, den hab ich hauptsächlich aus Spaß genommen, weil ich dieses Logo auch für das Testbild im Blenderforum für die Nachfrage genommen hatte, wie man Mats für Aufkleber usw. mixt. :) Und weil die originale 83 als Textur nicht mit dabei war, weswegen ich erstmal einen Platzhalter brauchte  :]
Die Verkabelung hatte ich nur eingefärbt, weil die Kabel wichtig aussahen, und ich mir immer denke, wichtige Kabel sollten farblich gut sichtbar sein, damit man sie schnell findet, und sieht, ob alle richtig angeschlossen sind ^.^ Kann sie aber auch wieder schwarz machen, damit sie nicht heraus stechen ;)

Mal schauen, ob ich irgendwo noch einen Piloten finde, oder nen Helm für eine der Standardfiguren von C4D  :nerd

Zitat
Wieso? ;) Sind doch nicht mal vierzig Materialien (weil ein paar auch Varianten sind). Im Ernst, so zwischen dreißig und vierzig unterschiedliche Materialien fände ich jetzt für ein CGI-Modell dieser Art gar nicht so viel, jedenfalls wenn es im Mittelpunkt einer Szene stehen soll. In Wirklichkeit haben ja auch die vielen Einzelteile einer Sache unterschiedliche Beschaffenheiten.

Stimmt schon, das viele Einzelteile ganz individuell gefärbt sind, aber ab einer gewissen Menge wäre es dann vermutlich leichter, diverse Teile auf einer einzelnen Textur zusammen zu fassen, und das ganze über UV-Mapping zu regeln ;)
Z.B. gerade solche Sachen wie das Armaturenbrett oder Cockpit. Alle Anzeigen und Farben für die Schalter und Knöpfe auf einer Textur zusammenfassen und dann den Modellteilen nur die entsprechenden UV-Koordinaten zuweisen (also dem Objekt sagen, wo auf der Textur das dazugehörige Bildsegment hockt).
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.06.18, 10:55
Der Raubtierschädel ist das Thundercats-Logo, den hab ich hauptsächlich aus Spaß genommen, weil ich dieses Logo auch für das Testbild im Blenderforum für die Nachfrage genommen hatte, wie man Mats für Aufkleber usw. mixt. :)
Ja, ich habe ihn davon wiedererkannt :)

Die Verkabelung hatte ich nur eingefärbt, weil die Kabel wichtig aussahen, und ich mir immer denke, wichtige Kabel sollten farblich gut sichtbar sein, damit man sie schnell findet, und sieht, ob alle richtig angeschlossen sind ^.^
Die Kabel waren vermutlich auch wichtig :) Man ist hin und wieder auch überrascht, welche Detailfehlerchen dann für Rennausfälle sorgen; wer weiß, vielleicht würde die ein oder andere Signalfarbe an bestimmten Bauteilen sowas doch verhindern... ;)

Mal schauen, ob ich irgendwo noch einen Piloten finde, oder nen Helm für eine der Standardfiguren von C4D
Ich wollte schon seit längerer Zeit einen Helm gestalten, aber irgendwie ist es bis jetzt noch nicht dazu gekommen, dass was daraus wurde.
Eine Figur wird wahrscheinlich zeigen, dass es ein paar Abmessungsprobleme gibt: Wenn die Figur an das Lenkrad kommt, wird es vielleicht mit den Beinen nach vorne eng ;)

Stimmt schon, das viele Einzelteile ganz individuell gefärbt sind, aber ab einer gewissen Menge wäre es dann vermutlich leichter, diverse Teile auf einer einzelnen Textur zusammen zu fassen, und das ganze über UV-Mapping zu regeln ;)
Da hast Du wahrscheinlich Recht. Aber dieses UV-Mapping von Texturen ist im Moment noch einer der Punkte, die mich wirklich nerven. Hinzu kommt, dass ich ja sozusagen vom Modellbau komme; gut, da gibt es auch Decals für viele Bauteile, teilweise auch für große Flächen, aber grundsätzlich erhalten da die Einzelteile ja erst einmal einen individuellen Anstrich.

Z.B. gerade solche Sachen wie das Armaturenbrett oder Cockpit. Alle Anzeigen und Farben für die Schalter und Knöpfe auf einer Textur zusammenfassen und dann den Modellteilen nur die entsprechenden UV-Koordinaten zuweisen (also dem Objekt sagen, wo auf der Textur das dazugehörige Bildsegment hockt).
Ja, vor allem bei den Instrumenten wäre es wahrscheinlich schon ein einfacher, ein gut gangbarer Weg, hier mit Textur-Grafiken zu arbeiten. Zum Beispiel so ein Tachometer ist in CorelDraw schnell erstellt. (Und trotzdem fände ich es irgendwo auch cool, da so eine Tachonadel oder Markierungen zu modellieren ;))



Wenn ich mich recht erinnere, sah Dein Plan ja auch vor, zudem noch eine Pastell-Farbvariante auszuprobieren. Bleibt es dabei? Das würde mich nämlich auch interessieren :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 04.06.18, 11:55
Die Kabel waren vermutlich auch wichtig :) Man ist hin und wieder auch überrascht, welche Detailfehlerchen dann für Rennausfälle sorgen; wer weiß, vielleicht würde die ein oder andere Signalfarbe an bestimmten Bauteilen sowas doch verhindern... ;)

Also soll ich sie wieder schwarz machen? Oder villt nur eine andere Farbe, ein rot oder blau, wenn dir das gelb schwarz gestreift (wobei das gestreifte etwas untergeht), nicht so zusagt?


Zitat
Zum Beispiel so ein Tachometer ist in CorelDraw schnell erstellt. (Und trotzdem fände ich es irgendwo auch cool, da so eine Tachonadel oder Markierungen zu modellieren ;))

Tacho-Blatt als Textur unten drunter, echt modellierte Nadel oben drauf :P feddich ^.^ Aber keine Sorge, UV-Kram ist auch nicht meins... hauptsächlich die UVs erstellen oder neu zuweisen. Die Automatiklösung von C4D geht schon bei einfachen Modellen schnell in die Knie. Als ich das an einem von DrRobbies Modellen versucht hatte, war er nach 9 Stunden immer noch bei 5 Prozent gewesen (war sein Flugzeugträger von seiner Independency Day Geschichte gewesen).

Daher ists mir immer noch ein Rätsel, wie Chris Kuhn oder Alexander Klemm das so elegant bei dem Bird of Prey hinbekommen haben, all die Teile sauber auf eine Handvoll Texturen zu packen o.o Will ich auch gerne mal können... würde einiges erleichtern.

Zitat
Wenn ich mich recht erinnere, sah Dein Plan ja auch vor, zudem noch eine Pastell-Farbvariante auszuprobieren. Bleibt es dabei? Das würde mich nämlich auch interessieren :)

Jepp, ich muss nur erstmal schauen, inwieweit sich Pastellfarben mit stark spiegelnden Materialien vertragen ^.^ oder ob ich dann die Spiegelung stark zurück schrauben müsste, weil sonst zB wie hier, der blaue Himmel noch extrem mit reinwirkt und das sichtbare Ergebnis dann stark mit der Umgebung variiert.
Uuunnd... was gute Farbmischungen für Haube und Streifen wären, denn davon, welche Farben zusammen passen, hab ich keine große Ahnung ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.06.18, 23:14
Also soll ich sie wieder schwarz machen? Oder villt nur eine andere Farbe, ein rot oder blau, wenn dir das gelb schwarz gestreift (wobei das gestreifte etwas untergeht), nicht so zusagt?
Na ja, ich habe Dir die Datei gegeben, damit Du frei ausprobieren kannst, wie Du es möchtest :)

Tacho-Blatt als Textur unten drunter, echt modellierte Nadel oben drauf :P feddich ^.^
Ja, so in die Richtung denke ich auch, aber im Moment ruhen die Arbeit am alten F1-Auto.

Aber keine Sorge, UV-Kram ist auch nicht meins... hauptsächlich die UVs erstellen oder neu zuweisen. Die Automatiklösung von C4D geht schon bei einfachen Modellen schnell in die Knie. Als ich das an einem von DrRobbies Modellen versucht hatte, war er nach 9 Stunden immer noch bei 5 Prozent gewesen (war sein Flugzeugträger von seiner Independency Day Geschichte gewesen).

Daher ists mir immer noch ein Rätsel, wie Chris Kuhn oder Alexander Klemm das so elegant bei dem Bird of Prey hinbekommen haben, all die Teile sauber auf eine Handvoll Texturen zu packen o.o Will ich auch gerne mal können... würde einiges erleichtern.
Da muss man sich wahrscheinlich schon mal ordentlich reinfuchsen, aber es wird hoffentlich auch keine Hexenwerk sein.

Jepp, ich muss nur erstmal schauen, inwieweit sich Pastellfarben mit stark spiegelnden Materialien vertragen ^.^ oder ob ich dann die Spiegelung stark zurück schrauben müsste, weil sonst zB wie hier, der blaue Himmel noch extrem mit reinwirkt und das sichtbare Ergebnis dann stark mit der Umgebung variiert.
Ich fürchte, Pastellfarben werden es nötig machen, auf einen guten Teil des Materialglanzes zu verzichten; vielleicht allemal seidenmatt? Wahrscheinlich müsste man die Roughness beim Glossy-Shader (wie es bei Blender heißt) ganz ganz stark in die Höhe treiben, um die ursprüngliche Materialbeschaffenheit von Pastell in der Kunst mit dem Material eines solchen 3D-Programms zu vereinen. Mein Gefühl sagt mir, dass Pastellfarben und Glanz mit Reflexionen nicht richtig in Einklang zu bringen sind.
So oder so wäre ich auf das Auto in Pastellfarben gespannt :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 05.06.18, 21:46
Ich habe hier noch ein weiteres - meine bisherigen waren nämlich glaube ich nur Sneak Previews - Bild der Heckpartie des Wagens:

(http://www.lunae.eu/files/F1--GULF-03.jpg)
Titel: Moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 26.08.18, 12:21
Pünktlich zum Ende der Sommerpause in der Formel 1 hat mein alter Rennwagen einen Nachfolger gefunden! :)


Ein fiktiver moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery

Orientierte sich der alte am Lotus 49, nimmt der moderne deutliche Anleihen am Mercedes W07 Hybrid bzw. am W08. Allerdings hätte dieser Wagen weder in der Saison 2016 noch in der ein Jahr später antreten dürfen, weil ich mir die Freiheit genommen habe, mir aus den verschiedenen Reglements das herauszunehmen, was ich optisch am ansprechsten finde. So entspricht die Reifenbreite der der Saison 2016, die Flügelkonfiguration aber der Saison 2017.

Hier ein erstes, noch ein bisschen geheimnisvoller gehaltenes Bild:

(http://www.lunae.eu/files/GULF-modern-02-i.jpg)
Titel: Moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 27.08.18, 09:55
Das zweite Bild:

Ein fiktiver moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery, Rückseite

(http://www.lunae.eu/files/GULF-modern-03-i.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 27.08.18, 09:57
Sehr schick.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.08.18, 09:58
Danke :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 27.08.18, 18:31
Sieht gut, ich mag die Lackierung. Das sieht beim Nachtrennen mit den Spiegelungen sicher Klasse aus!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 27.08.18, 22:05
Danke Dir, Ronny.
Der Gedanken, dass man mit Beleuchtung viel rausholen könnte, kam mir zuletzt auch, weil einige Fotos von Nachtrennen oder auch aus Spielen solche Autos noch mal ganz besonders toll in Szene setzen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 28.08.18, 18:17
Wow ist das ein toller Flitzer.
Ich kenne mich mit F1 Fahrzeugen ja sowas von gar nicht aus, deshalb kann ich dazu leider nicht allzuviel sagen. Aber ich kann sagen, dass ich das Design ausgesprochen schick finde.
Du solltest echt mal ein Raumschiff entwerfen. Einer deiner ST Entwürfe in 3D, das wäre doch was.
Aber es freut mich total, dass 3D wieder etwas mehr Fahrt aufnimmt und hin und wieder mal was neues zu sehen ist.

Gruß
J.J.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.08.18, 22:21
Wow ist das ein toller Flitzer.
Ich kenne mich mit F1 Fahrzeugen ja sowas von gar nicht aus, deshalb kann ich dazu leider nicht allzuviel sagen. Aber ich kann sagen, dass ich das Design ausgesprochen schick finde.
Ich danke Dir, Belar :lieb

Du solltest echt mal ein Raumschiff entwerfen. Einer deiner ST Entwürfe in 3D, das wäre doch was.
Ich kann das gar nicht gut erklären, aber irgendwie reizen mich Star Trek-Raumschiffe im Moment merkwürdig wenig. Eigentlich unerklärlich.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es dabei bleibt. Mal sehen.

In jedem Fall kann ich verraten, dass mein aktuelles Projekt, an dem ich im Moment sitze, zumindest mal nicht aus dem Motorsport, sondern aus der Science Fiction stammt.

Aber es freut mich total, dass 3D wieder etwas mehr Fahrt aufnimmt und hin und wieder mal was neues zu sehen ist.
Ich bin ein bisschen traurig, dass bei mir das Künstlerische dadurch ziemlich auf der Strecke bleibt. Aber dafür bräuchte es mehr Muße.
Aber es macht ja auch Spaß :) Deswegen entsteht ja auch wie erwähnt schon wieder das nächste 3D-Ding :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 29.08.18, 11:40
Ich schließe mich den Vorrednern an, das Flitzerchen ist dir super gelungen :) Ich bin zwar seit vieeelen Jahren kein F1 Fan mehr (die Zusammenschnitte der Crashs schau ich mir mal an *hüstel*), aber rein als 3D-Modell macht der ordentlich was her.

Ich kann das gar nicht gut erklären, aber irgendwie reizen mich Star Trek-Raumschiffe im Moment merkwürdig wenig. Eigentlich unerklärlich.

Och, es muss ja kein ST-Schiff sein, was komplett eigenes geht ja auch ;) Hinterher kann man immer noch entscheiden, ob es auch mit in ST rumkurvt, oder nihct... oder einen Gastbesuch via interdimensionalen Portal hat ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 29.08.18, 12:11
Du solltest echt mal ein Raumschiff entwerfen. Einer deiner ST Entwürfe in 3D, das wäre doch was.
Ich kann das gar nicht gut erklären, aber irgendwie reizen mich Star Trek-Raumschiffe im Moment merkwürdig wenig. Eigentlich unerklärlich.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es dabei bleibt. Mal sehen.
Falls du inspiration brauchst. Ich freue mich auch über die Umsetzung eines meiner Lego Star Fighter- ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.08.18, 21:21
Ich schließe mich den Vorrednern an, das Flitzerchen ist dir super gelungen :) Ich bin zwar seit vieeelen Jahren kein F1 Fan mehr (die Zusammenschnitte der Crashs schau ich mir mal an *hüstel*), aber rein als 3D-Modell macht der ordentlich was her.
Danke schönn, Suthriel :) :)
Woran lag es, dass Dein Interesse an der Formel 1 abebbte?
Lustiger Weise hatte ich eine Formel 1-Pause genau in dem Zeitraum, als Vettel seine Weltmeistertitel holte ;) Das hatte nichts mit ihm zu tun, wahrscheinlich auch nichts mit dem Sport, denn ich denke, dass es da spannende Rennen und Entscheidungen gab. Und eigentlich dürfte ich im Moment gar nicht so gespannt auf den Rest der Saison sein, weil es derzeit einen großen Nachteil gibt: Die Autos sind - vor allem natürlich durch den Halo - doch schon ziemlich hässlich geworden :(

Och, es muss ja kein ST-Schiff sein, was komplett eigenes geht ja auch ;) Hinterher kann man immer noch entscheiden, ob es auch mit in ST rumkurvt, oder nihct... oder einen Gastbesuch via interdimensionalen Portal hat ;)
Ja, was mehr oder weniger eigenes wird es sein. (...wenn auch nicht neu. Wahrscheinlich sind die Bilder ob ihres Alters inzwischen gecrasht, aber eigentlich dürfte die Grundlage für mein derzeitiges Projekt in den Untiefen des Forums zu finden sein). Aber in Star Trek wird es kaum zu integrieren sein, eher in ein anderes Universum ;)



Falls du inspiration brauchst. Ich freue mich auch über die Umsetzung eines meiner Lego Star Fighter- ;)
;)
Die sind dann aber doch auch nicht aus Star Trek ;) ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 29.08.18, 21:43
Falls du inspiration brauchst. Ich freue mich auch über die Umsetzung eines meiner Lego Star Fighter- ;)
;)
Die sind dann aber doch auch nicht aus Star Trek ;) ;)
Muss es denn unbedingt Star Trek sein.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.08.18, 21:50
Nein, stimmt vollkommen, das muss es nicht :)
Wie gesagt, mein aktuelles Projekt ist ebenfalls in der Science Fiction und jenseits Star Treks angesiedelt. Aber Belars ursprüngliche Frage bezog sich eben auf Star Trek und auf die Raumschiffe aus diesem Universum.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 29.08.18, 22:26
Wenn es danach geht, hab ich noch das Herkules in Petto. Wäre was für Midway.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.08.18, 22:49
Nun, ich scheine mich unglücklich auszudrücken :( ;)
Eigentlich gilt schon noch das, was ich Belar geantwortet habe. Obwohl ich natürlich ST immer noch mag und die Raumschiffklassen auch nicht plötzlich unansehnlich finde, stehen für mich ST-Design überhaupt nicht an, obwohl ich eigentlich einen Fundus hätte. Aber wie ich in der Antwort schon auch angedeutet habe: Ich denke schon, dass sich das auch mal wieder ändert.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 30.08.18, 09:52
Woran lag es, dass Dein Interesse an der Formel 1 abebbte?

Das Interesse war bei mir schon zu Schumachers Zeiten lange weg gewesen. Lag hauptsächlich daran, das da für mein Bedürfnis zu wenig passiert, denn das, was die meisten als spannende Manöver empfinden, fand ich gar nicht spannend :/ Irgendwie fahren die Leutchens da nur im Kreis, immer und immer wieder, und gefühlt passiert da... nichts. Hier und da setzt mal einer zum überholen an, und manchmal klappts auch, aber das löst bei mir keine Hochgefühle aus.

Die Rennart, die ich sehr gerne geschaut hatte bzw was mein Zweit-Lieblignsrennen* von allen war, war Ralley Paris-Dakar, damals, als sie tatsächlich von Paris bis nach Dakar ging. DAS war für mich spannend gewesen, sobald sie in Afrika in den Wüstengebieten ankamen. Denn da war jede Etappe anders, kein Rundkurs sondern wirklich jeden Tag/Abend/Nacht (je nach dem, wann ich den Zusammenschnitt schauen konnte ^.^), eine komplett neue Route. Es war auch für jeden Fahrzeugfan was dabei, ob nun Motorräder, "PKW", oder LKWs. Dann auch je nach Etappe unterschiedliches Gelände, von Fels über Sandwüste hin zu Dschungel konnte alles dabei sein (mein Favorit war die Sandwüste). Und damit einher gehend natürlich die technischen Schwierigkeiten und Anforderungen an Crew und Fahrzeug. Kommt der Lieblingsfahrer oder das Team heil durch, oder gibt's einen Schaden, den er vor Ort in der Pampa reparieren kann/muss, , oder erst im Camp reparierbar mit entsprechend großem Zeitverlust und Etappenniederlage, oder ists gar ein Totalausfall?

Dann solche unerwarteten Situationen, wie das man einfach mal in extrem ungewöhnlichem Gelände stecken bleibt. Eine der besten und skurillsten Ausfälle war zB folgender: Irgendwo mitten in der Wüste, zwei Rennwagen liefern sich durch die Dünen ein Kopf an Kopf-Rennen. Es kam eine größere Düne über die sie drüber mussten. Der Hubschrauber flog da gerade hinter ihnen, so dass man aus der Verfolgerperspektive das mitverfolgen konnte. Der erste rast die Düne hoch, dicht gefolgt vom zweiten, und springt über die Dünenspitze und ... setzt auf und kommt nicht weiter o.o Der zweite springt genau so und kann ein paar Meter neben dem ersten vor bei ziehen.
Was passiert war, der erste sprang über die Dünenspitze und keiner hatte gesehen, das sich die Düne genau dort gabelte und zwei Kämme erzeugte. Der arme Kerl war nun genau in der Gabelung gelandet, so dass seine Front in dem zweiten Dünenkamm aufsetzte und das Heck noch im ersten (den alle gesehen hatten), während alle Räder dazwischen quasi in der Luft hingen ^.^ Der andere hatte Glück, der ist auf der rechten Seite vorbei gezogen, wo die Düne noch nur einen Kamm hatte, sonst wäre der auch in die zweite Dünenspitze gekracht.

Klar mit etwas graben kam der dann auch wieder frei, aber das kostet alles Zeit, die der Verfolger zum Vorsprung ausbauen nutzen konnte.
Solche Sachen sieht man in der F1 leider gar nicht, alles viel zu steril. dabei ist grade sowas unvorhersehbares (für mich) richtig spannend, und alles ohne Personenschäden.


*mein Lieblingsrennen gibt's auch seit Ewigkeiten nicht mehr, das war "Hillclimbing Rachau"  :thumbup zu seinen Hochzeiten ein reinstes Spaßrennen, wo tatsächlich der Spaß im Vordergrund stand, und jedes Scheitern mit einem ebenso spektakulären Abgang der Maschinen "belohnt" wurde ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 30.08.18, 13:47
@suthriel
das mit der Formel 1 kann ich dir nachfühlen. Ging mir ähnlich.

Vor allen war es ja so, dass dann auch fast immer dieselben gewannen. das war langweilig.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 30.08.18, 20:07
@ Suthriel:

Das kann ich irgendwo nachvollziehen.
Paris-Dakar - ja das ist ein ganz schön spannendes Event, eine große Herausforderung an Mensch und Maschine. Ein Problem, das ich damit habe, hängt mit der Ausstrahlung zusammen: Zum einen findet das im Fernsehen nicht richtig statt, zum anderen ist das Format auch eher für eine Art Highlight-Sendung geeignet, schon allein deswegen, weil die Etappen eigentlich zu lange dauern und der direkte Wettbewerb nicht spürbar wird. Das Faszinierende ist hier mMn wirklich die Auseinandersetzung mit den Kräften der Natur.
Der Formel 1 wird sehr oft vorgeworfen, dort werde nur im Kreis gefahren. Ich kann mir nicht helfen, dieses Argument hat mich eigentlich nie wirklich überzeugt. Die Formel 1 ist ja nicht die NASCAR-Serie. Die verschiedenen Streckenlayouts - von Spa, über Monaco bis hin zu Spielberg - sorgen auf ihre eigene Weise schon für Abwechslung. Was ich bei der Formel 1 dann spannend finde, ist der Versuch, etwas zu perfektionieren (auch ein Grund, weshalb das F1-Spiel das Einzige ist, was ich spiele): Ja, es wiederholt sich, ja man weiß genau, wie die nächste Kurve verlaufen wird, aber man versucht dabei immer, das Maximale rauszuholen; mit welcher Geschwindigkeit packt man die Kurve noch, welche Linie ist gesamt gesehen wirklich die beste? Und auch trotz des einschränktenden Reglements steht die Formel 1 in meinen Augen immer noch für Peak Performance bei gleichzeitiger legendärer Tradition.



@ Alex:

Da hast Du Recht, aber die Dominanz weniger ist ein Grundproblem, das einem im Sport irgendwie und leider häufig begegnet: Der FC Bayern wurde jetzt sechsmal in Folge Meister, Usain Bolt hat dreimal in Folge olympisches Gold auf die 100 Meter geholt, Marcel Hirscher lässt der Konkurrenz beim Slalom praktisch keine Chance, vor ein paar Jahren war es noch so, dass praktisch alle Grand Slam-Turniere eigentlich nur an Federer, Nadal oder Djokovic gingen... Wenn nicht gerade der eigene Liebling die Erfolge einsammelt, ist das dann schnell langweilig. Aber mir geht es manchmal so, dass die Faszination eines Sports auch in ihm selbst liegen kann. Also wenn die Bayern schön spielen und Tore schießen oder Federer eine beeindruckende Rückhand durchzieht, ist das doch auch schon mal was.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 30.08.18, 21:49
Der Formel 1 wird sehr oft vorgeworfen, dort werde nur im Kreis gefahren. Ich kann mir nicht helfen, dieses Argument hat mich eigentlich nie wirklich überzeugt. Die Formel 1 ist ja nicht die NASCAR-Serie. Die verschiedenen Streckenlayouts - von Spa, über Monaco bis hin zu Spielberg - sorgen auf ihre eigene Weise schon für Abwechslung.

Nun, die Runden sind zwar nicht so extrem wie bei der NASCAR, aber dennoch nehmen die sich nicht viel. Es ist pro Rennen über 50 mal die selbe Strecke, die kennen jede Biegung in- und auswendig, vermutlich wissen sie sogar, welcher Käfer unter welchem Grashalm hinterm Kiesbett wohnt.
In der ganzen Formel 1 wird absolut nichts dem Zufall überlassen, alles ist durchgeplant und 1000x mal trainiert und durchsimuliert, und auch reglementiert. Klar kann sowas faszinierend sein, die perfekte Linie fürs Rennen zu finden, auf jedem Meter der Bahn die perfekte Geschwindigkeit und Drehzahl zu haben, aber da würd ich dann lieber gleich noch die Piloten streichen und Bots fahren lassen. Dann muss nur noch jedes Team ausrechnen, was die max. Geschwindigkeit pro Kurve für ihren aktuellen Boliden ist, beste Route einprogrammieren (oder via Neuralem Netzwerk lernen lassen) und den Autopiloten starten. Das wäre dann sogar für mich wieder interessant, mit Bots/Robotern/KI kriegst du mich auch wieder ins Boot.

Paris-Dakar war das andere Extrem, da war zumindest für mich gar nicht mal so wichtig, wer als erster ankommt, sondern wer und wieviele überhaupt bis zum Ziel kommen.

Sind eigentlich zwei gänzlich verschiedene Ansätze: Bei F1 gehts doch darum, innerhalb dieses engen Regelkorsetts alles auszuloten, was geht, um trotzdem noch ein Zehntel schneller zu sein als die Konkurrenz, während es bei der Paris-Dakar für viele Teilnehmer schon das größte war, überhaupt die Ziellinie zu sehen. Da war nicht das Ziel unbedingt als erster zu erreichen das Ziel, nicht der Weg das Ziel, sondern den Weg zu überleben die eigentliche Herausforderung ^.^ Und das alles mit so gut wie keinen Regeln und nur grob vorgegebenen Routen. Oder vielmehr war jeder gezwungen, sich seine eigene Route zu suchen, bzw sie zu finden.


Mein Lieblingsfilm rund um autorennen ist so zB Speed Racer, und mein Lieblingsrennspiel bisher das uralte Dethkarz und Pod Racer *g* vermutlich wäre es auch das jüngste Speed Racer Spiel, wenn es das denn fürn PC gäbe, und nicht nur für Konsolen, die ich nicht habe, bzw wo mein Comp das nicht gut emulieren kann.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 30.08.18, 22:55
Nun, die Runden sind zwar nicht so extrem wie bei der NASCAR, aber dennoch nehmen die sich nicht viel. Es ist pro Rennen über 50 mal die selbe Strecke, die kennen jede Biegung in- und auswendig, vermutlich wissen sie sogar, welcher Käfer unter welchem Grashalm hinterm Kiesbett wohnt.
In der ganzen Formel 1 wird absolut nichts dem Zufall überlassen, alles ist durchgeplant und 1000x mal trainiert und durchsimuliert, und auch reglementiert. Klar kann sowas faszinierend sein, die perfekte Linie fürs Rennen zu finden, auf jedem Meter der Bahn die perfekte Geschwindigkeit und Drehzahl zu haben, aber da würd ich dann lieber gleich noch die Piloten streichen und Bots fahren lassen. Dann muss nur noch jedes Team ausrechnen, was die max. Geschwindigkeit pro Kurve für ihren aktuellen Boliden ist, beste Route einprogrammieren (oder via Neuralem Netzwerk lernen lassen) und den Autopiloten starten. Das wäre dann sogar für mich wieder interessant, mit Bots/Robotern/KI kriegst du mich auch wieder ins Boot.

Paris-Dakar war das andere Extrem, da war zumindest für mich gar nicht mal so wichtig, wer als erster ankommt, sondern wer und wieviele überhaupt bis zum Ziel kommen.

Sind eigentlich zwei gänzlich verschiedene Ansätze: Bei F1 gehts doch darum, innerhalb dieses engen Regelkorsetts alles auszuloten, was geht, um trotzdem noch ein Zehntel schneller zu sein als die Konkurrenz, während es bei der Paris-Dakar für viele Teilnehmer schon das größte war, überhaupt die Ziellinie zu sehen. Da war nicht das Ziel unbedingt als erster zu erreichen das Ziel, nicht der Weg das Ziel, sondern den Weg zu überleben die eigentliche Herausforderung ^.^ Und das alles mit so gut wie keinen Regeln und nur grob vorgegebenen Routen. Oder vielmehr war jeder gezwungen, sich seine eigene Route zu suchen, bzw sie zu finden.
Nun, wobei wir uns da keine Illusionen machen dürfen. Auch die Paris-Dakar hat ein Reglement. Anders wäre das gar nicht möglich, wie generell jeder Sport seine Regeln braucht. Und die Regeln bei der Formel 1 sind natürlich restriktiver, weil es sonst einfach nicht funktionieren würde. Die von Dir erwähnten Roboter: Dürften die Ingenieure und Konstrukteure, so wie sie wollten, wären die Autos unglaublich schnell, doch die Fahrer würden spätestens in den Kurven ohnmächtig. (Dadurch muss sich die technische Leistung auf einen anderen Maßstab beschränken, trotzdem oder gerade deswegen sind die Lösungen, die die Ingenieure finden sehr erstaunlich). Aber der menschliche Faktor ist hier genauso interessant, wie bei der Rallye Dakar, bei der man vielleicht auch über GPS-Daten die beste Route finden könnte, statt Menschen ans Steuer zu setzen.

Viele zweifeln ja daran, dass Motorsport wirklich Sport ist (wenngleich die Fahrer doch sehr, sehr durchtrainiert sein müssen). Aber egal, wie man dazu steht, ist es doch faszinierend, dass es bei der Rallye Dakar und bei der Formel 1 eine gemeinsame Basis gibt und gleichzeitig unterschiedliche Interessen bedient.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 31.08.18, 10:10
Die von Dir erwähnten Roboter: Dürften die Ingenieure und Konstrukteure, so wie sie wollten, wären die Autos unglaublich schnell, doch die Fahrer würden spätestens in den Kurven ohnmächtig.

Ich meinte das auch so, das man die menschlichen Fahrer komplett rausschmeißt und diese durch eine CPU ersetzt ;) Weil, was unterscheidet die Piloten noch so groß von Maschinen, ausser, das sie Fehler machen (kann ein neurales Netzwerk auch), verletzt werden können und man auf sie Rücksicht nehmen muss, wegen Ohnmächtigkeit usw.?

Zitat
Viele zweifeln ja daran, dass Motorsport wirklich Sport ist (wenngleich die Fahrer doch sehr, sehr durchtrainiert sein müssen).

Hängt wohl davon ab, was man als Sport definiert. Das einige die F1 nicht mehr als Sport ansehen, könnte wohl davon kommen, das die Fahrer eigentlich nur sehr schnell reagieren müssen, und sonst viel automatisiert wird, die Fahrer sich über vieles also gar nicht mehr kümmern müssen.
Das man durchtrainiert sein muss, wäre dann wohl nur eine Notwendigkeit, um die auftretenden Kräfte während des Rennens auszuhalten.
Die Muskelmasse würde zB komplett als Anforderung an die Piloten wegfallen, wenn die Wagen vom Piloten ferngesteuert werden, so wie es bei RC-Rennen ist (egal ob RC Autos, Flugzeuge oder Drohnen) - alles andere würde gleich bleiben. Wäre das dann auch noch Sport? ;) Für mich ja, nur halt mit etwas anderen Anforderungen und Herausforderungen.


Etwas ähnliches war mir persönlich auch untergekommen: Mein Bruder ist Hobby-Sportschütze mit Luftgewehr, und auch in einem Verein, mit kleinen Kreisturnieren. Ich schieße auch gerne mal mit Luftgewehren, zB aufm Rummel/Kirmes *g*
Wenn ich aber sehe, was mein Bruder sich alles an zusätzlichem Material geholt hat, um bessere Ergebnisse zu bekommen, welches in diesem Sport auch als normal angesehen wird, dann frage ich mich auch schon, wo da noch der Sport ist. So ist ein extrem versteifter Anzug oder Weste ganz normal, welche den Oberkörper quasi fixieren soll, um Schwankungen und Verwacklungen drastisch zu reduzieren. Genau so die Sportgewehre, die haben keinen Rückstoß, die verreißen nicht, weder beim schießen, noch durch Abzug auslösen oder sonst irgendwas. Bei den alten Luftgewehren gabs ja noch den Kolben drin, der durch die Feder den Luftdruck erzeugte, und natürlich auch Störkräfte erzeugte. Wurde ja sehr erfolgreich rausgekürzt durch Drucktanks, was das zielen und treffen auch sehr vereinfacht, weil das Gewehr konstant ruhig bleibt, und nicht durch einen sich schlagartig bewegenden Kolben gestört wird.

Nur eben, wenn man nach und nach alles rauskürzt, was der Mensch früher noch kompensieren musste, wo zieht man dann noch die Grenze, wann ists noch Sport, und wann nur noch einen Knopf drücken, und das Gerät macht alles von allein? *grübel*
Titel: Moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 31.08.18, 11:39
Das dritte Bild meines fiktiven modernen Formel 1-Wagens mit Gulf Oil Livery:

(http://www.lunae.eu/files/GULF-modern-04-i.jpg)





@Suthriel:
Ja, das Material im Sport darf man wirklich nicht unterschätzen. Im Motorsport ist das offensichtlich. Aber Dein Beispiel zeigt sehr gut, wie groß die Rolle des Equipments auch anderswo ist. 
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: sven1310 am 01.09.18, 10:56
Extrem Geil  :respect :respect :respect

Da hst du wirklich ein tolles Model gebastelt.
Titel: Moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 01.09.18, 13:54
@sven:
Vielen herzlichen Dank für Dein Lob :lieb Ich fühle mich sehr geehrt!



Das vierte Bild meines fiktiven modernen Formel 1-Wagens mit Gulf Oil Livery nimmt sich mit dem Lenkrad ein Detail vor, das ich nicht ungezeigt lassen wollte:

(http://www.lunae.eu/files/GULF-modern-05-i.jpg)

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Mr Ronsfield am 03.09.18, 22:49
Tolle Details an dem Auto, und besonders auch an dem Lenkrad. Und der Lack kommt auch sehr schön zur Geltung bei dem Bild!
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.09.18, 09:50
Vielen, herzlichen Dank, Ronny! :lieb
Ich habe manchmal den Eindruck, dass ich dazu neige, Details einzubauen, die eigentlich völlig unnötig sind, schon allein deswegen, weil sie gar nicht auffallen können oder dann, wenn ich sie mehr ins Bild nehme, Schwächen des Meshes in der Umgebung offenbaren ;) Aber hier, beim Lenkrad, ist das Gott sei Dank weniger der Fall :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 10.09.18, 19:36
Also ich mag ja diese Lackierung sehr.
Und in der Nahaufnahme sieht man so schön viele Details wie zum Beispiel das tolle Lenkrad.
Ich bin begeistert.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 12.09.18, 10:28
Vielen Dank, Belar :lieb
Ich weiß, ich mache es Euch mit meiner Motivwahl ab und an nicht leicht, aber es freut mich gerade deswegen ungemein, wenn die Bilder trotzdem gefallen :)
Titel: Moderner Formel 1-Wagen mit Gulf Oil Livery
Beitrag von: Max am 14.09.18, 16:45
Und noch ein weiteres Bild meines fiktiven modernen Formel 1-Wagens
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 14.09.18, 17:00
Cool.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 14.09.18, 17:02
Schnittig :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 14.09.18, 17:22
Ich danke Euch beiden :)  :bounce
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.09.18, 21:27
Bereits Ende der Woche dürfte mein neuestes Projekt fertig sein :) - wobei "fertig" doch fast immer bei so einem Feld ein relativer Begriff ist ;)
Ich weiß nicht, wie es sich entwickeln wird, aber ich glaube, ich werde diesem Design einen neuen Thread spendieren.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 19.09.18, 21:38
Das klingt ja schon mal interessant.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.09.18, 22:54
Ich hoffe, es wird interessant :) Denkbar wäre natürlich, dass sich da ein gewisser Überschwang meinerseits einfach Bahn bricht, nur, weil nun schon wieder eine ganze Menge Arbeit in diesem Projekt steckt, Arbeit, die man am Ende vielleicht gar nicht sehen bzw. gar nicht bemerkbar machen wird ;)
Titel: Wissen Seepferdchen denn, was Wasser ist?
Beitrag von: Max am 29.09.18, 12:09
Wissen Seepferdchen denn, was Wasser ist?

(http://www.lunae.eu/files/Seepferdchen-MM.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Astrid am 29.09.18, 12:11
Ha! das nenn' ich mal was originelles. Nett.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.09.18, 12:12
Ha! das nenn' ich mal was originelles. Nett.
:lieb
Danke sehr!
Ich nehme mir immer vor, wieder mehr zu zeichnen, am Ende experimentiere ich dann aber doch digital ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Astrid am 29.09.18, 12:30
Wenn Ideenmangel der Grund sein sollte lass es mich wissen und ich schick dir ein Bild als Grob-Idee samt Beschreibung zu, meine Kleinen Seeker dürften mit deinem Stil recht interessant ausschauen. :P
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.09.18, 12:33
;) :)
Joah, aber Ideenmangel ist für gewöhnlich eher weniger mein Problem ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Astrid am 29.09.18, 12:40
Lass mich raten... Gimp? :P
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 29.09.18, 13:22
Das ist mal ein interessantes Bildchen ^.^ ich mag es, sowas sieht man auch nicht alle Tage :) Und ich bin mir grade nicht sicher, obs ein mit Photoshop überarbeitetes echtes Stilleben ist, oder ob du da eine 3D Bastelei in einem so surrealen Stil dargestellt hast, das es als Papierbastelei durchgeht *g*

Btw.: Wenn du gerne wieder mehr zeichnen möchtest, aber am Rechner hängen bleibst... digital zeichnen gibts auch noch :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: sven1310 am 29.09.18, 13:36
Sehr Coole Idee und eine sehr schöne Umsetzung.  :)

Ideenmangel ist im Moment ehr mein Problem. Ich probiere z.Z. auch mehr aus als alles andere aber wirklich was basteln tue ich am Ende nicht.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 29.09.18, 20:08
Lass mich raten... Gimp? :P
;)(http://www.sf3dff.de/Themes/default/images/post/thumbup.gif)
Das Problem war jedenfalls zu bewältigen ;)
Nee, da gibt es andere Kräfte zehrende Faktoren im Leben.



Das ist mal ein interessantes Bildchen ^.^ ich mag es, sowas sieht man auch nicht alle Tage :) Und ich bin mir grade nicht sicher, obs ein mit Photoshop überarbeitetes echtes Stilleben ist, oder ob du da eine 3D Bastelei in einem so surrealen Stil dargestellt hast, das es als Papierbastelei durchgeht *g
Danke, Suthriel :) :)
Es freut mich, dass der Effekt Anklang findet :) Nachdem ich hier ja glaube ich mein trojanisches Origami-Pferd schon vorgeführt habe, könnte man annehmen, dass die Szene vielleicht wirklich ein Original hat. Es wäre wirklich auch lustig, das alles nachzubasteln ;) :) Aber es ist alles im Computer entstanden.

Btw.: Wenn du gerne wieder mehr zeichnen möchtest, aber am Rechner hängen bleibst... digital zeichnen gibts auch noch :)
Stimmt ;) Aber ich mag auch den Umgang mit "echten" Materialien und der "Tradition", deswegen sollte ich wirklich mal wieder öfter den Stift in die Hand nehmen.



Sehr Coole Idee und eine sehr schöne Umsetzung. 
Vielen Dank, sven!

Ideenmangel ist im Moment ehr mein Problem. Ich probiere z.Z. auch mehr aus als alles andere aber wirklich was basteln tue ich am Ende nicht.
Aber das ist doch auch super! Damit hast Du dann später, wenn Du es brauchst und die Ideen wiederkommen - und ich denke doch, dass bei Dir die Ideen sicher wieder sprudeln werden -, so viele Techniken einfach so bei der Hand :thumbup
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 03.10.18, 09:15
Wow, ist das ein tolles Bild.
Ich finde es schön. Einfach nur schön.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.10.18, 10:53
Danke, Belar :)
Titel: Der Krieg wird abgesagt
Beitrag von: Max am 18.11.18, 13:13
Der Krieg wird abgesagt
oder: Die Quadratur des Kreises.



(http://www.lunae.eu/files/Kriegsabsage.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 18.11.18, 15:11
Von wegen abgesagt, das ist doch meist der Moment, wo die Zickenkriege so richtig losbrechen o.o während vorn zwei Damen zu Furien werden und wie Harpien übereinander her fallen, werden hinten Weinfässer rangerollt und die Grillparty gestartet  :cheers :whisky

Schönes Bild ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 18.11.18, 15:14
Von wegen abgesagt, das ist doch meist der Moment, wo die Zickenkriege so richtig losbrechen o.o während vorn zwei Damen zu Furien werden und wie Harpien übereinander her fallen, werden hinten Weinfässer rangerollt und die Grillparty gestartet  :cheers :whisky
Nun, nicht auf diesem Brett ;) Die Damen verharren in hinterer Linie, die Könige hier betreiben die Diplomatie :)

Schönes Bild ^.^
Danke schön, Suthriel :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 18.11.18, 15:18
Ups ^.^ dachte, das sind die beiden Damen da vorne *g* war mir nicht sicher, ob die mit dem kleinen Kreuz König sind, oder die mit den schicken Kronen. Hab dann wohl genau falsch rum getippt  :))
Titel: Fabrika 14C
Beitrag von: Max am 21.09.19, 19:58
Fabrika 14C
Eine Armbanduhr aus einer großen, rostigen Schraubenmutter einer sowjetischen Fabrik


(https://images-wixmp-ed30a86b8c4ca887773594c2.wixmp.com/f/5ec17d65-db0f-4e82-b029-96e7c1874d52/ddgnxsx-443e6ed2-9d45-466e-aab6-59f17d4c639c.jpg?token=eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJhbGciOiJIUzI1NiJ9.eyJzdWIiOiJ1cm46YXBwOjdlMGQxODg5ODIyNjQzNzNhNWYwZDQxNWVhMGQyNmUwIiwiaXNzIjoidXJuOmFwcDo3ZTBkMTg4OTgyMjY0MzczYTVmMGQ0MTVlYTBkMjZlMCIsIm9iaiI6W1t7InBhdGgiOiJcL2ZcLzVlYzE3ZDY1LWRiMGYtNGU4Mi1iMDI5LTk2ZTdjMTg3NGQ1MlwvZGRnbnhzeC00NDNlNmVkMi05ZDQ1LTQ2NmUtYWFiNi01OWYxN2Q0YzYzOWMuanBnIn1dXSwiYXVkIjpbInVybjpzZXJ2aWNlOmZpbGUuZG93bmxvYWQiXX0.wz0Bb4eewKzml6xKok11fSezcwjhGb9uTjjx8rHPcXo)

Für einen Wettbewerb in einem Blender-Forum, der das Thema "Industrial Design" hatte, habe ich diese Uhr entworfen und möchte sie Euch jetzt nicht vorenthalten :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 21.09.19, 22:19
Cool.

Den rechten Rostfleck finde ich persönlich etwa szu groß, aber ansonsten schaut das super aus.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 21.09.19, 22:26
Cool.
Danke schön :)

Den rechten Rostfleck finde ich persönlich etwa szu groß, aber ansonsten schaut das super aus.
Es war gar nicht so leicht, eine schöne Textur zu finden. Es ist also auch so ein bisschen eine Glückssache, aber ich war mit der Verteilung dann am Ende schon zufrieden.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 22.09.19, 09:35
Eine schöne Arbeit und eine tolle Idee aus einer Mutter eine Uhr herzustellen. Als besondere Details gefällt mir das du kein Uhrenglas eingebaut hast und dass man das Gewinde der
Mutter gut erkennt. Stilecht natürlich mit Russischer schrift.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: sven1310 am 22.09.19, 19:13
Dem kann ich mich nur anschließen, eine echt Geniale Idee und eine schöne Umsetzung.  :respect :respect
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 23.09.19, 08:39
Jepp, das ist mal wirklich ne kreative Idee und Umsetzung :) Könnte man so tatsächlich real verkaufen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 23.09.19, 10:24
Eine schöne Arbeit und eine tolle Idee aus einer Mutter eine Uhr herzustellen. Als besondere Details gefällt mir das du kein Uhrenglas eingebaut hast und dass man das Gewinde der
Mutter gut erkennt. Stilecht natürlich mit Russischer schrift.
Danke, Konti :)
Ganz, ganz am Anfang hatte die Uhr ein Uhrenglas. Eine Reflektion hat mich gestört und erst dann habe ich angefangen, nachzudenken... Es wäre doch viel rustikaler und damit passender ohne Glas. Und es war grundsätzlich sehr lehrreich, weil es mir zeigte, dass ich es zu sehr gewohnt bin, konventionell zu denken.



Dem kann ich mich nur anschließen, eine echt Geniale Idee und eine schöne Umsetzung.  :respect :respect
Vielen Dank, sven :) :)
Leider hatte ich bei dem Wettbewerb nicht so viel Erfolg. Normalerweise habe ich kein Problem damit, zuzugeben, wenn andere schlicht deutlich besser sind. Hier, um ganz ehrlich zu sein, war ich richtig enttäuscht, weil ich die Plätze vor mir nicht besser fand. Ein Grundproblem mag auch gewesen sein, dass die meisten Interpretationen in die Richtung Innenarchitektur gingen, was wohl mehr mit Industrial Design verbunden wird.



Jepp, das ist mal wirklich ne kreative Idee und Umsetzung :) Könnte man so tatsächlich real verkaufen.
Auch Dir: Vielen Dank :) :) :)
Je länger ich an diesem Projekt gesessen habe, desto stärker wurde in mir wirklich der Wunsch, genau so eine Uhr wirklich zu besitzen :Ugly Gäbe es sie, ich würde sie sofort kaufen ;) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 23.09.19, 10:46
Auch Dir: Vielen Dank :) :) :)
Je länger ich an diesem Projekt gesessen habe, desto stärker wurde in mir wirklich der Wunsch, genau so eine Uhr wirklich zu besitzen :Ugly Gäbe es sie, ich würde sie sofort kaufen ;) :)

Du kannst ja mal da anfragen, ob die sowas ins Sortiment aufnehmen und herstellen wollen  ;D

https://www.weslav.com/ (https://www.weslav.com/)

Ist ein Shop, der vom User "Life of Boris" betrieben wird, naja, oder mit ihm zusammen arbeitet. Jedenfalls, wenns russisch oder slavisch ist, wirds dort noch die besten Chancen auf Umsetzung haben ^.^

https://www.youtube.com/user/NocturnoPlays (https://www.youtube.com/user/NocturnoPlays)

 :happy5
Titel: Exponat #2 oder Die Geburt der Venus
Beitrag von: Max am 02.11.19, 18:37
Exponat #2 oder Die Geburt der Venus

(http://www.lunae.eu/files/MM-Exponat2-Venus.jpg)

Wiederum ein Beitrag für das Blender-Forum; diesmal lautete das Thema "Vergängliches".
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: drrobbi am 02.11.19, 18:43
WOW, die Details wie die Steckdose gefallen mir, sehr schön stimmiges Bild.
:thumb
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 02.11.19, 18:50
Danke, drrobbi :)
Ich bemühe mich oft, bei entsprechenden Szenen Details einzufügen, um ein Gefühl einer gewissen "Echtheit" zu erreichen :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 02.11.19, 19:11
Die gespiegelte Rückseite des Pfirisch sieht sehr gut aus.

Nur die Vorderseite wirkt noch zu plastisch.

ich muss aber suthriel zustimmen, die Details im Drumherum machen echt was her.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 02.11.19, 22:42
Danke, Alex :)
Ich freue mich, dass Dir die Pfirsich-Rückseite gefällt; für die Thematik ist es aber auch so, dass die Forderseite ziemlich makellos zu sein hatte.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 03.11.19, 10:40
Eine interessante Motivwahl ist der Pfirsich vor dem Spiegel ja schon. Das Bild ist dir gut gelungen. Vor allem die Details gefallen mir. So zeigt der Spiegel nicht nur den Pfirsich sondern auch
Teile des Raumes und sogar ein Bild das an der Wand gegenüber dem Pfirsich hängt. Auch sieht man im Spiegel einen roten Feuermelder.

Das weiße Muster das der Pfirsich hat, welches man im Spiegel sieht, erinnert ein wenig an einen Pilzbefall. Es ist aber ein schönes Detail das gut zum Titel " Vergängliches" des Bildes passt.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 03.11.19, 17:17
Ich finde das Bild auch sehr gut gelungen, besonders der Pfirsich selbst wirkt schön samtig :) Gut, das er am verschimmeln ist, natürlich weniger, aber das ist ja der Themenwahl geschuldet ^.^ Und die Idee als solches, ein Stück Obst in einer Galerie als Kunstobjekt auszustellen, tja, das kann ich mir nach diversen Videos rund um Kunstgalerien tatsächlich als möglich vorstellen  :thumbup :wall

Aus welcher Gegend sind denn eigentlich die Steckdosen mit den 3 Löchern?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 03.11.19, 20:24
Diese Steckdosen gibt es im Englischsprachigen Raum.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.11.19, 21:14
Eine interessante Motivwahl ist der Pfirsich vor dem Spiegel ja schon. Das Bild ist dir gut gelungen. Vor allem die Details gefallen mir. So zeigt der Spiegel nicht nur den Pfirsich sondern auch
Teile des Raumes und sogar ein Bild das an der Wand gegenüber dem Pfirsich hängt. Auch sieht man im Spiegel einen roten Feuermelder.

Das weiße Muster das der Pfirsich hat, welches man im Spiegel sieht, erinnert ein wenig an einen Pilzbefall. Es ist aber ein schönes Detail das gut zum Titel " Vergängliches" des Bildes passt.
Danke, Konti :)
Obst kann ein gutes, eigentlich sogar ziemlich naheliegendes Vanitas-Symbol sein. Mit dem Spiegel, der die Rückseite und das Bild zeigt, hatte ich einen Trick, um die Vergänglichkeit noch einmal doppelt zu veranschaulichen.
Mit dem Pilzbefall hast Du Recht: Es ist Schimmel.



Ich finde das Bild auch sehr gut gelungen, besonders der Pfirsich selbst wirkt schön samtig :) Gut, das er am verschimmeln ist, natürlich weniger, aber das ist ja der Themenwahl geschuldet ^.^ Und die Idee als solches, ein Stück Obst in einer Galerie als Kunstobjekt auszustellen, tja, das kann ich mir nach diversen Videos rund um Kunstgalerien tatsächlich als möglich vorstellen  :thumbup :wall
Danke schön, Suthriel :)
Es war schon merkwürdig: Um dieses Bild zu erstellen, habe ich mich mehr mit Schimmel befasst, als man sollte ;) Immerhin nur via "Fernstudium", also durch Internet-Recherchen  8) Und lustig ist, dass Pfirsiche scheinbar anders verderben als mit so einem Schimmel, wie ihn mein Bild zeigt, aber manchmal ist es eben so, dass man lieber das wählt, was man als Betrachter erwarten würde, als das, was wirklichen Verhältnissen entspricht.
Kunst kann viel bedeuten, da gibt es wahrscheinlich Abstruseres als Obst ;) :D



Aus welcher Gegend sind denn eigentlich die Steckdosen mit den 3 Löchern?
Diese Steckdosen gibt es im Englischsprachigen Raum.
Mag sein, aber es ist eine ziemlich normale Steckdose. Die Perspektive täuscht hier vielleicht ein wenig. Sie hat nur zwei Löcher plus ein kleines in der Mitte, das aber lediglich der Schraubbefestigung in der Dose / Wand dient. Was eventuell als drittes Loch gedeutet werden kann, ist der untere der beiden Schutzleiter / Schutzkontakte, die ich allerdings eher grob angedeutet als wirklich ausgearbeitet habe, weil sie ohnehin nie dafür vorgesehen waren, groß dargestellt zu werden.
Ich habe mal die Steckdose einzeln als View-Port-Aufnahme in den Anhang gepackt.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 04.11.19, 10:41

Kunst kann viel bedeuten, da gibt es wahrscheinlich Abstruseres als Obst ;) :D

Jepp... lege zB eine normale Brille auf den Boden eines Museums, und schon ist es Kunst  :walk

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/im-museum-of-modern-art-kunst-streich-mit-brille-versetzt-twitter-in-ekstase-14254862.html (https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/im-museum-of-modern-art-kunst-streich-mit-brille-versetzt-twitter-in-ekstase-14254862.html)

Zitat
Mit einem Lausbubenstreich hat ein Jugendlicher in Kalifornien Museumsbesucher an der Nase herumgeführt. Der 17-jährige TJ Khayatan legte in dem kürzlich wiedereröffneten Museum of Modern Art (MoMA) in San Francisco eine Brille auf den Boden. Dann schoss der Jugendliche Fotos von Besuchern, die sich vor dem vermeintlichen „Kunstwerk“ versammelten und davon Bilder machten.

(https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/1834149704/1.4254872/default/so-eine-herrenlose-brille-kann.jpg)

Oder die junge Dame, die einfach mal ihre eigene Kunstgalerie eröffnete (fakte)  :deli

https://www.youtube.com/watch?v=yHS2DUBP_W8

Zitat
Mag sein, aber es ist eine ziemlich normale Steckdose. Die Perspektive täuscht hier vielleicht ein wenig. Sie hat nur zwei Löcher plus ein kleines in der Mitte, das aber lediglich der Schraubbefestigung in der Dose / Wand dient. Was eventuell als drittes Loch gedeutet werden kann, ist der untere der beiden Schutzleiter / Schutzkontakte, die ich allerdings eher grob angedeutet als wirklich ausgearbeitet habe, weil sie ohnehin nie dafür vorgesehen waren, groß dargestellt zu werden.

Ja, dann ists der Schutzleiter, der hier gerade da erscheint, wo bei den englischen das dritte Loch wäre ^.^
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 04.11.19, 10:54
Kunst ist für mich in vielen Fällen eigentlich einfach etwas, dem man bereit ist, eine Bedeutung beizumessen.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 05.11.19, 15:31
Ich finde die Idee und die Umsetzung sehr genial und gelungen.
Das pelzige eines Pfirsichs hast du imo sehr gut hinbekommen.
Echt klasse.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 22.12.19, 10:21
Vielen lieben Dank, Belar :)
Früher dachte ich, es wäre extrem herausfordernd, sich an organische Motive zu wagen, aberwie so oft im Leben bildet eine Vorstellung nicht wirklich die wahren Verhältnisse ab.
Ich freue mich, dass Dir das Bild gefällt!
Titel: Dropping the Colour
Beitrag von: Max am 11.01.20, 22:38
Dropping the Colour

Das Blender-Forum, in dem ich ab und an vorbeischaue, veranstaltet Contest; einmal lautete das Thema "Schwarz und Weiß". Ich habe mit meinem Bild "Dropping the Color" mitgemacht. Das Thema war eigentlich recht spannend, weil es so viele Möglichkeiten offenließ. Ich selbst habe mindestens vier Entwürfe mit anderen Motiven begonnen, ehe ich mich dann für den Kolibri entschied.
Und mein Bild errang immerhin den zweiten Platz, nur eine Stimme hat gefehlt, um punktgleich mit dem Sieger zu sein :)

(http://www.lunae.eu/files/MM-Dropping-the-Colour-R.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 11.01.20, 23:45
Wow. Die Idee ist klasse.

Hast du das Moedell des Vogels selber gemacht?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 12.01.20, 12:34
Der Titel "Droping the Colour"  finde ich irgendwie passend und gut dar gestellt, da die farben hier als Tropfen von der Blüte und dem Kolibri "herabtropfen"
Tolle Arbeit.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 12.01.20, 16:34
Wow. Die Idee ist klasse.

Hast du das Moedell des Vogels selber gemacht?
Vielen Dank, Alex :)

Ja, alles, was auf diesem Bild zu sehen ist, stammt von mir.
Die Federn auf dem Körper des Kolibris nutzen ein sogenanntes Partikelsystem, mit dem man einem Objekt zum Beispiel auch Haare geben kann. Die Bewegungsunschärfe bei den Flügeln (und auch bei dem einen Tropfen) habe ich durch eine Animation der Szene erreicht, bei der einfach ein Frame in der Mitte der Bewegung "eingefroren" wird.

Bei diesem Bild gab es für mich eine Menge Neuland. Aber das war gut und wichtig :)



Der Titel "Droping the Colour"  finde ich irgendwie passend und gut dar gestellt, da die farben hier als Tropfen von der Blüte und dem Kolibri "herabtropfen"
Tolle Arbeit.
Danke, Konti :)
Der Name für das Bild war relativ schnell gefunden. Zumeist benutze ich deutsche Titel, aber hier spukte mir "Trooping the Colour", jene britische Tradition (https://de.wikipedia.org/wiki/Trooping_the_Colour), als Wortspiel im Kopf herum. Da so etwas ohnehin einigermaßen in Mode ist, kann man das Bild also auch als satirische Reaktion auf den Brexit deuten  ;) :)) ;)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: sven1310 am 12.01.20, 17:14
Respekt, ganz toll.  :respect

Die Idee und die Umsetzung sind wirklich richtig gut geworden.  :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Lairis77 am 12.01.20, 17:22
Herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten zweiten Platz! Das Bild ist wirklich toll geworden. :respect
Obwohl ich denke, dass es komplett in schwarzweiss oder mit einzelnen Colorkey (z. B. eine rote Blüte) noch besser wirken könnte.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 19.01.20, 11:12
@sven:
Herzlichen Dank :) :)
Ich bin mit dem Bild eigentlich auch relativ zufrieden :)

@Lairis:
Vielen Dank :lieb
Nur schwarz und weiß hätte sicher auch eine interessante Wirkung gehabt :) Vermutlich hätte es nicht den Eindruck erweckt, als wäre es einfach eine "Schwarz-weiß-Aufnahme" einer farbigen Szene, denn das hätte ich irgendwie nicht gewollt. Auch die Idee mit nur einer Farbe finde ich interessant, aber ich hatte mir damals in den Kopf gesetzt, Schlieren umzusetzen ;) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Suthriel am 19.01.20, 12:44
Du hast den Kolibri und die Blume selbst gebeut o.O Alter Schwede, hut ab dafür, die beiden sehen super aus :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Fleetadmiral J.J. Belar am 19.01.20, 15:40
@Max

Das Bild ist klasse geworden.
Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich schwer ist, einen überzeugenden Kolibri zu basteln.
Und herzlichen Glückwunsch zu deinem verdienten, zweiten Platz.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 01.02.20, 14:23
Du hast den Kolibri und die Blume selbst gebeut o.O Alter Schwede, hut ab dafür, die beiden sehen super aus :)
Vielen Dank :lieb
Der Kolibri an sich - also ich meine den "Körper" selbst - ist gar nicht schwierig, nur ihn mit den Federn mit dem Partikel-System zu überziehen, war durchaus ein wenig nervig.



Das Bild ist klasse geworden.
Ich könnte mir vorstellen, dass es ziemlich schwer ist, einen überzeugenden Kolibri zu basteln.
Und herzlichen Glückwunsch zu deinem verdienten, zweiten Platz.
Vielen Dank, Belar :) :)
Früher hätte ich mich nicht an ein Lebewesen gewagt; es war schon "interessant" genug, Blender für technische Gegenstände zu benutzen. Aber ich finde auch, dass es sich gelohnt hat :)
Titel: Sacchari Mons
Beitrag von: Max am 02.04.20, 13:19
Sacchari Mons

Wieder hat mich ein Wettbewerb des Blender-Forums zu einem Bild inspiriert. Das Thema lautete "Zuckersüß". Leider hatte ich damals keine Möglichkeit, am Contest teilzunehmen, aber die Idee eines Zuckerwürfel-Berges ließ mich nicht los und deswegen habe ich sie nachträglich noch umgesetzt:

(http://www.lunae.eu/files/Sacchari_Mons.jpg)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 02.04.20, 13:32
Sieht klase aus.

Hat was von einen Modelldiorama.

Wenn auch cicra  im Maßstab 1:400
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 02.04.20, 13:48
Danke schön :) :)
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 02.04.20, 15:19
Tolles Motiv. Eine Originelle Umsetzung die gut gelungen ist. Aber zu viel Zucker ist doch ungesund.  ;) Man könnte glauben die Bergsteiger besteigen den Zuckerhut. ;D
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 02.04.20, 16:46
Danke sehr, Konti! :)
Na ja, Bergsteigen kann doch aber gesund sein ;) Aber natürlich nicht, wenn man vom Zuckerberg stürzt ;)
Titel: Krabbe im Hafen
Beitrag von: Max am 16.04.20, 20:29
Krabbe im Hafen

Und einmal mehr das Resultat eines Wettbewerbs des Blender-Forums.
Das Thema lautete "Im Hafen".
Zuerst plante ich ein durchaus kitschiges Hafen-Panorama, mit Segelschiff, Kai, Kran, auch Leuchtturm - und einem Himmel, der Monet oder Turner alle Ehre machen sollte.
Dann aber dachte ich mir, dass eine kleinere, "intimere" Szene viel spannender wäre. Deswegen habe ich einen neuen Ansatz gewählt - das Bild, das Ihr unten sehen könnte. Vielleicht hätte ich das lieber lassen sollen, denn ich landete ziemlich abgeschlagen auf einem der hinteren Plätze des Contests ;) Aber ich bin eigentlich ziemlich zufrieden, ich wollte ja kein 08/15-Bild :)

(http://www.lunae.eu/files/Krabbe-im-Hafen.jpg)
Titel: Elektropistole
Beitrag von: Max am 28.06.20, 21:47
Elektropistole

Diesmal habe ich wieder Science Fiction im Programm!
In meiner aktuellen ST-Geschichte gibt es sozusagen eine Geschichte in der Geschichte - ein klassischer Science-Fiction-Roman, in dem es entsprechende Technologie gibt. Hier seht Ihr die "Elektropistole". Vor mehreren Jahren habe ich eine ganz ähnliche Waffe designt, die den "Werfern" aus dem Stanislaw Lem-Werk "Eden" nachempfunden sein soll. Diese Elektropistole wählt einen ähnlichen Ansatz. Das sieht man allein schon an den zwei Modi - Elektro-Ladungen und das Verschießen radioaktiver Teilchen. Daneben könnten Euch ein oder zwei Zitate des "57ers" auffallen, dass eine Einsendung von mir beim Phasergewehr-Wettbewerb war.

Das Ganze ist noch ein bisschen WIP, aber ich möchte Euch das ein oder andere Bilder trotzdem gerne schon jetzt zeigen :)

(http://www.lunae.eu/files/Elektro-Pistole-i.jpg)

Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Alexander_Maclean am 28.06.20, 21:59
Sehr schönes cleanes Design.

Hast du dir auch schon die Wirkungsweise auf Menschen der beiden Modi überlegt?
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 28.06.20, 22:09
Sehr schönes cleanes Design.
Vielen Dank :)

Hast du dir auch schon die Wirkungsweise auf Menschen der beiden Modi überlegt?
Ehrlich gesagt: Nur wenig... Ich schätze, dass der primäre Modus mit den elektrischen Ladungen ein wenig wie ein Elektroschocker funktionert oder aber auch Brandwunden hervorruft. Die zweite Funktion funktioniert vielleicht nur in Verbindung mit anderen Pistolen. Was diese (beiden) Funktion(en) anbelangt, basiert diese Waffe auf der aus besagtem Roman von Lem. Da sprechen die Figuren darüber, dass man durch konzentriertes Feuer eine überkritische Masse im Ziel erzeugen kann, was zu einer Explosion führt.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Kontikinx1404 am 29.06.20, 16:53
Mir gefällt deine "Elektropistole" gut. Das Durchsichtige oben ist für eine Waffe schon ungewöhnlich, passt aber ganz gut zum Design.
Interessant finde ich auch dass du eine Beschriebung der Funktion im Wiki eingestellt hast. Eine schöne Arbeit.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Roger van Dyke am 30.06.20, 16:56

Ganz großes Kino Max!  :respect

Ich finde die Elektrobistole sehr gut gelungen. Ganz besonders finde ich, dass sie klare Anleihen bei einer Automatischen Pistole hat und sehr gut als technische Weiterentwicklung gelten kann.
Wenn ich das Bild ansehe, dann ist Dir die dreidimensionalität extrem gut gelungen. das Bild sieht aus als könnte man sie gerade so anfassen und mitnehmen. Das ist nicht bei allenn Bildern aus Computergenerierten Objekten der Fall. Da stimmt der Hintergrund, die Beleuchtung, die Oberfläche. Nichts deutet darauf hin, dass die Elektroistole ein künstliches Objektbild ist. Man meint gerade Du hättest ein Foto von dem Ding in deiner Wandvitrine gemacht. Meine Hochachtung.
Titel: Antw:3D-Designs von Max
Beitrag von: Max am 03.07.20, 12:31
Mir gefällt deine "Elektropistole" gut. Das Durchsichtige oben ist für eine Waffe schon ungewöhnlich, passt aber ganz gut zum Design.
Interessant finde ich auch dass du eine Beschriebung der Funktion im Wiki eingestellt hast. Eine schöne Arbeit.
Danke :)
Dass da wohl wirklich Glas verbaut ist, liegt auch eher an der literarischen Vorlage, aber eigentlich mag ich die Idee; immerhin isoliert Glas ja einigermaßen gut und ab einer gewissen Wandstärke ist es sicherlich auch gar nicht mehr so instabil. Und ich finde jetzt auch, dass es der Pistole eine eigene Note gibt.
Die Infos zur Pistole werden auch noch hier in den Thread kommen, wahrscheinlich, beim nächsten Bild :)



Ganz großes Kino Max!  :respect

Ich finde die Elektrobistole sehr gut gelungen. Ganz besonders finde ich, dass sie klare Anleihen bei einer Automatischen Pistole hat und sehr gut als technische Weiterentwicklung gelten kann.
Wenn ich das Bild ansehe, dann ist Dir die dreidimensionalität extrem gut gelungen. das Bild sieht aus als könnte man sie gerade so anfassen und mitnehmen. Das ist nicht bei allenn Bildern aus Computergenerierten Objekten der Fall. Da stimmt der Hintergrund, die Beleuchtung, die Oberfläche. Nichts deutet darauf hin, dass die Elektroistole ein künstliches Objektbild ist. Man meint gerade Du hättest ein Foto von dem Ding in deiner Wandvitrine gemacht. Meine Hochachtung.
Oh, herzlichen Dank, Roger :) :lieb
Ein größeres Kompliment als das, dass ein Render-Bild wie ein echtes Bild aussieht, kann man wahrscheinlich gar nicht bekommen. Das freut mich sehr! Vielen Dank für dieses Lob und das ausführliche Feedback.
TinyPortal © 2005-2019